Sie sind hier:

FC Bayern München - SC Freiburg 2:1

Bundesliga, 11. Spieltag | FC Bayern beendet Freiburgs Serie

von Béla Réthy

Der SC Freiburg hat sich beim FC Bayern als echter Gegner erwiesen. Nur knapp unterlag der Tabellendritte den Münchnern vor ausverkauftem Rängen.

Videolänge:
8 min
Datum:
08.11.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Durch einen knappen 2:1-Heimerfolg im Topspiel gegen den SC Freiburg hat der FC Bayern München seine Tabellenführung in der Bundesliga behauptet. Die Freiburger gingen damit zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz – der Anschlusstreffer von Joker Janik Haberer kam zu spät.

Spitzenspiel vor ausverkauftem Haus

Der SC Freiburg gestaltete die Partie in der erstmals seit dem 8. März 2020 mit 75.000 Zuschauer*innen wieder ausverkauften Allianz Arena von Beginn an offen. Freiburg presste die Bayern hoch und wäre nach wenigen Sekunden fast schon in Führung gegangen, als Lucas Hernandez bei einer Klärungsaktion fast ins eigene Tor traf. In der Folge rettete SC-Keeper Mark Flekken gegen Niklas Süle (4.) und Alphonso Davies (5./6.). Die Münchner hatten danach einige Probleme mit den mutigen Gästen, die sich defensiv immer wieder sortieren konnten und den Bayern kaum Räume ließen.

Auch offensiv setzte Freiburg Akzente. Die beste Chance leitete Joshua Kimmich mit einem Patzer ein, Lucas Höler (12.) verfehlte aber etwas überhastet das Ziel. Erst nach gut 20 Minuten wurden die Bayern zielstrebiger. Leroy Sane und Kimmich scheiterten jedoch an Flekken. Kurz darauf war der SC-Keeper aber chancenlos, als Thomas Müller mit seinem achten Assist in dieser Saison Leon Goretzka gekonnt in Szene setzte und dieser eiskalt abschloss (30.). Anschließend musste Freiburg gegen nun aktivere und souveräne Bayern einige gefährliche Situationen überstehen.

Partie bleibt eng bis zum Schluss

Nach der Halbzeitpause kam der SC Freiburg wieder besser ins Spiel und gab zunächst zwei Warnschüsse ab. Daraufhin übernahmen die Bayern schnell wieder die Initiative. Flekken parierte erst einen Flatterball von Sane (54.), ehe er bei einem Pfostenschuss von Goretzka viel Glück hatte (56.). Das Spiel blieb anschließend eng. Die Bayern mussten stets achtsam sein, hatten aber weitere gute Möglichkeiten: Goretzkas Schuss strich haarscharf über das Tor (68.). In der 75. Minute fiel dann das 2:0, als Robert Lewandowski nach Vorarbeit von Davies und Sane genau richtig stand. Es war der 13. Treffer des Polen.

In einer umkämpften Schlussphase sorgte der eingewechselte Haberer noch für den Anschluss (90.+3) – richtig zittern mussten die Bayern aber nicht mehr. Freiburg blieb damit auch im 22. Anlauf beim FC Bayern in der Liga ohne Erfolg (19 Niederlagen und drei Remis). Mit den beiden Toren kommen die Bayern auf 100 Bundesliga-Tore im Kalenderjahr 2021 und rangieren nun nur noch einen Treffer hinter dem bisherigen Rekordhalter Köln (101 Tore im Jahr 1977).

Die Startaufstellungen

Bayern München: 1 Neuer – 4 Süle, 2 Upamecano, 21 Hernandez, 19 Davies – 6 Kimmich, 8 Goretzka – 11 Coman, 25 Müller, 10 Sane – 9 Lewandowski; Trainer: Julian Nagelsmann

SC Freiburg: 26 Flekken – 5 Gulde, 3 Lienhart, 4 Schlotterbeck – 17 Kübler, 8 Eggestein, 27 Höfler, 30 Günter – 9 Höler, 29 Jeong, 32 Grifo; Trainer: Christian Streich

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel) 

Bundesliga - 20. Spieltag

Torjubel um 0:1 durch Max Kruse (Berlin) am 22.01.2022 in Mönchengladbach.

Bundesliga - Unions Kruse schockt Mönchengladbach 

Die kriselnde Borussia aus Mönchengladbach zeigt sich gegen Union Berlin stark verbessert und verliert dennoch 1:2. Matchwinner für die Gäste ist der frühere Gladbacher Max Kruse.

24.01.2022
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

16.01.2022, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen, FC Schalke 04 gegen Holstein Kiel,  in der Veltins Arena, Schalkes Rodrigo Zalazar (l) und Kiels Finn Porath versuchen an den Ball zu kommen.

Bundesliga - Kiel entführt Punkt aus Schalke 

Das war zu wenig für den FC Schalke 04 im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga: Gegen ein ersatzgeschwächtes Team von Holstein Kiel kamen die Königsblauen nicht über ein 1:1 hinaus.

17.01.2022
Videolänge
19. Spieltag
Torschütze Romano Schmid blickt in die Kamera und bejubelt sein Tor für Bremen.

Bundesliga - Werder gewinnt auch in Hannover 

Drittes Spiel unter dem neuen Trainer Ole Werner, dritter Sieg: Werder Bremen bejubelt zum Jahresausklang ein 4:1 bei Hannover 96 und meldet sich im Aufstiegsrennen zurück.

20.12.2021
Videolänge
18. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Die Bayern jubeln nach dem 1:0 gegen Barcelona.

sportstudio UEFA Champions League - Bayern wirft Barca aus der Königsklasse 

Der FC Bayern wahrt auch im letzten Gruppenspiel seine weiße Weste, gewinnt das Prestigeduell gegen den FC Barcelona klar mit 3:0 und schickt die Katalanen in die Europa League.

08.12.2021
Videolänge
Erling Haaland (Borussia Dortmund) bejubelt das Tor zum 5:0.

sportstudio UEFA Champions League - Dortmund feiert Kantersieg gegen Besiktas 

Doppelpack Reus, Doppelpack Haaland: Borussia Dortmund besiegt im letzten Gruppenspiel Besiktas mit 5:0 und feiert einen versöhnlichen Abschied aus der Champions-League-Saison.

08.12.2021
Videolänge
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.