Sie sind hier:

Unsere geheimen Vorfahren

Wie viel Fisch, Reptil und Affe steckt im Menschen?

ZDFinfo - Unsere geheimen Vorfahren

In "Der Fisch in uns" zeigt Neil Shubin mit moderner Genetik, wie viel Fisch noch in uns steckt. Ein einziges Gen formt nicht nur die Flossen im Urfisch, sondern auch die unsere Finger und Zehen.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.03.2017, 12:45
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2015
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Wie wurde der menschliche Körper zu dieser komplizierten und eigenartigen Maschine, die er heute ist? Die Antworten lassen sich bis zu hunderten von Millionen Jahren zurückverfolgen. Basierend auf dem Buch des führenden Paläontologen Neil Shubin beantwortet die dreiteilige Reihe "Unsere geheimen Vorfahren" ("Der Fisch in uns", "Das Reptil in uns", "Der Affe in uns") die Frage, warum wir so sind, wie wir sind, und was uns dazu machte.

Basierend auf Neil Shubins Buch "Der Fisch in uns" nimmt die Dokumentationsreihe die Zuschauer mit auf eine Reise von Afrika bis zum Nördlichen Polarkreis, um die Entwicklungsgeschichte des menschlichen Körpers zu erzählen. Als Paläontologe entdeckt Neil Shubin das Tier in uns.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet