Sie sind hier:

Der Ablenkungs-Handwerker

Ben Zucker über Musik in schwierigen Zeiten

Ben Zucker ist ein deutscher Schlagersänger. Der Berliner Solo-Künstler hat in den vergangenen fünf Jahren für ordentlich Furore gesorgt und ist in die 1. Liga der deutschsprachigen Musiker aufgestiegen. Mit "Wer sagt das?" hat er einen Mega-Hit gelandet. Zucker ist 37 Jahre alt und hat noch jede Menge vor. Das jedenfalls verrät er ZDF.online

Ben Zucker
Popsänger Ben Zucker
Quelle: Ben Wolf

ZDF.online:  Herr Zucker, wie haben Sie die vergangenen Corona-Monate überstanden?

Ben Zucker: Am Anfang, als es losging, war es ganz schlimm für mich. Ich war geschockt, vollständig irritiert und wusste überhaupt nicht, wie es weitergeht. Auf der beruflichen Ebene folgten dann natürlich harte Rückschläge. Meine Sommer-Open Air Tour wurde um ein Jahr verschoben, meine Arena-Hallentour durch Deutschland und Österreich von Januar 2021 auf Januar 2022. Das tut weh, auch finanziell. Keine Frage. Aber ich habe mich mittlerweile damit arrangiert und denke positiv.

ZDF.online: Sie haben dann die viele freie Zeit genutzt, Ihr drittes Album zu produzieren. Das hat reibungslos geklappt?

Ben Zucker: Ja, erstaunlicherweise sogar ziemlich gut. Mein Album erscheint im kommenden Januar. Ich war ja in den ersten Coronar-Wochen fast nur daheim und habe dort viele Ideen produzieren können. Die habe ich dann im Studio umgesetzt.

ZDF.online: Spielt der Corona-Virus in Ihrer Musik, in Ihren Texten auf dem neuen Album eine Rolle?

Ben Zucker: Eindeutig nein! Darin sehe ich auch nicht meine Aufgabe. Musikalisch bin ich dafür da, meine Fans besser drauf zu bringen. Ich will emotional berühren. Das ist, war und bleibt mein Ziel. Salopp ausgedrückt verstehe ich mich gerade in diesen schwierigen Zeiten am Ende des Tages als eine Art Ablenkungshandwerker.

ZDF.online: Sie schreiben Ihre Texte fast ausnahmslos selbst. Woher bekommen Sie die Impulse?

Ben Zucker: Eigentlich von überall. Von all dem also, was ich täglich erlebe. Beim Fernsehen schauen, draußen auf dem Fahrrad oder aus lustigen Anekdoten zum Beispiel, die mir Freunde erzählen. Ich bin da ganz offen und immer neugierig. Das hilft mir beim texten.     

ZDF.online: Hat sich Ihr Leben durch Covid 19 verändert?  

Ben Zucker: Ein wenig schon. Ich habe das Kochen entdeckt, was mit sehr viel Spaß macht. Ich konnte zudem meine Play-Station-Fertigkeiten verbessern. Ich trinke keinen Alkohol mehr, treibe mehr Sport und fühle mich insgesamt deutlich fitter. Das sind die positiven Nebenwirkungen von Corona.

ZDF.online: Fühlen Sie sich als Musiker aktuell eigentlich schlechter behandelt als zum Beispiel die Fußballer oder Berufstätige anderer Industriezweige?

Ben Zucker: Zunächst muss ich klarstellen: Ich bin auch ein großer Fußballfan. Mein Herz schlägt für Union Berlin. Aber mich verwundert schon, warum die Bundesliga jetzt vor relativ vielen Zuschauern spielen darf und wir Musiker nicht. Ich finde das für das Musikbusiness einfach unfair. Wir sorgen doch, genauso wie der Fußball, für gute Laune und jede Menge Emotionen bei den Fans. Und als Teil der Unterhaltungsindustrie schaffen und erhalten wir sehr viele Arbeitsplätze. Das findet meines Erachtens in der Diskussion zu wenig Beachtung.

ZDF.online: Was schlagen Sie vor?

Ben Zucker: Ich plädiere für eine Art Hilfsfonds für alle, die im Musikbusiness aktiv sind und es wirklich nötig haben.

Das Interview führte Torsten Haselbauer

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.