Sie sind hier:

Operation Cloud Lab

Das Wolkenlabor

Ein Forscherteam überfliegt die USA in einem der weltweit größten Luftschiffe und unternimmt dabei eine Reihe außergewöhnlicher Experimente zur Klärung von Wetterphänomenen.

Das Team beginnt mit der Erforschung der Wolken. Als „fliegendes Labor“ dient das Luftschiff Skyship 600. Es kann in der Luft schweben und ist manövrierfähig, wodurch das Forscherteam Wetterphänomene genau beobachten kann. Sie fliegen von Küste zu Küste und durchqueren dabei die gesamten USA. Gibt es tatsächlich lebende Wolken, die mehr Regen produzieren als andere? Wieso treten seit einigen Jahren immer öfter Hurrikans auf? Die Untersuchungen der Wissenschaftler führen zu erstaunlichen Resultaten.

Der Himmel lebt

In der zweiten Folge "Der Himmel Lebt" untersuchen Wissenschaftler in ihrem "fliegenden Labor" über den USA das Leben in der Erdatmosphäre in extremer Höhe. Welchen Einfluss hat der Mensch auf die Atmosphäre?

Können Städte ihre eigenen Wetterbedingungen hervorrufen? Das Team enträtselt die zunehmenden Regenfälle über der Wüstenstadt Phoenix, Arizona. Es beobachtet einen Adler aus nächster Nähe, dessen große Anpassungsfähigkeit es ihm ermöglicht, so mühelos dahinzugleiten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet