Sie sind hier:

Doping

Die dunkle Seite des Sports

Der Dopingverdacht fährt bei der Tour de France mittlerweile ganz vorne mit. Auch in der Leichtathletik beäugt der Zuschauer Spitzenleistungen zunehmend kritisch. Welche Leistung aus eigener Kraft und ohne Chemie erbracht werden, bleibt oft im Dunkeln.

Doping deutscher Kaderathleten

Eine anonymisierte Studie zu Doping im deutschen Spitzensport kam zu dem Ergebnis, dass mit Sicherheit 20,4% bis 38,7% der deutschen Kaderathleten zu illegalen Substanzen greifen, um ihre Leistung zu steigern. Die Ungenauigkeit der Angaben ist auf die anzunehmende unehrliche Beantwortung zurückzuführen. Dabei wird auf internationalem Wettkampfniveau nur halb so häufig zu verbotenen Zusätzen gegriffen wie auf nationalem Niveau, was darauf zurückzuführen ist, dass der Verlust von Einkommen und Prestige auf bereits erreichtem Höchstniveau größer ist als der vermeintliche Nutzen.

Doping ist in den Sportarten, die nach Metern, Kilogramm oder Sekunden ausgewertet werden, am häufigsten, am wenigsten tritt es bei Spiel- und Kampfsportarten auf. (Quelle: „Zur Häufigkeit des Dopings im Deutschen Spitzensport. Magazin Forschung 2009“)

Zum Doping gehören ehrgeizige Sportler, aber genauso zwielichtige Manager und gewissenlose Sportärzte. Aus Gier nach Geld und Erfolgen greifen sie zu verbotenen leistungssteigernden Medikamenten. Aber auch die Lust des Publikums an immer sensationelleren Leistungen treibt Spitzensportler in die Doping-Ecke. Als der belgische Radsport-Masseur Jef D'hont 2007 ein Enthüllungsbuch über das Geschäft mit Doping-Mitteln schreibt, bewegt er viele Rennfahrer zum Geständnis. Als Reaktion werden zahlreiche Tour-de-France-Titel aberkannt. Doch wie erfolgreich ist der Kampf gegen Doping heute tatsächlich?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet