Sie sind hier:

Nullnummer zwischen St. Pauli und Heidenheim

FC St. Pauli - 1. FC Heidenheim 0:0 | 2. Bundesliga, 10. Spieltag

von Holger Pfandt

Keine Tore am Millerntor: Am 10. Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga haben sich der FC St. Pauli und der 1. FC Heidenheim 0:0 getrennt.

Videolänge:
6 min
Datum:
03.10.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Der FC St. Pauli hat sich am Samstagabend im heimischen Millerntor-Stadion vom 1. FC Heidenheim mit 0:0 getrennt. In einer von vielen Zweikämpfen geprägten Begegnung konnte sich weder St. Pauli noch Heidenheim entscheidende Vorteile herausspielen. Für die Hamburger war es das sechste sieglose Spiel in Serie, damit nehmen sie mit mäßigen elf Punkten nach zehn Spielen lediglich Platz elf der 2. Bundesliga ein. 

Heidenheim zu Beginn im Glück

In der Anfangsphase sorgte vor 29.242 Zuschauer*innen allen voran Heidenheims Außenbahnspieler Jan-Niklas Beste hin und wieder für Gefahr im Angriff. St. Pauli wurde nach und nach aktiver und kam im Anschluss besser ins Spiel. Die erste gefährliche Offensivaktion hätte St. Paulis Johannes Eggestein einleiten können, doch der Stürmer verpasste nach einem Steilpass von Eric Smith das Zuspiel auf Stürmerkollege Etienne Amenyido und ließ sich abdrängen (7.). In der Folge hatte Heidenheim Glück, dass weder Eggestein nach einer Hereingabe von Manolis Saliakas die Kugel erwischte (13.) noch St. Paulis Innenverteidiger Jakov Medic den anschließenden Eckball verwerten konnte (14.).

Die beste Chance auf die Führung hatte Amenyido in der 17. Minute: Eggestein ließ einen Steilpass durch, sodass er plötzlich frei vor FCH-Keeper Kevin Müller auftauchte. Der Angreifer traf jedoch den Ball nicht richtig und schlug ihn ins Seitenaus (17.). Einen Aufreger gab es in der ersten Hälfte noch: Heidenheims Andreas Geipl rauschte mit offener Sohle in Richtung Saliakas und stieg dem Hamburger auf die Beine (23.). Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther entschied sich jedoch nur für eine Gelbe Karte. 

Matanovic lässt Siegchance liegen

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste aus Heidenheim die große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch der Versuch von Adrian Beck knallte gegen die Latte (54.). Sonst war die Partie relativ chancenarm. Über Freistöße aus guter Position hätten die Hamburger gefährlich werden können, doch Smith erreichte mit seinen Hereingaben oftmals keinen Mitspieler. Einmal fand er Connor Metcalfe als Abnehmer, der Kopfball des Jokers ging jedoch am Tor von Müller vorbei (61.).

Die große Chance zur Entscheidung hatte der FC St. Pauli in der Nachspielzeit, der eingewechselte Igor Matanovic scheiterte aber am ebenfalls eingewechselten Norman Theuerkauf, der auf der Linie klären konnte (90.+3). So blieb es am Ende beim gerechten Remis.  

Die Aufstellungen:  

FC St. Pauli: Vasilj - Saliakas, Nemeth, Medic, Ritzka (75. Dzwigala) - Smith, Aremu (81. Fazliji) - Boukhalfa (58. Daschner), Hartel - Amenyido (75. Matanovic), Johannes Eggestein (58. Metcalfe) 
Trainer: Timo Schultz 

1. FC Heidenheim: Kevin Müller - Maloney (90.+2 Theuerkauf), Mainka, Siersleben, Föhrenbach - Geipl (46. Sessa) - Beste, Beck (84. Qenaj) - Thomalla - Kleindienst, Kühlwetter (75. Rittmüller) 
Trainer: Frank Schmidt 

Schiedsrichter: Sven Waschitzki-Günther (Bremen) 

Bundesliga - 15. Spieltag

1.Bundesliga, 12.11.2022, SV Werder Bremen - RB Leipzig, Leipziger jubeln nach dem Treffer zum 2:1 durch Xaver Schlager

Bundesliga - Leipzig gewinnt auch in Bremen 

Mit dem 2:1 bei Werder Bremen kommt Leipzig zum vierten Sieg in der Liga hintereinander und geht nach mäßigen Saisonstart nun als Dritter in die Winterpause.

14.11.2022
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig gegen FC Hansa Rostock im Eintracht Stadion in Braunschweig, 12.11.2022, Frederic Ananou (FC Hansa Rostock) gegen Robin Krauße (Eintracht Braunschweig)

Bundesliga - Hansa entführt Dreier aus Braunschweig 

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner holt Hansa Rostock den ersten Sieg. Durch das 1:0 bei Eintracht Braunschweig überwintert der FCH im Tabellenmittelfeld.

14.11.2022
Videolänge
17. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.