Sie sind hier:

Gegen den Zeitgeist

Michael Holm singt immer weiter

Michael Holm ist eine echte Schlagerlegende. Mit seinen Hits "Mendocino" oder "Tränen lügen nicht" schrieb der Sänger, Autor und Produzent ganz große Musikgeschichte. Mittlerweile ist Michael Holm 75 Jahre alt und rockt noch immer die Bühnen. Über schöne Naturerlebnisse, den Wandel der Musikindustrie und alte Schlagerkollegen sprach ZDF.online mit Michael Holm.

Michael Holm
Quelle: Imago / STAR-MEDIA

ZDF.online: Herr Holm, was treibt Sie eigentlich noch auf die Bühne?

Michael Holm: Kurz gesagt, es gibt drei ziemlich wichtige Gründe dafür. Erstens habe ich weiterhin sehr viel Spaß an der Musik. Zweitens freue ich mich riesig über die Begeisterungsfähigkeit des Publikums, und drittens ist meine Frau ganz froh, wenn ich mal nicht daheim bin.

ZDF.online: Und wo entspannen Sie sich von dem ganzen Bühnenstress?

Michael Holm: Da habe ich zum Glück gute Bedingungen direkt vor meiner Haustür. Ich wohne in einer extrem schönen Landschaft im bayerischen Weilheim. Da gehe ich spazieren oder fahre Rad, beobachte die Störche und anderes, wildes Getier. Manchmal flüchten sogar Rehe oder Hasen vor mir im Weilheimer Moor. Früher bin ich auch noch Ski gefahren und hatte einige Pferde.

ZDF.online: Auf dem Rücken der Pferde ist die Schlagermusik sicher ganz weit weg. Würden Sie, wenn Sie jung wären, noch einmal ins Schlagergeschäft einsteigen?

Michael Holm: Das ist eine schwierige Frage. Ich glaube eher nicht. Die Download-Möglichkeiten haben die Musikindustrie total verändert. Manche behaupten, die Digitalisierung hat der Musik den Todesstoß versetzt. So weit würde ich nicht gehen. Es war früher in der Schlagermusik sicher nicht alles besser, aber vieles einfacher. Ein Trost ist immerhin, dass noch immer viel Musik gemacht wird.   

ZDF.online: Warum haben Sie sich denn für die Musik als Beruf entschieden?

Michael Holm: Um bei den Mädchen richtig gut anzukommen, hattest du früher eigentlich nur zwei Chancen: Entweder du hast Musik gemacht oder Sport. Ich war zwar früher auch sportlich, aber das Musikmachen fiel mir bedeutend leichter. Ich hatte ja schon früh einige Auftritte in kleinen Diskotheken. Ich habe aber auch immer gerne Musik nur für mich gemacht und ganz unschuldig einige Titel selbst geschrieben.  

ZDF.online: Wie hat sich denn der Schlager verändert in all den Jahren?

Michael Holm: Ich bin der Meinung, dass die Schlagerszene in den sechziger und siebziger Jahren viel lebendiger war. Sie war richtig gut, textlich wie musikalisch. Schlager war damals echter Mainstream im positiven Sinne. Du konntest die Musiker an ihren einzigartigen Stimmen erkennen wie zum Beispiel Roy Black, Bata Illic, Jürgen Drews und viele andere. Heute singen die Musiker alles, egal welche Stimme sie haben.

ZDF.online: Einige Ihrer Kollegen mit prägnanten Stimmen sind mittlerweile verstorben ...

Michael Holm:  Ja, das ist schlimm und das tut weh. Die Einschläge kommen wirklich näher. Der Tod von Gunter Gabriel hat mich tief getroffen. Wir hatten viel gemeinsam unternommen und tolle, coole Tage erlebt. Auch Dieter Thomas Heck war ein Freund von mir, und nun hat es Costa Cordalis erwischt.

ZDF.online: Träumen Sie eigentlich immer noch davon, den ultimativen Hit zu schreiben?

Michael Holm: Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn der Hammer kommt. Aber Musik ist heute sehr viel Zeitgeist. Und vielleicht bin ich mit meinen 75 Jahren einfach nicht mehr voll auf der Höhe der Zeit. Aber ich bin immer motiviert und habe mein Publikum. Ich spiele auf Open-Air-Konzerten mit anderen Schlagersängern wie bei den "Schlagerlegenden live". Ich habe Einzelauftritte oder gebe auch mal eine Art Privatkonzert bei ziemlich reichen Leuten auf einem Geburtstagsfest. 

ZDF.online: Ein sehr abwechslungsreiches Leben führen Sie.

Michael Holm: Ja! Und so soll es auch noch lange weitergehen.

Das Interview führte Torsten Haselbauer

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.