Sie sind hier:

VfL Bochum - VfL Wolfsburg 1:0

Bundesliga, 18. Spieltag | Ein Kopfball bringt die Erlösung

von Martin Gräfe

Der VfL Wolfsburg steckt nach der sechste Ligapleite in Serie weiter tief in der Krise. Auch beim VfL Bochum ging das Team von Trainer Florian Kohfeldt leer aus.

Videolänge:
6 min
Datum:
10.01.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Dank eines 1:0-Erfolgs über den Tabellennachbarn VfL Wolfsburg hat sich der VfL Bochum von den Abstiegsrängen distanziert. Matchwinner war Milos Pantovic, der per Kopfballtreffer für den fünften Bochumer Heimsieg sorgte. Für Wolfsburg bedeutete die Niederlage in Bochum die sechste Ligapleite in Serie.

Muntere Anfangsphase in Bochum

Die Hausherren aus Bochum erwischten gegen den zuletzt so erschreckend schwachen VfL Wolfsburg den besseren Start in die Partie. Elvis Rexhbecaj, die Wolfsburger Leihgabe, konnte seinen Schuss aus der Distanz jedoch nicht ins Tor unterbringen (2.). Nur wenig später klärte John Anthony Brooks gegen Takuma Asano in höchster Not (3.), Anthony Losilla beförderte die Kugel bei der folgenden Ecke über das Tor (4.). Nach der munteren Anfangsphase der Bochumer rissen die Gäste aus Wolfsburg die Spielkontrolle etwas mehr an sich. Yannick Gerhardt hatte aus knapp 14 Metern die erste Chance für Wolfsburg, Bochums Keeper Manuel Riemann musste nachfassen (9.).

Mitte der ersten Halbzeit begegneten sich die Teams auf Augenhöhe, vor den Toren passierte nicht viel. Einzig Ridle Baku hatte in der 26. Minute eine gute Gelegenheit, um Wolfsburg in Führung zu bringen: Sein noch leicht abgefälschter Fernschuss verpasste nur knapp das lange Eck (26.). Im Anschluss spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, nach vorne fiel beiden VfL-Mannschaften nur wenig ein.

Pantovic köpft den VfL Bochum ins Glück

Direkt nach dem Seitenwechsel setze erneut Baku ein Zeichen in Form eines brauchbaren Flachschusses in Richtung Bochumer Tor (46.). Auf der anderen Seite konnte Losilla nach einem Standard Wolfsburgs Schlussmann Koen Casteels per Kopfball nicht überwinden (48.). In einem umkämpften Duell hatte Wolfsburgs bis dahin bester Akteur Baku in der 56. Minute den Führungstreffer dann wieder auf dem Fuß, sein Volleyversuch nach einer Flanke verpasste aber das lange Eck. Im Zuge eines Eckballs für Wolfsburg landete der Ball bei Maximilian Philipp - sein Versuch im Fallen wurde jedoch von Cristian Gamboa geblockt (60.).

Auf der Gegenseite machte es Pantovic besser: Nach einer Flanke von Gerrit Holtmann kam er vor Maxence Lacroix an den Ball und traf per Kopf zur Bochumer Führung (65.). Der VfL Wolfsburg drängte daraufhin auf den Ausgleich, strahlte vor dem Tor von Riemann jedoch keine wirkliche Gefahr mehr aus. Bochum konzentrierte sich auf das Verteidigen, hatte aber kurz vor Schluss sogar noch die Möglichkeit auf das 2:0. Eduard Löwen traf aus wenigen Metern nur das Außennetz und verpasste somit die Entscheidung (90.+3).

Die Startaufstellungen:

VfL Bochum: 1 Riemann – 2 Gamboa, 37 Bella Kotchap, 29 Leitsch, 3 Danilo Soares – 8 Losilla, 27 Pantovic, 20 Rexhbecaj – 10 Asano, 40 Polter, 17 Holtmann

Trainer: Thomas Reis

VfL Wolfsburg: 1 Casteels – 25 Brooks, 3 Bornauw, 4 Lacroix – 15 Roussillon, 31 Gerhardt, 27 Arnold, 20 Baku – 7 Waldschmidt, 9 Weghorst, 17 Philipp

Trainer: Florian Kohfeldt

Schiedsrichter: Daniel Schlager (Hügelsheim)

Bundesliga - 34. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Bremens Nick Woltemade, Anthony Jung, Lars Lukas Mai und  Marco Friedl feiern Aufsteig in die 1. Bundesliga am 15.05.2022.

Bundesliga - 2. Liga - die Aufstiegskonferenz 

Spannendes Aufstiegsrennen in der 2. Liga: Wer folgt Schalke ins Oberhaus? Der letzte Spieltag mit Werder Bremen, dem Hamburger SV und Darmstadt 98.

16.05.2022
Videolänge
34. Spieltag

Champions League - Halbfinale

Jubel bei Real Madrid.

sportstudio UEFA Champions League - Real Madrid nach Aufholjagd im Endspiel 

90 Minuten lang sah es so aus, als würde Manchester City das Champions-League-Finale erreichen. Doch am Ende setzte sich Real Madrid mit 3:1 n.V. durch und steht im Endspiel.

04.05.2022
Videolänge
Coquelin (Villarreal) und Fabinho (Liverpool) im Zweikampf.

sportstudio UEFA Champions League - Liverpool ringt Villarreal nieder 

Villarreal hat Liverpool im Champions-League-Halbfinale einen großen Kampf geliefert - am Ende waren die Reds aber zu stark und siegten nach dem 2:0 im Hinspiel auch auswärts 3:2.

04.05.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.