Sie sind hier:

Hoeneß: Kahn kommt am 1. Januar ins Spiel

Einarbeitung beim FC Bayern als Rummenigge-Nachfolger geplant

Oliver Kahn soll als Anwärter auf den Vorstandsvorsitz Anfang kommenden Jahres zum FC Bayern München zurückkehren. Das erklärte Vereinspräsident Uli Hoeneß und vewies auf "sehr konkrete Gespräche".

Oliver Kahn
Oliver Kahn
Quelle: dpa
Uli Hoeneß ist unter anderem Vereinspräsident des FC Bayern.
Uli Hoeneß
Quelle: Matthias Balk/dpa

"Es ist derzeit vorgesehen, dass es am 1. Januar 2020 losgeht", sagt Klubpräsident und Aufsichtsratsvorsitzender Uli Hoeneß im dpa-Interview, "wir sind in sehr konkreten Gesprächen mit Oliver." Der frühere Bayern-Kapitän Kahn (49) ist Hoeneß' Wunschlösung für die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge (63). "Wir sind aber nicht unter Zeitdruck, weil Karl-Heinz seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender bis Ende 2021 verlängert hat", erklärte Hoeneß. Rummenigge will nach dann knapp 20 Jahren an der Spitze des Vorstandes aufhören. Kahn soll zuvor erprobt und von Amtsinhaber Rummenigge eingearbeitet werden.

Qualifiziert für die Vereinsspitze

Hoeneß hält den früheren Nationaltorhüter für qualifiziert für den anspruchsvollen Job an der Spitze der FC Bayern München AG: "Mir gefällt Olivers Entwicklung nach der Spieler-Karriere. Er hat sich als Experte im Fernsehen fantastisch entwickelt, ein Fernstudium in Betriebswirtschaft gemacht und eine Firma gegründet. Wir haben hier jemanden, der den Fußball als Torwart auf allerhöchstem Niveau erlebt hat und zugleich in der Lage ist, im wirtschaftlichen Bereich seinen Mann zu stehen. Das reizt uns so."

Kahn spielte von 1994 bis 2008 für den FC Bayern. Er gewann mit dem deutschen Rekordmeister zahlreiche Titel. Höhepunkt war der Gewinn der Champions League 2001. Aktuell leitet der gebürtige Karlsruher ein Start-Up-Unternehmen und arbeitet als Fußballexperte fürs ZDF.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.