Gesundheitszentren und Schulung von Hebammen

Das Hilfsprojekt von "Brot für die Welt" in Kamerun

In den ländlichen Regionen des zentralafrikanischen Staates ist die Gesundheitsversorgung oft katastrophal. Darunter zu leiden haben besonders Schwangere und Mütter von kleinen Kindern.

Der Gesundheitsdienst der Baptisten (Cameroon Baptist Convention Health Services, CBCHS), einer langjährigen Partnerorganisation von "Brot für die Welt", unterstützt Dorfgemeinschaften in besonders abgelegenen Regionen bei der Einrichtung von Gesundheitszentren und sorgt für die Schulung von Hebammen.

Hilfsprojekt Brot für die Welt, Gesundheitszentren und Hebammen in Kamerun
Die Hebamme tastet einer Schwangeren den Bauch ab Quelle: Brot für die Welt/Christoph Püschner

Das Gesundheitszentrum von Boh wurde 1993 von den Dorfbewohnerinnen und -bewohnern gegründet, das dabei Unterstützung vom Gesundheitsdienst der Baptisten erhielt. Im Jahr vor der Eröffnung wählte die Dorfbevölkerung die zukünftigen Angestellten des neuen Zentrums aus. Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber – darunter Happiness – wurden dann von CBCHS in mehrmonatigen Kurs zu Gesundheitshelferinnen und -helfern sowie zu Hebammen ausgebildet.

Kurzinfo über den "CBCHS"

CBCHS ist der Gesundheitsdienst der Baptisten in Kamerun. Seit 1980 hat er mit finanzieller Unterstützung von Brot für die Welt insgesamt 49 Gemeinden bei der Errichtung von Dorfgesundheitszentren geholfen. In der aktuellen Projektphase sollen 6 Entbindungsstationen aufgebaut und 9 Impfkampagnen durchgeführt werden. Weiterhin sind Schulungen für 60 Hebammen und 110 Gesundheitshelferinnen und -helfer geplant. In den 49 Gesundheitszentren sollen ins-gesamt 120.000 Untersuchungen durchgeführt werden.

Staatliche Einrichtungen fehlen

Hilfsprojekt Brot für die Welt, Gesundheitszentren und Hebammen in Kamerun
Hebamme Happiness hat Baby Blessing ins Leben geholfen Quelle: Brot für die Welt/Christoph Püschner

Seit 1980 unterstützt "Brot für die Welt" die Gesundheitsarbeit der Baptisten. "Wir haben damals mit vier Pilotzentren angefangen", erinnert sich Projektkoordinator Peter Kakute. Inzwischen gibt es fast 50 solcher Gesundheitszentren. Sie werden von den Dorfbewohnerinnen und -bewohnern in Eigenregie geführt. In acht- bis zwölfwöchigen Kursen bringen die Mitarbeitenden von CBCHS den Hebammen und Gesundheitshelfern das Wichtigste über Schwangerschaften und mögliche Komplikationen bei, aber auch über Ernährung, Hygiene sowie die Behandlung und psychologische Begleitung von Menschen mit HIV und Aids.

Show | Weihnachts-Hits - Gesundheitszentren und Schulung von Hebammen

Das Hilfsprojekt von "Brot für die Welt" in Kamerun

Videolänge:
3 min
Datum:

Quelle: Brot für die Welt

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.