Sie sind hier:

Zehn Jahre "World of Warcraft"

Geschichte eines Kult-Spiels

ZDFinfo - Zehn Jahre "World of Warcraft"

Das PC-Spiel "World of Warcraft" feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Der Suchtfaktor des Rollenspiel-Meilensteins hält bei seinen Fans bis heute an. Eine Reise in das "WoW-Paralleluniversum".

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.02.2017, 01:10
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2015
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

"World of Warcraft" ist schon lange nicht mehr nur ein Computerspiel. In den vergangenen zehn Jahren hat das Online-Multiplayer-Rollenspiel einen Wandel in der Gaming-Kultur weltweit verursacht.

Es revolutionierte die Gaming-Landschaft vor allem deswegen, weil erstmals ein Spiel eine Art soziales Netz für seine Nutzer schuf. Der Film von Tim Klimes taucht ein in die "WoW"-Parallelwelt, setzt sich aber auch mit Themen wie Spielsucht auseinander.

Wie es begann

Am 11. Februar 2005 wurde in Deutschlands Kinderzimmern eine Revolution losgetreten. An diesem Tag veröffentlichte der US-Spielehersteller „Blizzard Entertainment“ in Europa die deutsche Version seines Multiplayer-Online-Rollenspiels „World of Warcraft“. Was damals wie eine übliche Produkteinführung aussah, sollte die deutsche Gaming-Landschaft für immer verändern – und mit ihr die Jugendkultur dieses Landes.

In „World of Warcraft: Geschichte eines Kult-Spiels“ geht Autor Tim Klimes dem Erfolg des Massenphänomens auf den Grund: Was war das Neue, das Aufregende am Spiel? Wie hat es sich in den vergangenen zehn Jahren entwickelt? Und wieso erhitzte es immer wieder die Gemüter in diesem Land?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet