Die Themen der Sendung

Senderlogo ZDF

Politik | ZDFdonnerstalk - Die Themen der Sendung

Dunja Hayali präsentiert Reportagen und spricht im Studio mit Menschen, die uns berühren.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

ZDFdonnerstalk fragt: was bewegt Deutschland in diesem Sommer? Die Sendung gibt Themen unserer Zeit mit spannenden Gästen und Protagonisten ein Gesicht. Informativ, kontrovers und authentisch. 60 Minuten live, in denen mehrere Themen aufgegriffen werden.
ZDFdonnerstalk wird ab 23. Juli in der Sommerpause von Maybrit Illner vier Wochen lang immer donnerstags direkt nach dem heute journal live aus dem ZDF Hauptstadtstudio Berlin gesendet.

Humanitäre Krise – Kein Mitleid mit Griechenland?
Milliardenhilfen und dennoch herrscht in Griechenland die blanke Not. Drei Viertel der Bürger sparen schon am Essen. Medikamente werden knapp. Eltern, die in ihrer Verzweiflung ihre Kinder in SOS-Kinderdörfern abgeben und Rentner, die auf offener Straße betteln. Bahnt sich mitten in Europa eine humanitäre Katastrophe an? Dunja Hayali besucht eine Griechin, die mitten in Köln von ihrer kleinen Wohnung aus private Hilfe für die Landsleute organisiert. Doch noch fehlen die großen Hilfsprogrammen, die auch direkt bei den Menschen ankommen. Zeit für mehr Solidarität mit Griechenland?
Gäste im Studio: Kalliopi Lagudaki, Griechin aus Köln, die private Hilfe organisiert.
Paul Ronzheimer, Griechenland-Reporter der Bild-Zeitung

Alte Eltern – Dürfen Oma und Opa Kinder kriegen?
Es ist das große Glück des Ehepaars Döring: ein Baby dank Samen und Eizellenspende im Ausland. Papa Döring ist bei der Geburt des Sohnes 68 alt, die Mutter 51. Beide sind vollkommen überzeugt, dass sie genau im richtigen Alter Eltern geworden sind. Auch wenn die Natur das nicht mehr hergegeben hat. Aber darf man alles tun, was medizinisch möglich ist? Wo ist die Grenze?
Gäste:

Christine und Manfred Döring aus Hamburg
Prof. Dr. Frank Louwen, Vorstand Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin, Frankfurt
Bruchbude Schule. Müssen Eltern leisten, was der Staat versäumt?
Schimmel an den Wänden, undichte Fenster, kaputte Toiletten. An Deutschlands Schulen herrscht Investitionsstau. Es geht nicht um Millionen. Es fehlen Milliarden. Während Kommunen und Bund sich den schwarzen Peter hin- und herschieben, übernehmen die Eltern selbst die Initiative. Unsere prominente Reporterin Collien Ulmen-Fernandes besucht Eltern, die die maroden Schulen ihrer Kinder in den Ferien renovieren und spricht mit Schulvertretern, die sich in ihren heruntergekommenen Schulen von der Politik alleingelassen fühlen. Von wegen Bildungsoffensive.
Gäste:
Collien Ulmen-Fernandes (hat mit Christian Ulmen ein Kind im Vorschulalter)
Udo Beckmann, Verband Bildung und Erziehung
Jan-Christopher Rämer, Schulstadtrat aus Berlin-Neukölln

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet