FC Bayern macht Ribéry-Abschied offiziell

Fußball - Bundesliga

Es hatte sich abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Franck Ribéry wird den FC Bayern nach dieser Saison verlassen. Die Münchner wollen den Franzosen gemeinsam mit Arjen Robben mit einem Abschiedsspiel würdigen.

Franck Ribery am 04.05.19 in München
Abschied nach zwölf Jahren: Franck Ribéry
Quelle: imago/ Sven Simon

"Franck und Arjen sind großartige Spieler. Der FC Bayern hat beiden sehr viel zu verdanken und wird ihnen einen großartigen und emotionalen Abschied bereiten. Sie haben die erfolgreichste Dekade des FC Bayern mit fantastischem Fußball mitgeprägt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Das Abschiedsspiel soll 2020 stattfinden.

Zwölf Jahre bei Bayern München

Franck und Arjen sind großartige Spieler. Der FC Bayern hat beiden sehr viel zu verdanken.
Karl-Heinz Rummenigge

Der 35-jährige Robben hatte seinen Abschied aus München zum Saisonende bereits Ende 2018 angekündigt, am Sonntag machte der deutsche Rekordmeister auch das Servus des ein Jahr älteren Ribéry offiziell. Man werde den auslaufenden Vertrag des Franzosen nach zwölf Jahren nicht mehr verlängern, hieß es auf der Internetseite der Bayern.

"Zu Bayern zu kommen war ein Traum für mich", sagte Ribéry: "Man hat mich in meinem Leben und meiner Karriere nie fallenlassen, das werde ich nie vergessen." Es sei "Wahnsinn, dass ich zwölf Jahre hier war", der Abschied falle ihm und den Fans schwer, "aber wir können nicht vergessen, was wir zusammen erlebt haben".

Ribéry lässt Zukunft noch offen

Zu Bayern zu kommen war ein Traum für mich.
Franck Ribéry

2007 bezahlten die Münchner für Ribéry 30 Millionen Euro an Olympique Marseille. Davor spielte der Franzose kurz für Galatasaray. Für die kommende Saison habe er "noch keinen richtigen Plan", sagte Ribéry, "natürlich werde ich noch spielen, aber ich weiß es noch nicht 100-prozentig sicher."

Auch Robben hatte nach seinem emotionalen Comeback am Samstag beim 3:1 (2:0)-Erfolg in der Bundesliga gegen Hannover 96 nach über fünfmonatiger Verletzungspause betont, dass er seine Karriere anderswo fortsetzen wolle: "Ich liebe den Fußball - und möchte gerne weiterspielen."

sid, dpa

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.