Sie sind hier:

Borussia Mönchengladbach - SpVgg Greuther Fürth 4:0

Bundesliga, 12. Spieltag | Gladbach lässt Fürth keine Chance

von Tim Hauck

Borussia Mönchengladbach hat einen souveränen 4:0-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth gefeiert. Der Aufsteiger bleibt damit weiter ohne Sieg.

Videolänge:
5 min
Datum:
22.11.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Dank eines starken Auftritts vor allem im ersten Durchgang hat Borussia Mönchengladbach zuhause deutlich mit 4:0 (3:0) gegen Tabellenschlusslicht Greuther Fürth gewonnen. Die herausragenden Borussia-Akteure in der einseitigen Partie, die noch eindeutiger hätte ausgehen können, waren Doppeltorschütze Jonas Hofmann und dreimaliger Vorbereiter Lars Stindl.

Hofmann und Stindl überragend

Auf dem Rasen zeigte sich schnell ein Klassenunterschied. Die Borussia kam mit ihrem Direktspiel viel zu einfach in gefährliche Positionen und ging bereits früh in Führung: Der in die Startelf zurückgekehrte Kapitän Stindl schickte Hofmann, der mit dem ersten Torschuss der Partie ins kurze Eck traf (9.). Für Fürth war dies im zwölften Saisonspiel der zwölfte Rückstand. Die Gäste versteckten sich vor 38.621 Zuschauer*innen im Borussia-Park zwar keineswegs, kamen aber in den entscheidenden Szenen stets zu spät. Stattdessen hätte Patrick Herrmann das 2:0 erzielen müssen, vergab aber frei vor Fürth-Keeper Marius Funk (15.).

Wenig später leistete sich Funk einen gravierenden Fehler: Der Torhüter spielte den Ball in den Fuß von Florian Neuhaus, der das Geschenk annahm und aus 25 Metern ins leere Tor traf (28.).
Stindl mit einem Pfostenschuss (36.) und Alassane Plea aus spitzem Winkel (41.) hatten das dritte Tor auf dem Fuß. In seinem zweiten Versuch war Plea dann erfolgreich: Nach einem Doppelpass mit Stindl traf er kurz vor der Pause sehenswert aus der Distanz ins lange Eck zum 3:0 (43.) – die Vorentscheidung.

Fürther Talfahrt geht weiter

Nach der Pause begann Fürth defensiv. Der zum zweiten Durchgang eingewechselte Maximilian Bauer verstärkte die Abwehr. Bei einem vermeintlichen Foul von Denis Zakaria an Jamie Leweling entschied Schiedsrichter Benjamin Brand auf Weiterspielen – dies blieb auch nach dem Sichten der Bilder so (49.). Kurz darauf lag der Ball erneut im Tor der Fürther: Stindl steckte auf Hofmann durch, der Funk zum zweiten Mal überwand und somit einen Doppelpack schnürte (57). Für Stindl war es der dritte Assist im Spiel. Im Anschluss nahm Gladbach deutlich das Tempo aus dem Spiel, die Begegnung trudelte dem Schlusspfiff entgegen. Matthias Ginter prüfte Funk noch einmal, der reagierte aber stark (65.).

Durch den Heimerfolg bleibt Gladbach unter Trainer Adi Hütter im Borussia-Park ungeschlagen und darf wieder in Richtung Europapokalplätze schauen. Für Schlusslicht Fürth geht die Talfahrt in der Bundesliga dagegen weiter: Zehnte Niederlage in Folge, nur ein einziger Punkt nach dem ersten Saisondrittel.

Die Startaufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: 1 Sommer – 28 Ginter, 8 Zakaria, 25 Bensebaini – 17 Kone, 32 Neuhaus – 7 Herrmann, 29 Scally – 23 Hofmann – 14 Plea, 13 Stindl
Trainer: Adolf Hütter

SpVgg Greuther Fürth: 1 Funk – 18 Meyerhöfer, 14 Sarpei, 22 Griesbeck, 15 Willems – 33 Seguin, 13 Christiansen – 37 Green – 40 Leweling, 16 Nielsen, 10 Hrgota
Trainer: Stefan Leitl

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Unterspiesheim)

Bundesliga - 15. Spieltag

1.Bundesliga, 12.11.2022, SV Werder Bremen - RB Leipzig, Leipziger jubeln nach dem Treffer zum 2:1 durch Xaver Schlager

Bundesliga - Leipzig gewinnt auch in Bremen 

Mit dem 2:1 bei Werder Bremen kommt Leipzig zum vierten Sieg in der Liga hintereinander und geht nach mäßigen Saisonstart nun als Dritter in die Winterpause.

14.11.2022
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig gegen FC Hansa Rostock im Eintracht Stadion in Braunschweig, 12.11.2022, Frederic Ananou (FC Hansa Rostock) gegen Robin Krauße (Eintracht Braunschweig)

Bundesliga - Hansa entführt Dreier aus Braunschweig 

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner holt Hansa Rostock den ersten Sieg. Durch das 1:0 bei Eintracht Braunschweig überwintert der FCH im Tabellenmittelfeld.

14.11.2022
Videolänge
17. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.