Sie sind hier:

Patrick Mahomes, der Kronprinz mit dem Kanonenarm

American Football | Super Bowl LIV

Das Untypische als Erfolgsgeheimnis: Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes hat das Zeug, beim Super Bowl eine neue Ära zu begründen. Das NFL-Finale in Miami zwischen den Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers beginnt in der Nacht zum Montag, 0.30 Uhr (MEZ).

Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs)
Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs)
Quelle: imago

Schweißperlen auf der Stirn - eine ungewohnte Herausforderung für Patrick Mahomes. Aber auch die meistert der Quarterback der Kansas City Chiefs so souverän wie den wichtigsten Spielzug im letzten Viertel einer Playoff-Partie. Zum Auftakt der Super-Bowl-Woche in Miami ist das seltene Phänomen bei Mr. Cool zu bestaunen, weil er beim Medientag im Marlins Park im Wortsinne alle Scheinwerfer auf ihn gerichtet sind und enorme Hitze entwickeln.

Soverän im Umgang mit den Medien

Mit den Fragen der hungrigen Pressemeute hat der 24-Jährige keine Probleme. Lässig steht der gut erzogene und stets höfliche Youngster Rede und Antwort. Er versprüht viel Selbstvertrauen für das größte Spiel seiner jungen Karriere: das Finale im American Football gegen die San Francisco 49ers.

Nach zwei überragenden Spielzeiten für die Chiefs gibt es auch keinen Grund, nervös zu sein. Schon in der vergangenen Saison sorgte Patrick Lavon Mahomes II für viel Aufsehen und wurde gleich im ersten Jahr als Starting Quarterback zum MVP gekürt, zum wertvollsten Spieler der Liga.

Mahomes - der kommende Superstar

Letzte Bedenken an seinen Fähigkeiten dürfte der kommende Superstar der National Football League in den Playoffs beiseite gewischt haben. Insbesondere der Comeback-Sieg gegen die Houston Texans beeindruckte. Als wäre es nichts hatte der Spielmacher sein Team nach 0:24-Rückstand noch zum 51:31-Kantersieg geführt.

In der erst kurzen Zeit seines Schaffens hat Mahomes Rekord an Rekord gereiht und Erwartungen geweckt. Gleich im zweiten Spiel als Starter stieg er mit 22 Jahren zum jüngsten Quarterback auf, dem sechs Touchdowns in einer Partie gelangen. Am Ende der Spielzeit 2018 standen sagenhafte 50 Pässe in die gegnerische Endzone zu Buche, nur sechs hinter der Bestmarke von NFL-Legende Peyton Manning.

Noch zwei Jahre bei Chiefs unter Vertrag

In der abgelaufenen Saison machte es Mahomes auch verletzungsbedingt langsamer, bestätigte aber den tollen Eindruck. Falls die Chiefs überlegen, seinen in zwei Jahren auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern, wäre bei fünf Jahren Laufzeit wohl erstmals in der NFL-Geschichte eine Gesamtsumme von 200 Millionen Dollar fällig.

Experten trauen Mahomes zu, in die Fußstapfen von Superstars wie Tom Brady oder Aaron Rodgers zu treten. An der Seite des Letzteren tritt der Kronprinz längst als Werbefigur auf, auch als Coverboy des Konsolenspiels "Madden" glänzt er.

Dabei war Mahomes Aufstieg nicht immer geradlinig. In der Schule musste er sich wegen der quäkigen Stimme als "Kermit mit dem Kanonenarm" verspotten lassen. Trotz toller Leistungen im College waren längst nicht alle NFL-Scouts von seinem Ausnahme-Talent überzeugt.

Universal-Könner

Schwache Fußarbeit oder mangelndes Spielverständnis lauteten die Bedenken. Mahomes Jugendtrainer der Whitehouse High School, am College Texas Tech sowie später die Coaches der Chiefs erkannten dagegen das Potenzial dieses Universalsportlers, der nebenbei noch Point Guard im Basketball spielte und Pitcher im Baseball, anstatt sich zu spezialisieren.

Kansas war sich sogar so sicher, dass sie bei der Talentauswahl, dem jährlichen Draft, zwei Erstrunden- und ein Drittrunden-Pick eintauschten, nur um Mahomes an Position zehn sicher zu bekommen und zum Gesicht des Franchises zu machen.

Nicht der geborene Quarterback

"Er lernte, der beste Quarterback zu sein, indem er eben keiner war", erklärt die "Washington Post" und zitierte seinen Jugend-Coach Bobby Stroupe: "Wir wollten, dass er der MacGyver des Footballs ist." Sprich: Unkonventionelle, kreative Lösungen funktionieren oft am besten.

Dieser Ansatz hätte Patrick Mahomes ebenso gut einen Baseball-Vertrag bei den Detroit Tigers verschafft, die ihn erfolglos im Draft auswählten. Mit seinem breit gefächerten Körper- und Spielverständnis war er letztlich besser auf die Karriere vorbereitet als klassische Spezialisten.

Dass er zudem dank des Vaters, der elf Jahre in der Major League Baseball spielte, früh den Sportzirkus kennenlernte, hat sicher auch nicht geschadet. "Er hat mir gezeigt was es bedeutet, Profi zu sein", so Patrick Mahomes.

Letzter Sieg 1970

Sollte Mahomes die Chiefs tatsächlich zur zweiten Vince-Lombardi-Trophäe nach 1970 führen, wäre er der zweitjüngste siegreiche Quarterback der NFL-Geschichte. Das aber soll nur eine erste Etappe sein, denn längst hat der Klub größere Ziele für sich und für seine Nummer 15.

Die Chiefs, deren früherer Besitzer Lamar Hunt einst den Begriff Super Bowl überhaupt erst erfand, wollen nicht noch mal 50 Jahre bis zum nächsten Finale warten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.