Sie sind hier:

Tag 1: Heiße Fahrt

mit Fynn Kliemann

Mit Spannung erwartet die Gruppe die erste Lieferung! Zunächst scheint der Lkw leer zu sein. Doch er hat etwas Kleines, aber Feines geladen: eine Turbine.

44 min
44 min
31.12.2020
31.12.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.06.2021

DIY-König Fynn, Lebensweisheiten-Experte Brian Jakubowski, Snowboarderin Silvia Mittermüller, Parkour-Athletin Silke Sollfrank, Ingenieur Oliver Baum und Maschinenbauer Felix Gervink: Hier ist das Können von allen gefragt. Expertin Kerstin Göpfrich bewertet die Ideen.

Was baut man am besten aus einer Turbine? Ein Dreirad mit Turboantrieb! Aus Hunderten von Gummibändern und Fahrradschläuchen? Eine riesige Schleuder, die Menschen katapultieren kann? Oder vielleicht doch ein gigantisches Trampolin? Und hat eigentlich schon irgendjemand auf der Welt eine Musik-Massage-Anlage erfunden? Die Kreativität, Neugierde und Ausdauer des Teams kennt keine Grenzen. Sie grübeln, testen, hämmern, schweißen, beweisen Mut und noch viel mehr Humor. Die Spannung steigt von Idee zu Idee. Doch nicht immer wollen diese auch gelingen: So manche Lieferung bringt das Team zur Verzweiflung. Und nicht jede Erfindung geht ohne Risiken einher, denn nicht selten fordert der finale Test starke Nerven – für das Team und auch für die Zuschauer*innen.

Die wissenschaftlichen Hintergründe zu der Lieferung und der Erfindung des Teams erklärt Dr. Kerstin Göpfrich. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts in Heidelberg erklärt sie dem Team später, welche physikalischen Kräfte bei ihrer Erfindung wirken und was sie noch alles aus der Lieferung hätten bauen können – wenn man besser im Physikunterricht aufgepasst hätte

Kurzbeschreibung Tag 1:
Mit Spannung erwartet die Gruppe die erste Lieferung! Zunächst scheint der Lkw leer zu sein. Doch er hat etwas Kleines, aber Feines geladen: eine Turbine. Schnell ist klar, dass die sechs kreativen Köpfe damit ein Fahrrad-Sackkarren-Gefährt beschleunigen möchten. Gesagt, getan. Doch zuerst gilt es, die Leistung der Turbine zu ermitteln, und ein erster Test zeigt: Das Teil hat verdammt viel Kraft. Selbst Brians Marshmallows werden von der Hitze der Turbine einfach weggebrannt. Auf einem Flugplatz ganz in der Nähe soll Silke Sollfrank das Gefährt testen. Doch kurz vor dem Start ist der Akku des Starters leer. Wer hat jetzt auf die Schnelle eine zündende Idee? Oder landet das Turbinen-Rad womöglich ungetestet auf dem Schrottplatz?

Die Sendung

Was baut man am besten aus einer Turbine? Ein Dreirad mit Turboantrieb! Aus Hunderten von Gummibändern und Fahrradschläuchen? Eine riesige Schleuder, die Menschen katapultieren kann? Oder vielleicht doch ein gigantisches Trampolin? Und hat eigentlich schon irgendjemand auf der Welt eine Musik-Massage-Anlage erfunden? Die Kreativität, Neugierde und Ausdauer des Teams kennt keine Grenzen. Sie grübeln, testen, hämmern, schweißen, beweisen Mut und noch viel mehr Humor. Die Spannung steigt von Idee zu Idee. Doch nicht immer wollen diese auch gelingen: So manche Lieferung bringt das Team zur Verzweiflung. Und nicht jede Erfindung geht ohne Risiken einher, denn nicht selten fordert der finale Test starke Nerven – für das Team und auch für die Zuschauer*innen.

Die wissenschaftlichen Hintergründe zu der Lieferung und der Erfindung des Teams erklärt Dr. Kerstin Göpfrich. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts in Heidelberg erklärt sie dem Team später, welche physikalischen Kräfte bei ihrer Erfindung wirken und was sie noch alles aus der Lieferung hätten bauen können – wenn man besser im Physikunterricht aufgepasst hätte.

Stab

  • Regie - Tobias Zwior, Gunnar Krupp
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.