Sie sind hier:

Union feiert Derby-Triple gegen die Hertha

Hertha BSC - Union Berlin 1:4 | Bundesliga, 29. Spieltag

von Oliver Schmidt

Der 1. FC Union gewinnt bei Hertha BSC mit 4:1 und feiert den dritten Derby-Sieg in Folge. Hertha bleibt Vorletzter, für einige Fans ist die neuerliche Pleite zu viel.

Videolänge:
11 min
Datum:
11.04.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Die Gäste fanden vor fast 75.000 Zuschauern im Olympiastadion besser ins Spiel und Keeper Lotka, der den verletzten Schwolow ersetzte, wurde direkt in der Anfangsphase von Baumgartl (4.) und Gießelmann (13.) gefordert. Die Köpenicker beherrschten das Spiel und wurden immer wieder torgefährlich, so Awoniyi in der 17. und Becker aus kurzer Distanz in der 29. Minute. Nach einigen Paraden musste sich Hertha-Keeper Lotka nach einer knappen halben Stunde geschlagen geben: Haraguchi köpfte den Ball zum 1:0 ein. Die einzig gute Hertha-Chance der ersten Hälfte setzte Maolidas knapp rechts neben das Tor (38.).

Union von Eigentor zum 1:1 unbedeindruckt

Nach der Pause kamen die Gastgeber gestärkt aus der Kabine und erzielten den Anschlusstreffer. Baumgartl musste im Strafraum vor Maolida klären und beförderte den Ball dabei unglücklich ins eigene Tor (49.). Doch die Eisernen übernahmen schnell wieder das Spiel und gingen nur vier Minuten später dank Prömel wieder in Führung. In der 74. schickte Schäfer Becker, der zum 3:1 einnetzte. In der Schlussphase traf der eingewechselte Michel zum 4:1-Endstand (85.). Die Hertha verliert wichtige Punkte im Abstiegskampf und bleibt auf Platz 17, während die Köpenicker weiter von Europa träumen.

Die Startaufstellungen:

Hertha BSC: 37 Lotka – 2 Pekarik, 4 Boyata, 20 Kempf, 42 Eitschberger – 44 Gechter, 29 Tousart, 18 Ascacibar, 6 Darida, 11 Maolida – 19 Jovetic

Trainer: Felix Magath

1. FC Union Berlin: 19 Rönnow – 25 Baumgartl, 31 Knoche, 33 Heintz – 28 Trimmel, 8 R. Khedira, 23 Gießelmann, 24 Haraguchi, 21 Prömel – 14 Awoniyi, 27 Becker

Trainer: Urs Fischer

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Bundesliga - 34. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Bremens Nick Woltemade, Anthony Jung, Lars Lukas Mai und  Marco Friedl feiern Aufsteig in die 1. Bundesliga am 15.05.2022.

Bundesliga - 2. Liga - die Aufstiegskonferenz 

Spannendes Aufstiegsrennen in der 2. Liga: Wer folgt Schalke ins Oberhaus? Der letzte Spieltag mit Werder Bremen, dem Hamburger SV und Darmstadt 98.

16.05.2022
Videolänge
34. Spieltag

Champions League - Halbfinale

Jubel bei Real Madrid.

sportstudio UEFA Champions League - Real Madrid nach Aufholjagd im Endspiel 

90 Minuten lang sah es so aus, als würde Manchester City das Champions-League-Finale erreichen. Doch am Ende setzte sich Real Madrid mit 3:1 n.V. durch und steht im Endspiel.

04.05.2022
Videolänge
Coquelin (Villarreal) und Fabinho (Liverpool) im Zweikampf.

sportstudio UEFA Champions League - Liverpool ringt Villarreal nieder 

Villarreal hat Liverpool im Champions-League-Halbfinale einen großen Kampf geliefert - am Ende waren die Reds aber zu stark und siegten nach dem 2:0 im Hinspiel auch auswärts 3:2.

04.05.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.