Sie sind hier:

Japans Krieger

Über den Shogun, die Samurai und den Versuch einer Kolonialisierung

Im frühen 16. Jahrhundert ist Japan eine kriegerische Gesellschaft, regiert von den Samurai und ihren Kriegsherren. 1543 betreten Portugiesische Kaufleute als erste Europäer japanischen Boden. Im selben Jahr kommt Tokugawa Ieyasu in einer niederen Samurai-Familie zu Welt – der spätere Gründer einer der wichtigsten Dynastien Japans. Seine Kindheit verbringt er als Geisel in Gefangenschaft, als er frei kommt, verbündet er sich mit den mächtigsten Herrschern in Japan.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet