Sie sind hier:

FSV Mainz 05 - SC Freiburg 0:0

Bundesliga, 5. Spieltag | Nullnummer zwischen Mainz und Freiburg

von Matthias Naebers

Eine Punkteteilung, mit der am Ende beide Teams gut leben können: Mainz 05 und der SC Freiburg trennten sich am fünften Bundesliga-Spieltag 0:0.

Videolänge:
6 min
Datum:
20.09.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Am 5. Spieltag der Bundesliga haben sich Mainz 05 und der SC Freiburg nach einer umkämpften wie höhepunktarmen Partie torlos getrennt. Den Punktgewinn haben die Breisgauer insbesondere ihrem starken Torhüter Mark Flekken zu verdanken.

Im Duell der Überraschungsteams der Bundesliga lieferten sich Mainz und Freiburg von Beginn an den erwartet intensiven Schlagabtausch. Beide Mannschaften agierten mit einem hohen Pressing, weswegen es wenig Platz für die Offensivreihen und viele Duelle im Mittelfeld gab. Die Freiburger konnten sich durch Nico Schlotterbeck (16.) und Philipp Lienhart (18.) dem Tor der Gastgeber nähern. Auf der anderen Seite kamen die Mainzer durch Adam Szalai (20.) und Jonathan Burkardt (23.) zu aussichtsreichen Gelegenheiten, die aber jeweils geblockt wurden. Das Niveau nahm bis zur Pause deutlich ab – Zweikämpfe und Fehlpässe prägten das Bild.

Nach der Pause wehrte Flekken die bis dato größte Chance von Burkardt ab (58.). Im Anschluss waren die Mainzer klar spielbestimmend und drängten auf die Führung. Der eingewechselte Karim Onisiwo vergab binnen zwei Minuten zwei Möglichkeiten auf den Führungstreffer: Erst wurde ein Kopfball von ihm nach einer Ecke geblockt (68.), dann rauschte ein Schuss des Österreichers knapp vorbei (69.).

Die Gäste kamen am Ende nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Quasi mit dem Schlusspfiff hatte Vincenzo Grifo die größte Freiburger Chance. Den 17-Meter-Schlenzer konnte FSV-Torwart Robin Zentner jedoch parieren. Der SC bleibt ungeschlagen und stellt damit einen Vereinsrekord ein – vor 17 Jahren waren die Breisgauer zuletzt an den ersten fünf Spieltagen in der Bundesliga ohne Niederlage geblieben. Mit neun Punkten liegen die Freiburger ebenso im Soll wie das Team von Bo Svensson, das mit zehn Zählern auf dem Konto weiter oben mitmischt.

Die Startaufstellungen:

Mainz 05: 27 Zentner – 4 St. Juste, 16 Bell, 42 Hack – 30 Widmer, 31 Kohr, 23 Lucoqui – 8 Barreiro, 5 Boetius – 29 Burkardt, 28 Szalai

Trainer: Bo Svensson

SC Freiburg: 26 Flekken – 5 Gulde, 3 Lienhart, 4 Schlotterbeck – 14 Keitel, 19 Haberer – 17 Kübler, 30 Günter – 22 Sallai, 9 Höler, 20 Schade

Trainer: Christian Streich

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Unterspiesheim)

Bundesliga - 8. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Champions League - 2. Spieltag

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.