Rainer Hunold

Schauspieler mit Engagement

Rainer Hunolds Weg zur Schauspielerei führte über Umwege. Präsent ist der gebürtige Braunschweiger besonders durch seine Rollen in "Ein Falll für zwei" und "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen". Privat setzt sich Rainer Hunold für die "SOS - Kinderdörfer" ein.

Rainer Hunold Quelle: ,ZDF

Nach seinem Studium der Kunstpädagogik und Germanistik absolvierte Rainer Hunold eine Schauspielausbildung an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Bekannt wurde er vor allem durch historische Mehrteiler wie "Der eiserne Gustav" (Regie: Wolfgang Staudte), "Ein Mann will nach oben" (ZDF, Regie: Herbert Ballmann, beide 1978) und "Die schöne Wilhelmine" (Regie: Rolf von Sydow, 1984).

Aus der Praxis ins Büro

Nach den ZDF-Fernsehfilmen "Der schwarze Obelisk" (Regie: Peter Deutsch, 1988), "Die Frosch-Intrige" (Regie: Hartmut Griesmayr) und "Ex und Hopp" (Regie: Andy Bausch, beide 1990) war Hunold vor allem im Serienfach präsent: Von 1993 bis 1996 spielte er in der Serie "Wie Pech und Schwefel" und verkörperte parallel neun Jahre lang den cleveren Anwalt in der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei". 1997 tauschte Hunold die Kanzlei mit der Arztpraxis und spielte in der Serie "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen" die Rolle des Dr. Peter Sommerfeld. 1982 erhielt er den Adolf-Grimme-Preis mit Gold für seine Darstellung der Hauptrolle im semi-dokumentarischen "Kollege Otto" über den Coop-Skandal.


Film- und Fernsehen - eine Auswahl:





- 1978 "Der eiserne Gustav", Regie: Wolfgang Staudte
- 1982 "Sei zärtlich, Pinguin", Regie: Peter Hajek
- 1984 "Die schöne Wilhelmine", ZDF, Regie: Rolf von Sydow
- 1988 "Der schwarze Obelisk", ZDF, Regie: Peter Deutsch
- 1991 "Ex und Hopp - Ein böses Spiel um Liebe, Geld und Bier", ZDF, Regie: Andy Bausch; "Die Frosch-Intrige", ZDF, Regie: Hartmut Griesmayr "Kollege Otto - Die Coop Affäre", Regie: Heinrich Breloer
- 2003 "Dr. Sommerfeld - Alte Träume, neue Liebe", Regie: Bettina Woernle
- 2005 "Dr. Sommerfeld - Zwischen allen Stühlen ", Regie: Bettina Woernle; "Der Staatsanwalt - Henkersmahlzeit", ZDF, Regie: Peter F. Bringmann
- 2007 "Der Staatsanwalt - Glückskinder", ZDF, Regie: Peter F. Bringmann; "Der letzte Bissen", HFF Potsdam-Babelsberg, Regie: Mira Thiel



TV-Serien - eine Auswahl:





- 1978 "Ein Mann will nach oben", ZDF, Regie: Herbert Ballmann
- 1985 "Engels & Consorten", Regie: Detlef Rönfeldt
- 1988-1997 "Ein Fall für zwei" (90 Folgen), ZDF, Regie: diverse
- 1993 "Böses Blut", ZDF, Regie: Dagmar Damek
- 1994-1997 "Wie Pech und Schwefel" (17 Folgen), ZDF, Regie: Michael Braun, Peter Adam
- 1997-2004 "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen" (107 Folgen), Regie: diverse
- 2007 "Der Staatsanwalt" (4 Folgen), ZDF, Regie: Peter F. Bringmann; "SOKO Rhein-Main", ZDF, Regie: Patrick Winczewski
- 2008 "Türkisch für Anfänger", Regie: Oliver Schmitz
- 2009 "Der Staatsanwalt" (4 Folgen), ZDF, Regie: Peter Fratzscher, Martin Kinkel; "Der Staatsanwalt" (4 Folgen), ZDF, Regie: Boris Keidies, Martin Kinkel



Auszeichnungen:





- 1982 Adolf-Grimme-Preis mit Gold für seine Hauptrolle in dem semi-dokumentarischen Film "Kollege Otto"



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet