Sie sind hier:

Amerika im Treibsand

Die Hintergründe des zweiten Irakkriegs

"Mission accomplished!" verkündet US-Präsident George W. Bush selbstbewusst im Mai 2003. Der Feldzug gegen Diktator Saddam Hussein gilt als siegreich beendet. Doch bald wird klar: Die amerikanische Vision eines demokratischen Modellstaats im Nahen Osten wird auf absehbare Zeit Wunschtraum bleiben. Mit seiner Irak-Invasion hat Amerika das Volk von einem Tyrannen befreit, aber das Recht gebrochen, zehntausende Menschenleben zerstört und seine Autorität als moralische Supermacht verspielt. Doch wie konnte es zu diesem fatalen "Feldzug gegen das Böse" kommen? Und warum galt der Despot vom Tigris Washington noch in den 80er Jahren als Verbündeter? Wie lebten die Menschen im "Saddam-Staat"? Die historischen Hintergründe eines dramatischen Krieges.

Der zweite Irakkrieg war eine Meisterleistung moderner, vernetzter Kriegsführung. Cyber-Krieger mit Nachtsichtgeräten und satellitengelenkte Präzisionswaffen trafen auf schlecht ausgerüstete und demoralisierte irakische Truppen. So gelang der US-Armee im Frühjahr 2003 bei der "Operation Iraqi Freedom" ein schneller und totaler Sieg gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner. Doch die Strategen im Weißen Haus hatten es versäumt, Vorbereitungen für die Zeit nach Saddam Hussein zu treffen. So versank der Irak bald im beispiellosen Chaos.

Die Folgen des Irakkriegs

Der Bürgerkrieg kostete nicht nur etliche Iraker das Leben, er stürzte auch die USA in eine tiefe Krise. Explodierende Kriegskosten und steigende Todesraten auf Seiten der Amerikaner führten zur Spaltung innerhalb der US-Bevölkerung. Folterskandale ruinierten das Ansehen der stolzen Weltmacht und trieben die Regierung um George W. Bush endgültig in die Isolation. Bis heute haben sich weder der Irak noch die USA von den Folgen dieses Krieges erholt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet