Sie sind hier:

Der Pass (5): Masken

Abweichend von seiner Vorgehensmethode hat der "Krampuskiller" die Assistentin eines Lokalpolitikers erschlagen. Die Polizei sieht sich ähnliche Attacken aus den vergangenen 20 Jahren an.

Beitragslänge:
53 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.03.2020, in Deutschland, von 22 bis 6 Uhr

Der Pass - alle Folgen

"Der Pass (1)": Ellie Stocker (Julia Jentsch) und Gedeon Winter (Nicholas Ofczarek) stehen in verschneiter Berglandschaft an der deutsch-österreichischen Staatsgrenze.

Serien | Der Pass - Finsternis (1/8)

Auf der deutsch-österreichischen Grenze wird eine Leiche gefunden.

Videolänge:
42 min
"Der Pass (3)": Froschperspektive. Gregor Ansbach (Franz Hartwig) steht in einem verschneiten Wald und sieht nach unten in Richtung Kamera.

Serien | Der Pass - Masken (5/8)

Der Killer hat die Assistentin eines Politikers erschlagen.

Videolänge:
53 min

Sie stößt auf den Fall von Johannes Tischler, Chef der Firma Dat.Sec. Außerdem meldet sich ein Zeuge, der Krampus-Masken herstellt. Es kommt bei der Polizei zu einer Gegenüberstellung des Schnitzers mit möglichen Tätern.

Gregor Ansbach (Franz Hartwig) hat eine Hütte im Wald, in deren Keller er versteckt am Computer sitzt. Dort beobachtet er die Kommissarin Ellie Stocker (Julia Jentsch) unter anderem dabei, wie sie mit ihrem Teamleiter Claas Wallinger (Hanno Koffler) intim ist.

Ansbach hat vor einiger Zeit für die Firma Dat.Sec gearbeitet. Beim Vorstellungsgespräch konnte er den Chef, Johannes Tischler (Harald Schrott), von seinen Qualitäten überzeugen. Tischler wurde später brutal ermordet. Die Polizei glaubt, Tischler habe aus der Firma Daten gestohlen und diese verkauft und sei von der russischen Mafia hingerichtet worden.

Weil der "Krampuskiller" im Fall der ermordeten Assistentin von Lokalpolitiker Hässmann von seinem Modus Operandi abgewichen ist, lässt Gedeon Winter (Nicholas Ofczarek) alle ähnlichen Taten der vergangenen 20 Jahre im süddeutschen Raum und Österreich von seinem Team überprüfen. Sie stoßen auf den Fall Tischler, dessen Mörder nicht gefunden wurde. Die Polizei lädt ehemalige Mitarbeiter der Firma vor, darunter auch Gregor Ansbach.

Dank Reporter Charles Turec (Lucas Gregorowicz) bleibt der "Krampuskiller" in den Schlagzeilen der Presse. Die Story wird für Turec zur Geschichte seines Lebens.

Ungefähr zu selben Zeit meldet sich der Schnitzer Vincenz Lang (Ferdinand Dörfler) bei der Polizei. Lang stellt Krampus-Masken her und hat vor einiger Zeit ein paar an denselben Kunden verkauft. Bei einer Gegenüberstellung, zu der auch Ansbach geladen wurde, kann Lang jedoch niemanden identifizieren.

Milica (Natasha Petrovic) droht der Verlust ihres Jobs. Als ihr junger Kollege Fred (Matthias Ransberger) sie vergewaltigen will, flieht sie in den Wald und findet Zuflucht in Gregor Ansbachs Hütte.

Ellies Vater Wolfgang Stocker (Ernst Stötzner), mit dem sie im selben Haus wohnt, erleidet im Wald einen Schlaganfall und wird in dessen Folge zum Pflegefall. Class (Hanno Koffler) erzählt Ellie im Bett, dass er sich von seiner Frau getrennt hat.

Ansbach hört und sieht mit. Und erfährt so auch, dass Ellie ohne Claas' Wissen einen Schwangerschaftstest macht, der positiv ausfällt. Belastet durch ihren kranken Vater und die erst seit Kurzem bestehende Beziehung zu Claas trifft Ellie eine Entscheidung.

Unterdessen plant der Killer seine nächste Tat - einen raffiniert eingefädelten Anschlag auf ein Einkaufszentrum. Doch diesmal ist ihm die Polizei bereits auf der Spur - sein weißer Lieferwagen mit abweichenden Nummernschildern vorne und hinten hatte einen Polizisten misstrauisch gemacht. Kurze Zeit später parkt das Fahrzeug vor der Shoppingmall "Salz-Arkaden" in Salzburg. Viele Menschen sind dort wegen einer im Netz angekündigten Rabattaktion hingekommen, die jedoch nur vom Täter inszeniert war. Gedeon Winter will die Arkaden evakuieren lassen, doch es ist bereits zu spät - die Autobombe explodiert und tötet ein Kind, mehrere Menschen werden verletzt.

Die Presse überschlägt sich mit Nachrichten über den Anschlag. Milica wundert sich über Gregors Reaktion auf die Tat. In einer Pressekonferenz der Polizei nach dem Anschlag nennt Ellie den Täter einen "bösartigen Feigling". Der rächt sich und sendet Turec einen Audio-Link von einer intimen Begegnung zwischen Ellie und Claas.

Turec macht die Beziehung publik. Die Presse wirft der Polizei Untätigkeit vor. In Ansbachs Keller, in den sie heimlich schleicht, entdeckt Milica Fotos der Opfer und Krampus-Masken. Mit ihrem Handy läuft sie in den Wald, verfolgt von Ansbach. Sie kann noch einen Notruf absetzen, ehe er sie stellt.

Der von Franz Hartwig verkörperte Gregor Ansbach zitiert in dieser Folge den deutschen Dichter, Politiker, Publizisten und Verleger Robert Blum, geboren 1807 in Köln und am 9. November 1848 während der deutschen Revolution von 1848 standrechtlich erschossen.

Ein Schnitzer von Krampus-Masken, Vincenz Lang, soll bei einer Gegenüberstellung den Mann identifizieren, der mehrere Masken bei ihm bestellte. Ansbach erkennt er nicht, so dass die Gegenüberstellung folgenlos bleibt.

Milica muss vor ihrem Kollegen, der sie vergewaltigen will, die Flucht ergreifen. Sie läuft in den Wald und findet Zuflucht in Ansbachs Hütte.

Dank Reporter Charles Turec bleibt der Krampus-Killer in den Schlagzeilen der Presse. Die Story wird für Turec zur Geschichte seines Lebens.

Darsteller

  • Ellie Stocker - Julia Jentsch
  • Gedeon Winter - Nicholas Ofczarek
  • Gregor Ansbach - Franz Hartwig
  • Claas Wallinger - Hanno Koffler
  • Sebastian Brunner - Lukas Miko
  • Milica - Natasha Petrovic
  • Charles Turec - Lucas Gregorowicz
  • und andere -

Stab

  • Regie - Cyrill Boss, Philipp Stennert
  • Autor - Cyrill Boss, Philipp Stennert, Mike Majzen
  • Kamera - Philip Peschlow
  • Schnitt - Lucas Seeberger, Andreas Baltschun
  • Musik - Jacob Shea, Hans Zimmer, Russel Emanuel
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.

Die Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Melden Sie sich jetzt an und führen Sie danach die Altersprüfung durch. Dann können Sie jugendgeschützte Sendungen jederzeit ansehen. Ansonsten von 22 bis 6 Uhr. Mehr Infos dazu...

Die Sendung ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet. Melden Sie sich jetzt an und führen Sie danach die Altersprüfung durch. Dann können Sie jugendgeschützte Sendungen jederzeit ansehen. Ansonsten von 20 bis 6 Uhr. Mehr Infos dazu...

Die Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Nach der Altersprüfung können Sie jugendgeschützte Sendungen jederzeit ansehen. Ansonsten nur von 22 bis 6 Uhr. Mehr Infos dazu...

Die Sendung ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet. Nach der Altersprüfung können Sie jugendgeschützte Sendungen jederzeit ansehen. Ansonsten nur von 20 bis 6 Uhr. Mehr Infos dazu...

Kostenlos freischalten & sofort schauen

Um Sendungen mit Altersbeschränkung ab 16 Jahren vor 22 Uhr schauen zu können, geben Sie bitte Ihre vier-stellige Jugendschutz-PIN ein.

Um Sendungen mit Altersbeschränkung ab 12 Jahren vor 20 Uhr schauen zu können, geben Sie bitte Ihre vier-stellige Jugendschutz-PIN ein.

Ihre PIN

Sie haben Ihre Jugendschutz-PIN vergessen oder möchten diese ändern? Bitte geben Sie hierzu Ihre neue PIN ein und bestätigen Sie die Änderung mit erneuter Eingabe Ihres ZDF-Passwortes.

Neue PIN
Mit ZDF-Passwort bestätigen