Schweigen ist Gold

Semino Rossi setzt auf Disziplin

Semino Rossi ist ein sehr populärer Schlagersänger. Der in Argentinien geborene Künstler wohnt in Österreich und ist zudem stolzer Familienvater. Rossi hat sich schon über Jahre als feste Größe im Schlagergeschäft etabliert. Vor allem mit seinen sentimentalen Liedern verzückt er seine zahlreichen (weiblichen) Fans.

ZDF.online: Herr Rossi, welche Bedeutung hat für Sie die Weihnachtszeit?

Semino Rossi: Das ist eine gute, wichtige Zeit für mich. Natürlich sind vor allem die Weihnachtstage ein Fest für die Familie. Man rückt noch enger zusammen, besucht sich und feiert gemeinsam. Das ist wunderschön und ich nehme diese Tage ernst und sehr wichtig. Was leider oft vergessen wird: An Heiligabend wurde Jesus Christus geboren.

ZDF.online: Sie gehen in die Kirche?

Semino Rossi: Ja, aber nicht nur Weihnachten. An den Weihnachtstagen ist das für mich sowieso selbstverständlich. Sonst fehlt mir leider oft die Zeit dafür.

ZDF.online: Welche Aufgaben haben Sie zur Weihnachtszeit?

Semino Rossi: Entscheidend für mich ist, dass ich endlich einmal richtig Zeit habe und jede Menge Privates erledigen kann. Das nutze ich total aus. Ich dekoriere das Haus weihnachtlich, ich helfe bei den Vorbereitungen in der Küche. Am Heiligen Abend schnappe ich mir auch mal die Gitarre und singe argentinische Weihnachtslieder. Dann geht das Temperament mit mir ein wenig durch.

ZDF.online: Sie können also zwischen den Jahren richtig relaxen, oder?

Semino Rossi: Ja, und wie! Ich brauche das aber auch. An diesen Tagen sammele ich gemeinsam mit der Familie die Kraft für die anstrengenden Tage, die bald auf mich zukommen. Zum Beispiel gehe ich ab Februar auf eine große Tour und die dauert drei Monate. Das ist zwar eine sehr schöne, aber manchmal auch stressige Zeit.

ZDF.online: Wie schaffen Sie das über eine so lange Zeit fast jeden Abend zu singen?

Semino Rossi: Ich glaube, ohne Disziplin geht es nicht. Man muss wirklich eisern sein. Das gilt zum Beispiel für die richtige, gesunde Ernährung, worauf man unbedingt achten sollte. Ich treibe außerdem regelmäßig Sport, um fit zu bleiben. Und ich schweige nach meinen Auftritten.

ZDF.online: Warum denn das?

Semino Rossi: Das ist nicht unhöflich gemeint, wenn ich mal nichts sage. Aber es ist äußerst wichtig für die Stimme, weil sie auf einer Tour regelmäßig und stark belastet wird. Da hilft Schweigen, um die Stimme zu schonen. Meine Stimme soll schließlich auf jedem Konzert gleich gut klingen. Das bin ich meinen Fans schuldig. Ich habe mit dem Schweigen nach den Auftritten wirklich gute Erfahrungen gemacht und kann das jedem Sänger empfehlen.

ZDF.online: Sie gelten als Familienmensch. Die Tourzeit ist immer auch eine Zeit der Trennung. Stört Sie das?

Semino Rossi: Nicht unbedingt. Wir versuchen uns in dieser Phase weiterhin so oft wie möglich zu sehen. Wenn die Konzerte nicht so weit entfernt sind, reisen mir meine Frau und oft auch meine Kinder nach. Das klappt natürlich nicht immer. Aber wenn es funktioniert, dann ist bei allen die Freude riesengroß.

ZDF.online: Sie wohnen in Österreich. Wie fühlen Sie sich dort?

Semino Rossi: Mir geht es super in diesem Land. Es ist wunderschön, die Menschen sind toll und das Essen ist prima. Nur mit dem Skifahren klappt es bei mir nicht so richtig. Beim Fußball halte ich allerdings immer noch zu Argentinien.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet