Sie sind hier:

Serienkiller

Mörderische Triebe - Im Visier der Fahnder

Serienmörder üben eine erschreckende Faszination aus. Im Unterschied zu Einmaltätern handeln sie nicht im Affekt oder aus direkter Rache am Opfer, meistens sind sich Mörder und Ermordete vorher nicht einmal begegnet.

Sie morden ohne Reue und foltern auf grausame Art. Sie töten nicht nur einmal, sondern immer wieder: Serienmörder. Hannibal Lecter gilt in "Das Schweigen der Lämmer" als der Inbegriff eines Serienmörders. Rund 300 Millionen Dollar spielte der Film ein. Auch im echten Leben schaffen es Serienmörder regelmäßig auf die Titelseiten. Mit dem renommierten Profiler Stephan Harbort reden wir über Motive, Tathergänge und die Täterprofile: Gibt es den "typischen Serienmörder"?

Im Visier der Fahnder

"Serienkiller - Im Visier der Fahnder" beschäftigt sich mit unaufgeklärten Morden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochdruck: Etwa 20 Serienmorde aus den vergangenen 30 Jahren sind in Deutschland noch immer unaufgeklärt. Die Polizei geht davon aus, dass viele Täter noch frei herumlaufen - mitten unter uns - tickende Zeitbomben, so die Profiler.

Die Dokumentation verfolgt den Tathergang deutscher Serienmörder. Einige dieser für immer Eingesperrten äußern sich vor der Kamera über ihre Verbrechen. Experten erklären, was einen Serienkiller antreibt und ausmacht. Schließlich werden Ermittler verfolgt, die Licht in das Dunkel noch ungeklärter Morde bringen wollen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet