Sie sind hier:

German Angst

Film von Gregor Streiber

"German Angst": Truppenübungsplatz Bonnland. Hauswand. Davor liegt ein Stracheldraht.

ZDFneo - German Angst

Atomkraft, Fracking, Glyphosat, Gentechnik, TTIP, Terror und Zukunft – ein Auszug aus dem Alphabet der deutschen Ängste. Doch sind wir wirklich besorgter als andere Nationen?

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: 3sat, 06.04.2017, 20:16 - 20:59
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Sind die Skepsis gegenüber neuen Technologien, die Furcht vor der Globalisierung und ein generelles Misstrauen gegenüber der Fähigkeit des Staates, die innere Sicherheit zu gewährleisten, Symptome einer tiefer liegenden German Angst?

Die Angst der Deutschen, einem terroristischen Anschlag zum Opfer zu fallen, stieg 2016 im Vergleich zum Vorjahr gewaltig an - von 45 auf 76 Prozent. Dabei liegen selbst nach den jüngsten Anschlägen die Opferzahlen in Westeuropa deutlich niedriger als noch in den 1970er- und 1980er-Jahren. Und in Frankreich, wo es tatsächlich mehrere verheerende Terrorakte gab, fürchten sich aktuell mit 46 Prozent vergleichsweise weniger Menschen.

Weit verbreitet ist auch die Angst der Deutschen vor dem sozialen Abstieg – Verlustängste und die Angst vor Krankheit im Alter nehmen zu. Wie kann man die Angst überwinden? Und wer wiederum will das möglicherweise verhindern, weil das Schüren von Ängsten auch profitabel sein kann – zum Beispiel für Versicherungen?

Im internationalen Vergleich geht es den Deutschen so gut wie nie zuvor. Angst und Skepsis zu früheren Zeiten zeigen heute auch positive Effekte: Das drohende Waldsterben hat zur Einführung des Katalysators geführt, die Müllberge zum Dosenpfand, der Atomausstieg hat die erneuerbaren Energien vorangetrieben. Wovor hat uns die German Angst möglicherweise bewahrt?

Bei all dem stellt sich die Frage, wie real diese Gefahren sind und ob unsere subjektive Einschätzung tatsächlich von Fakten gedeckt ist. Oder trifft auch hier die Vermutung zu, wir lebten in einer „postfaktischen“ Ära, in der nicht mehr Argumente und Belege zählen, sondern Gefühle die Realität beschreiben und auch unsere Ängste definieren? Und: Beherrscht anti-wissenschaftliche Polemik die Debatten oder schützt uns die als German Angst missverstandene besondere Vorsicht vor Gefahren einer immer komplexeren Welt?

Der Film sucht nach den Gründen und Auslösern der German Angst. Langjährige Beobachter der deutschen Politik und Gesellschaft wie Jackson Janes, der Präsident des American Institute for Contemporary German Studies in Washington, geben ihren Blick auf die vermutete nationale Besonderheit wieder: die German Angst.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.