Weihnachten auf die englische Art

Viel Licht bei Ross Antony

Ross Antony ist ein äußerst vielseitiger Entertainer und Sänger. Der gebürtige Engländer, der mittlerweile mit seinem Partner im Rheinland wohnt, ist 41 Jahre alt. Ross Antony ist auch als Jurymitglied in diversen Castingshows zu sehen. Für das nächste Jahr hat er große Pläne. Mit ZDF.online sprach er über sein Weihnachtsfest.

ZDF.online: Ross Antony, was bedeutet für Sie Weihnachten?

Ross Antony: Ich weiß, das klingt nicht sonderlich originell: Aber für mich ist es das schönste Fest des Jahres. Ich freue mich schon seit Oktober darauf und kann es kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht. Wenn ich die ersten Dekorationen in den Geschäften sehe, wird es mir ganz warm ums Herz.

ZDF.online: Haben Sie besondere Wünsche?

Ross Antony: Ich liebe ja bekanntermaßen die Musik, deshalb freue ich mich immer ganz besonders über Weihnachts-Alben. Die spiele ich immer gleich ab. Ich mag natürlich Klamotten und bin sehr gespannt, was mich da unter dem Weihnachtsbaum erwartet. Und ich bin ein großer Gartenfan. Ein Geschenk für unseren großen, lebendigen Garten fände ich richtig klasse. Wir haben übrigens auch zehn Hühner draußen, vier davon sind sogar selbst gezüchtet.

ZDF.online: Ist ja ganz schön was los bei Ihnen. Wie sieht es denn drinnen im Hause Antony zu Weihnachten aus?

Ross Antony: Es ist auf jeden Fall ziemlich hell. Mein Mann und ich haben nicht weniger als acht Weihnachtsbäume in unserem Haus, große und kleine, dicke und dünne. Und alle sind voll mit Lichterketten behangen und leuchten. Sie stehen im Flur, in der Küche, im Wohnzimmer. Eigentlich überall. Wir mögen das sehr.

ZDF.online: Kommt auch Ihre Familie zu Besuch?

Ross Antony: Weihnachten ist für mich das Familienfest. Und ein ganz besonderes dazu. Meine Familie aus England reist an, inklusive meines Vaters. Es ist ja bekannt, dass er an der Krankheit Parkinson leidet. Wir haben das bewusst öffentlich gemacht, weil das für die Betroffenen sehr wichtig ist. Ich wünsche meinem Vater, dass er ein tolles Weihnachtsfest mit uns erleben darf.

ZDF.online: Gibt es denn englische Einflüsse auf Ihrem Weihnachtsfest?

Ross Antony: Ja, und wie! Das fängt schon beim Essen an. Meine Mutter macht Roastbeef auf Yorkshire-Pudding. Als Nachtisch wird dann ein leckerer, selbstgemachter Christmas Cake serviert und als Musik gibt es "Silent Night" dazu. Englischer geht es kaum noch.

ZDF.online: Sie sind viel unterwegs. Nutzen Sie die Zeit zwischen den Jahren zur Entspannung?

Ross Antony: Das geht leider nicht. Ich bin ein Künstler, der die Auftritte liebt. Das geht Silvester schon wieder los bei mir. Da stehe ich in Berlin auf der Bühne. Dazu habe ich eine neue CD aufgenommen, die Mitte Februar erscheinen soll. Dafür drehe ich aktuell die Videos zu den Songs. Es gibt immer etwas zu tun, auch in der Weihnachtszeit.

ZDF.online: Was haben Sie vor im Jahr 2016?

Ross Antony: Ich stecke viel Energie in mein Cafe, das ich in Seligenthal eröffnet habe. Es ist eigentlich viel mehr als nur ein Cafe. Ich gebe über facebook bekannt, wann ich dort anzutreffen bin. Bei meinem letzten Besuch reisten über 2000 Leute an. Ich konnte es selbst kaum glauben und war echt positiv überrascht. Eins steht fest: Ohne meine Fans wäre ich nichts!

ZDF.online: Wie wichtig nehmen Sie eigentlich Castingshows? Sie selbst sind ja ein beliebtes Jurymitglied.

Ross Antony: Ich finde diese Shows wichtig, wenn ich Nachwuchskünstlern Tipps und konkrete Hilfen für ihren weiteren, musikalischen Weg geben kann. Das ist mein Ziel.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet