Sie sind hier:

Frankfurt Vierter - Schalke atmet auf

Fußball-Bundesliga | BVB wieder Tabellenführer

Eintracht Frankfurt hat in der Fußball-Bundesliga mit einem 3:0-Sieg über den VfB Stuttgart den Sprung auf Platz vier geschafft. Von dem Sieg profitierte auch Schalke 04. Die Königsblauen gewannen in Hannover mit 1:0 und haben nun sechs Punkte Vorsprung auf den Sechzehnten VfB Stuttgart.

Der Frankfurter Filip Kostic (m.) jubelt mit seinem Team
Der Frankfurter Filip Kostic (m.) jubelt mit seinem Team
Quelle: dpa

Borussia Dortmund hat gegen Bayern München das Fernduell um die Tabellenführung gewonnen und ist jetzt wieder Tabellenführer. Der BVB siegte zu Hause gegen den VfL Wolfsburg dank zweier Tore von Paco Alcacer mit 2:0, während die Bayern beim SC Freiburg nur 1:1 spielten.

Im Samstagabendspiel festigte RB Leipzig mit einem 5:0-Sieg über Hertha BSC den dritten Tabellenplatz. Werder Bremen hat dank des 3:1 gegen Mainz einen Europacup-Platze ergattert. Borussia Mönchengladbach dagegen erlebte einen Rückschlag, verlor bei Fortuna Düsseldorf mit 1:3 und kann am Sonntag von Eintracht Frankfurt vom vierten Platz verdrängt werden.

Am anderen Ende der Tabelle verschaffte sich der 1. FC Nürnberg mit dem 3:0 gegen den FC Augsburg einen Hoffnungsschimmer für den Kampf gegen den Abstieg.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 3:0 (1:0)

Eintracht Frankfurt stürmt der Champions League entgegen. Mit dem 3:0 (1:0) gegen den VfB Stuttgart feierte die Eintracht den fünften Ligasieg in Folge. Filip Kostic traf in der 45. und 64. Minute, Luka Jovic erhöhte in der 84. Minute mit seinem 16. Saisontor.

Die Zuschauer sahen schon in der dritten Minute die erste große Eintracht-Chance von Jovic. Kurz darauf setzte VfB-Verteidiger Marc Oliver Kempf den Ball per Kopf an die Latte. Danach passierte erst einmal nicht mehr viel, das 1:0 fiel mehr oder weniger aus dem Nichts. Nach dem Seitenwechsel verwaltete die Eintracht den Vorsprung. Ein Konter reichte den Hessen zur Vorentscheidung.

Hannover 96 – Schalke 04 0:1 (0:1)

Für die Gelsenkirchener ist es der erste Sieg unter Trainer-Rückkehrer Huub Stevens und das erste Erfolgserlebnis nach zuletzt sechs Niederlagen. Suat Serdar erzielte in der 39. Minute den entscheidenden Treffer. Schalke klettere auf den 14. Tabellenplatz. Hannover ist neuer Tabellenletzter und hat mit nun 14 Punkten elf Punkte Rückstand auf den sicher rettenden 15. Platz

Schalkes Bastian Oczipka (l.) bejubelt das Tor zum 0:1 gegen Hannover 96 mit der Mannschaft
Schalkes Bastian Oczipka (l.) bejubelt Suat Serdars Tor.
Quelle: dpa

Während die Gäste ihre einzige gute Torchance prompt nutzten, ließ Hannover in der Schlussphase mehrere gute Gelegenheiten aus. Die besten davon hatten Florent Muslija, der in der 75. Minute die Latte traf, und Nicolai Müller, der kurz darauf an Schalkes Torwart Alexander Nübel scheiterte (77.). 96-Kapitän Marvin Bakalorz haderte: "Es zieht sich durch die ganze Saison. Es ist immer ein Fuß dazwischen, oder der Torwart hält überragend. Aber im Sport muss man weitermachen."

Dies gilt auch zumindest für weitere 90 Minuten für Coach Thomas Doll. Martin Kind, Chef der 96-Profiabteilung, gab in der ARD bezüglich des Niedersachsen-Duells beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) eine Jobgarantie für den Trainer ab.

Auch Manager Horst Heldt sprach sich am Sonntagabend gegen eine Trennung von dem erst im Januar verpflichteten Doll aus. "Ich kann für mich ausschließen, dass wir einen Trainerwechsel vornehmen. Das macht für mich keinen Sinn", sagte er.

Medienberichten zufolge wollen die Niedersachsen spätestens im Falle eines Abstiegs die kommende Saison mit einem neuen Trainer und einem neuen Sportchef angehen.

RB Leipzig - Hertha BSC 5:0 (2:0)

Mit einer furiosen Leistung hat RB Leipzig Hertha BSC demontiert, den ersten Heimsieg in der Bundesliga in diesem Jahr gefeiert und seine Champions-League-Ambitionen beeindruckend untermauert. Die Tore zum 5:0-Sieg erzielten die überragenden Yussuf Poulsen (27./56./62.) und Emil Forsberg (17.) sowie Winter-Neuzugang Amadou Haidara (64.).

Von Beginn an diktierte RB, was auf dem Rasen passierte. Forsbergs erster Treffer seit über einem halben Jahr mit einer viermonatigen Verletzungsauszeit wirkte wie eine Erlösung für ihn selbst und eine Initialzündung für die gesamte Mannschaft. Eine Augenweide war das Tor dazu. Kevin Kampl spielte den Ball über die Berliner Abwehr in den Lauf von Forsberg. Der Schwede nahm ihn mit dem Oberschenkel an und schloss im nächsten Moment mit dem rechten Fuß unhaltbar für Hertha-Schlussmann Rune Jarstein ab.

Forsberg und dazu Haidara hinter den Spitzen: Das war eine Wohltat für Timo Werner, selbst wenn er torlos blieb, und den Dreifach-Torschützen Poulsen. Der Däne prägte diese Partie wie der Schwede Forsberg. Nach nicht mal einer halben Stunde hatte Poulsen schon für die Vorentscheidung gesorgt.

Hertha fand nicht statt. Davie Selke, einst bei RB unter Vertrag, blieb so wirkungslos im Angriff wie die gesamte Mannschaft der Berliner, denen die gesperrten Vedad Ibisevic und Jordan Torunarigha nur allzu merklich fehlten.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)

Borussia Dortmund geht Dank des Doppelschlags von Paco Alcácer als Tabellenführer in den Liga-Gipfel beim FC Bayern München (6. April, 18.30 Uhr).

Borussia Dortmunds Spieler feiern Paco Alcacer, der gegen Wolfsburg zwei Tor erzielte
Borussia Dortmunds Spieler feiern Paco Alcacer
Quelle: dpa

Der Spanier erlöste den den BVB im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg durch ein Freistoß-Tor nach exakt 90 Minuten und legte drei Minuten später ein zweites Tor nach.

Allerdings spielten die Dortmunder zuvor über weite Strecke behäbig, Marco Reus fehlte an allen Ecken und Enden. Der Nationalspieler weilte bei seiner Freundin, der die Geburt der gemeinsamen Tochter bevorstand.

Gegen kampfstarke und gut organisierte Gäste spielten die Dortmunder mit zu wenig Tempo und Ideen. Die Erlösung brachte Alcácers erst mit seinem Freistoß-Tor, bei dem VfL-Torwart Koen Casteels nicht gut aussah. Das zweite Tore resultierte aus einem Konter.

SC Freiburg - Bayern München 1:1 (1:1)

Beim 1:1 gegen den SC Freiburg offenbarte der FC Bayern München in der Defensive ungewohnte Schwächen und präsentierte sich alles andere als bereit für das Duell mit Dortmund am kommenden Samstag. In der 3. Minute traf Lucas Höler per Kopfball zum 1:0 für Freiburg. Robert Lewandowski erzielte in der 22. Minute mit seinem 199. Bundesliga-Tor den Ausgleich.

Robert Lewandowski (Bayern) trifft zum 1:1
Robert Lewandowski (Bayern) trifft zum 1:1
Quelle: reuters

In der ersten Hälfte hatten die Bayern das Glück auf ihrer Seite. So musste Jerome Boateng in der 18. Minute bei einem Schuss von SCF-Kapitän Mike Frantz auf der Linie retten. Mit zunehmender Spieldauer wurde das optische Übergewicht der Münchner auch in Chancen umgewandelt, doch weder Boateng und James (66.), Serge Gnabry (71.), Leon Goretzka (75.) oder Lewandowski (77.) kamen mit dem Ball am starken Alexander Schwolow in Freiburgs Tor vorbei. In der Nachspielzeit hatte Goretzka noch einmal Pech bei einem Pfostentreffer.

Bei den Bayern spielte Sven Ulreich für Manuel Neuer, der Wadenprobleme hatte, im Tor.

Fortuna Düsseldorf - Borussia M'gladbach 3:1 (3:0)

Borussia Mönchengladbach hat mit dem 1:3 bei Fortuna Düsseldorf im Kampf um einen Champions-League-Platz einen weiteren Rückschlag erlitten.

Aufsteiger Düsseldorf, der mit drei schnellen Treffern binnen zehn Minuten den Grundstein zum Sieg gelegt hattee, hat den Klassenverbleib so gut wie geschafft.  Rouwen Hennings (6./16.) und Kevin Stöger (12.) erzielten die Treffer für die Fortuna. Die Gladbacher, die zuvor vier Auswärtsspiele nacheinander nicht verloren hatten, kamen durch Denis Zakaria zum 1:3 (83.).

Die Gladbacher erholten sich nur langsam vom Schock der drei schnellen Tore, versuchten Sicherheit durch Ballbesitz ins Spiel zu bekommen und hatten eine Reihe guter Möglichkeiten. Die Düsseldorfer indes zogen sich weit zurück.

1. FC Nürnberg - FC Augsburg 3:0 (0:0)

Für den 1. FC Nürnberg ist das 3:0 gegen den FC Augsburg der erste Sieg nach 182 Tagen. Der überzeugend herausgespielte Sieg gibt dem "Club" Mut für die folgenden Spiele beim VfB Stuttgart und daheim gegen den FC Schalke 04.

Mikael Ishak (52. Minute), der eingewechselte Matheus Pereira (88.) und Eduard Löwen (90.+1) trafen für die Nürnberger, die von ihren Fans frenetisch gefeiert wurden.

Werder Bremen - Mainz 05 3:1 (2:0)

Werder Bremen besiegte dank eines überragenden Max Kruse den FSV Mainz 05 mit 3:1 (2:0). Kruse traf doppelt (36. Minute/63.) und bereitete das 1:0 durch Milot Rashica (3.) vor. Für Mainz traf Robin Quaison (52.). Die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz muss nun nach der vierten Niederlage in Serie als Tabellen-13. nach unten gucken.

Mainz 05 zeigte sich vom frühen Rückstand keineswegs geschockt. Quaison hatte nur vier Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß. Werder agierte in der Folge zu passiv und überließ den Gästen die Spielkontrolle, blieb aber bei den Kontern über Kruse immer gefährlich.

TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen 4:1 (1:1)

Dank Ishak Belfodil mischt die TSG 1899 Hoffenheim im Endspurt der Bundesliga wieder um die Europa-League-Plätze mit.

Beim 4:1 (1:1)-Sieg im hochklassigen Freitagabendspiel gegen Bayer Leverkusen traf der algerische Stürmer zwei Mal (10./61. Minute). Zudem bereitete er den vierten Treffer durch Andrej Kramaric (79.) maßgeblich vor, so dass der Kroate nun mit 47 Treffern nun der alleinige Rekord-Torschütze der Kraichgauer ist. Der Ex-Hoffenheimer Kevin Volland hatte den Ausgleich erzielt (17.).

In einer temporeichen Partie mit bestem Unterhaltungswert schenkten sich beide Teams nichts und erspielten sich wechselseitig erstklassige Möglichkeiten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.