Sie sind hier:

Geheimnis der Knochen

Das Skelett von Menschen und Tieren ist ein Wunder der Natur. Evolutionsbiologe Ben Garrod erklärt, wie sich Knochen so vielfältig entwickeln konnten. Es ist erstaunlich, wie allein schon beim Schreiben 27 Knochen der Hand zusammenarbeiten, um uns einen solch präzisen Vorgang zu erlauben. Entdecken Sie, wie sehr das Zusammenleben auf der Erde von unseren Knochen geprägt ist.

Evolutionsbiologe Ben Garrod zeigt im zweiten Teil der Serie, wie sich das Skelett der Wirbeltiere so angepasst hat, dass sich die Lebewesen zu Wasser, an Land und in der Luft fortbewegen und jagen können.

Wirbeltiere schwingen von Baum zu Baum, graben sich durch die Erde, schwimmen in großen Tiefen. Wir erkunden, welche wichtige Rolle die Wirbelsäule bei Bewegungen spielt und wie ein einzigartiger Knochen Wissenschaftler jahrelang beschäftigte.

Ausleseprozess der Natur

Säugetiere sind optimal ausgestattet, um ihre Beute zu jagen und ihre Nahrung zu fressen. Dafür hat sich die Form von Kiefer, Schädel und Zähnen in einem langen Ausleseprozess entwickelt.

In der dritten Folge wird per Kran der Kiefer eines riesigen Pottwales hochgefahren, um rauszufinden, welches Tier seinen Schädel als Saugpumpe benutzt. Evolutionsbiologe Ben Garrod lässt seinen eigenen Schädel nachbilden und entdeckt, dass eine Diät nicht nur Einfluss auf die Taille hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet