11.111 Euro für das erste Auto von Mats Hummels

Bobby-Car-Versteigerung ein großer Erfolg

Der Rote Keil, die Stiftung gegen Kinderprostitution, darf sich freuen: Das im "aktuellen sportstudio"präsentierte erste "Auto" von Mats Hummels, das zwischenzeitlich vom BVB-Team unterschrieben wurde, wechselte für 11.111 Euro den Besitzer!

Burkhard Fuhrmann, Geschäftsführer eines Dortmunder Reifen-Unternehmens, lag bei den Geboten mit dieser Summe deutlich vorne. "Wir profitieren im Moment von der neuen Gesetzeslage zur Winterreifenpflicht und möchten davon etwas an eine gemeinnützige Organisation zurückgeben", begründete der BVB-Fan sein stattliches Gebot für das Bobby-Car.

Abschied vom ersten Auto am Geburtstag

Mats Hummels, der ausgerechnet an seinem Geburtstag Abschied von seinem ersten Auto nehmen musste, war trotz dieses schmerzhaften Verlustes mehr glücklich als traurig: "Ich hätte nie gedacht, dass mein Bobby-Car einmal einen solchen Wert haben würde. Umso mehr freue ich mich für den Roten Keil und danke Herrn Fuhrmann sehr für sein außergewöhnliches Engagement."

Das Kindermobil war vor der Versteigerung von allen Spielern von Borussia Dortmund unterschrieben worden, nachdem Hummels und Neven Subotic ihre Namen bereits im "aktuellen sportstudio" auf dem Gefährt verewigt hatten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet