Sie sind hier:

Zauberei mit Musik

Die Ehrlich Brothers schaffen Illusionen

Die Ehrlich Brothers, ein Zauberkünstler-Duo aus Ostwestfalen, sorgt seit einiger Zeit für jede Menge Furore. Denn die Brüder Andreas und Chris Ehrlich füllen mit ihren Tricks große Hallen und Stadien. Ihre aufwendigen Shows gelten als perfekt inszeniert und begeistern das Publikum jeglichen Alters. Über Zaubertricks und mehr sprach ZDF.online mit den magischen Brüdern.

Ehrlich Brothers
Ehrlich Brothers
Quelle: Sebastian Drüen

ZDF.online: Am Anfang steht der Zauberkasten, den man als Kind von seinen Eltern geschenkt bekommt. Ein Klischee oder fängt so wirklich eine große Zauberkarriere an?

Chris Ehrlich: Bei uns jedenfalls hat es so angefangen. Wenn auch etwas holprig und nicht so gleichzeitig.

ZDF.online: Was heißt das?

Chris Ehrlich: Andreas war schon in jungen Jahren weiter als ich in Sachen Zauberei. Sagen wir mal so: Er hatte den Zauberkasten, den wir von unserem Vater geschenkt bekamen, besser im Griff. Er war mit den Tricks irgendwie weiter, etwas ambitionierter und hatte auch schon früh viele Auftritte. Da hatte ich noch andere Flausen im Kopf, Tischtennis zum Beispiel.

ZDF.online: Dann haben Sie aber schnell aufgeholt?

Chris Ehrlich: Ja, so kann man es sagen. Wir beide benötigten ungefähr zwei Jahre bis uns klar war, dass wir die Zauberei gemeinsam zu unserem Beruf machen wollten. Also, dass wir mit von uns geschaffenen Illusionen Leute verzaubern wollen, auch um davon leben zu können. Wir sind überzeugt, dass genau dieser Punkt vor rund fünf Jahren beim Auftritt in der Carmen-Nebel-Show erreicht war.

ZDF.online: Jetzt treten Sie in riesigen Stadien und Hallen auf. Eine rasante Karriere, die Sie da hingelegt haben!

Andreas Ehrlich: Ja, das ist so. Aber es bedeutet auch richtig harte Arbeit. Auf einer Tour sind rund 100 Leute im Einsatz. Wir arbeiten täglich an unseren Illusionen. Und wir verfeinern und verändern sie, wir verwerfen manche und erfinden dafür immer wieder neue. Das ist ein anstrengender kreativer Prozess, der aber großen Spaß macht. Illusionen beginnen immer mit einer Idee. Und zum Glück haben wir ziemlich viele.   

ZDF.online: Wie würdet Ihr Euren Beruf beschreiben?

Andreas Ehrlich: Wir sind Illusionisten und gleichzeitig Entertainer. Wir bieten beste Unterhaltung für die ganze Familie, die zu uns kommt. Zum Schluss der Show sollen auch die Erwachsenen wie die Kinder staunend und mit großen Augen die Show verlassen. 

ZDF.online: Ein Beispiel, bitte …

Chris Ehrlich: Wir zaubern in unseren Shows zum Beispiel das größte Süßigkeiten-Glas der Welt auf die Bühne. Es ist sogar so riesig, dass es gar nicht mehr auf die Bühne passt. Immer mehr Bonbons füllen das Glas. Es wächst und wächst. Dabei verteilen wir schon wie wild die süßen Sachen an das Publikum. Es hört einfach nicht auf …

ZDF.online: Sie treten bei Carmen Nebel in einer klassischen Musiksendung auf. Kann das gutgehen?

Andreas Ehrlich: Das passt wunderbar. Wir haben es ja auch schon bewiesen. Wir spielen viel mit Musik. Sie ist ein sehr, sehr wichtiger Teil unserer Illusionen, unserer gesamten Show überhaupt. Ich behaupte sogar, dass eine Illusion erst mit guter Musik richtig perfekt ist.

ZDF.online: David Copperfield tritt regelmäßig in Las Vegas auf. Wäre das auch etwas für Sie?

Chris Ehrlich: David Copperfield ist ein ganz großer Künstler. Für ihn bin ich früher nachts aufgestanden, um seine Shows im Fernsehen zu sehen. Aber Las Vegas ist nichts für uns. Wenn wir dort sind, schauen wir uns einige Shows an. Aber Las Vegas ist nicht mehr als ein riesiger, interessanter Freizeitpark.

ZDF.online: Statt in Las Vegas treten Sie viel in Europa auf.

Andreas Ehrlich: Ja, das stimmt. Wir waren zuletzt zum Beispiel in Helsinki und Paris. Das hat uns großen Spaß gemacht. Die Finnen sind zwar am Anfang etwas unterkühlt, kommen dann aber schnell richtig auf Tour.

Das Interview führte Torsten Haselbauer

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.