Sie sind hier:

TSG Hoffenheim - RB Leipzig 2:0

Bundesliga, 12. Spieltag | Hoffenheim überrascht gegen Leipzig

von Philipp Reichelt

Die TSG Hoffenheim hat RB Leipzig ein Bein gestellt. Die ambitionierten Sachsen mussten mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Videolänge:
6 min
Datum:
22.11.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Die ersatzgeschwächte TSG Hoffenheim hat gegen ein harmloses RB Leipzig einen hochverdienten 2:0-Heimerfolg gefeiert. Bis zur Entscheidung Mitte der zweiten Halbzeit durch Munas Dabbur ließen die leidenschaftlich spielenden Hoffenheimer zahlreiche Chancen liegen. Diadie Samassekou sorgte nach einem Fehler von RB-Keeper Peter Gulacsi für die frühe Führung.

TSG mit Personalsorgen

Hoffenheim-Coach Sebastian Hoeneß hatte sein Team gleich auf fünf Positionen verändert – zum Teil gezwungenermaßen. Die Hoffenheimer ließen sich dies aber nicht anmerken: Vor 13.233 Zuschauer*innen hatte Georginio Rutter aus 18 Metern die erste Chance für die TSG, sein Schuss strich jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei (3.). Nur wenig später profitierte Hoffenheim beim Führungstreffer von einem Patzer des RB-Torwarts: Peter Gulácsi segelte unter einer Ecke von Dennis Geiger durch, Samassekou netzte völlig freistehend per Kopf ein (12.) – es war sein erster Bundesliga-Treffer.

Kurz darauf, in der 15. Minute, vergab Rutter den Doppelschlag: Aus sieben Metern tunnelte er Lukas Klostermann, spitzelte den Ball aber Zentimeter am Pfosten vorbei. Leipzig wirkte verunsichert und ideenlos. Kevin Akpoguma mit einem strammen Flachschuss (24.) und Stefan Posch per Kopf nach einem Freistoß von Geiger (35.) vergaben unter anderem weitere, aussichtsreiche Möglichkeiten zum 2:0. Leipzig war mit dem 0:1 zur Pause sehr gut bedient.

Leipzig viel zu harmlos

Nach dem Seitenwechsel wurde es mit Emil Forsberg für Kevin Kampl nominell offensiver bei den Gästen. Das Bild blieb aber unverändert: RB tat sich weiterhin schwer, die TSG verteidigte solide und spielte sich weiter munter Chancen heraus. Dabei wurde der Chancenwucher fortgesetzt: Rutter vergab erst frei vor Gulacsi (46.), kurz darauf verpasste er per Kopfball das 2:0 erneut nur knapp (51.). Akpoguma (60.) und Geiger (65.) ließen ebenso gute Chancen ungenutzt. Dabbur erzielte nach einem Ballgewinn und anschließendem Konter aus 18 Metern schließlich das längst überfällige 2:0 (68.). Die Leipziger Offensivaktionen blieben die gesamte Zeit über zu harmlos.

Leipzig bleibt damit auch im sechsten Anlauf auswärts ohne Sieg und verliert nach sieben Partien in Folge erstmals wieder ein Bundesliga-Spiel. Die Hoffenheimer stellten ihrerseits durch den fünften Saisonsieg den Anschluss an die internationalen Ränge her – es war bereits der vierte Heimerfolg.

Die Startaufstellungen:

TSG Hoffenheim: 1 Baumann – 38 Posch, 11 Grillitsch, 22 Vogt – 25 Akpoguma, 18 Samassekou, 8 Geiger, 17 Raum – 9 Bebou, 10 Dabbur, 33 Rutter
Trainer: Sebastian Hoeneß

RB Leipzig: 1 Gulacsi – 4 Orban, 16 Klostermann, 32 Gvardiol – 22 Mukiele, 14 Adams, 44 Kampl, 3 Angelino – 18 Nkunku, 17 Szoboszlai – 33 Silva
Trainer: Jesse Marsch

Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)

Bundesliga - 20. Spieltag

Torjubel um 0:1 durch Max Kruse (Berlin) am 22.01.2022 in Mönchengladbach.

Bundesliga - Unions Kruse schockt Mönchengladbach 

Die kriselnde Borussia aus Mönchengladbach zeigt sich gegen Union Berlin stark verbessert und verliert dennoch 1:2. Matchwinner für die Gäste ist der frühere Gladbacher Max Kruse.

24.01.2022
Videolänge
6 min Sport

2. Bundesliga - Highlights

16.01.2022, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen, FC Schalke 04 gegen Holstein Kiel,  in der Veltins Arena, Schalkes Rodrigo Zalazar (l) und Kiels Finn Porath versuchen an den Ball zu kommen.

Bundesliga - Kiel entführt Punkt aus Schalke 

Das war zu wenig für den FC Schalke 04 im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga: Gegen ein ersatzgeschwächtes Team von Holstein Kiel kamen die Königsblauen nicht über ein 1:1 hinaus.

17.01.2022
Videolänge
5 min Sport
19. Spieltag
Torschütze Romano Schmid blickt in die Kamera und bejubelt sein Tor für Bremen.

Bundesliga - Werder gewinnt auch in Hannover 

Drittes Spiel unter dem neuen Trainer Ole Werner, dritter Sieg: Werder Bremen bejubelt zum Jahresausklang ein 4:1 bei Hannover 96 und meldet sich im Aufstiegsrennen zurück.

20.12.2021
Videolänge
6 min Sport
18. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Die Bayern jubeln nach dem 1:0 gegen Barcelona.

sportstudio UEFA Champions League - Bayern wirft Barca aus der Königsklasse 

Der FC Bayern wahrt auch im letzten Gruppenspiel seine weiße Weste, gewinnt das Prestigeduell gegen den FC Barcelona klar mit 3:0 und schickt die Katalanen in die Europa League.

08.12.2021
Videolänge
3 min Sport
Erling Haaland (Borussia Dortmund) bejubelt das Tor zum 5:0.

sportstudio UEFA Champions League - Dortmund feiert Kantersieg gegen Besiktas 

Doppelpack Reus, Doppelpack Haaland: Borussia Dortmund besiegt im letzten Gruppenspiel Besiktas mit 5:0 und feiert einen versöhnlichen Abschied aus der Champions-League-Saison.

08.12.2021
Videolänge
2 min Sport
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.