Stephan Zinner

spielt Toni Stössel

Stephan Zinner, geboren 1974 im bayerischen Trostberg, war nach seiner Schauspielausbildung in München bei Ruth von Zerboni Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater sowie bei den Münchner Kammerspielen. Er spielte unter anderem in Theaterproduktionen wie "Geschichten aus dem Wiener Wald" (2000), "Anatomie Titus" (2004), "Kein schöner Land" (2005), "Dogland" (2005), "Bunnyhill - Ein Junge, der nicht Mehmet heißt" (2005) und "Männer" (2006).

Toni Stössel Quelle: ZDF/Thomas R. Schumann

Seit 2004 verkörperte er beim traditionellen "Politiker-Derblecken" auf dem Münchner Nockerberg den Politiker "Söder".

Vielseitig begabt

Neben seiner Theaterarbeit wirkte Stephan Zinner bei vielen Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter in der Serie "Um Himmels Willen" von Uli König, den ZDF-Fernsehspielen "Todsünde" (2008) und "Hinter blinden Fenstern" (Arbeitstitel) von Matti Geschonneck, den TV-Produktionen "Mit einem Schlag" (2008) von Vivian Naefe und "Mogadischu" (2008) von Roland Suso Richter sowie in dem mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichneten Kinofilm "Shoppen" (2006) von Ralf Westhoff.

Für Marcus H. Rosenmüller stand er in den Kinofilmen "Beste Zeit" (2007), "Räuber Kneißl" (2008) und "Die Perlmutterfarbe" (2009) vor der Kamera. Derzeit arbeitet Stephan Zinner an seinem neuen Musikkabarett "Family Business - und schuld war nur der Krokodil-Mann", das am 20. Januar 2010 in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft Premiere hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet