Sie sind hier:

Bayern im Halbfinale gegen Atletico Madrid

Sport - Bayern im Halbfinale gegen Atletico Madrid

Im Champions-League-Halbfinale trifft der FC Bayern auf Atletico Madrid. "Sie können einem die Freude am Fußballspiel nehmen", sagt Karl-Heinz Rummenigge. "Es ist eine Mannschaft, die kann weh tun."

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 15.04.2017, 19:39

Bayern München trifft im Halbfinale der Fußball-Champions-League auf Atletico Madrid. Im zweiten Semifinale stehen sich Manchester City und Real Madrid gegenüber. Die Hinspiele werden am 26. und 27. April ausgetragen, die Rückspiele finden am 3. und 4. Mai statt.

Bayern München muss am 27. April (Mittwoch) zunächst in der spanischen Hauptstadt antreten. Im zweiten Spiel stehen sich Manchester City und Real Madrid zunächst am 26. April (Dienstag) in Manchester gegenüber. Die Rückspiele finden am 3. Mai (Dienstag) in München und am 4. Mai bei Real Madrid statt (alle Partien 20.45 Uhr). Das Finale wird am 28. Mai in Mailand gespielt.

Gute Erinnerungen
Auf dem Weg zu einem erneuten Triumph von San Siro wartet auf den FC Bayern München der spanische Ex-Meister als vorletzte Hürde. Die Elf von Trainer Pep Guardiola bekam bei der Auslosung am Freitag in Nyon den Tabellenzweiten der Primera Division zugelost, mit dem die Münchner gute Erinnerungen verknüpfen. 1974 feierten Franz Beckenbauer und Co. durch ein 4:0 gegen Atlético im Finale von Brüssel ihren ersten von fünf Königsklassen-Triumphen.

Bis zum Final-Einzug wartet aber noch ein hartes Stück Arbeit. Atlético gilt als unbequemer Gegner. Die Mannschaft des heißblütigen Trainers Diego Simeone hatte im Viertelfinale Titelverteidiger FC Barcelona (1:2 und 2:0) ausgeschaltet und liegt in der spanischen Meisterschaft nur drei Punkte hinter den Katalanen. Atlético spielt einen sehr physischen und für jeden Gegner unangenehmen Fußball. Gerade mal fünf Gegentore haben die defensivstarken Madrilenen in dieser Königsklassen-Saison kassiert. «Großes K.o.-Spiel gegen einen starken Gegner», twitterte Bayerns spanischer Nationalspieler Javi Martinez.

Atletico will keine Revanche
Erfahrungen haben die Münchner in der Champions League noch nicht mit den Spaniern gemacht. Nur 1974 hatten waren der FC Bayern und die «Los Colchoneros» aufeinandergetroffen - mit einem bitteren Ausgang für die Spanier. Im ersten Finale führte Atlético 1:0, ehe Georg Schwarzenbeck in der letzten Minute der Verlängerung der Ausgleich gelang. Zwei Tage später kam es zum Wiederholungsspiel, das die Münchner dann durch je zwei Tore von Gerd Müller und Uli Hoeneß 4:0 gewannen.

«Wir wollen keine Revanche, wir sind glücklich, dass wir im Halbfinale stehen», sagte Atléticos Geschäftsführer Clemente Villaverde. Ähnlich bitter wie 1974 endete auch die bislang letzte Endspiel-Teilnahme der Madrilenen, die in der Königsklasse noch ohne Titel sind. Im Madrider Finale 2014 führten sie bis zur Schlussminute mit 1:0, ehe Sergio Ramos Erzrivale Real in die Verlängerung rettete. Dort siegten Cristiano Ronaldo und Co. 4:1.

Fünfte Halbfinal-Teilnahme in Serie
Für die Münchner ist es in der Champions League die fünfte Halbfinal-Teilnahme in Serie. Sollten sie wie 2001 das Endspiel von Mailand erreichen, wartet auf jeden Fall ein weiteres reizvolles Duell. Es ginge dann entweder gegen ManCity, der zukünftigen Mannschaft von Bayern-Coach Guardiola, oder dem Dauer-Rivalen Real Madrid. Die Königlichen hatten erst 2014 die Münchner im Halbfinale eliminiert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet