Sie sind hier:

VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 2:1

Bundesliga, 13. Spieltag | Befreiungsschlag mit Torpremieren

von Holger Pfandt

Mit einem 2:1 gegen Mainz 05 stoppt der VfB Stuttgart seinen jüngsten Negativlauf. Für den verdienten Heimerfolg sorgen die beiden Verteidiger Hiroki Ito und Borna Sosa jeweils mit ihrem ersten Saisontreffer.

Videolänge:
7 min
Datum:
29.11.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025

Vor 25.000 Fans im Stuttgarter Stadion hatte Omar Marmoush bereits nach drei Minuten die Chance zur schnellen Führung. Der VfB-Stürmer scheiterte aber am glänzend reagierenden Robin Zentner. In der ausgeglichenen Anfangsphase agierte der VfB Stuttgart aggressiv und gewann den Großteil der Zweikämpfe. Dennoch hatten auch die Mainzer zwei gefährliche Tor-Möglichkeiten durch Karim Onisiwo (12., 17.). Nur wenig später machte es VfB-Verteidiger Ito auf der anderen Seite besser, der einen Ausflug in den gegnerischen Strafraum mit einem Torerfolg krönte. Eine schöne Kombination über die linke Seite vollendete er mit einem platzierten Schuss ins lange Eck (21.).

Kein Foulelfmeter für Mainz nach Videobeweis

Für den Japaner war es der erste Treffer in der Bundesliga sowie im Trikot der Stuttgarter. Nach 25 Minuten gab es Aufregung im Strafraum der Mainzer: Robin Zentner hatte Stuttgarts Innenverteidiger Konstantinos Mavropanos bei einer Faustabwehr am Kopf getroffen. Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck zeigte zunächst auf den Elfmeterpunkt, nahm die Entscheidung aber nach Ansicht der Videobilder zurück - FSV-Keeper Zentner hatte zuerst den Ball berührt. Noch vor der Pause gelang Mainz der Ausgleich. Verteidiger Hack setzte sich nach einem Eckball im Fünfmeterraum gut durch und traf per Kopf in das Stuttgarter Tor (38.).

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Stuttgarter aber die passende Antwort auf den Ausgleichstreffer. Im Zuge eines Konterangriffs bediente Orel Mangala den mitgelaufenen Sosa auf der linken Seite ideal, der sich gegen eine Flanke entschied und stattdessen den Ball aus spitzem Winkel eiskalt ins kurze Eck hämmerte (51.). Für Sosa war es ebenfalls der erste Bundesligatreffer. In der Folge übernahmen die Mainzer zwar etwas die Spielkontrolle, jedoch wussten sie damit nicht allzu viel anzufangen.

Stuttgarts erster Sieg seit fast zwei Monaten

Nur selten tat sich eine Lücke in der Stuttgarter Defensive auf. Jean-Paul Boetius‘ Versuch aus der Distanz rauschte nur knapp am rechten Kreuzeck vorbei (60.). Stuttgart kam immer mal wieder nach vorne, ließ dort aber die letzte Konsequenz vermissen. Kurz vor dem Abpfiff sorgte das Comeback des lange verletzten Silas Katompa Mvumpa, der sich im März einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, aufseiten der VfB-Anhänger für zusätzliche Freude (85.).

Der VfB Stuttgart hat damit seine Niederlagenserie von drei Spielen gestoppt und erstmals seit fast zwei Monaten wieder einen Dreier eingefahren. Die Stuttgarter holten den 13. Punkt in der laufenden Saison und klettern in der Tabelle etwas nach oben, während die Mainzer nach vier ungeschlagenen Partien wieder eine Niederlage hinnehmen müssen und mit 18 Zählern im Tabellenmittelfeld liegen.

Die Startaufstellungen:

VfB Stuttgart: 1 Müller – 5 Mavropanos, 2 Anton, 37 Ito – 30 Massimo, 3 Endo, 16 Karazor, 24 Sosa – 20 Förster, 23 Mangala – 17 Marmoush

Trainer: Pellegrino Matarazzo

FSV Mainz 05: 27 Zentner – 34 Nemeth, 42 Hack, 19 Niakhate – 30 Widmer, 8 Barreiro, 3 Martin – 7 Lee, 5 Boetius – 9 Onisiwo, 29 Burkardt

Trainer: Bo Svensson

Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Bundesliga - 34. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Bremens Nick Woltemade, Anthony Jung, Lars Lukas Mai und  Marco Friedl feiern Aufsteig in die 1. Bundesliga am 15.05.2022.

Bundesliga - 2. Liga - die Aufstiegskonferenz 

Spannendes Aufstiegsrennen in der 2. Liga: Wer folgt Schalke ins Oberhaus? Der letzte Spieltag mit Werder Bremen, dem Hamburger SV und Darmstadt 98.

16.05.2022
Videolänge
34. Spieltag

Champions League - Halbfinale

Jubel bei Real Madrid.

sportstudio UEFA Champions League - Real Madrid nach Aufholjagd im Endspiel 

90 Minuten lang sah es so aus, als würde Manchester City das Champions-League-Finale erreichen. Doch am Ende setzte sich Real Madrid mit 3:1 n.V. durch und steht im Endspiel.

04.05.2022
Videolänge
Coquelin (Villarreal) und Fabinho (Liverpool) im Zweikampf.

sportstudio UEFA Champions League - Liverpool ringt Villarreal nieder 

Villarreal hat Liverpool im Champions-League-Halbfinale einen großen Kampf geliefert - am Ende waren die Reds aber zu stark und siegten nach dem 2:0 im Hinspiel auch auswärts 3:2.

04.05.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.