Sie sind hier:

Hitler und Ludendorff

Der Gefreite und der General

Erich Ludendorff und Adolf Hitler, 1923

ZDFinfo - Hitler und Ludendorff

Von 1914 bis 1918 tobte der Erste Weltkrieg. Auf deutscher Seite dabei: Adolf Hitler und Erich Ludendorff, der eine als einfacher Meldegänger, der andere als fast allmächtiger Generalquartiermeister.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV und hier im Livestream: ZDFinfo, 03.07.2016, 00:40 - 01:25
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2014
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Von 1914 bis 1918 tobte der Erste Weltkrieg. 60 Millionen Soldaten aus fünf Kontinenten zogen gegeneinander zu Felde. In erbittertem Kampf verheizten die Militärs beider Seiten Hunderttausende Soldaten in immer neuen Schlachten. Die Schützengräben an der Somme und bei Verdun wurden zum Symbol des Gemetzels. Auf deutscher Seite mit dabei waren Adolf Hitler und Erich Ludendorff, der eine als einfacher Meldegänger und der andere als fast allmächtiger Generalquartiermeister.

Spiegel-TV-Autor Michael Kloft rekonstruiert mit seltenem Archivmaterial und Experteninterviews die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Von 1914 bis 1918 tobte der Erste Weltkrieg, in dem 60 Millionen Soldaten aus fünf Kontinenten gegeneinander zu Felde zogen. In erbittertem Kampf verheizten die Militärs beider Seiten Hunderttausende Soldaten in immer neuen Schlachten. Filmautor Michael Kloft ruft die Kriegszeit anhand der Werdegänge von Adolf Hitler und Erich Ludendorff in Erinnerung. Hitler war während des Ersten Weltkriegs einfacher Meldegänger, Ludendorff fast allmächtiger Generalquartiermeister.

Die "Dolchstoßlegende"

Die drei jeweils 45-minütigen Folgen, die ZDFinfo erstausstrahlt, tragen die Titel „An der Front“, „Der totale Krieg“ und „Der Putsch“. Ludendorff, der für die traumatische Erste-Weltkriegs-Niederlage wesentlich mitverantwortlich war, erfand deshalb die "Dolchstoßlegende": Nach dieser sollten und wollten die Deutschen glauben, dass ihre Söhne, Ehemänner und Kameraden von Defätisten in der Heimat verraten und an der Front geopfert worden seien. Diese Verschwörungstheorie machte sich Hitler später auf den Weg in den und im Zweiten Weltkrieg zunutze.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet