Sie sind hier:

Hoch im Norden

Santiano über das Meer und den Erfolg

Santiano ist aktuell die mit Abstand erfolgreichste Band Deutschlands. Ihre Musik ist ein spannender Mix aus traditionellen Volksliedern, Schlager, Irish Folk und klassischen Seemannsliedern. ZDF.online sprach mit den Gründungsmitgliedern von Santiano, nämlich Björn Both (Gesang, Gitarre, Bass) und Axel Stosberg (Gesang, Mundharmonika, Percussion). Beide Musiker sind stolze und überzeugte Norddeutsche und lieben das Meer.

Santiano
Santiano Quelle: Christian Barz/Elektrola

ZDF.online: Eure Tour habt ihr gerade beendet. Wie ist sie gelaufen?

Björn Both: Wundervoll und super war es! Ich finde es klasse, dass wir die Fans mit unserer Musik immer noch so überraschen und begeistern können.

ZDF.online: Eure Tour ist sehr aufwendig produziert in Sachen Licht, Bühnenbild und vielem mehr. Wie lange habt ihr dafür geprobt?

Axel Stosberg: Normalerweise dauert das ein gutes Jahr. Wir haben es aber ganz schön eilig gehabt und es in zweieinhalb Monaten geschafft. Das ist eine prima Leistung finden wir. Allerdings haben wir wirklich am Limit gearbeitet und einige Nachtschichten eingelegt. Das war anstrengend, aber erfolgreich. Das hat die Tour bewiesen.

ZDF.online: Wasser, das Meer, ist für euch ein sehr wichtiges Thema. Musikalisch wie privat.

Axel Stosberg: Ja, es ist Teil unser Bandidentität. Wir leben am Meer in Norddeutschland, wir sind dort aufgewachsen. Wir sind Segler, ein Vater von einem Bandmitglied war Seemann. Mehr Meer geht kaum und das hinterlässt natürlich Spuren.

ZDF.online: Björn, du bist stolzer Flensburger. Warum?

Björn Both: Ich wohne dort unheimlich gerne. Die Stadt hat etwas Mediterranes und die Nähe zu Dänemark ist auch sehr besonders. Flensburg ist bunt, alle Generationen wohnen eng und friedlich nebeneinander. Ich bin ein großer Fan von Flensburg.

ZDF.online: Seid Ihr schon mal in Dänemark aufgetreten?

Björn Both: Ja, das sind wir. Und es hat sehr viel Spaß gemacht. Die Dänen lieben unsere Musik und sind oft selbst sehr gute Musiker, wie fast alle Künstler in den nordischen Ländern. Sie haben eine sehr hohe Qualität in der Ausbildung. Das zahlt sich aus.

ZDF.online: Mit euch Norddeutschen müssen wir natürlich auch über den HSV reden. Der Abstieg aus der Bundesliga ist kaum noch zu verhindern, oder?

Axel Stosberg: Da sind wir uns in der Band nicht so ganz einig. Ich zum Beispiel glaube noch an den Klassenerhalt. Ich bin ein echter Optimist. Ich klammere mich an jeden Strohhalm, solange es noch geht und bin davon überzeugt, wir schaffen das noch!

Björn Both: Ich habe dazu eine andere Meinung. Kurz und knapp: Die Fans und der Verein haben den Abstieg verdient.

ZDF.online: Ihr seid aktuell extrem erfolgreich. Volle Hallen, vier Nummer-1-Alben in Folge. Hat der Erfolg Euch verändert?

Björn Both: Ich glaube nicht, und hoffe das auch. Aber ich merke schon, dass sich etwas bei anderen Menschen verändert hat. Wenn ich alleine ins Café oder in die Kneipe gehe, werde ich angeschaut und oft auch angesprochen. Gehe ich mit Freunden aus, passiert das nicht. Da schützt mich quasi die Gruppe.

ZDF.online: Habt Ihr schon Pläne für die Zukunft?

Björn Both: Wir denken und planen eigentlich immer nur sechs Monate im Voraus. Wir werden im Sommer einige Konzerte open air spielen, vor allem auf großen Festivals. Was danach kommt, steht noch nicht fest.

Axel Stosberg: Oder besser, wir wollen es nicht verraten.

Das Interview führte Torsten Haselbauer

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.