Uwe Gruber, Almwirt

Exklusiv

Politik | Wahlen im ZDF - Uwe Gruber, Almwirt

Almwirt Uwe Gruber liebt die Wahrhaftigkeit der Berge. Er bewirtschaftet seine Gäste am Spitzingsee nur mit Produkten, die von dort kommen. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal und baut Vertrauen auf.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.05.2018, 09:00

Ehrlichkeit, das ist Uwe Gruber dort oben immer wichtiger geworden, seit er die Hütte, auf die es manchmal auch im Sommer noch hinabschneit, vor 17 Jahren übernahm. Wenn der Rauch morgens in den Himmel steigt, geht`s los. „Wenn die Leute vom Spitzingsee hierherlaufen, dann sehen sie den Schornstein, der da vor sich hin qualmt“, erklärt Uwe Gruber: „Dann sehen sie, dass wir da sind und dass es wieder frisches Brot gibt.“
Das Brot backt Gruber als gelernter Bäcker auf seiner Hütte selbst. So weiß er, was drin und was dran ist. Er liebt es, die Dinge in die Hand zu nehmen und etwas daraus zu machen. Und er beobachtet auch bei seinen Gästen eine immer stärker werdende Sehnsucht: „Sicher ist es so, dass unsere Welt vielschichtig und aus den Fugen ist. Und da existiert offensichtlich eine Sehnsucht nach Natur, nach Einfachheit, nach Ehrlichkeit im Essen, im Trinken, in der Almwirtschaft und in allen anderen Dingen.“

Wenn mittags die Gäste auf seine Alm strömen, dann rücken Wildfremde auf den Bänken zusammen und kommen bei Kaiserschmarrn und Spinatknödeln ins Gespräch. Dass dies so gar nicht mehr selbstverständlich ist in dieser Welt, treibt Uwe Gruber um. „Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist meiner Meinung nach in Gefahr“, meint der Almwirt: „Da sind einfach Teile, die sich voneinander entfernen, und das ist schon ein großes Problem.
So versucht Gruber in seiner Welt gegenzusteuern, Zusammenhalt zu fördern mit einfachen Dingen. Denn er fühlt sich als Almwirt als Teil des Ganzen: „Ich stehe nicht in der Früh auf und denke: um Gottes Willen, böse Welt, bleib unten! Ich bin am Berg! So ist es nicht. Wir sind ja auch informiert. Es ist nicht so, dass wir in einer abgeschiedenen Idylle leben. Wir haben ganz viele verschiedene Gäste und da bekommt man schon mit, was sich unten am Berg tut.“

Was sich der Almwirt wünscht

Vor allen mehr Ehrlichkeit wäre Uwe Gruber wichtig: „Ich würde mir wünschen, dass es mehr Politiker gibt, die auch unbequeme Wahrheiten aussprechen, und sagen, wie es ist, um es dann auch umzusetzen.“ Das ist sein Appell hinab ins Tal. So klar und freundlich, wie in den Bergen üblich.

Ein Film von Barbara Lueg

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.