Andrea L'Arronge

spielt Gräfin Vera Schönberg

Die beliebte Schauspielerin aus München spielt die Hobby-Detektivin und Society-Lady Gräfin Schönberg.

Andrea L'Arronge wurde 1957 als Andrea Scheu geboren. Sie stellte ihre schauspielerische Perfektion in unzähligen Film- und Fernsehrollen unter Beweis und ist dem großen Publikum seit vielen Jahren bekannt. Die gebürtige Münchnerin stand bereits in frühen Jahren vor der Kamera und wirkte unter anderem in Serien wie "Salto Mortale" und "Die Powenzbande" mit.

Gräfin Schönberg (Andrea L´Arronge)
Andrea L´Arronge spielt Gräfin Schönberg. Quelle: ZDF/Stella von Saldern

Andrea L'Arronge startete bereits frühzeitig ihre Kinokarriere. So wirkte sie unter anderem 1976 in dem Drama "Das Schlangenei" mit. 1992 verkörperte sie an der Seite von Uwe Ochsenknecht und Katja Riemann in der romantischen Komödie "Ein Mann für jede Tonart" die Figur der Irene Klett.

Unzählige Rollen

Anschließend wendete sich Andrea L'Arronge mehr dem Fernsehen zu. Mit großem Erfolg spielte sie neben Günther Maria Halmer in der ZDF-Krimi-Reihe "Anwalt Abel" und erfüllte zauberhafte Rosamunde-Pilcher-Filme mit Leben.

Auch in Krimiserien wie "Derrick", "Der Alte" oder "Tatort" ist Andrea L'Arronge immer wieder in Hauptrollen zu sehen. Im ZDF übernimmt sie seit 2001 die Rolle der Gräfin Vera Schönberg in der Serie "SOKO Kitzbühel", ist daneben aber ebenso in zahlreichen weiteren TV-Produktionen zu sehen, so unter anderem in den ZDF-Filmen "Der Mann im Heuhaufen" (2006), "Inga Lindström - September in Eriksberg" (2008), "Kreuzfahrt ins Glück - Andalusien" (2010) und "Liebe, Babys und ein Neuanfang" (2011).

Weitere Engagements

Neben ihrer Film- und Fernseh­arbeit findet die vielseitige Schauspielerin auch Zeit für das Tournee-Theater, darunter "Der Prinz und die Tänzerin", "Zu dir oder zu mir" und "Midsummernight's Sexcomedy".

Des Weiteren übernimmt Andrea L'Arronge ebenso zahlreiche Sprechrollen für Filme und Serien. So sprach sie zum Beispiel die Pippi in Inger Nilssons "Pippi Langstrumpf" (1969 bis 1970), die Cathleen Griffin in "Last of the High Kings" (1996) und die Figur des Ferkels in "Als die Tiere den Wald verließen" (1993 bis 1995).

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet