Sie sind hier:

Köln siegt - Paderborn bleibt Schlusslicht

Fußball-Bundesliga | 20. Spieltag im Überblick

Der 1. FC Köln hat mit einem 4:0-Sieg gegen den SC Freiburg im Tabellenkeller Boden gut gemacht und liegt jetzt fünf Punkte vor dem 15. aus Mainz. Paderborn dagegen steckt im Tabellenkeller fest. Der SC verlor zum Abschluss des 20. Spieltages 2:4 gegen Wolfsburg. Am Samstag bereits hatte RB Leipzig die Tabellenführung an den FC Bayern nach einem 2:2-Remis gegen Gladbach verloren. Gladbach ist nun Vierter, auf Rang drei liegt der BVB nach einem 5:0 gegen Union Berlin.

Kölns Ismail Jakobs (l.) im Zweikampf mit Lucas Höler (r.) vom SC Freiburg.
Kölns Ismail Jakobs (l.) im Zweikampf mit Lucas Höler (r.) vom SC Freiburg.
Quelle: EPA

SC Paderborn - VfL Wolfsburg 2:4 (1:2)

Christian Strohdiek und Renato Steffen im Zweikampf
Paderborns Christian Strohdiek im Zweikampf mit Renato Steffen vom VfL Wolfsburg
Quelle: DPA

Der lange verletzte Daniel Ginczek hat dem VfL Wolfsburg den ersten Sieg im neuen Fußball-Jahr beschert und die Krise der Niedersachsen vorerst beendet. Der Angreifer traf beim 4:2 (2:1) des VW-Clubs beim SC Paderborn am Sonntagabend zweimal und machte den verletzungsbedingten Ausfall von Torjäger Wout Weghorst vergessen. Die Paderborner verpassten es dagegen, erstmals in dieser Bundesliga-Saison zwei Siege in Folge zu feiern und die Abstiegsränge zu verlassen. Stattdessen fiel der Aufsteiger eine Woche nach dem Sieg in Freiburg wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Vor 13.926 Zuschauern brachte Ben Zolinski die Gastgeber zwar in der 22. Minute in Führung. Robin Knoche (26.) und Ginczek (40., 60.) drehten aber die Partie für die Gäste. Paderborn musste mehr als eine Stunde in Unterzahl auskommen, weil Gerrit Holtmann die Rote Karte gesehen hatte (34.). Mit einem Spieler weniger kam das Team von Trainer Steffen Baumgart durch Sebastian Vasiliadis noch einmal heran (72.), Maximilian Arnold sorgte mit einem schönen Freistoß aber für die Entscheidung (76.).

Nun kann er sogar gegen Christian Streich gewinnen: Durch den ersten Sieg seiner Karriere gegen den SC Freiburg hat Trainer Markus Gisdol mit dem 1. FC Köln einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gemacht. Die Kölner bezwangen Freiburg am Sonntag hochverdient mit 4:0 (1:0) und haben nach dem fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen nun bereits sechs Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz.

Mitte Dezember waren die Kölner noch Letzter gewesen, seitdem holte nur der FC Bayern München mehr Punkte. Gisdol und Streich hatten sich zuvor sechs Mal als Trainer gegenübergestanden, sechs Mal hatte es ein Unentschieden gegeben. Den entsprechenden Bundesliga-Rekord verhinderten Sebastian Bornauw (29.), Jhon Cordoba (55.), Kinsley Ehizibue (90+1) und Ismail Jakobs (90+3). Für Bornauw war es der vierte Saisontreffer, er ist damit nach Frankfurts Martin Hinteregger (6) der torgefährlichste Innenverteidiger der Liga. Cordoba traf im sechsten Heimspiel in Folge. Für Ehizibue war es das erste Bundesliga-Tor, für Jakobs das zweite. Die in der Hinrunde so starken Freiburger entwickeln im Kampf um eine überraschende Europacup-Qualifikation derweil einen echten Aufsteiger-Komplex. Nach den Niederlagen im Hinspiel gegen Köln (1:2), in der Liga (0:2) und im Pokal (1:3) gegen Union Berlin sowie in der Vorwoche gegen Paderborn (0:2) war dies schon die fünfte in Serie gegen die drei im Sommer aufgestiegenen Klubs.

RB Leipzig - Mönchengladbach 2:2 (0:2)

Das Team von Trainer Julian Nagelsmann kämpfte sich gegen Borussia Mönchengladbach nach einem 0:2 noch zurück, musste sich am Ende aber mit einem 2:2 (0:2) zufriedengeben. Damit sind die Bayern eine Woche vor dem Spitzenspiel in München erstmals seit Anfang Oktober wieder Spitzenreiter. Alassane Pléa (24.) sorgte mit der Gladbacher Führung in der mit 42 146 Zuschauern ausverkauften Red Bull Arena für den ersten Schock-Moment.

Jonas Hofmann (35.) legte nach einem Blackout von Nationalspieler Lukas Klostermann noch vor der Pause nach. Patrik Schick (49.) traf zum Anschluss, in der 60. Minute sah Pléa wegen Meckerns erst Gelb, dann direkt Gelb-Rot. Christopher Nkunku (89.) gelang in Überzahl noch der letztlich verdiente Ausgleich.

Borussia Dortmund - Union Berlin 5:0 (2:0)

Dortmunds Erling Braut Haaland
Dortmunds Erling Braut Haaland
Quelle: Reuters

Borussia Dortmund hat bei der nächsten Erling-Haaland-Gala seine Aufholjagd in der Bundesliga fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre besiegte Union Berlin souverän mit 5:0 (2:0) und hat nach dem dritten Rückrundensieg die Tabellenspitze weiter im Visier. Wunderkind Haaland traf bei seinem Startelf-Debüt erneut doppelt - für den Norweger war es im dritten Einsatz der dritte Mehrfach-Pack.

Jadon Sancho (13.), Haaland (18./76.), Marco Reus (68., Foulelfmeter) und Axel Witsel (70.) erzielten die Treffer des überlegenen BVB. Für Haaland waren es bereits die Saisontore sechs und sieben. Für seine ersten fünf Treffer hatte er als Joker nur 57 Minuten benötigt.

Fortuna Düsseldorf - Frankfurt 1:1 (0:0)

Lutz Pfannenstiel stand allein auf dem Rasen und blickte ratlos durch das weite Rund. Drei Tage nach dem Rauswurf des beliebten Trainers Friedhelm Funkel war der Erfolg der umstrittenen Aktion des Sportvorstands von Fortuna Düsseldorf ausgeblieben: Nach dem Ausgleich in allerletzter Sekunde reichte es beim Bundesliga-Debüt des neuen Coaches Uwe Rösler nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt. "Das ist ein Stich ins Herz", sagte der harsch kritisierte Pfannenstiel bei Sky: "Wir haben 90 Minuten guten Fußball gespielt, wir haben viel richtig gemacht, aber unter dem Strich steht nur ein 1:1." In der Nachspielzeit verhinderte Timothy Chandler den Düsseldorfer Sieg (90.+4). Kurz gab es noch Hoffnung, weil der Schiedsrichterassistent Abseits anzeigte, doch nach dem Videobeweis war klar: Es bleibt bei nur einem Dreier aus den letzten zehn Spielen und höchster Abstiegsgefahr. Die Fortuna verließ zwar zunächst den letzten Tabellenplatz, könnte im Laufe des 20. Spieltags aber wieder abstürzen.

Kaan Ayhan (78.) hatte Düsseldorf mit einem abgefälschten Freistoß in Führung gebracht. Rösler, der am Mittwoch geräuschvoll für den am selben Tag entlassenen Funkel vorgestellt worden war, hat vor der anstehenden englischen Woche mit Auswärtsspielen im Pokal beim 1. FC Kaiserslautern und in der Liga beim VfL Wolfsburg viel Arbeit vor sich. Frankfurt bleibt im neuen Jahr nach Siegen in Hoffenheim und gegen Spitzenreiter Leipzig ungeschlagen und besitzt einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegszone.

In den ersten 30 Minuten war ich begeistert von meiner Mannschaft. Danach haben wir ein bisschen zu wenig gemacht. Das war nicht mehr Bayern-like.
Hansi Flick

Der Jubel der Bayern-Profis in der Fankurve war kurz und wirkte geschäftsmäßig. Und auch Trainer Hansi Flick wollte sich nicht lange mit dem 3:1 (3:1)-Pflichtsieg des Rekordmeisters aus München beim FSV Mainz 05 aufhalten. «Ich bin froh, dass wir das sechste Spiel in Serie gewonnen haben. In den ersten 30 Minuten war ich begeistert von meiner Mannschaft. Danach haben wir ein bisschen zu wenig gemacht. Das war nicht mehr Bayern-like», resümierte Flick. «Trotzdem bin ich zufrieden.» Das durfte er erst recht am Samstagabend sein, denn nach dem 2:2 zwischen dem bisherigen Spitzenreiter RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach steht fest: Nach dem 20. Bundesliga-Spieltag sind die Bayern Tabellenführer.

Beim lockeren Erfolg erzielten Robert Lewandowski mit seinem 150. Bundesligator im Bayern-Trikot (8. Minute), Thomas Müller (14.) und Thiago (26.) am Samstag die Treffer. Jeremiah St. Juste (45.) sorgte vor 33 305 Zuschauern für das Ehrentor der Mainzer, die sich nach der vierten Niederlage in Serie mitten im Abstiegskampf befinden. «Ich bin mit 60 Minuten einigermaßen zufrieden, mit den ersten 30 natürlich nicht», sagte FSV-Trainer Achim Beierlorzer.

FC Augsburg – SV Werder Bremen 2:1 (0:1)

Werder Bremen hat im Abstiegskampf den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt verlor beim FC Augsburg 1:2 (1:0) und blieb auf dem Relegationsplatz 16. Der FCA siegte nach drei Niederlagen wieder und setzte sich ins Mittelfeld ab. Ein kurioses Eigentor von Tin Jedvaj brachte Werder in einem Kampfspiel in der 23. Minute in Führung.

Nachdem Augsburgs Keeper Andreas Luthe, der den erkrankten Tomas Koubek ersetzte, gegen Werders Zugang Davie Selke noch glänzend reagiert hatte, schoss Jeffrey Gouweleeuw beim anschließenden Abwehrversuch seinen Mitspieler unglücklich an. Der Ball kullerte aus kurzer Distanz ins FCA-Tor. Selke feierte einen Tag nach seiner Verpflichtung gleich sein Startelf-Debüt bei Werder. Die Bremer hatten den Stürmer am Freitag vom Ligarivalen Hertha BSC zurück an die Weser geholt. Florian Niederlechner glich in der 67. Minute vor 29.432 Zuschauern mit seinem elften Saisontreffer aus. Die Bremer Niederlage besiegelte Ruben Vargas (82.).

TSG Hoffenheim – Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)

Bayer Leverkusen hat nach einem perfekten Start ins Jahr 2020 einen Dämpfer im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Peter Bosz verlor am Samstag mit 1:2 (1:1) bei der TSG 1899 Hoffenheim und verpasste damit in der Fußball-Bundesliga den Anschluss an die ersten vier Plätze. Das Tor von Moussa Diaby (11. Minute) genügte den Gästen vor 24.489 Zuschauern in Sinsheim nicht, denn die TSG drehte die Partie dank Treffern von Andrej Kramaric (23.) und Robert Skov (65.).

Während Leverkusen den dritten Rückrundensieg verpasste, rückt Hoffenheim bis auf einen Zähler an Bayer und die internationalen Ränge heran. Als der Ex-Hoffenheimer Kerem Demirbay nach wiederholtem Foulspiel in der Schlussphase (90.+2) auch noch vom Platz flog, war der Nachmittag für Leverkusen endgültig gelaufen.

Amine Harit (l) und Marko Grujic
Amine Harit (l) und Marko Grujic
Quelle: dpa

Schalke 04 hat im Kräftemessen mit der neureichen Hertha aus Berlin einen Prestigesieg verpasst. Das Team von Trainer David Wagner musste sich im Auswärtsspiel am Freitagabend mit einem zähen 0:0 begnügen. Schalke droht nun im Kampf um die Champions-League-Plätze noch mehr den Anschluss zu verlieren. Die Berliner, die im Winter allein an Ablöse rund 80 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben haben, aber immer noch um den Klassenerhalt bangen müssen, dürften mit dem Unentschieden etwas zufriedener sein.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine Ereignis arme Partie. Nach dem Seitenwechsel gingen beide Teams etwas mehr ins Risiko, was zu Chancen auf beiden Seiten führte. Die größte vergab Schalke-Stürmer Benito Raman (58.) nach einem kapitalen Fehlpass von Hertha-Verteidiger Dedryck Boyata. In der 52. Minute hatte Schalkes Innenverteidiger Ozan Kabak Glück, dass Schiedsrichter Sascha Stegemann sein Trikothalten im Strafraum gegen den schnellen Javairo Dilrosun nicht mit Strafstoß ahndete.

Fr, 31.01.2020
Fr, 31.01.2020
20:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0:0
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 01.02.2020
Sa, 01.02.2020
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1:3
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 01.02.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
2:1
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 01.02.2020
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
1:1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 01.02.2020
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
2:1
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 01.02.2020
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
5:0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 01.02.2020
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
2:2
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 02.02.2020
So, 02.02.2020
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
4:0
SC Freiburg
Freiburg
SCF
So, 02.02.2020
18:00
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
2:4
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB20133458:233542
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL20125353:252841
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20116356:282839
4Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG20123538:231539
5Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0420104631:24734
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS042097431:26534
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG20103731:31033
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2085729:30-129
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB2076724:25-127
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2075833:39-626
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2074932:31125
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20721123:32-923
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2065924:34-1023
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20721127:38-1123
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520601428:47-1918
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW20451125:46-2117
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9520441219:41-2216
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP20431325:44-1915
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:55
Fazit:
Der VfL Wolfsburg gewinnt zum Abschluss des Bundesligawochenendes mit 4:2 beim SC Paderborn 07 und rückt auf den neunten Tabellenplatz vor. Nach dem 1:2-Pausenstand erwischten die dezimierten Ostwestfalen den besseren Wiederbeginn und schnupperten am Ausgleichstreffer. Die Niedersachsen schalteten daraufhin wieder einen Gang hoch und verdoppelten ihren Vorsprung durch Ginczeks zweiten Treffer in der 60. Minute. Unnötigerweise machten sie es noch einmal spannend, indem sie Vasiliadis‘ Anschlusstreffer zuließen (72.). Mit einem direkt verwandelten Freistoß stellte Arnold jedoch wenig später den alten Abstand wieder her (76.) und bescherte den Wölfen trotz der bis zum Ende kämpfenden Hausherren eine recht entspannte Schlussphase. Während die Blau-Schwarzen den Sprung auf Rang 15 verpassen und Schlusslicht bleiben, verbessert das Glasner-Team seine Position im Tabellenmittelfeld, ist aber immer noch weit von den europäischen Plätzen entfernt. Der SC Paderborn 07 tritt am Samstag beim FC Schalke 04 an. Der VfL Wolfsburg empfängt zeitgleich Fortuna Düsseldorf. Einen schönen Sonntag noch!
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:53
Spielende
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:52
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:52
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:52
Sabiri zieht aus dem halbrechten Offensivkorridor nach innen und visiert mit dem linken Innenrist aus 18 Metern die flache rechte Ecke an. Casteels stoppt den Versuch problemlos.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Benteler-Arena soll vier Minuten betragen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
89
19:48
Gerhardt verlängert Schlagers Flanke vom rechten Strafraumeck aus gut sieben Metern per Kopf in Richtung Heimkasten. Das Leder fliegt recht weit über die Latte.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
87
19:47
Paderborn kämpft bis zum Ende leidenschaftlich um weitere Treffer und kann trotz der zweiten Heimniederlage in der Rückrunde mit einem guten Gefühl in die Trainingswoche gehen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
85
19:45
VfL-Kapitän Guilavogui geht in den vorzeitigen Feierabend. Gerhardt darf in den Schlussminuten mitwirken.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
84
19:43
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
84
19:43
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
84
19:43
Michel mit dem Kopf! Der Joker lauert nach Antwi-Adjeis Hereingabe von der linken Außenbahn vor dem langen Pfosten und nickt aus gut sieben Metern knapp über den Querbalken.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
83
19:41
Pröger flankt einen Freistoß von der linken Außenbahn scharf vor den rechten Pfosten. Casteels hat seinen Fünfmeterraum im Griff und fängt die Kugel trotz erhöhten Verkehrs sicher aus der Luft.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
80
19:39
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
Der Torschütze erwischt Schlager im Mittelkreis und verpasst den Ball. Dieses Vergehen zieht seine siebte Verwarnung in der laufenden Saison nach sich.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
79
19:38
Nun sollten es die Wölfe aber nicht noch einmal spannend machen. Trotz des bevorstehenden Sieges wird sich die Glasner-Truppe Fragen gefallen lassen müssen, warum sie diese Partie nach der Roten Karte gegen Holtmann nicht souveräner gestaltet haben.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
76
19:35
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:4 durch Maximilian Arnold
Arnold stellt den alten Abstand wieder her! Das Eigengewächs zirkelt den fälligen Freistoß aus gut 21 Metern präzise in die obere rechte Ecke, so dass Torhüter Zingerle trotz Flugeinlage machtlos ist.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
75
19:34
Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
Hünemeier bringt Mehmedi wenige Meter vor der halbrechten Strafraumkante per regelwidriger Grätsche zu Fall.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
74
19:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
74
19:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny Hünemeier bringt Mehmedi unweit der halbrechten Strafraumkante zu Fall
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
74
19:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
74
19:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
72
19:31
Tooor für SC Paderborn 07, 2:3 durch Sebastian Vasiliadis
Paderborn kommt doch noch einmal heran! Nach Schonlaus Ballgewinn im linken Mittelfeld bedient Sabiri Vasiliadis im offensiven Zentrum. Der produziert mit dem rechten Spann aus 20 Metern einen Flatterball, der in der oberen halbrechten Ecke einschlägt.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
71
19:31
Wolfsburg hat nicht mehr die ganz große Mühe, die Hausherren fern des eigenen Kastens zu halten und scheint den Sieg relativ locker ins Ziel verwalten zu können.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
69
19:29
Die Blau-Schwarzen regen sich nun zunehmend über die Entscheidungen des Unparteiischen auf. Sie haben heute sicherlich kein Glück mit der Leistung von Ittrich, sollten sich aber trotzdem auf ihre Leistung konzentrieren, die trotz des Spielstands durchaus ordentlich ist.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
66
19:26
Gelbe Karte für Danilo (SC Paderborn 07)
Referee Ittrich zeigt sowohl dem Paderborner Co-Trainer Danilo als auch dem Sportdirektor Przondziono wegen Meckerns die Gelbe Karte.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
64
19:23
Gelbe Karte für Christian Strohdiek (SC Paderborn 07)
Strohdiek streckt Arnold mit einer rücksichgtslosen Grätsche im Mittelfeld nieder.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
63
19:23
Steffen auf Mehmedi! Der Schweizer bedient seinen Landsmann mit einem flachen Anspiel von der linken Außenbahn. Der Ex-Freiburger nimmt aus zentralen 13 Metern direkt ab und befördert die Kugel über den Heimkasten.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
61
19:21
Baumgart nimmt nach einer guten Stunde den zweiten personellen Tausch vor. Er schickt Torschütze Zolinski in den Feierabend und wechselt Mamba ein.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
60
19:19
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
60
19:19
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
60
19:18
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:3 durch Daniel Ginczek
Ginczek schnürt den Doppelpack! Nach einer hohen Hereingabe von der linken Außenbahn legt Steffen per Kopf von der rechten Strafraumseite für den Angreifer ab. Der kann sich die Ecke aus zehn mittigen Metern aussuchen und vollendet halbhoch rechts.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
59
19:18
Da war mehr drin! Die Wölfe attackieren über halbrechts mit direkten Pässen. Im Sechzehner will Mehmedi für Ginczek vor den kurzen Pfosten querlegen, doch das Anspiel ist ugngenau und wird von Schonlau abgefangen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
57
19:16
Gelbe Karte für Marin Pongračić (VfL Wolfsburg)
Der Winterneuzugang verhindert die Ausführung eines Freistoßes der Hausherren. Dieses Verhalten bringt ihm eine Verwarnung ein.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
55
19:13
Nach perfekter Mitnahme im halblinken Angriffskorridor lässt Roussillon auf dem Weg in den Strafraum zwei Blau-Schwarze aussteigen. Etwas überhastet jagt er das Leder aus 14 Metern weit oben links am Ziel vorbei.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
53
19:11
Vasiliadis gegen Casteels! Nach einem Vorstoß über den rechten Flügel wird der Mann mit der 39 auf dem Rücken im Halbraum bedient. Er zieht aus gut 20 Metern mit dem rechten Spann ab. Casteels schnappt sich den wuchtigen Versuch in der halbrechten Ecke im Nachfassen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
51
19:10
Nach einem langen Schlag Sabiris ist Gästekeeper Casteels aufmerksam und klärt an der halblinken Strafraumkante per Kopf, bevor Srbeny an die Kugel gelangen könnte.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
48
19:06
Während Oliver Glasner in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, lässt Steffen Baumgart Jans in der Kabine und ersetzt ihn durch Hünemeier.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
46
19:04
Weiter geht's in der Bentler-Arena! Der SCP hat mit den Wölfen lange gut mitgehalten und wirkte auch nach dem Ausgleichstreffer mental gefestigt. In Unterzahl wird der Aufsteiger von den Niedersachsen allerdings weitgehend dominiert; selbst ein einfacher Punktgewinn dürfte nur sehr schwer zu realisieren sein.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
46
19:04
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Uwe Hünemeier
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
46
19:04
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
46
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
45
18:49
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg führt zur Pause des Gastspiels beim SC Paderborn 07 mit 2:1. In einer temporeichen, ausgeglichenen ersten Viertelstunde ließen Srbeny (12.) auf der einen und Ginczek (13.) auf der anderen Seite gute Chancen ungenutzt. In der Folge wurden zunächst die Niedersachsen stärken, doch waren es die Ostwestfalen, die durch Zolinski nach einer Ecke in Führung gingen (22.). Die Glasner-Truppe antwortete nur wenig später durch Knoche, der nach einem Freistoß netzte (26.). Nachdem die Blau-Schwarzen eine harte Rote Karte gegen Holtmann kassiert hatten (33.), brachte Ginczek die Wölfe in Front (40.). Bis gleich!
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
45
18:49
Ende 1. Halbzeit
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Wegen der Verzögerungen durch den Platzverweis wird Durchgang eins um 180 Sekunden verlängert.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
42
18:43
Durch die Führung kehren die Niedersachsen in die einstellingen Tabellenregionen zurück. Europa-League-Platz sechs ist zu diesem Zeitpunkt sieben Zähler entfernt. Paderborn ist wieder das Schlusslicht der Bundesliga.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
40
18:40
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Daniel Ginczek
Die Wölfe drehen den Spielstand noch vor der Pause! Nach einem Ballgewinn auf der linken Angriffsseite verlagert Schlager aus dem Zentrum per Diagonalpass nach rechts in den Sechzehner. Aus leicht spitzem Winkel und etwa zehn Metern knallt Ginczek die Kugel in die halbhohe kurze Ecke.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
39
18:38
Wie am letzten Wochenende in Freiburg muss der SCP lange mit neun Feldspielern agieren. Im Breigau konnte er in Unterzahl eine Führung zunächst halten und später sogar ausbauen und ins Ziel bringen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
36
18:36
Referee Ittrich hat sich die Szene noch einmal in der Review-Arena angesehen und bleibt bei seiner Entscheidung. Zweifellos ist es eine harte Bestrafung für Holtmann.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
33
18:34
Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
Der am Platzverweis beteiligte Steffen kassiert ohne erkennbaren Grund eine Gelbe Karte.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
33
18:33
Rote Karte für Gerrit Holtmann (SC Paderborn 07)
Ittrich schickt Holtmann in den Feierabend! Nach einem Zweikampf mit Steffen will sich Holtmann vom Schweizer lösen und scheint dem Gegenspieler dabei einen Schlag zu versetzen. Der Unparteiische wertet dieses Verhalten als Tätlichkeit und zückt die glatte Rote Karte.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
32
18:33
Nach Pass von Guilavogui dringt Mehmedi über rechts in den Sechzehner ein. Seine sanfte Flanke vor den langen Pfosten findet jedoch keinen Abnehmer und landet im linken Toraus.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
29
18:30
Nach einer knappen halben Stunde geht der Zwischenstand in Ordnung, schließlich haben sich die Wölfe tendenziell sogar bessere Chancen herausgearbeitet. Nicht nur wegen der Tore sehen die Zuschauer in der Benteler-Arena ein Bundesligamatch auf einem sehr ordentlichen Niveau.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
26
18:26
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Robin Knoche
Per Standardsituation gleicht Wolfsburg aus! Knoche verlängert Arnolds Freistoßflanke aus dem rechten Mittelfeld aus mittigen acht Metern mit dem Hinterkopf in die flache linke Ecke.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
25
18:24
Paderborn rückt in der Live-Tabelle durch die Führung auf den 15. Platz vor, liegt dank des besseren Torverhältnisses vor dem 1. FSV Mainz 05. Die Niedersachsen wären auch im Falle einer Niederlage Elfter.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
22
18:22
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Ben Zolinski
Der SCP führt gegen die Wölfe! Nach einer langen Eckballflanke von der rechten Fahne nickt der unbewachte Strohdiek vor den linken Pfosten zu Zolinski, der das Leder aus vier Metern in die halbrechte Ecke weiterleitet.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
21
18:20
Der bereits verwarnte Guilavogui steigt Vasiliadis unsanft auf den rechten Knöchel. Schiedsrichter Ittrich lässt noch einmal Gnade vor Recht ergehen und belässt es bei einer letzten Ermahnung, anstatt eine frühe Ampelkarte zu zeigen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
18
18:17
Mehmedi aus spitzem Winkel! Steffen passt von der linken Strafraumseite flach vor den rechten Pfosten. Sein Landsmann nimmt aus vollem Lauf und gut sieben Metern direkt ab. Zingerle reißt die Arme hoch und lenkt das Spielgerät an der linken Ecke vorbei.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
16
18:16
... nach kurzer Ausführung flankt Arnold viel zu niedrig nach innen. Sabiri schlägt das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
15
18:15
Mehmedi holt über rechts gegen Vasiliadis einen ersten Eckstoß heraus...
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
13
18:13
Auf der Gegenseite wird Ginczek im letzten Moment gestoppt! Der auf halblinks durch Arnold steil geschickte Angreifer legt die Kugel links am herauslaufenden Keeper Zingerle vorbei, bevor der dann doch noch mit der rechten Hand zur Stelle ist.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
12
18:12
Srbeny mit der ersten Chance! Der Winterrückkehrer wird auf der rechten Strafraumseite durch Antwi-Adjei nach dessen Solo im halblinken Offensivkorridor in Szene gesetzt. Mit dem zweiten Kontakt feuert er die Kugel aus gut 13 Metern auf die linke Ecke. Casteels pariert mit dem rechten Fuß.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
10
18:10
Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
Der Gästekapitän trifft Schonlau im Mittelfeld mit offener Sohle. Dieses Vergehen zieht eine frühe Gelbe Karte nach sich.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
8
18:08
Die Niedersachsen würden mit einem dreifachen Punktgewinn auf den neunten Tabellenplatz vorrücken. Der Rückstand auf die internationalen Ränge betrüge dann sieben Zähler.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
5
18:04
Oliver Glasner stellt nach der 1:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC viermal um. William, Marin Pongračić, Admir Mehmedi und Daniel Ginczek übernehmen die Plätze von Kevin Mbabu, Marcel Tisserand, Josip Brekalo (allesamt auf der Bank) und Wout Weghorst (Oberschenkelzerrung).
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
3
18:02
Steffen Baumgart hat im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim SC Paderborn 07 zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Jamilu Collins (Gelb-Rot-Sperre) und Klaus Gjasula (Gelbsperre) beginnen Gerrit Holtmann und Ben Zolinski.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
1
18:00
Paderborn gegen Wolfsburg – die letzte Partie des Bundesligawochenendes läuft!
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
1
18:00
Spielbeginn
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:57
Die Mannschaften verlassen die Katakomben bei starkem Regen in Richtung Rasen.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:40
Mit der Regeldurchsetzung des vierten Bundesligavergleichs zwischen Ostwestfalen und Niedersachsen wurde Patrick Ittrich beauftragt. Der 41-jährige Polizist ist zur Saison 2015/2016 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen und leitet heute seine 37. Partie auf diesem Level. Die Linienrichter heißen Norbert Grudzinski und Sascha Thielert; als Vierter Offizieller verdingt sich Martin Petersen.
1. FC Köln SC Freiburg
90
17:27
Fazit:
Feierabend in Müngersdorf, der 1. FC Köln schießt den SC Freiburg mit 4:0 aus dem Stadion. Nach der durchaus verdienten Pausenführung schalteten nicht etwa die Breisgauer einen Gang hoch, sondern die Rheinländer. So erhöhte Córdoba zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0. In der Folge ließen die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten liegen und hielten den SFC damit im Spiel. Der wiederum blieb bis zum Ende total harmlos und machte nie den Anschein, als könne er hier noch Zählbares mitnehmen. Kurz vor Toreschluss schraubten Ehizibue und Jakobs das Ergebnis noch in die Höhe. Der Dreier für den Effzeh ist vollauf gerechtfertigt, auch das Resultat geht in Ordnung. Für die Domstädter geht es in einer Woche zum Derby nach Mönchengladbach. Einen Tag zuvor wollen heute enttäuschende Schwarzwälder zuhause gegen die TSG 1899 Hoffenheim Punkte einfahren.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:27
"Für mich spielt es keine Rolle, ob wir Favorit sind oder nicht. Uns geht es darum, alles daranzusetzen, dass wir dort gewinnen. Ich erwarte keinen Sambafußball von uns mit Hacke, Spitze, eins, zwei, drei. Wir müssen den Kampf annehmen und das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Es ist entscheidend, wie wir an die Sachen herangehen", weiß VfL-Coach Oliver Glasner, das den Wölfen heute nur ein dreifacher Punktgewinn weiterhilft.
1. FC Köln SC Freiburg
90
17:23
Spielende
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:22
Der VfL Wolfsburg hat einen Fehlstart in das Kalenderjahr 2020 hingelegt, schließlich holte er in der Rückrunde noch keinen einzigen Zähler. So folgte der anfänglichen 1:3-Aufttaktniederlage beim 1. FC Köln eine 1:2-Heimpleite gegen Hertha BSC, bei der er das entscheidende Gegentor in der letzten regulären Minute kassierte. Die grün-weiße Bilanz der letzten drei Monate ist verheerend: Sieben der letzten zehn Ligamatches wurden verloren.
1. FC Köln SC Freiburg
90
17:21
Tooor für 1. FC Köln, 4:0 durch Ismail Jakobs
Und die Geißböcke machen weiter! Ein weiterer schneller Tempogegenstoß führt zum 4:0. Mit einem langen Schlag in die Spitze wird das Mittelfeld schnell überbrückt. Terodde fungiert als Wandspieler, legt für Uth ab. Der Linksfuß passt aus dem Zentrum nach links zu Jakobs. Aus 14 Metern knallt der Youngster die Pille durch die Beine von Schwolow in die Maschen.
1. FC Köln SC Freiburg
90
17:19
Tooor für 1. FC Köln, 3:0 durch Kingsley Ehizibue
Ehizibue führt die Gäste-Abwehr vor und macht den Deckel drauf! Der 24-Jährige erobert das Spielgerät halbrechts in der eigenen Hälfte mit und passt zu Terodde. Der Angreifer gibt aus dem Anstoßkreis zurück zum Rechtsverteidiger, der unbedrängt in den Sechzehner eindringen darf. Dort wackelt er Günter locker aus, zieht nach innen und hat viel Platz. Aus zehn Metern schiebt er problemlos ins lange Eck ein. Schwolow ist machtlos.
1. FC Köln SC Freiburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln SC Freiburg
89
17:18
Nachdem die Ecke ohne Ertrag bleibt, geht Drexler leicht angeschlagen runter. Kainz ersetzt ihn.
1. FC Köln SC Freiburg
89
17:18
Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
1. FC Köln SC Freiburg
89
17:18
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
1. FC Köln SC Freiburg
88
17:17
Wieder will es Uth wissen, diesmal blockt Kwon in der Mauer zur Ecke...
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:17
"Schaffen wir es, Wolfsburg immer wieder unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen, haben wir gute Chancen. Aber wir wissen um ihre Qualität", glaubt Paderborns Trainer Steffen Baumgart daran, dass erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Bundesligasiege hintereinander gefeiert werden können. Unter der Woche ist der SCP noch zweimal auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat Antony Evans (Everton FC U23) und Dennis Jastrzembski (Hertha BSC) verpflichtet.
1. FC Köln SC Freiburg
87
17:17
Bei einem Kölner Konter nimmt Ehizibue mit einem ungeschickten Pass auf dem rechten Flügel Terodde mit. Währenddessen foult Sallai Ehizibue und verursacht einen Freistoß 23 Meter halblinks vor dem eigenen Kasten. Eine sinnlose Aktion.
1. FC Köln SC Freiburg
84
17:13
Die Müngersdorfer haben momentan so gar keine Probleme, den Vorsprung zu verwalten. Der Gegner macht es ihnen mit seiner extremen Harmlosigkeit aber auch leicht. Seit der Kwon-Chance kurz vor der Pause bringt er nichts auf die Kette.
1. FC Köln SC Freiburg
81
17:10
Unter verdientem Applaus verlässt Córdoba den Rasen. Terodde darf für die letzten Zeigerumdrehungen ran.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:10
Der SC Paderborn 07 kann mit der Ausbeute der ersten 180 Spielminuten der Rückrunde zufrieden sein, ließ er der 1:4-Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen doch einen 2:0-Auswärtserfolg beim SC Freiburg folgen, für den Antwi-Adjei (48.) und Sabiri (84., Strafstoß) verantwortlichen zeichneten. Der Rückstand auf Platz 16 beträgt momentan zwei Punkte; mit einem Sieg würde der SCP sogar den 15. Rang einnehmen.
1. FC Köln SC Freiburg
81
17:09
Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
1. FC Köln SC Freiburg
81
17:09
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
1. FC Köln SC Freiburg
80
17:09
Immerhin generieren die Süddeutschen nun mal ein bisschen Ballbesitz. Es mangelt im letzten Drittel aber an Geschwindigkeit und Ideen. So kann das nichts mit Auswärtspunkten werden.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:07
In historischer Hinsicht spricht im zweiten Match des Bundesligasonntags viel für einen Erfolg der Niedersachsen, denn die haben ihre bisherigen beiden Gastspiele in Ostwestfalen gewonnen: Im August 2005 setzten sie sich beim damaligen Zweitligisten in der 1. Runde des DFB-Pokals mit 2:0 durch; in der Bundesliga siegten sie im Mai 2015 mit 3:1.
1. FC Köln SC Freiburg
77
17:07
So langsam müssten die Breisgauer mal aufwachen. Durch die schwache Ausbeute der rheinländischen Offensive steht es "nur" 0:2. Ein Treffer, und die Geschichte wird nochmal richtig spannend. Allein: Der Glaube, dass die Schwarzwälder hier noch einmal knipsen, ist kaum existent.
1. FC Köln SC Freiburg
74
17:04
Bornauw! Der Torschütze des 1:0 läuft in einen Drexler-Kopfball nach Uth-Ecke von rechts. Aus drei zentralen Metern befördert er das Leder aber über die Querlatte. Es grenzt hier an Chancenwucher, was die Domstädter betreiben.
1. FC Köln SC Freiburg
73
17:03
Córdoba tankt sich körperlich klasse auf der rechten Außenbahn durch und gibt halbhoch an den zweiten Pfosten. Dort verpasst Jakobs nur mit der Fußspitze. Nur wenig später fälscht Heintz einen Abschluss aus der zweiten Reihe unglücklich ab. Nur knapp trudelt die Murmel am Pfosten vorbei zur Ecke.
SC Paderborn 07 VfL Wolfsburg
17:00
Einen guten Abend aus der Benteler-Arena! In der abschließenden Begegnung des 20. Bundesligaspieltags empfängt der SC Paderborn 07 den VfL Wolfsburg. Ostwestfalen und Niedersachsen stehen sich ab 18 Uhr gegenüber.
1. FC Köln SC Freiburg
70
17:00
Das darf auch gut und gerne mal die Entscheidung sein. Jakobs entwischt durch den linken Halbraum in die gegnerische Box. Statt in der Mitte Uth zu bedienen, versucht er es aus spitzem Winkel selbst. Schwolow lässt sich im kurzen Eck aber nicht überraschen. Die Kugel fliegt wieder zu Jakobs, dessen halbhohe Hereingabe Uth mit dem langen Bein knapp verpasst - Abstoß.
1. FC Köln SC Freiburg
69
16:57
Streich nimmt eine durchaus überraschende Veränderung vor. Petersen geht vom Feld, dafür kommt Sallai.
1. FC Köln SC Freiburg
68
16:57
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
1. FC Köln SC Freiburg
68
16:57
Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
1. FC Köln SC Freiburg
65
16:54
Der Sport-Club schwimmt gewaltig! Czichos schaltet sich mit nach vorne ein und steckt prima für Córdoba durch. Im Eins-gegen-Eins bleibt er gegen Schwolow allerdings nur zweiter Sieger. Zudem stand er aber auch im Abseits.
1. FC Köln SC Freiburg
63
16:52
Uth möchte nun auch seine Bude. Die Schalker Leihgabe platziert seinen flachen Abschluss aus 20 Metern von halblinks aber kilometerweit rechts daneben.
1. FC Köln SC Freiburg
62
16:51
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler räumt Skhiri ab. Gelb.
1. FC Köln SC Freiburg
59
16:48
...und Schwolow pariert erstklassig! Uths starken Direktversuch macht der Schlussmann mit einer Pranke zu Nichte. Die folgende Ecke bleibt ertraglos.
1. FC Köln SC Freiburg
58
16:48
Drexler geht leicht halblinks 19 Meter vor Schwolows Gehäuse gegen Heintz zu Boden. Es gibt Freistoß...
1. FC Köln SC Freiburg
57
16:47
Fast legt der Effzeh nach! Schwolow spielt einen Katastrophenpass aus dem eigenen Sechzehner in die Füße von Drexler. Der 29-Jährige zieht zur Torauslinie durch, flankt dann hoch auf Skhiris Schädel. Aus zentralen sieben Metern wuchtet der das Leder links vorbei.
1. FC Köln SC Freiburg
55
16:44
Tooor für 1. FC Köln, 2:0 durch Jhon Córdoba
Schwolow lässt nur prallen, Córdoba trifft! Mehrere Freiburger kriegen keinen Zugriff im Mittelfeldzentrum auf die Kölner. Am Ende ist es Hector, dessen Flachschuss aus 17 Metern halblinker Position Schwolow nur in die Mitte klatschen lässt. Dort steht Córdoba genau richtig und drückt das Rund über die Linie.
1. FC Köln SC Freiburg
54
16:43
Nach einer Hereingabe von der linken Seite von Jakobs wirft sich Uth acht Meter vor dem Tor in den Kopfball. Koch ist zuletzt an der Pille und fälscht sie gerade noch ins Aus ab. Der folgende Standard bringt nichts ein.
1. FC Köln SC Freiburg
52
16:42
Schwierige Kiste: Eine Freiburger Ecke auf den langen Pfosten erreicht Höler, der von Ehizibue einen Ellenbogen ins Gesicht bekommt. Der VAR entscheidet nicht auf Elfmeter.
1. FC Köln SC Freiburg
50
16:39
Gelbe Karte für Mark Uth (1. FC Köln)
Uth begeht im Mittelfeld ein Foul. Anschließend lupft er den Ball über einen Gegner, Kampka wertet das als Wegschießen. Unnötige Gelbe Karte.
1. FC Köln SC Freiburg
49
16:39
Nicht schlecht, am Ende aber harmlos: Während Drexler weitermachen kann, rollt nach der dritten Ecke der Hausherren der Konter. Über Kwon und Waldschmidt gelangt die Murmel nach halblinks zum durchstartenden Günter. Der wird 16 Meter vor dem Kasten gerade noch ein wenig von Bornauw bedrängt und kriegt keinen vernünftigen Abschluss zustande.
1. FC Köln SC Freiburg
48
16:37
Gleich zwei Ecken holen die Westdeutschen nach dem Seitenwechsel heraus. Beim zweiten dieser Art tritt Bornauw Drexler auf den Fuß. Das tut bereits beim Hinschauen weh, er muss behandelt werden.
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:35
Mit je einer Veränderung auf beiden Seiten geht es weiter: Gisdol ersetzt den heute unsicher wirkenden Katterbach durch Schmitz. Streich will derweil mehr Offensivpower und schickt Waldschmidt für Haberer ins Rennen.
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:35
Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:34
Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:34
Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
1. FC Köln SC Freiburg
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln SC Freiburg
45
16:18
Halbzeitfazit:
Pause im Rheinland, der 1. FC Köln führt nicht unverdient mit 1:0 gegen den SC Freiburg. Nach dem temporeichen Beginn mit einem Lattentreffer der Breisgauer verflachte die Partie für einige Zeit. Nach und nach fuchsten sich die Müngersdorfer immer besser rein. Exakt eine halbe Stunde hat es dann gedauert, bis sie durch Bornauws Abstauber infolge einer Ecke in Front gingen. Seitdem ist wieder mehr Feuer drin, Kwon auf der einen und Córdoba auf der anderen Seite ließen noch gute Gelegenheiten aus. Im zweiten Durchgang ist auf jeden Fall noch alles drin. Bis gleich!
1. FC Köln SC Freiburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln SC Freiburg
45
16:15
Beinahe im Gegenzug lässt Córdoba das 2:0 liegen! Gulde lässt sich bei einem Rückpass zu Schwolow zu viel Zeit. So spritzt Hector dazwischen, die Kugel trudelt in den Lauf des Kolumbianers. Aus halblinker Position und 14 Metern knallt er die Murmel aber am rechten Knick vorbei.
1. FC Köln SC Freiburg
43
16:13
Kwon fast mit dem Tor des Monats! Der 25-Jährige läuft im richtigen Moment in den Strafraum ein, als aus dem Anstoßkreis ein langer Ball an den Elfmeterpunkt segelt. Seine Direktabnahme entschärft Horn mit beiden Händen zur Ecke. Die wiederum bugsiert der aufmerksame Keeper ebenfalls aus der Gefahrenzone. Das wäre ein feines Ding von der Streich-Truppe gewesen.
1. FC Köln SC Freiburg
41
16:12
Lange ist bis zur Halbzeit nicht mehr zu gehen. Es sieht alles danach aus, als ob sich die Gäste erneut gegen einen aggressiv anlaufenden Gegner schwertun. Schaffen sie in den nächsten Augenblicken noch irgendwie den Ausgleich?
1. FC Köln SC Freiburg
38
16:09
...und der ist nicht ungefährlich. Die erste Variante wird zurückgepfiffen, dann darf Günter ein zweites Mal ran. Seine Hereingabe an den langen Pfosten senkt sich am langen Pfosten. Bevor ein Freiburger einnetzen kann, ist Horn mit einer Pranke zur Stelle und wehrt zur Ecke ab. Die verpufft.
1. FC Köln SC Freiburg
37
16:07
Im rechten Halbfeld kommt Haberer zu Fall. Nach kurzem Zögern entscheidet Schiedsrichter Kampka auf Freistoß. Könnte spannend werden...
1. FC Köln SC Freiburg
35
16:05
Dass sich dieser Treffer abzeichnete, wäre zu viel des Guten. Gänzlich unverdient ist er aber sicherlich nicht. Nachdem die Süddeutschen gut loslegten, verließ sie langsam aber sicher der Mut. Inzwischen gelingt ihnen nach vorne ziemlich wenig.
1. FC Köln SC Freiburg
33
16:03
Gleich wieder ein Abschluss. Katterbachs Freistoßhereingabe von links nickt Czichos aus sieben Metern in Schwolows Arme. Da darf der Freiburger Schlussmann sicher zupacken.
1. FC Köln SC Freiburg
30
16:00
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Sebastiaan Bornauw
Wenig später fällt doch die Führung für die Domstädter! Nach einer Ecke von links scheitert zunächst Czichos aus halbrechten elf Metern am abtauchenden Schwolow. Der Abpraller landet am Fünfer vor Bornauws Füßen, der nur noch einzuschieben braucht.
1. FC Köln SC Freiburg
27
15:57
Und dann fast das 1:0 für Köln! Ehizibue pflückt einen langen Ball auf seinen rechten Flügel technisch bockstark herunter. Mit viel Übersicht flankt er an die halblinke Fünfmeterraumkante. Dort setzt sich Córdoba durch, drückt die Murmel per Kopf aber knapp links vorbei.
1. FC Köln SC Freiburg
26
15:56
Im Vergleich zum Anfang baut die Begegnung nach und nach ab. Torraumszenen gibt es inzwischen eigentlich gar keine mehr. Entsprechend ereignet sich nichts Nennenswertes.
1. FC Köln SC Freiburg
23
15:54
Von den Rängen hallen nun neue Anfeuerungsrufe für die Hausherren. Die können sie durchaus gebrauchen, denn trotz des vermehrten Ballbesitzes fällt ihnen relativ wenig ein.
1. FC Köln SC Freiburg
20
15:50
Gelbe Karte für Jhon Córdoba (1. FC Köln)
Córdoba hält gegen Gulde den Fuß drüber, trifft den Verteidiger jedoch kaum. Kampka zückt trotzdem den gelben Karton.
1. FC Köln SC Freiburg
18
15:50
Nun gibt es erstmals eine kleinere Auszeit. Weder der Effzeh noch der SCF finden derzeit die Lücken im jeweiligen gegnerischen Defensivverbund. Beide Hintermannschaften scheinen sich zu stabilisieren.
1. FC Köln SC Freiburg
15
15:47
Die erste Viertelstunde ist durch. Weil sich nun auch die Geißböcke vermehrt vorne anmelden, entwickelt sich eine interessante Geschichte. So kann es weitergehen.
1. FC Köln SC Freiburg
12
15:42
Gelbe Karte für Ismail Jakobs (1. FC Köln)
Jakobs stellt sich in einen Abschlag von Schwolow und wird verwarnt. Schiedsrichter Kampka lässt sich wohl davon locken, dass der SCF-Keeper währenddessen ausrutscht. Gelb war das eigentlich nicht.
1. FC Köln SC Freiburg
12
15:42
Kuriose Nummer! Córdoba spitzelt das Spielgerät von der linken Grundlinie in den Fünfer, wo sich zwei Gästeakteure gegenseitig abschießen. Drexler riecht den Braten, kommt aber einen Schritt zu spät. Das hätte auch bitter enden können.
1. FC Köln SC Freiburg
10
15:41
Wer hier mit einer zähen Anfangsphase rechnete, wird eines Besseren belehrt. Beide Teams suchen schnell den Weg in die Spitze. So entwickelt sich eine durchaus kurzweilige Angelegenheit.
1. FC Köln SC Freiburg
7
15:38
Besonders die Freiburger verzeichnen einen starken Beginn. Nun ist es Höler, der auf der rechten Außenbahn entwischt und an die halblinke Sechzehnerkante spielt. Dort probiert es Günter mit seinem schwächeren rechten Fuß, wird aber geblockt.
1. FC Köln SC Freiburg
5
15:35
Gulde trifft die Latte! Infolge einer Ecke von Schmid von der linken Seite steigt der 28-Jährige zentral am Fünfmeterraum hoch. Von seinem Schädel fliegt die Pille ans Quergebälk. Tief durchatmen, 1. FC Köln.
1. FC Köln SC Freiburg
2
15:33
Es gibt gleich mal eine Halbchance für die Gastgeber. Bornauw steigt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld am langen Pfosten hoch. Sein Kopfball landet unter Bedrängnis klar links neben dem Gehäuse Schwolows.
1. FC Köln SC Freiburg
1
15:31
Nach einer Schweigeminute für die Opfer des Nationalsozialismus, die im Prinzip aus einem einzigen Applaus seitens der anwesenden Fans besteht, geht es los. Schöne Geste.
1. FC Köln SC Freiburg
1
15:31
Spielbeginn
1. FC Köln SC Freiburg
15:09
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Dr. Robert Kampka. Der 37-jährige Arzt aus Mainz pfeift seit vier Jahren in der deutschen Beletage und kommt in der laufenden Saison zu seinem sechsten Einsatz. Unter anderem die erste Partie dieser beiden Klubs in der aktuellen Spielzeit stand unter seiner Leitung. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Benedikt Kempkes und Rafael Foltyn.
1. FC Köln SC Freiburg
15:00
37 Mal trafen beide Vereine bisher in Pflichtspielen aufeinander. Dabei spricht die Bilanz mit 17:13 Siegen für die Schwarzwälder, die sich wohl nur zu gerne an den letzten Auswärtsauftritt im Rheinland erinnern werden. 2017/2018 entführten sie nach einem 0:3-Rückstand noch alle drei Punkte, unter anderem durch zwei Elfmeter in der Nachspielzeit. Das Hinspiel allerdings mussten sie vor eigenem Publikum abgeben (1:2).
1. FC Köln SC Freiburg
14:54
Sehr ähnlich sieht das auch SCF-Coach Christian Streich: “Du musst jetzt schauen, dass du so schnell wie möglich Punkte sammelst, dass du nicht in eine negativere Tendenz kommst. Das Ergebnis gegen Paderborn hat wahnsinnig genervt und das möchten wir korrigieren“. Er erwartet die Kölner “sehr aggressiv“ und “auf jede Pressingmöglichkeit“ lauernd. Sein Lösungsansatz: “Wir müssen körperlich dagegenhalten und gegen diese Energie Widerstand leisten. Außerdem müssen wir effizienter werden“.
1. FC Köln SC Freiburg
14:50
Auf der Gegenseite sieht das Ganze wesentlich entspannter aus. Mit 29 Zählern stehen die Breisgauer auf dem achten Rang und stehen deren fünf hinter dem sechstplatzierten FC Schalke 04. Allerdings muss langsam eine Art Turnaround her. Aus den letzten fünf Begegnungen fuhren sie nur ein Unentschieden (2:2 auf Schalke) und einen Sieg (2:1 beim 1. FSV Mainz 05) ein. Besonders schwer wiegt die Pleite vor acht Tagen zuhause gegen den SC Paderborn 07 (0:2).
1. FC Köln SC Freiburg
14:49
“Die Mannschaft hat sich nicht viel vorzuwerfen“, gibt Gisdol angesichts der zurückliegenden Niederlage zu bedenken. Er und seine Jungs “haben die Situationen in Einzelsequenzen besprochen. Es ist unsere Aufgabe, aus so einem Spiel zu lernen“. Branchenübliches Lob hat er indes für den Gegner übrig: “Christian Streich ist ein Meister im Understatement. Er schafft den Außenseiter-Nährboden, den er gerne möchte, da werden dann auch kleine Erfolge groß gefeiert. Freiburg war in keiner Partie chancenlos. Wir werden einen guten Plan entwickeln müssen“.
1. FC Köln SC Freiburg
14:45
Noch immer ist die Lage bei den Domstädtern angespannt. Trotz einer zwischenzeitlichen Serie von vier Siegen am Stück stehen sie lediglich drei Punkte vor dem Relegationsplatz 16, den derzeit der SV Werder Bremen einnimmt. Dennoch wird ersichtlich, dass der Trend seit der Verpflichtung von Markus Gisdol als Nachfolger von Achim Beierlorzer steil nach oben zeigt. Nur das jüngste Resultat schlägt etwas aus der Reihe: Bei Borussia Dortmund gab es eine Packung (1:5).
1. FC Köln SC Freiburg
14:35
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag der Bundesliga! In einem spannenden Duell stehen sich heute der 1. FC Köln und der SC Freiburg gegenüber. Abstiegskampf gegen seichte Europa-Hoffnungen – wer hat das bessre Ende für sich? Ab 15:30 Uhr werden wir schlauer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:32
Fazit:
In einer zum Ende packenden Begegnung teilen sich RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach die Punkte. Vor 42.146 Zuschauern endet die Partie 2:2. Bis zur Pause war Borussia Mönchengladbach die klar bessere Mannschaft. Marco Rose hatte seine Jungs glänzend eingestellt. So ließen die Fohlen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen, zwängten den Hausherren ihr Spiel auf und führten verdient mit 2:0. Zur Pause ergriff Julian Nagelsmann Maßnahmen, die sein Team besser zur Geltung kommen ließen. Beim Anschlusstreffer von Patrick Schick allerdings benötigten die Sachsen eine Portion Glück sowie das gegenseitige Behindern von Denis Zakaria und Yann Sommer. Nach einer Stunde nahm die Begegnung richtig Fahrt auf. Tobias Stieler sei Dank. Der Schiedsrichter setzte das verschärfte Regelwerk sehr konsequent um, zeigte Alassane Pléa wegen Meckerns und abfälliger Gesten innerhalb weniger Sekunden zweimal Gelb – in der Summe Gelb-Rot. Nun kochten auch die Emotionen hoch, die dem Spitzenspiel zusätzliche Würze verliehen. Leipzig tat sich im weiteren Verlauf schwer mit den immer tiefer stehenden Gladbachern. Erst ein Sonntagsschuss von Nkunku kurz vor Schluss rettete dem Gastgeber den Punkt. Der aber reichte letztlich nicht, um die Tabellenführung zu behaupten. Den Platz an der Sonne eroberte heute der FC Bayern München. Sonntag in einer Woche kommt es zwischen beiden Mannschaften zum absoluten Gipfeltreffen. In München könnten sich die Rasenballer die Spitzenposition zurückholen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:27
Spielende
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:26
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:26
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:26
RB versucht alles, um noch die komplette Wende des Spiels hinzubekommen. Die Sachsen üben weiter großen Druck aus. Die Fohlen hängen in den Seilen, prügeln die Bälle nur noch hinten raus.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:24
Denis Zakaria liegt auf dem Rasen, verschafft seiner Mannschaft damit auch die Chance zum Durchatmen. Die Betreuer eilen herbei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:23
Timo Werner tankt sich zur Grundlinie vor, zieht den Ball flach in die Mitte. Dort lauert Yussuf Poulsen, doch Denis Zakaria ist vor dem Dänen zur Stelle.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
89
20:19
Tooor für RB Leipzig, 2:2 durch Christopher Nkunku
Halblinks in Strafraumnähe springt ein Flankenball von der rechten Seite unkontrolliert zu Christopher Nkunku. Dieser kontrolliert die Kugel, legt sie sich auf den rechten Fuß und hämmert das Ding mit dem Vollspann unhaltbar ins lange Eck. Für den Franzosen bedeutet das den vierten Saisontreffer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
89
20:19
Marcel Sabitzer legt sich den Ball zum Freistoß in leicht nach links versetzter Position zurecht - und schießt aus etwa 20 Metern mit dem rechten Fuß in die Mauer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
88
20:18
Nach einem Foul von Florian Neuhaus an Dani Olmo wird den Hausherren ein Freistoß in günstiger Position zugesprochen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
86
20:17
Aus der Distanz zieht nun auch Timo Werner ab. Dieser flache Rechtsschuss wird ebenfalls eine Beute von Yann Sommer. So verstreichen die Minuten. Den Roten Bullen rennt die Zeit davon.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
85
20:15
Nach einem mit Christopher Nkunku ausgeheckten kurz ausgeführten Freistoß haut Marcel Sabitzer das Ding von der linken Seite volle Kanne drauf. Yann Sommer ist zur Stelle, muss aber nachfassen, um den Ball zu sichern.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
82
20:14
Rechts im Sechzehner versucht es Dani Olmo aus ganz spitzem Winkel. Yann Sommer bietet so ein wenig die kurze Ecke an. Und da knallt der Ball gegen den Pfosten.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:12
Leipzig belagert den gegnerischen Strafraum. Es braucht aber mehr Abschlüsse. Für klare Torschüsse fehlt allerdings auch ein wenig der Platz, weil die Gäste hinten mit Mann und Maus alles dicht machen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
78
20:10
Dani Olmo schießt aus zentraler Postion. Der Rechtsschuss aus der zweiten Reihe fliegt unten aufs rechte Eck zu. Yann Sommer ist rechtzeitig zur Stelle und pariert.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
77
20:09
In Überzahl haben die Sachsen natürlich jetzt mehr vom Spiel, die Gladbacher werden immer weiter hinten rein gedrängt und werfen sich mit allem hinein, was ihnen zur Verfügung steht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
75
20:06
Gelbe Karte für Marco Rose (Bor. Mönchengladbach)
Gladbachs Trainer regt sich über einen Armeinsatz von Marcel Halstenberg gegen Breel Embolo auf. Tobias Stieler bittet den Coach zum Gespräch und zeigt ihm Gelb. Auch für Trainer werden Karten gezählt, für Rose ist es die dritte. Eine Sperre folgt nach der vierten.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
73
20:03
Gelbe Karte für Timo Werner (RB Leipzig)
Timo Werner hätte gern einen Eckstoß, den aber gibt es nicht. Frustriert wird der Nationalstürmer den Ball zu Boden und kassiert für diese Unsportlichkeit seine zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
70
20:02
Marcel Halstenberg tritt einen Freistoß von der linken Seite. Auf Höhe des zweiten Pfostens wirft sich Patrik Schick in diese Hereingabe und köpft den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
69
20:01
Damit kommt Neuzugang Dani Olmo zu seinem ersten Einsatz in der Bundesliga. Julian Nagelsmann schöpft sein Wechselkontingent bereits restlos aus.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
69
19:59
Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
69
19:59
Auswechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
69
19:59
Gelbe Karte für Breel Embolo (Bor. Mönchengladbach)
Wegen eines Fouls an Dayot Upamecano kassiert Breel Embolo seine vierte gelbe Karte der Saison.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
66
19:59
Marcel Sabitzer schießt einen Freistoß aus halblinker Position direkt, zirkelt die Pille über die Mauer und links am Kasten von Yann Sommer vorbei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
64
19:58
Nach einem Foul von Stefan Lainer an Timo Werner kochen die Emotionen erneut hoch. Wechselspieler Lars Stindl ist da auch mit dabei. Tobias Stieler hat alle Hände voll zu tun, die Partie im Griff zu behalten.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
63
19:52
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
63
19:52
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:52
Gelbe Karte für Nico Elvedi (Bor. Mönchengladbach)
Natürlich sind die Gladbacher aufgebracht. Es wird fleißig diskutiert. Wegen Meckerns sieht nun noch Nico Elvedi Gelb - seine dritte Verwarnung dieser Saison.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:50
Gelb-Rote Karte für Alassane Pléa (Bor. Mönchengladbach)
Bei der folgenden abfälligen Geste von Pléa setzt Schiedsrichter Tobias Stieler die neuen Richtlinien sehr konsequent um, zeigt dem Gästestürmer eine äußerst harte Gelb-Rote Karte.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
60
19:50
Gelbe Karte für Alassane Pléa (Bor. Mönchengladbach)
Lautstark beschwert sich Alassane Pléa aufgrund eines ausbleibenden Freistoßpfiffs, sieht die Gelbe Karte.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
60
19:50
Jetzt läuft der Ball richtig zackig durch die Reihen der Hausherren. So kombinieren sich die Jungs von Julian Nagelsmann in den Sechzehner, wo sie sich beim Torabschluss selbst im Wege steht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
57
19:48
Noch halten die Gladbacher dagegen. So leicht lassen sich die Fohlen den Schneid nicht abkaufen. So erarbeiten sich die Gäste nun mal wieder zwei Ecken, die allerdings nichts Nennenswertes einbringen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
56
19:47
Auf der linken Seite sucht Timo Werner entschlossen den Abschluss. An der seitlichen Strafraumgrenze bietet sich wahrlich keine günstige Schussposition. Der Rechtsschuss gerät dann auch deutlich zu hoch.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
54
19:46
Leipzig erarbeitet sich mehr Spielanteile. Die Gastgeber wollen es jetzt wissen. Auch in den Zweikämpfen zeigen die Rasenballer inzwischen mehr Präsenz.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
52
19:44
Bringt diese unglückliche Szene aus Gladbacher Sicht RB Leipzig ins Spiel. Natürlich steigt jetzt das Selbstvertrauen der Sachsen, sie verspüren Rückenwind. Und das Publikum erwacht wieder.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
50
19:39
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Patrik Schick
Welch ein kurioses Ding! Yann Sommer schnappt sich eine langen Ball von Dayot Upamecano, hat die Kugel fast schon sicher, wird aber von Mitspieler Denis Zakaria ausgehoben. So entflutscht dem Keeper zwangsläufig das Spielgerät. Patrik Schick ist aufmerksam, nutzt das eiskalt aus und schießt aus etwa neun Metern mit dem linken Fuß mühelos ein. Saisontreffer Nummer 5 für den Tschechen!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
48
19:39
Gladbach scheint in keinster Weise zurückstecken zu wollen. Sichtlich sind die Fohlen bemüht, an die erste Halfte anknüpfen zu wollen. Eine Trendwende ist vorerst nicht in Sicht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:37
Mehr Offenivpower und drei gelernte Stürmer für Leipzig! Ohne personelle Veränderungen schickt Marco Rose seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:37
Einwechslung bei RB Leipzig: Patrik Schick
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:36
Auswechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:36
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:36
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:22
Halbzeitfazit:
Im Bundesligaspitzenspiel am Samstagabend gestaltete sich lediglich die Anfangsphase optisch ausgeglichen. Recht zügig ergriff danach Borussia Mönchengladbach die Initiative. Früh wurde der Gegner unter Druck gesetzt. So kauften die zweikampfstärkeren und in der Balleroberung weitaus giftigeren Fohlen RB Leipzig den Schneid ab, ließen die Sachsen überhaupt nicht zur Entfaltung kommen und gewannen die Oberhand. Ferner besaßen die Gäste die fußballerische Qualität, um selbst kreativ und zielstrebig zu werden. Darüber hinaus boten die Rasenballer mit zum Teil haarsträubenden Fehlern immer wieder ihre Unterstützung an. So schossen die Gladbacher eine verdiente 2:0-Pausenführung heraus. Auf Seiten der Hausherren muss unübersehbar dringend etwas geändert werden. Da wird jetzt in der Pause viel zu reden sein.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:19
Ende 1. Halbzeit
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:18
Lukas Klostermann bewegt sich heute komplett neben der Spur. Die Fehler des Nationalspielers sind kaum noch zu zählen. Dazu gesellt sich erneut so ein katastrophaler Fehlpass im Spielaufbau.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
43
19:16
Julian Nagelsmann sitzt auf der Bank und grübelt bereits, welche Maßnahmen er in der Pause ergreifen möchte. Ohne Frage muss unbedingt etwas geändert werden. Bislang funktioniert das aus Sicht der Roten Bullen gar nicht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
41
19:15
Letztlich jedoch behalten die Borussen alles im Griff, unterdrücken den Spieltrieb der Sachsen und geben weiterhin selbst den Ton an. Engagiert gehen die Fohlen immer wieder ganz früh drauf. Das tut den Leipzigern richtig weh.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
39
19:12
Zumindest versuchen die Gastgeber jetzt, dagegen zu halten und mehr Eigeninitiative zu zeigen. Marcel Sabitzer probiert es aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss wird eine Beute von Yann Sommer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
37
19:11
Plötzlich hat auf der anderen Seite Timo Werner freie Bahn, schafft es in den Sechzehner und will den Ball mit dem rechten Fuß rechts an Yann Sommer vorbeispitzeln. Der Keeper riecht den Braten und schnappt zu. Dann wird klar, dass sich Werner ohnehin in Abseitsposition befindet.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
35
19:05
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Jonas Hofmann
Mit einem bösen Fehlpass tief in der eigenen Hälfte spielt Lukas Klostermann den Ball direkt in die Füße von Florian Neuhaus, der sofort schaltet und steil in den Strafraum auf Jonas Hofmann passt. Dieser behält Ruhe und Nerven, tanzt mit einem Haken Dayot Upamecano aus und schießt mit dem rechten Fuß mühelos ins rechte Eck, erzielt so sein erstes Saisontor.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
34
19:05
Plötzlich breitet sich vor Marcus Thuram eine Menge Wiese aus. Mit ein, zwei Metern Rückstand nimmt Dayot Upamecano die Verfolgung auf, ist dann im Sechzehner rechtzeitig dran, um den Torschuss im letzten Moment abzublocken.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
33
19:05
Weiträumig tragen die Fohlen ihren Angriff vor. So wird das Spiel auf die linke Seite verlagert. Von dort flankt Oscar Wendt - allerdings ein wenig zu steil für den in der Spitze lauernden Marcus Thuram.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
31
19:03
Immer deutlicher gibt der VfL den Ton an. RB Leipzig findet einfach nicht ins Spiel, läuft immer wieder hinterher und kommt darüber hinaus nicht zur Entfaltung.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
29
19:01
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tobias Strobl
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
29
19:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
28
19:00
Längst sind die Gladbacher Betreuer auf dem Platz und kümmern sich um Kramer, der benommen wirkt. Das sieht gar nicht gut aus. Gestützt von Helfern, schleppt sich der Mittelfeldspieler vom Platz.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
26
18:59
Im Mittelfeld geht Christoph Kramer mit höchstem Einsatz zu Werke, schont sich überhaupt nicht. Der Ex-Nationalspieler tut ich selbst dabei weh, wird am Kopf getroffen und bleibt liegen. Die Partie muss unterbrochen werden.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
24
18:54
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Alassane Pléa
Glänzend spielen die Gäste ihre Führung heraus. Von hinten raus wird der Angriff brillant aufgebaut. Marcus Thuram macht dann über die rechte Seite Druck, zieht in Richtung Sechzehner. Fortan geht es mit einem Kontakt zur Sache. Dessen Zuspiel leitet Jonas Hofmann direkt weiter nach links zu Oscar Wendt. Der hat das Auge, legt kurz quer in de Mitte. Alassane Pléa schießt direkt mit dem linken Fuß - flach ins rechte Eck. Für den Stürmer ist es der achte Saisontreffer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
22
18:54
Die Borussen lassen dem Gegner auch nichts zu. Der Spielaufbau der Sachsen wird früh gestört, weshalb die Rasenballer gar nicht zur Entfaltung kommen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
20
18:53
Inzwischen haben die Gäste in der Summe sogar ein klein wenig mehr vom Spiel. Die Fohlen treten mit breiter Brust auf und liefern bislang ein sehr gutes Auswärtsspiel ab. Auf Seiten der Hausherren klemmt dagegen noch etwas die Handbremse. Die lässt sich nicht lösen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18
18:48
Gelbe Karte für Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)
Mit gestrecktem Bein und der Sohle voraus hält Florian Neuhaus gegen Nordi Mukiele drüber und fängt sich für dieses Einsteigen seine vierte Gelbe Karte der Saison ein.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
16
18:48
In leicht nach links versetzter Position sucht Jonas Hofmann einen Weg, sieht sich Lukas Klostermann gegenüber. Der Mittelfeldspieler entschließt sich zum Torschuss, setzt diesen mit dem rechten Fuß rechts am Gehäuse von Péter Gulácsi vorbei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
14
18:46
Beide Teams verstehen sich offenbar sehr wohl als Spitzenmannschaften, haben den Anspruch, selbst einen aktiven Beitrag zum Spiel zu leisten. Entsprechend abwechslungsreich geht es weiterhin zur Sache.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
12
18:45
Jetzt sind die Dinge so weit geregelt, dass der Freistoß ausgeführt werden kann. Christopher Nkunku nimmt sich der Sache an. Im Sechzehner bekommen die Gladbacher die Pille nicht weg. Lukas Klostermann schießt in halblinker Position aus der Drehung. Bei dem Linksschuss reißt Yann Sommer beide Fäuste hoch und blockt ab. In der Folge bleibt die Szene heiß, doch einen weiteren klaren Abschluss gibt es nicht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
11
18:43
Nach einem Foul von Christoph Kramer an Emil Forsberg wird den Hausherren ein Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
8
18:41
So gestaltete sich die Partie insgesamt sehr ausgeglichen, was die Spielanteile betrifft. Vermutlich beteiligen sich die Gäste so intensiv, um ihren Fans regelmäßige Verschnaufpausen beim Pfeifkonzert zu ermöglichen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
6
18:40
RB will kurz darauf mit Timo Wener den schnellen Gegenangriff vortragen. Mit starkem Defensivverhalten unterbindet Florian Neuhaus diese Aktion frühzeitig.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
5
18:38
Gladbach gefährlich! In halbrechter Position entwischt Alassane Pléa Gegenspieler Lukas Klostermann, dringt in den Sechzehner ein. Den Rechtsschuss aufs lange Eck wehrt Péter Gulácsi ab. Doch Oscar Wendt bietet sich die Chance zum Nachschuss. Mit dem rechten Fuß scheitert der Schwede an der Glanztat des Leipziger Keepers.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
4
18:36
Da die Rasenballer nicht so selten am Ball sind, werden die Gladbacher Anhänger vermutlich eine Menge Luft benötigen. Beide Teams gehen es bedächtig an. Ein wenig mehr Zug zeigt fürs Erste der Gastgeber. Noch ist da nichts Nennenswertes dabei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
3
18:34
Mit Trillerpfeifen haben sich die Gästefans ausgestattet, wollen während der ersten 19 Minuten jeglichen Ballbesitz pfeifend begleiten. Es geht um Tradition bzw. Nicht-Tradition. Über den Sinn einer solchen Aktion lässt sich gewiss streiten. Es ist ja auch nicht die erste dieser Art.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
2
18:32
Noch ist es in Sachsen bei Temperaturen von 11 Grad recht mild. Inzwischen regnet es nicht mehr, was der Bespielbarkeit des gepflegten Rasen sicherlich gut tut. Auf den Rängen der Red Bull Arena haben sich etwa 40.000 Zuschauer eingefunden, um dieser Partie beizuwohnen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
1
18:31
Spielbeginn
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:29
Inzwischen versammeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Spielführer Marcel Sabitzer und Yann Sommer stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren, die so stehen bleiben möchte. Damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:28
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Tobias Stieler betreut. Der 38-jährige FIFA-Referee leitet sein 116. Bundesligaspiel und erhält dabei Unterstützung von den Assistenten Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:26
Durch die Siege des FC Bayern München und von Borussia Dortmund am Nachmittag hat sich die Tabellensituation geändert. Leipzig ist aktuell nur noch Zweiter, Mönchengladbach Vierter. Nun sind beide Mannschaften gefordert, können die Sache aus eigener Kraft wieder in die gewünschte Richtung drehen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:24
Ende August des vergangenen Jahres entschied RB Leipzig die Hinrundenpartie vom 3. Spieltag mit 3:1 für sich. Im Borussia-Park erzielte Timo Werner alle drei Treffer für die Sachsen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:22
Julian Nagelsmann spricht von einem Spitzenspiel, "das auf Augenhöhe stattfinden wird. Beide Teams wollen attraktiven Fußball spielen. Gladbach hat eine sehr wuchtige Offensive mit einem guten Tempo. Sie haben klare Umschaltaktionen und sind gut im Gegenpressing. Ihre Entwicklung zeigt, dass dort gute Arbeit geleistet wird. Sie stehen zurecht weit oben in der Tabelle."
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:20
Marco Rose besitzt als gebürtiger Leipziger und ehemaliger Spieler bzw. Trainer des VfB bzw. 1. FC Lok Leipzig natürlich einen Bezug zu der Stadt, in der er heute mit der Borussia zu Gast ist. Das aber steht für ihn selbstverständlich nicht im Vordergrund: "Die Spiele werden immer weniger. Wenn du weiter oben dran bleiben willst, geht es jetzt darum, die engen Spiele für dich zu entscheiden. Dafür werden wir die maximale Überzeugung in unserem Spiel benötigen. Wir werden einen extrem hohen Aufwand betreiben müssen. Dazu müssen wir mutig sein und den Gegner mit Ball beschäftigen, denn wenn wir nur gegen den Ball arbeiten, werden wir dort nicht erfolgreich sein."
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:17
Auswärts lief bei der Borussia zuletzt wenig zusammen. Auf Schalke kassierte man zu Beginn der Rückrunde ein 0:2, ist damit in der Fremde vier Partien ohne Sieg. Nur bei der Hertha gab es wenigstens einen Punkt (0:0). Das letzte erfolgreiche Gastspiel in der Bundesliga gaben die Fohlen Anfang November in Leverkusen (2:1). Am vergangenen Wochenende siegten die Gladbacher zu Hause gegen Mainz mit 3:1.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:15
Am vergangenen Wochenende beendete die Leipziger 0:2-Pleite in Frankfurt eine eindrucksvolle Serie von neun ungeschlagenen Ligapartien, in denen die Rasenballer stets drei Tore oder mehr erzielt hatten. Punkte ließen die Sachsen dabei einzig in Dortmund (3:3). Immerhin hat die Heimserie mit sechs Begegnungen ohne Niederlage in der Bundesliga noch Bestand. In der heimischen Arena ging RB letztmals Ende September gegen Schalke (1:3) als Verlierer vom Platz.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:11
Bei diesem absoluten Spitzenspiel empfängt der vor diesem Spieltag Tabellenerste den einst Dritten. Da lediglich zwei Punkte zwischen beiden Mannschaften liegen, steht ein Platztausch im Raum. Ferner müssen sich beide Teams im Fernduell mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund positionieren. In jedem Fall trifft hier der zweitbeste Sturm (51 Saisontore) auf die stärkste Abwehr der Liga (21 Gegentreffer).
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:09
Gladbacher Neuzugänge gibt es in der Winterpause nicht zu vermelden – zumindest nicht für die aktuelle Saison. Marco Rose muss also auf das bewährte Personal bauen – abzüglich dreier Ergänzungsspieler, die bis Saisonende verliehen wurden: Andreas Poulsen, Julio Villalba und Louis Jordan Beyer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:05
Soforthilfe kam auf Seiten der Leipziger übrigens in Person von Dani Olmo aus Zagreb. Der Spanier sitzt heute auf der Bank. Darüber hinaus machten die Sachsen mit Blick auf die aktuelle Saison eher mit Abgängen Schlagzeilen: Diego Demme zum SSC Neapel, Marcelo Saracchi zu Galatasaray, Matheus Cunha zur Hertha und Stefan Ilsanker zu Eintracht Frankfurt. Gestern holte der Verein José Angeliño dann noch auf Leihbasis von Manchester City, der aber ist heute noch nicht dabei.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:00
Drei Umstellungen nimmt Marco Rose nach der letzten Partie vor. Für Patrick Herrmann, Fabian Johnson und Lars Stindl bleibt heute nur ein Platz auf der Bank. Dafür dürfen Stefan Lainer (zurück nach Gelbsperre), Jonas Hofmann und Florian Neuhaus von Beginn an spielen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:50
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Amadou Haïdara und Patrik Schick (beide Bank) rücken der zuletzt angeschlagene Lukas Klostermann und Emil Forsberg in die Leipziger Startelf. Auch Marcel Sabitzer und Konrad Laimer können nach dem Ausheilen von jüngsten Blessuren spielen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:36
Herzlich willkommen in der Fußball-Bundesliga! Im Rahmen des 20. Spieltages rückt nun die Abendpartie des Samstags in den Blickpunkt. Dabei trifft RB Leipzig um 18:30 Uhr auf Borussia Mönchengladbach.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:31
Fazit:
Eintracht Frankfurt gelingt der Last-Minute-Ausgleich und bleibt damit in der Rückrunde ungeschlagen. Düsseldorf zeigte sich von Beginn an mutig und auch in Halbzeit zwei eine gute Leistung. Durch einen abgefälschten Freistoß von Kaan Ayhan ging die Fortuna in der 78. Minute dann sogar in Front und konnte damit das erste eigene Tor der Rückrunde bejubeln. Im Anschluss warfen die Gäste aus Hessen dann alles nach vorne und probierten den Ausgleich zu erzielen. Dadurch ergaben sich viele Räume für die Hausherren, die daraus jedoch viel zu wenig machten. Deshalb blieb es bis zur letzten Sekunde spannend und die SGE setzte doch noch den Lucky Punch. Dadurch verliert Düsseldorf zwar zwei wichtige Punkte, aber der gute Auftritt sollte Rouwen Hennings und Co. Mut machen für die nächsten Partien. Am Dienstag geht es, im DFB-Pokal, gegen Kaiserslautern und am Wochenende nach Wolfsburg. Frankfurt ist ebenfalls noch im Pokal und bekommt es dort mit Leipzig zu tun. Das nächste Bundesliga-Spiel ist dann in Augsburg.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
90
17:29
Fazit:
Mit 2:1 gewinnt die TSG Hoffenheim in einer munteren Begegnung gegen Bayer Leverkusen. Im ersten Durchgang ging es auf und ab mit Chancen für beide Mannschaften. In der 11. Minute ging schließlich Bayer Leverkusen durch Moussa Diaby in Führung. Die Hausherren blieben aber dran und erzielten in der 23. Minute durch Andrej Kramarić den Ausgleich. Im weiteren Verlauf erspielte sich die Werkself zwar mehr Gelegenheiten, doch haderte mit der Chancenverwertung. Nach Wiederanpfiff konnte der Gastgeber noch eine Schippe drauflegen und es entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. In der 65. Minute gelang Robert Skov dann der entscheidende Treffer zum 2:1. Leverkusen musste sich mehr trauen und erhöhte noch einmal den Druck. Vor dem Tor blieb man aber glücklos. Die TSG hingegen konzentrierte sich schließlich auf die Verteidigung und setzte auf Konter. Da hatten die Gäste Glück, dass Andrej Kramarić in der 80. Minute nur die Latte traf. Hoffenheim rückt mit dem Sieg wieder näher an die internationalen Plätze heran. Nur noch ein Punkt ist es auf Schalke 04. Leverkusen hingegen lässt die Konkurrenz näher an sich hernrücken und der Abstand zu den Champions-League-Plätzen wächst.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
90
17:26
Fazit:
Eine starke erste Hälfte reicht den Bayern für einen 3:1-Auswärtssieg bei den Mainzern. Im ersten Durchgang überrollte der FCB den FSV und lag früh mit 3:0 vorne. Die 05er hatten in den ersten 45 Minuten nichts zu melden und hatten Glück, dass das 3:1 kurz vor der Pause fiel. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren bemüht, den FC Bayern ins Wanken zu bringen, doch der Rekordmeister hielt dem Druck stand. Vor allem Thiago wusste heute im Mittelfeld zu gefallen un hatte die Zügel entspannt im Griff. Während der FCB vorerst wieder zurück an die erste Position springt, rutscht Mainz immer tiefer in den Abstiegskampf. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:25
Fazit:
Der FC Augsburg dreht die Partie und gewinnt mit 2:1 (0:1) gegen den SV Werder Bremen. Nach vier Niederlagen in Serie holen die Fuggerstädter damit erstmals wieder einen Dreier gegen die Norddeutschen und der ist nach einer bärenstarken zweiten Hälfte mehr als verdient. Im zweiten Durchgang kam von den Grün-Weißen praktisch gar nichts mehr, die je nach den anderen Ergebnissen an diesem Wochenende potenziell auf den letzten Platz der Tabelle abrutschen könnten. Für den FCA ist es nach drei Niederlagen in Serie ein wichtiger Befreiungsschlag, mit dem der mögliche Fall in die Abstiegszone deutlich verhindert wurde.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:23
Spielende
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:23
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Timothy Chandler
Der Ausgleich in letzter Sekunde zählt doch! Aus dem linken Halbfeld kommt der Freistoß weit in den Strafraum. Dort legt André Silva nochmal quer, am Fünfer schmeißt sich Chandler rein und köpft das Ding über die Linie.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:23
ach dem Freistoß landdet der Bal im Tor, aber es wird auf Abseits entschieden. Der Video-Beweis schaut aber nochmal drauf.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
90
17:23
Spielende
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:22
Es sind bereits zwei Minuten der Nachspielzeit vorüber und es gibt noch einmal Freistoß für Frankfurt.
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:22
Spielende
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
90
17:22
Spielende
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
90
17:22
Den fälligen Freistoß kann Lukáš Hrádecký parieren. Den Ball schickt der Keeper direkt wieder nach vorne.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:22
Beinahe der Ausgleich! Kostić kann sich im linken Halbfeld Platz verschaffen und flankt knapp von der Strafraumeck an den zweiten Pfosten. Da ist André Silva plötzlich völlig blank und köpft auf das Tor. Allerdings gerät der Kopfball zu zentral und Kastenmeier kann sicher parieren.
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:21
Augsburg macht den Sack nicht zu, weil Pavlenka aufpasst. Finnbogason startet bei langem Ball in die Tiefe perfekt und wäre durch gewesen. Mit einem Sprint erläuft der Rückhalt der Gäste aber den Ball und kann rechtzeitig klären.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
90
17:20
Fast dasselbe Spielchen nochmal! Nach einer Ecke von Brosinski steigt St. Juste am höchsten und köpft die Murmel an den zweiten Pfosten. Dort taucht Quaison auf und hämmert die Kirsche an den linken Pfosten. Dabei stand der Mainzer allerdings im Abseits.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
90
17:20
Fazit:
Borussia Dortmund revanchiert sich mit einem 5:0-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin für die Hinspielpleite Ende August und untermauert seine Meisterschaftsambitionen. Nach ihrem 2:0-Pausenvorsprung verpassten die Schwarz-Gelben durch Sancho eine Topchance zum dritten Treffer (49.). Daraufhin wurden die Köpenicker aktiver und erarbeiteten sich ein paar gefährliche Strafraumszenen, doch kamen sie einem Anschlusstor nur einmal nahe, nämlich bei Bülters Schuss an das Außennetz (57.). Beim Kampf um einen Treffer lief die Fischer-Truppe in der letzten halben Stunde dann aber mehrmals ins offene Messer und fing sich nach Reus‘ Strafstoßtor (68.) zwei Kontertreffer ein, die Witsel (70.) und Doppelpacker Håland (76.) erzielten. Während das Favre-Team sein Soll im Titelrennen erfüllt, rutscht der Aufsteiger auf Rang zwölf ab. Borussia Dortmund tritt am Dienstag im Achtelfinale des DFB-Pokals beim SV Werder Bremen an. Der 1. FC Union Berlin reist im nationalen Cup-Wettbewerb am Mittwoch zum Regionalligisten SC Verl. Einen schönen Abend noch!
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:20
Vier Minuten Nachschlag gibt es vom Unparteiischen, der in einem sehr intensiven und hitzigen Spiel gerade mit der Gelben Karte in der Hand weitermachen kann. Im Minutentakt muss er die Gemüter im Moment schließlich mit selbiger abkühlen. Das Spiel leidet darunter merklich und ist zunehmend zerfahren.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
90
17:19
Gelb-Rote Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
Kerem Demirbay zieht ein taktisches Foul gegen Andrej Kramarić kurz vor dem Strafraum. Der Leverkusener ist schon verwarnt und wird noch vor Abpfiff duschen geschickt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
90
17:19
In der 90. Minute kontern die Mainzer nach einer Bayern-Ecke. Onisiwo sprintet den linken Offensivkorridor entlang und flankt das SPielgerät ans rechte Fünfereck, wo Latza knapp vorbeirutscht.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
89
17:19
Die Rheinländer spielen ihre Kontermöglichkeiten nicht gut aus. Frankfurt wirft natürlich alles nach vorne. Dadurch ergeben sich große Räume für F95. Die nutzen sie jedoch nicht ausreichend. Zumindest Zeit nehmen sie von der Uhr.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
90
17:18
Spielende
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Augsburg Werder Bremen
90
17:18
Gelbe Karte für Davie Selke (Werder Bremen)
Der Bremer Offensivmann schreit dem Unparteiischen seinen Unmut über dessen jüngste Entscheidungen entgegen. Das zieht die nächste Gelbe Karte nach sich.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
89
17:18
Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
89
17:18
Auswechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
87
17:17
Kevin Stöger hat bei seinem Startelf-Comeback eine enorm starke Leistung gezeigt. In den letzten Minuten übernimmt jetzt Marcel Sobottka.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
89
17:17
Leverkusen bekommt noch einmal eine Ecke, die kann aber geklärt werden. Wieviel Druck kann das Team von Peter Bosz jetzt noch ausüben? Die Zeit wird knapp.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
88
17:17
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Auch Latza stochert von hinten gegen Coutinho dazwischen und sieht ebenfalls verdient Gelb.
FC Augsburg Werder Bremen
89
17:17
Gelbe Karte für Tim Borowski (Werder Bremen)
Störgeräusche von der Bank. Schiri Fritz zeigt dem ehemaligen Werder-Profi dafür den Gelben Karton.
FC Augsburg Werder Bremen
88
17:17
Gelbe Karte für Philipp Max (FC Augsburg)
Der Augsburger Defensivmann geht etwas zu beherzt in den Zweikampf und sieht dafür die Gelbe Karte.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
87
17:16
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
87
17:16
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kevin Stöger
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
87
17:16
Guerreiro kontrolliert eine Bogenlampe an der halbrechten Strafraumkante und zieht aus etwa 14 Metern mit dem rechten Spann an. Das Leder fliegt weit über den Gästekasten.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
87
17:16
Gelbe Karte für Jean-Paul Boëtius (1. FSV Mainz 05)
Böses Ding! Boëtius ist gefrustet und tritt Kimmich voll auf das Sprunggelenk. Zum Glück kann der Deutsche wieder weitermachen.
FC Augsburg Werder Bremen
87
17:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
86
17:15
Der Vorsprung des Aufsteigers auf den Relegationsplatz beträgt momentan fünf Zähler, hat sich also nur um einen Punkt verringert. Die mentalitätsstarken Köpenicker dürfte diese klare Niederlage nicht aus der Bahn werfen.
FC Augsburg Werder Bremen
87
17:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
FC Augsburg Werder Bremen
86
17:15
Einwechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
84
17:14
Adi Hütter zeiht seine letzte Wechselmöglichkeit. Mit dem Tausch Durm für N'Dicka wählt der Österreicher die offensivere Variante links hinten. Vielleicht stellt Frankfurt sogar komplett um.
FC Augsburg Werder Bremen
86
17:14
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
87
17:14
Gelbe Karte für Philipp Pentke (1899 Hoffenheim)
Der Kepper lässt es langsam angehen und wird für das Zeitspiel verwarnt.
FC Augsburg Werder Bremen
85
17:13
Der SV Werder Bremen ist nach den jüngsten taktischen Anpassungen, die auf Ergebnissicherung abzielten, nun in keiner allzu guten Position. Die Bremer wirken zudem durch den Rückstand zusätzlich konsterniert. Es sieht nicht so aus, als könnten die Gäste noch einmal antworten.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
85
17:13
Hoffenheim kann über die rechte Seite kontern, aber Robert Skov ist auf sich allein gestellt. Er versucht es schließlich mit einem Schuss, aber der geht weit drüber.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
84
17:13
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
84
17:13
Pavard erobert im Mittelfeld das Leder gegen Latza. Anschließend passt Coutinho die Murmel in den Lauf von Lewandowski, der die Kugel aus rund 14 Metern halbrechter Position deutlich links vorbeischießt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
84
17:13
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Evan N'Dicka
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
84
17:13
Zwei weitere Treffer bräuchte der BVB noch, um in Sachen beste Offensive mit dem FC Bayern München gleichzuziehen. Der Rekordmeister führt kurz vor dem Ende mit 3:1 in Mainz und hat drei Zähler mehr auf dem Konto als die Schwarz-Gelben.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
80
17:13
Für die Hausherren ist es der erste Treffer in der Rückrunde! Wie wichtig der sein könnte zeigt der Blick auf die Tabelle. Mit dem Dreier würde Düsseldorf auf den Relegationsplatz springen und wäre punktgleich mit Mainz, die auf einem Nicht-Abstiegsplatz stehen.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
83
17:11
AuHalblinks legt sich Brosinski entschlossen einen Freistoß zurecht. Der Mainzer visiert mit der rechten Innenseite den linken Winkel an, doch der Ball fliegt deutlich über den Kasten.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
82
17:10
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
FC Augsburg Werder Bremen
82
17:10
Tooor für FC Augsburg, 2:1 durch Ruben Vargas
Der FCA dreht das Spiel und es ist der bärenstarke Ruben Vargas, dessen Treffer zur 2:1-Führung dieses Mal auch zählt. Abermals hat Jeffrey Gouweleeuw im Aufbauspiel die zündende Idee. Finnbogason steckt auf Vargas durch, der links in den Strafraum eindringt und mit einem trockenen Rechtsschuss auf das lange Eck aus ca. zehn Metern vollstreckt. Ein Tor, das sich in den letzten Minuten angedeutet hat.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
81
17:10
Auf der halblinken Seite kommt Davies gegen Baku zu spät und holt den Mainzer von den Beinen. Dafür darf es gerne auch mal den Gelben Karton geben.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
82
17:10
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
81
17:09
Nach dem 5:3 beim FC Augsburg und dem 5:1 gegen den 1. FC Köln gelingt dem BVB also das dritte Schützenfest in der Rückrunde. Hummels und Co. kämpfen in diesen Schlussminuten natürlich noch um die erste weiße Weste im Kalenderjahr 2020.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
80
17:09
Latte! Im Strafraum wird Andrej Kramarić völlig freistehend angespielt und zieht direkt aus halblinker Position ab. Sein Schuss aus zehn Metern knallt aber gegen die Oberkante der Latte.
FC Augsburg Werder Bremen
80
17:09
Die Bremer können mit dem Punkt umgekehrt offenkundig wohl gut leben. Für den starken Nuri Şahin kommt in Form von Christian Groß ein weiterer gelernter Innenverteidiger. Es sieht so aus, als stelle Florian Kohfeldt damit auf Viererkette um.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
79
17:08
Ab auf die andere Seite! Halbrechts dringt Szalai wie eine Gazelle in den Strafraum ein und lässt Boateng ziemlich alt aussehen. Der bullige Stürmer taucht vor Neuer auf und visiert die flache rechte Ecke an, doch der Weltmeister-Keeper lenkt die Kirsche irgendwie am rechten Pfosten vorbei.
FC Augsburg Werder Bremen
80
17:08
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
FC Augsburg Werder Bremen
80
17:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Nuri Şahin
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
78
17:08
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Kaan Ayhan
Der Bann ist gebrochen! Ayhan übernimmt den Standard und versucht es mit einem Schlenzer über die Mauer. Die springt hoch und scheint das Ding zu blocken. Doch da Costa dreht sich leicht weg und fälscht dadurch ab. Da Trapp auf dem Weg ins linke Eck ist hat er keinerlei Abwehrmöglichkeit, auch wenn die Kugel relativ zentral über die Linie kullert. Krummes Ding!
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
78
17:07
Kownacki wird leicht linksversetzt, knapp 18 Meter vor dem Tor von Hinteregger gefoult. Gute Freistoßposition für die Fortuna!
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
78
17:07
Bayer Leverkusen baut jetzt wieder mehr Druck auf. Die Gäste haben mehr Ballbesitz und setzen die Hausherren in der eigenen Hälfte fest. Vor dem Tor fehlt es aber weiter an der Zielstrebigkeit und den richtigen Entscheidungen.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
78
17:07
Fast der zweite Streich von Lewandowski! Kimmich schlägt von links die Ecke an den kurzen Pfosten, wo Perišić das Spielgerät mit dem Scheitel verlängert. Am zweiten Pfosten rutscht der Pole nur hauchzart am Ball vorbei.
FC Augsburg Werder Bremen
78
17:07
Hertha-Leihgabe Löwen betritt nun für eine knappe Viertelstunde zuzüglich Nachspielzeit das Feld. Es ist ein weiterer Offensivwechsel. Die Botschaft dahinter ist klar: Martin Schmidt will den Dreier gegen nervöse Bremer.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
77
17:07
Neuzugang Berisha hat alles gegeben und verlässt mit Schmerzen in den Beinen das Feld. Ersetzt wird der 26-Jährige vom Routinier Fink.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
78
17:07
Favre schenkt Håland den perfekten Abschied in den Feierabend, nimmt ihn direkt nach seinem zweiten Treffer vom Rasen. Der 17-jährige Reyna kommt zu seinem dritten Profieinsatz.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
77
17:06
Das war schwach! Auf der halblinken Seite im Sechzehner der Gastgeber hat Perišić ganz viel Platz. Der Kroate zögert zu lange mit seinem Abschluss und scheitert am heranrutschenden Niakhaté.
FC Augsburg Werder Bremen
78
17:06
Einwechslung bei FC Augsburg: Eduard Löwen
FC Augsburg Werder Bremen
78
17:06
Auswechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
77
17:06
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
77
17:06
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Valon Berisha
FC Augsburg Werder Bremen
77
17:06
Rashica und Şahin stehen bereit, um den ruhenden Ball aus ca. 19 Metern auf den Kasten der Fuggerstädter zu bringen. Rashica führt aus, haut die Kugel allerdings mitten in die Mauer. Der FCA ist damit wieder in Ballbesitz.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
77
17:05
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
77
17:05
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
75
17:05
Auch knapp 15 Minuten vor dem Ende bleibt es beim torlosen Unentschieden. Düsseldorf ist zwar die aktivere Mannschaft, aber schafft es nicht sich wirklich gute Chancen herauszuspielen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
76
17:05
Pentke reagiert überragend! Kai Havertz spielt auf Nadiem Amiri, der aus zentraler Position abschließen kann. Philipp Pentke lenkt den Ball aber mit einem klasse Reflex über die Latte.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
75
17:05
Im Zentrum hat Coutinho zu viel Platz. Der Brasilianer legt sich den Ball auf den rechten Schlappen und donnert das Spielgerät mit Wucht auf die rechte Ecke. Dort taucht Zentner ab und lenkt die Murmel zur Seite ab.
FC Augsburg Werder Bremen
76
17:04
Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
Nach unnötigem Ballverlust fährt Werder einen Befreiungsangriff. Klaassen geht im Zweikampf an Baier vorbei, der kurz vor der Strafraumgrenze zum Foulspiel gezwungen ist und dafür die Gelbe Karte sieht.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
76
17:04
Tooor für Borussia Dortmund, 5:0 durch Erling Håland
Håland trifft auch im dritten Bundesligaeinsatz mindestens doppelt! Im Rahmen des nächsten Konters spielt Sancho von links in den Strafraum zu Brandt, der wunderbar per Hacke für den jungen Norweger ablegt. Der ballert mit dem linken Fuß aus zwölf Metern wuchtig in die Maschen.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
75
17:04
Unions höchste Bundesligapleite ist das Heim-0:4 gegen den RB Leipzig vom 1. Spieltag. Muss Gikiewicz heute noch ein fünftes Mal hinter sich greifen?
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
74
17:03
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
74
17:03
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
74
17:03
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
74
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
74
17:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
74
17:02
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
FC Augsburg Werder Bremen
74
17:02
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Leonardo Bittencourt holt sich in einer Stärkephase der Augsburger die nächste Gelbe Karte ab, die folgenschwer ist. Er wird nächste Woche gegen Union Berlin gesperrt fehlen, was das Personalpuzzle von Florian Kohfeldt definitiv nicht leichter macht.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
74
17:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
FC Augsburg Werder Bremen
72
17:02
Prompt erfolgt der Entlastungsangriff der Werderaner. Der SVW spielt das allerdings einmal mehr zu fahrig aus. Zunächst erreicht Selke die Hereingabe von Rashica nicht und dann ist Bittencourt alleine auf weiter Flur.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
72
17:02
Gelbe Karte für Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)
Wilde Szene! Thommy will kurz vor dem gegnerischen Strafraum ein Foul ziehen. Das misslingt ihm aber und der Gegenangriff startet über Hinteregger. Der wird noch in der eigenen Hälfte aber von Ayhan gestoppt. Da der dabei ein Handspiel begeht sieht er im Anschluss den gelben Karton.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
74
17:01
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
72
17:00
Auch Reus ist etwas verärgert, dass er nicht weiterspielen darf. Hazard übernimmt für den Kapitän.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
72
17:00
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
71
17:00
Einen Leverkusener Freistoß tritt Kerem Demirbay aus halbrechter Position in den Strafraum. Philipp Pentke gewinnt aber das Duell und faustet den Ball weit aus dem Sechzehner.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
69
17:00
Mit Dawid Kownacki kommt bei den Hausherren eine frische Offensivkraft. Weichen muss dafür Nana Ampomah, dem sein erster Treffer nur wegen eine knappen Abseitsstellung verwehrt bleib.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
72
17:00
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
71
17:00
Coutinho wird direkt mal von Latza mit einer Grätsche begrüßt, während Barreiro mit einem Krampf auf dem Boden liegt. An der Seitenlinie macht sich Onisiwo bereits warm.
FC Augsburg Werder Bremen
71
16:59
Die Augsburger sind jetzt klar am Drücker. Die bayerischen Schwaben wollen sich mit dem Remis nicht zufriedengeben und drücken weiter ungebremst nach vorne. Die Bremer haben in dieser Phase praktisch gar keine Entlastung und schwimmen zunehmend.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
71
16:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
71
16:59
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
68
16:59
Wie geht Leverkusen jetzt mit dem Rückstand um? Derzeit bleibt die Offensive eher blass. Man scheint vom Gegentor etwas geschockt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
69
16:58
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
69
16:58
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nana Ampomah
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
70
16:58
Tooor für Borussia Dortmund, 4:0 durch Axel Witsel
Der BVB ist noch nicht satt! Erneut findet er nach einem hohen Ballgewinn viel Platz auf links vorne. Sancho tankt sich in den Sechzehner und spielt flach nach innen. Witsel setzt den Ball au mittigen zwölf Metern unter das halbrechte Dach.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
69
16:58
Gentner darf sich den Rest der Partie von der Bank aus ansehen. Der Routinier wird durch Prömel ersetzt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
67
16:57
Uwe Rösler kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft zwar zufrieden sein, aber gegen harmlose Frankfurter wäre deutlich mehr drin. Dementsprechend könnte es bald zum ersten Wechsel kommen.
FC Augsburg Werder Bremen
69
16:57
Gelbe Karte für Fin Bartels (Werder Bremen)
Bartels bleibt im Rasen hängen und kommt im Zweikampf gegen Baier ins Straucheln. Die Gelbe Karte ist dennoch leicht überzogen.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
68
16:57
Die Bayern bringen mit Coutinho sowie Gnabry nochmal frisches Ersatzpersonal, das sich durchaus sehen lassen kann. Die zwei Jungs wollen sich für den DFB-Pokal am Mittwoch natürlich auch in den Vordergrund spielen.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
68
16:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
68
16:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
68
16:56
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Marco Reus
Kapitän Reus lässt den Signal-Iduna-Park beben! Er befördert das Spielgerät mit dem rechten Fuß in die obere linke Ecke. Gikiewicz hat sich zwar für die richtige Seite entschieden, ist gegen die präzise Ausführung aber machtlos.
FC Augsburg Werder Bremen
67
16:55
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Florian Niederlechner
Da ist der Ausgleich zum 1:1 und er hat sich in den letzten Minuten angedeutet. Florian Niederlechner macht das dabei praktisch ganz alleine. Er trabt die linke Angriffsseite nach vorne und zieht dann nach innen. Weil kein anderer Spieler besser steht, probiert er es einfach mit dem Kopf durch die Wand - und hat damit Erfolg. Zwar fälscht Toprak seinen Schuss unhaltbar für Pavlenka ab, dennoch verdient dieser Treffer ganz klar das Prädikat "erzwungen".
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
66
16:54
Es gibt Strafstoß für Dortmund! Gegen aufgerückte Gäste schickt Sancho Håland über links in den Sechzehner. Der junge Norweger legt sich die Kugel links am herauslaufenden Gikiewicz vorbei und wird dabei leicht vom Torhüter berührt. Er nimmt den Kontakt an und geht zu Boden, woraufhin Referee Cortus auf den Punkt zeigt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
65
16:54
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
65
16:54
Hakimi ist alles andere als erfreut über eine Auswechslung, tritt aus Frust eine Wasserflasche weg. Der Marokkaner macht Platz für Zagadou.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
65
16:54
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
64
16:54
Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt)
Zunächst krachen Ilsanker und Zimmermann voll mit den Köpfen zusammen. Dafür bekommt Düsseldorf einen Freistoß zugesprochen. Ilsanker will aber verhindern, dass der schnell ausgeführt wird und gibt die Pille einfach nicht ab. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
FC Augsburg Werder Bremen
66
16:54
Gelbe Karte für Ömer Toprak (Werder Bremen)
Weil spielerisch keine Befreiungsschläge gelingen, versuchen die Bremer derzeit bei ruhenden Bällen das Tempo herauszunehmen. Schiri Fritz zeigt Ömer Toprak wegen Zeitspiels die Gelbe Karte.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
65
16:54
Einwechslung bei Bayern München: Coutinho
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
63
16:54
Auch nach über einer Stunde zeigt Düsseldorf eine höchst engagierte Leistung. Frankfurt hingegen besinnt sich voll auf das Verteidigen. Dadurch haben beide Mannschaften im Angriff nur wenig zu melden.
FC Augsburg Werder Bremen
66
16:54
Werder Bremen findet offensiv überhaupt nicht mehr statt. Die Norddeutschen verteidigen mit Mann und Maus. Auch Selke und Rashica lauern nicht etwa an der Mittelfeldlinie auf Konter, sondern arbeiten mit nach hinten.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
65
16:53
Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
66
16:53
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
64
16:53
Gelbe Karte für Leon Goretzka (Bayern München)
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
66
16:53
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
63
16:53
Im Zentrum schnappt sich Brosinski die Kugel und macht ein paar Schritte Richtung Bayern-Tor. Der Außenverteidiger visiert den rechten Winkel an, doch Neuer ist zur Stelle und nimmt den Schuss sicher auf.
FC Augsburg Werder Bremen
63
16:52
Finnbogason sorgt für die benötigte Qualitätssteigerung und leitet die nächste Gelegenheit ein. Der FCA drückt und hat in Form von Richter die nächste dicke Chance. Der Schuss des 22-Jährigen geht denkbar knapp am linken Pfosten ins Toraus. Pavlenka hätte sein langes Eck nur schwerlich verteidigen können, wenn der Versuch etwas mehr Präzision gehabt hätte.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
64
16:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Dan-Axel Zagadou
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
65
16:52
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Robert Skov
Da zappelt der Ball im Netz! Leverkusen steht sehr hoch und die TSG gewinnt den Ball. Auf der rechten Seite setzt sich Sargis Adamyan stark durch und flankt in den Strafraum. Dort legt zunächst Andrej Kramarić mit der Brust auf Christoph Baumgartner ab, aber dessen Schuss wird geblockt. Eher zufällig landet das Spielgerät dann vor den Füßen von Robert Skov, der den Ball dann aber aus 12 Metern unter die Latte knallt.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
64
16:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
63
16:52
Was für eine Gelegenheit! Eine butterweiche flanke von der linken Strafraumgrenze erreicht Kevin Volland am zweiten Pfosten. Der drückt den Ball auf den Kasten, aber Benjamin Hübner fälscht die Kugel noch ab und entschärft damit die Situation.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
64
16:52
Gelbe Karte für Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin)
Friedrich steigt Håland im Mittelfeld seitlich in die Beine. Dieses Vergehen zieht die erste Verwarnung des Nachmittags nach sich. Da es für den Ex-Schalker die fünfte in der laufenden Saison ist, fehlt er am nächsten Samstag in Bremen.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
63
16:52
Abgesehen von Sanchos durch Gikiewicz ermöglichter Chance bringt der BVB in Durchgang zwei bisher eher wenig zustande. Um sich hinsichtlich des Sieges ganz sicher zu sein, sollte er noch einen Treffer nachlegen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
60
16:50
Die Eintracht agiert fahrig. Dieses Mal spielt Abraham einen kurzen Pass auf N'Dicka zu fest und deutlich zu ungenau. Deshalb gibt es Einwurf für die Hausherren.
FC Augsburg Werder Bremen
61
16:50
Tor für Augsburg, allerdings zählt es nicht! Es ist der starke Ruben Vargas, der sich in der Box einen Pass in die Tiefe erläuft, nicht lange fackelt und ein Wahnsinnsgeschoss unhaltbar für Pavlenka in die Maschen feuert. Der Jubel verstummt allerdings postwendend wieder. Der Youngster stand knapp im Abseits.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
60
16:49
Eine halbe Stunde ist noch auf der Uhr. Die Begegnung bleibt weiter ausgeglichen. Hoffenheim hat in dieser Hälfte auch mehr Ballbesitz.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
60
16:49
Insgesamt machen die Mainzer bislang eine starke Partie im zweiten Abschnitt und setzen den FCB immer wieder in dessen Hälfte unter Druck. Auf der anderen Seite sollten die Bayern auch wieder mehr investieren, da bei einem Anschlusstreffer auch das Stadion wieder voll da wäre.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
60
16:48
Gästecoach Fischer nimmt den ersten personellen Tausch vor. Winterneuzugang Mallı (VfL Wolfsburg, Leihe) macht in der letzten halben Stunde Platz für Becker.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
57
16:48
Frankfurt hat momentan ordentlich zu kämpfen. Zwar können die Hessen die Rheinländer größtenteils vom letzten Drittel fernhalten, aber bei der SGE geht es kaum noch kontrolliert über die Mittellinie.
FC Augsburg Werder Bremen
59
16:47
Bittencourt spielt einen raren Vorstoß der Werderaner alleine aus, setzt die Kugel aber deutlich rechts am Kasten von Luthe vorbei.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
59
16:47
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
FC Augsburg Werder Bremen
58
16:47
Florian Kohfeldt beendet das Startelfdebüt von Youngster Nick Woltemade. Die Hereinnahme von Fin Bartels könnte eine Umstellung auf ein 3-5-2-System zur Folge haben. Das würde den bayerischen Schwaben gewiss keine zusätzlichen Räume öffnen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
59
16:47
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
59
16:47
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Yunus Mallı
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
59
16:47
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
55
16:46
Die Fortuna lässt sich von dem zurückgenommenen Tor nicht verunsichern. Stattdessen werden sie immer besser und scheinen den Druck sogar erhöhen zu können.
FC Augsburg Werder Bremen
58
16:46
Einwechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
FC Augsburg Werder Bremen
58
16:46
Auswechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
FC Augsburg Werder Bremen
57
16:46
Der FCA erhöht die Schlagzahl. Baier steckt rechts auf Richter durch, der es aus ca. 15 Metern erneut direkt versucht. Auch diesem Schuss mangelt es aber an Präzision. Pavlenka muss erneut nicht eingreifen, da die Kugel ins Toraus segelt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
57
16:45
Gelbe Karte für Jerry St. Juste (1. FSV Mainz 05)
St. Juste unterbindet einen Konter der Bayern, indem er Goretzka zu Fall bringt. Dafür zückt Dankert natürlich Gelb.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
56
16:45
Leon Bailey wird auf der linken Seite steil geschickt, aber Philipp Pentke passt auf, kommt raus und klärt das Leder weit aus der Gefahrenzone.
FC Augsburg Werder Bremen
56
16:44
Geburtstagskind Alfreð Finnbogason bringt aber genau diese Kreativität mit. Der Isländer stößt zur Grundlinie vor und sieht den mitgelaufenen Marco Richter, der aus ca. zwölf Metern Maß aufs lange Eck nimmt. Er trifft den Ball aber nicht richtig, sodass wir zwar den ansehnlichsten Augsburger Spielzug sehen, allerdings keine zwingende Torchance. Die Kugel geht deutlich links am Kasten von Pavlenka vorbei.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
57
16:44
Bülter an das Außennetz! Nach Lenz' flacher Verlagerung in den rechten Halbraum lässt der Ex-Magdeburger Akanji aussteigen und visiert aus 15 Metern die flache rechte Ecke an. Das Leder rauscht Zentimeter am Aluminium vorbei.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
55
16:44
Außennetz! Erneut zieht Havertz von der rechten Seite in den Strafraum und zieht dann aus zwölf Metern auf die kurze Ecke. Philipp Pentke ist rechtzeitig unten und wehrt zur Ecke ab.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
55
16:44
Auf der halblinken Seite will Latza Mateta bedienen, doch Pavard hat den Braten gerochen und grätscht das Leder im richtigen Moment ab.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
55
16:43
Lenz und Trimmel setzen über die offensiven Außenbahnen des Aufsteigers nun einige Akzente und bringen jeweils einen scharfen Ball nach innen, den Hummels und Co. nur mit Mühe klären können.
FC Augsburg Werder Bremen
55
16:43
Die dritte Augsburger Ecke des Spiels segelt auf die andere Seite des Feldes und mündet dort in einen Einwurf der Norddeutschen. Den bayerischen Schwaben mangelt es an Kreativität.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
52
16:43
Das Tor zählt nicht!
Nana Ampomah stand beim Zuspiel von Valon Berisha hauchzart im Abseits.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
50
16:42
Tor für Düsseldorf! Ilsanker führt den Freistoß kurz aus. Rode wird direkt vor den Trainerbänken dann gleich von zwei Gegenspielern angelaufen und der Ball geklaut. Berisha schaltet ganz schnell und bedient Ampomah traumhaft. Der Offensivspieler bleibt frei vor Trapp dann eiskalt und vollendet sicher. Allerdings gibt es gleich zwei knifflige Szenen, die durch den Video-Beweis kontrolliert werden. Die Fragen: War der Ballgewinn gegen Rode ein Foul und stand Ampomah im Abseits?
FC Augsburg Werder Bremen
54
16:42
Die Dreierkette der Norddeutschen geht bislang voll auf. Durch das 3-4-3 ist das Zentrum fast vollständig dicht, sodass die Fuggerstädter keinerlei Lücken im Aufbauspiel finden. Entweder kann der SVW Pässe in die Tiefe problemlos abfangen oder aber der FCA ist dazu gezwungen, es aus der Distanz zu versuchen. Beides gefährdet den Kasten von Jiří Pavlenka nicht nennenswert.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
52
16:42
Öztunali macht im Zentrum einige Meter, trennt sich dann allerdings zu spät vom Ball. Anschließend versucht sich Brosinski von halblinks an einem Schuss, der von Pavard zur Ecke abgefälscht wird.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
52
16:41
Da muss er abspielen! Kai Havertz zieht auf der rechten Seite in den Strafraum ein und setzt sich stark durch. Dann entscheidet er sich aber für das Solo und sein Schuss geht über das Tor. Seine Mitspieler Moussa Diaby und Kevin Volland waren besser positioniert.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
52
16:40
Auch die Anfangsphase des zweiten Abschnitts kann der Außenseiter einigermaßen ausgeglichen gestalten. Vorgeführt wird er vom Meisterschaftskandidaten bisher nicht.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
50
16:40
Im rechten Offensivkorridor empfängt Lewandowski ein starkes Anspiel von Alaba. Der Pole flankt das Runde direkt scharf nach innen, wo Perišić kurz vor dem Fünfer einschieben will. In letzter Sekunde wird der Kroate von Niakhaté geblockt.
FC Augsburg Werder Bremen
51
16:40
Beide Teams setzen den Trend der ersten Halbzeit fort, sich nicht mit übermäßigem Geplänkel im Mittelfeld aufzuhalten. Die Grün-Weißen suchen im Spielaufbau mit weiten Bällen stets Neuzugang Davie Selke, der nun aber im Zweikampf von Felix Uduokhai gestellt wird.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
50
16:38
Gelbe Karte für Kevin Stöger (Fortuna Düsseldorf)
Nach einem Foul im Mittelkreis gibt Stöger erst den Ball nicht ab und wirft ihn dann auch noch demonstrativ weg. Dafür kann man die Karte auf jeden Fall zeigen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
50
16:38
Gelbe Karte für Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)
Sebastian Rudy rutscht über den nassen Boden in Julian Baumgartlinger hinein. Dafür sieht er die Gelbe Karte. Baumgartlinger muss behandelt werden.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
47
16:38
Adi Hütter hat zur zweiten Hälfte direkt doppelt gewechselt. Für die blassen Gonçalo Paciência und Daichi Kamada sind André Silva und Neuzugang Stefan Ilsanker, der erst gestern verpflichtet wurde, neu dabei.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
48
16:38
Leon Bailey ist auf der rechten Seite durch und bringt eine flache Hereingabe in den Strafraum. Dort kommt Kevin Volland hereingerauscht, aber verpasst die Kugel knapp.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
49
16:37
Sancho nimmt Gikiewiczs Einladung nicht an! Der Gästekeeper spielt dem jungen Engländer das Spielgerät im offensiven Zentrum direkt in die Füße. Sancho will ihn aus 19 Metern mit einem Lupfer überwinden, doch rutscht ihm der Ball völlig ab und wird am Ende von Subotić abgefangen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
47
16:36
Der Ball ist wieder freigegeben und gleich gibt es die erste Gelegenheit für die TSG. Die Hintermannschaft von Bayer Leverkusen schläft noch und Christoph Baumgartner marschiert einmal quer durch die Hälfte bis in den Strafraum. vom Elfmeterpunkt schließt er ab, aber Lukáš Hrádecký kann den Schuss so gerade noch aus der rechten Torecke fischen. Es gibt Ecke.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
47
16:36
Von der rechten Außenbahn rutscht eine Flanke von Pavard durch. Am linken Fünfereck spritzt Perišić zum Ball und bugsiert das Leder am Tor vorbei.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:36
Weiter geht's und wie! Hinteregger haut das Leder einfach mal diagonal nach vorne. Chandler ist auf rechts völlig frei, legt im Strafraum quer auf Sow und der schließt aus gut elf Metern zu zentral ab. Da wäre deutlich mehr drin gewesen!
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
47
16:36
Weder Lucien Favre noch Urs Fischer haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
FC Augsburg Werder Bremen
48
16:36
Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (Werder Bremen)
Vargas geht erneut ins Tempodribbling. Eggestein hat keine andere Wahl, als den 21-Jährigen rabiat mit einem Foul zu stoppen, für das er folgerichtig die Gelbe Karte sieht.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
46
16:35
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten!
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:35
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:35
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:34
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:34
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
FC Augsburg Werder Bremen
46
16:34
Die Kugel rollt wieder in der WWK-Arena und es gibt den ersten Wechsel. Geburtstagskind Alfreð Finnbogason übernimmt für André Hahn. Auf den Tag genau vor vier Jahren spielte er erstmals für die Fuggerstädter und eroberte seitdem die Herzen der bayerischen Schwaben im Sturm. Überflüssig zu erwähnen, dass die Hoffnungen auf den ersten Punktgewinn gegen Bremen nach vier Niederlagen in Folge jetzt auf ihm ruhen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
46
16:34
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
46
16:33
Weiter geht's im Signal-Iduna-Park! Hatte sich Union zunächst als durchaus unangenehmer Widersacher präsentiert, spielte sich der BVB nach dem Führungstor zwischenzeitlich in einen Rausch und schaffte durch den zweiten Treffer bereits eine Vorentscheidung. Normalerweise dürfte es für das Fischer-Team nur noch darum gehen, die Höhe der Niederlage in einem erträglichen Rahmen zu halten.
FC Augsburg Werder Bremen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg Werder Bremen
46
16:32
Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
FC Augsburg Werder Bremen
46
16:32
Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
45
16:21
Halbzeitfazit:
Pünktlich geht es in die Pause. Die Fortuna startete mutig und setzte die Gäste früh unter Druck. Allerdings fehlte es im Angriffsdrittel an Durchschlagskraft und häufig auch die nötige Präzision. Frankfurt sammelte mit zunehmender Spielzeit dann mehr Ballbesitz und hatte das Spiel dadurch besser unter Kontrolle. Die Adler ließen es dabei jedoch völlig vermissen offensiv klare Akzente zu setzen. Für den zweiten Durchgang haben beide Teams, besonders im Angriff, noch Nachholbedarf. Bis gleich!
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
45
16:20
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten gehen die TSG Hoffenheim und Bayer Leverkusen mit einem 1:1 in die Kabine. In einer munteren Partie ging es von Beginn an in beide Richtungen. Bereits in der 2. Minute hatte Munas Dabbur die erste große Chance. Den ersten Treffer erzielte allerdings Bayer in der 11. Minute durch den überzeugenden Moussa Diaby. Die TSG war aber keineswegs abgemeldet und setzte selbst immer wieder Akzente in der Offensive. So gelang bereits in der 23. Minute der Ausgleich durch Andrej Kramarić. Mit steigender Spielzeit waren die Gäste dann aber die aktivere Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten und der erneute Führungstreffer lag in der Luft.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
45
16:20
Halbzeitfazit:
Die Bayern dominieren die Mainzer in allen Belangen und gehen mit 3:1 in Mainz in die Katakomben. Lewandowski brachte seine Kollegen mit seiner 22. Hütte schon früh in Führung, während Müller kurz darauf nachlegte. Anschließend kamen die Mainzer kurz auf, doch Thiago markierte mit seinem überragenden Tor das 3:0. In der Folge ließen es die Süddeutschen etwas ruhiger angehen, hatten aber alles im Griff. Kurz vor der Halbzeit kamen die 05er etwas glücklich zu ihrer Bude, als Goretzka einen Kopfball von St. Juste unhaltbar in die eigene Kiste lenkte. Bleibt abzuwarten, ob die Hausherren im zweiten Abschnitt eine Aufholjagd starten werden. Bis gleich!
FC Augsburg Werder Bremen
45
16:19
Halbzeitfazit:
Mit einer knappen 1:0-Führung geht der SV Werder Bremen in die Pause. Dabei war es ein Geistesblitz vom starken Nuri Şahin, der das Tor einleitete. Nach seinem perfekten hohen Ball in die Tiefe hätte Davie Selke es eigentlich schon selbst machen müssen, scheiterte aber zunächst an Andreas Luthe, ehe Jeffrey Gouweleeuw beim Klärversuch Tin Jedvaj unglücklich anschoss, von dem aus die Kugel dann ins eigene Tor ging. Ein Treffer, der den bis dahin leicht stärkeren Fuggerstädtern zunächst etwas den Stecker zog. Der FCA strahlte nur nach ruhenden Bällen und aus der Distanz Gefahr aus. Umgekehrt müssen sich die Gäste aber den Vorwurf gefallen lassen, im Umschaltspiel ein paar Mal zu fahrig agiert zu haben. Das Steigerungspotenzial für den zweiten Durchgang ist auf beiden Seiten jedenfalls enorm.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Augsburg Werder Bremen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
45
16:16
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund steuert durch eine 2:0-Pausenführung gegen den 1. FC Union Berlin auf einen souveränen Heimerfolg zu. Der Aufsteiger erwischte einen ordentlichen Einstieg, doch die Schwarz-Gelben nutzten durch Sancho eine erste Unachtsamkeit in der 13. Minute eiskalt aus. Wenig später verdoppelte Youngster Håland den Vorsprung nach starker Vorarbeit durch Brandt. In der Folge befanden sich die Hausherren zwar weiterhin im Vorwärtsgang, waren im Abschluss aber nicht mehr so eiskalt wie zu vor. Die Köpenicker vergrößerten ihre Anteile und kamen sogar nach einer ganz frühen Chance (4.) zu einer weiteren guten Strafraumszene (42.). Bis gleich!
FC Augsburg Werder Bremen
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg Werder Bremen
45
16:15
Eigentlich ist die Ecke zu harmlos, allerdings bekommen die Fuggerstädter die Kugel nicht weg, sodass es über links noch einmal zu einem Angriff über Bittencourt kommt, der die Seite zu Şahin verlagert. Dessen Schuss aus 15 Metern wird dann aber von Hahn geblockt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
45
16:15
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:3 durch Jerry St. Juste
Aus dem Nichts das 1:3! Nach einer Ecke von Brosinski von der rechten Seite steigt St. Juste am Elferpunkt am höchsten. Eigentölich hätte Neuer mit dem Kopfball keine Probleme gehabt, doch der Mainzer köpft Goretzka das Leder an den Schädel, von wo aus sich der Ball unhaltbar in den rechten Winkel senkt.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg Werder Bremen
44
16:15
Auf der anderen Seite holt Debütant Nick Woltemade einen Eckball für die Norddeutschen heraus.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
42
16:15
Düsseldorf versucht es immer wieder mit schnellen Gegenangriffen. Die Hintermannschaft der SGE steht allerdings gut und besonders bei hohen Bällen haben Abraham und Hinteregger keinerlei Probleme.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
44
16:14
Gelbe Karte für Lars Bender (Bayer Leverkusen)
Lars Bender schlägt unnötigerweise den Ball weg und bekommt dafür den gelben Karton.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
42
16:13
Weiterhin hat der Rekordmeister hier alles im Griff, auch wenn die Mainzer sich immer mal wieder nach vorne trauen. Bleibt abzuwarten, ob Flick in der Halbzeit schon Akteure für das kommende Match im DFB-Pokal gegen Hoffenheim schonen will.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
39
16:13
Düsseldorf mit dem nächsten Abschluss. Morales versucht es aus etwas mehr als 20 Metern mit einem Flachschuss. Die Pille geht aber relativ klar links daneben.
FC Augsburg Werder Bremen
42
16:12
Und eigentlich müsste es direkt die dritte Ecke geben. Ömer Toprak klärt den Eckball ins eigene Toraus. Das Schiedsrichtergespann sieht das zum Ärger der bayerischen Schwaben allerdings nicht. Es gibt Abstoß für Werder Bremen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
40
16:12
Der Ball ist im Tor, aber die Fahne ist oben. Karim Bellarabi setzte Kevin Volland stark in Szene, der frei vor dem Tor auftauchte und auch an Philipp Pentke vorbei ging. Der Stürmer startete aber einen Moment zu früh.
FC Augsburg Werder Bremen
41
16:11
Derweil hilft sogar Offensivmann Milot Rashica hinten aus. Auf der linken Abwehrseite grätscht er Tin Jedvaj ab. Das beschert den Fuggerstädtern Eckball Nummer zwei in diesem Spiel. Zur Erinnerung: Nach der ersten Ecke zappelte der Ball im Netz der Bremer - wenn auch auch einem Foulspiel, sodass das Tor nicht zählte.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
37
16:11
Hennings verzieht nur knapp!
Der Goalgetter der Fortuna leitet seine Chance selbst ein, indem er links raus auf Ampomah spielt. Der sprintet den Flügel entlang und gibt zurück auf Hennings. Der Stürmer versucht es direkt mit links, aber trifft das Rund nicht optimal. Dadurch wird sein Schuss von knapp innerhalb des Sechzehners zu keiner riesigen Gefahr und geht rechts vorbei.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
42
16:11
... und der führt zur zweiten Gästechance! Trimmels gefühlvolle Ausführung setzt unweit des Elfmeterpunkts einmal auf und wird dann vom freien Schlotterbeck per rechten Innenrist verarbeitet. Wegen starker Rücklage fliegt das Leder weit drüber.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
41
16:10
Nach Witsels Foul an Mallı bekommen die Köpenicker einen Freistoß auf der halbrechten Angriffsseite zugesprochen...
FC Augsburg Werder Bremen
39
16:10
Erneut gehen die Gäste etwas zu leichtfertig mit sich ergebenden Kontermöglichkeiten um. Bittencourt hat den Platz, verdribbelt sich aber am Augsburger Strafraum und weiß sich anschließend nur noch mit Offensivfoul zu helfen.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
39
16:10
Die Bayern zeigen sich hinten kurz etwas löchrig, sodass sich Öztunali erneut versucht. Der Angreifer donnert die Kirsche jedoch rund einen Meter über das linke Lattenkreuz.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
37
16:10
Mittlerweile hat Leverkusen ein Chancenplus. Insgesamt tun die Gäste etwas mehr für das Spiel und setzten die TSG früh unter Druck. Hoffenheim fehlt es an Zugriff im Mittelfeld, wo Bayer immer wieder freie Räume vorfindet.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
39
16:09
Die Gästefans dürfen sich darüber freuen, dass sich die elf Unioner auf dem Rasen wieder etwas gefangen haben. Sie sind nun in der Lage, das Leder länger in den eigenen Reihen zu halten und es sogar hin und wieder sauber nach vorne zu tragen.
FC Augsburg Werder Bremen
38
16:09
Klaassen blockt eine Hereingabe von Vargas. Das Umschaltspiel der Werderaner ist derzeit aber zu behäbig. Anstatt den Konter zum Laufen zu bringen, passt der Niederländer nach Missverständnis mit der Offensive den Ball zu den Fuggerstädtern zurück.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
38
16:08
Von der rechten Seite schlägt Öztunali eine harte Flanke nach innen. Kurz vor dem Fünfer geht Mateta nach oben, kommt an die Murmel allerdings nicht mehr richtig ran.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
35
16:07
Kevin Stöger findet im eigenen Strafraum keine Anspielstation, setzt gegen gleich zwei Gegenspieler zum Dribbling an und verliert die Kugel. Da Timothy Chandler seinen Gegenspieler bei der Balleroberung jedoch klar am Fuß getroffen hat gibt es Freistoß für die Hausherren.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
34
16:07
Philipp Pentke ist zur Stelle! Karim Bellarabi zieht aus zentraler Position an der Strafraumgrenze ab. Seinen strammen flachen Schuss auf die linke Torecke kann Philipp Pentke, aber stark zur ecke parieren.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
36
16:06
Die Schwarz-Gelben kombinieren sich über halblinks sehenswert in den Sechzehner. Sancho und Reus agieren mit einem Passspiel dann aber etwas zu umständlich, damit es zu einem Abschluss kommt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
32
16:05
Das Hinspiel gewann übrigens die Eintracht aus Frankfurt. Rouwen Hennings brachte seine Farben im ersten Durchgang in Front. Doch Gonçalo Paciência legte den Ausgleich durch Bas Dost auf und machte den Siegtreffer selber. In zwei Spielen gegen die Fortuna sammelte der Portugiese bereits zwei Tore und zwei Assists.
FC Augsburg Werder Bremen
35
16:05
Luthe serviert seinen Abschluss auf den Kopf von Klaassen. Der sich daraus ergebende Angriff verpufft zwar, weil Selke nach Zuspiel beim Schuss aus der Drehung den Ball nicht richtig erwischt. Dennoch ist es jetzt die wiederholte Nachlässigkeit des Augsburger Rückhalts.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
33
16:05
Es geht hin und her! Moussa Diaby zieht erneut von links in den Strafraum ein und passt von der Grundlinie zu Karim Bellarabi, der mit dem Rücken zum Tor die Pille nicht auf den Kasten bekommt. Der abgebockte Ball landet in den Füßen von Kevin Volland, aber dessen Schuss pariert Philipp Pentke zurück ins Spiel.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
35
16:05
Von der rechten Außenbahn schlägt Kimmich einen Freistoß scharf nach innen. Diesmal kommt allerdings kein Bayern-Spieler dran, sodass die Hausherren klären können.
FC Augsburg Werder Bremen
34
16:04
Insgesamt ist das bislang zu ungefährlich, was die Fuggerstädter anbieten. Die finalen Bälle in den Strafraum kommen partout nicht an. Die Gäste verstehen es sehr gut, die Räume zuzustellen und das Spiel eng zu machen. Die nicht ganz unglückliche Führung spielt ihnen dazu richtig gut in die Karten.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
33
16:04
Malong wird bereits nach 32 Minuten ausgewechselt und ist damit überhaupt nicht einverstanden. Der Mainzer will die Aufmunterungen seiner Kollegen nicht annehmen und verweigert auch den Handschlag mit Beierlorzer.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
32
16:03
Auf der anderen Seite wird Andrej Kramarić von Christoph Baumgartner in Schussposition gebracht. Kramarić Abschluss aus 18 Metern wird aber von Jonathan Tah zur Ecke geblockt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
32
16:03
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
32
16:02
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
FC Augsburg Werder Bremen
32
16:02
Während beide Trainer die Unterbrechung nutzen, um ihre Ersatzspieler zum Aufwärmen zu schicken, kann Davy Klaassen weitermachen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
29
16:02
Thommy zieht von rechts, entlang der Strafraumlinie, in die Mitte. Obwohl die Mitte gut besetzt ist verzichtet der Flügelspieler auf die Flanke, sondern probiert es mit einem Schuss aufs Tor. Ein Frankfurter wirft sich dazwischen und kann blocken bevor es gefährlich wird.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
33
16:01
Witsel mit der nächsten BVB-Chance! Nach starker Verlagerung durch Brandt vor dem Sechzehner holt der Belgier aus halblinken 13 Metern zum Flachschuss auf die rechte Ecke aus. Trimmel geht mit einer Grätsche dazwischen und erspart Gikiewicz die Arbeit.
FC Augsburg Werder Bremen
31
16:01
Hartes Einsteigen von Florian Niederlechner, der Davy Klaassen voll auf das Sprunggelenk tritt. Das nimmt das Tempo fürs Erste raus. Der Niederländer wird schon seit zwei Minuten auf dem Feld behandelt.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
31
16:01
Aus halbrechter Position versucht es Kai Havertz von der Strafraumgrenze. Der Schuss ist aber zu unplatziert und geht in die Arme von Philipp Pentke.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
30
16:00
Eine halbe Stunde ist gespielt. Die Partie bleibt weiter sehr ausgeglichen. Beide Teams spielen munter nach vorne und überbrücken mit schnellen Kombinationen das Mittelfeld.
FC Augsburg Werder Bremen
28
16:00
Philipp Max und Florian Niederlechner stehen bereit, um einen vielversprechenden Freistoß aus knapp 20 Metern aufs Tor auszuführen. Der ehemalige Freiburger führt aus. Der Flachschuss geht aber zu zentral und mit zu wenig Tempo auf den Kasten der Gäste, wo Jiří Pavlenka kein Problem hat, die Kugel unter sich zu begraben.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
29
16:00
Nach fünf starken Minuten kassieren die Mainzer direkt das nächste Ding. Jetzt muss der FSV natürlich aufpassen, dass es bis zur Halbzeit nicht noch ganz übel wird. Denn die Bayern werden hier nicht aufhören, auf die nächsten Tore zu drängen.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
30
16:00
Sancho bleibt nach einem Zweikampf mit Andrich am Boden liegen und hat Schmerzen im rechten Knöchel. Der junge Engländer kann seinen Arbeitstag aber ohne Behandlung fortsetzen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
27
15:58
In den letzten Sequenzen gelingt es Frankfurt vermehrt das Spiel zu beruhigen und eigenen Ballbesitz zu sammeln. Ballkontakte sammeln die Adler dabei jedoch hauptsächlich in der eigenen Hälfte.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
27
15:58
In der Live-Tabelle rückt Dortmund durch die Führung auf einen Zähler an den RB Leipzig heran, der erst im Abendspiel Borussia Mönchengladbach empfängt. Aktueller Spitzenreiter ist der FC Bayern München, der in Mainz schon mit 3:0 vorne ist.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
26
15:56
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
Karim Bellarabi grätscht von der Seite Munas Dabbur um. Die Gelbe Karte dafür hat er sich verdient.
FC Augsburg Werder Bremen
26
15:56
Der SV Werder Bremen gewinnt durch das Tor nun natürlich genau das Selbstvertrauen, das beim nervösen Anfang noch gefehlt hat. Bittencourt kommt frei stehend links aus ca. sechs Metern zum Tor zum Kopfballabschluss, scheitert damit aber an Luthe. Der Treffer hätte allerdings wegen einer Abseitssituation nicht gezählt. Dennoch ist der viermalige Deutsche Meister jetzt am Drücker.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
26
15:56
Tooor für Bayern München, 0:3 durch Thiago
Thiago tanzt sich zum 3:0! Im Zentrum legt Davies für Thiago ab, der mit einem schönen Tänzchen an der Sechzehnerkante Kunde, St. Juste und Barreiro stehen lässt. Der spanische Magier behält auch unter größter Bedrängnis die Übersicht und feuert das Spielgerät überragend ins rechte Eck.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
24
15:56
Die F95-Anhänger feuern ihre Mannschaft übrigens durchgängig an, obwohl nicht alle mit der Trennung von Funkel einverstanden waren.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
25
15:54
Zu passiv sollten die Bayern hier natürlich auch nicht werden, die gerade mit ansehen müssen, wie der FSV stärker in die Partie kommt. Auch an der Seitenlinie beordert Flick seine Männer wieder energischer nach vorne.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
24
15:54
Die Köpenicker sind darum bemühht, den ins Rollen kommenden BVB-Express auszubremsen. Vor diesem frenetischen Publikum ist dies aber natürlich alles andere als einfach.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
22
15:54
Pfosten! Von der rechten Seite schlägt Baku eine schöne Flanke nach innen, wo Barreiro etwas stümperhaft mit dem linken Bein zum Ball geht. Der Schuss wird allerdings gefährlich und dreht sich etwas merkwürdig an den linken Pfosten.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
22
15:54
Die Gäste haben ordentlich Probleme mit dem aggressiven Auftritt des Schlusslichts. Nur selten kommen die Adler zu wirklichem Kombinationsspiel.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
23
15:53
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Andrej Kramarić
Der Ausgleich! Nach einem Fehlpass von Karim Bellarabi kurz vor der Mittellinie macht es die TSG über mehrere Stationen schnell. Von der rechten Seite passt schließlich Pavel Kadeřábek in den Fünfmeterraum, wo Andrej Kramarić das Spielgerät ins Tor grätscht.
FC Augsburg Werder Bremen
23
15:52
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Tin Jedvaj (Eigentor)
Das Tor machen dennoch die Bremer. Şahin spielt einen Zuckerpass auf Selke, der erst noch knapp am rechten Arm von Luthe scheitert. Dann folgt eine kleine Slapstick-Einlage. Gouweleeuw will klären, schießt dabei aber Tin Jedvaj an, von dem aus die Kugel in den eigenen Kasten geht. Dem Leihspieler aus Leverkusen wird das Eigentor zwar zugeschrieben, insgesamt geht es aber klar auf das Konto von Gouweleeuw.
FC Augsburg Werder Bremen
22
15:52
Die besseren Chancen kann der FCA vorweisen, der wohl auch eine gewisse Verunsicherung auf Seiten der Gäste spürt. Immerhin muss Bremen mit neuem System agieren.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
19
15:52
Nana Ampomah ist extrem engagiert und zeigt regelmäßig gute Ansätze. Allerdings bleibt es bisher meistens nur bei den Ansätzen. Dieses Mal zieht er von rechts die Grundlinie entlang. Bei einem Trick trifft der Ball jedoch das falsche Bein und geht ins Toraus.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
21
15:51
Guerreiro wirft den Turbo an! Er zieht aus dem linken Halbraum nach innen und probiert sich mit einem Rechtsschuss aus vollem Lauf. Subotić steht im Weg und fälscht zur Ecke ab. Die bringt dem BVB nichts ein.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
19
15:51
Im Stadion ist es natürlich schon bedeutend leiser geworden, da die Bayern genau da weitermachen, wo sie gegen Hertha und Schalke aufgehört haben. Hintern lässt der FCB nichts anbrennen, während vorne jedem Ball hinterhergejagt wird.
FC Augsburg Werder Bremen
19
15:50
Jetzt kommt Tempo rein. Ruben Vargas hat die bislang beste Chance des Spiels. Mit starkem Tempodribbling bringt er sich an der Strafraumgrenze in Schussposition und zieht trocken und hoch auf das Torwarteck ab. Jiří Pavlenka muss sich massiv strecken, um dieses Geschoss zu entschärfen. Nach anschließendem Eckball zappelt durch Felix Uduokhai dann sogar der Ball im Kasten der Bremer. Der Schiedsrichter hatte zuvor allerdings bereits abgepfiffen und auf ein Foulspiel von Florian Niederlechner entschieden.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
18
15:50
Schon wieder Moussa Diaby! Auf der rechten Seite zieht er in den Strafraum ein und geht an Robert Skov vorbei. Beim Schussversuch wird er aber noch leicht abgedrängt, sodass er diesen nicht präzise auf das Tor bringen kann. Knapp drüber!
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
16
15:48
Düsseldorf ist die spielbestimmende Mannschaft. Das zeigt sich auch in der Schussstatistik. Die Heimelf hat bereits drei Abschlüsse. Die SGE erst einen, der war dafür ziemlich gefährlich.
FC Augsburg Werder Bremen
18
15:48
Die nächste Nachlässigkeit. Felix Uduokhai verliert den Ball an Davie Selke, der nach kurzem Dribbling den Pass in die Tiefe auf den startenden Milot Rashica spielt. Etwas zu weit. Andreas Luthe passt auf und nimmt die Kugel sicher auf.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
18
15:47
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Erling Håland
Håland schlägt nach 18 Minuten wieder zu! In den Nachwehen einer Ecke flankt Brandt von der rechten Außenbahn halbhoch und scharf vor den Kasten. Der Winterneuzugang aus Salzburg lauert vor dem langen Pfosten und schiebt aus gut vier Metern ein.
FC Augsburg Werder Bremen
17
15:47
Auch die beiden Trainer stehen in ihren Coachingzonen an vorderster Front und gestikulieren wild. In der taktisch geprägten Partie könnte es auch darauf ankommen, welches Team die Nachlässigkeiten im Aufbauspiel jetzt zuerst abgestellt bekommt.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
17
15:47
Guerreiro gegen Gikiewicz! Der Portugiese schlenzt einen Freistoß aus halbrechten 21 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung des rechten Winkels. Unions Schlussmann ist rechtzeitig abgehoben und lenkt die präzise Ausführung per Flugeinlage um den Pfosten.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
16
15:47
Nach dem Tor versammeln sich die Bayern-Akteure erstmal um Lewandowski, der bei seiner Chance verletzt liegen geblieben war. Der Pole muss sich kurz erholen, kann dann aber zum Glück weitermachen.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
16
15:46
Der Aufsteiger hat defensiv eigentlich sehr sattelfest begonnen, doch ein individueller Fehler lässt ihn nun einen Rückstand hinterherlaufen. Wie in allen vorherigen Auswärtspartien in der Bundesliga kassiert Gikiewicz mindestens ein Gegentor.
FC Augsburg Werder Bremen
14
15:45
Beide Mannschaften ringen um die Initiative und stören den Gegner sehr früh. Dadurch schleichen sich hüben wie drüben viele kleine Fehler ein. Auch der überraschend in die Startelf gerückte Augsburger Keeper Andreas Luthe lässt sich davon anstecken und bringt gegen den lauernden Davie Selke Jeffrey Gouweleeuw mit einem Kurzpass in den Rücken in die Bredouille. Das Spiel wirkt dadurch insgesamt recht nervös.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
13
15:45
Frankfurt besinnt sich zunächst auf die Defensive. Wenn es nach vorne geht läuft allerdings alles über links und damit über Filip Kostić.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15
15:45
Gelbe Karte für Christoph Baumgartner (1899 Hoffenheim)
Christoph Baumgartner zieht ein taktisches Foul gegen Moussa Diaby und wird verwarnt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
14
15:44
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Thomas Müller
Und da steht es auch schon 2:0 für die Bayern! Müller schickt Lewandowski halblinks in den Sechzehner. Der Goalgetter wird in letzter Sekunde noch von St. Juste gestört. Die Pille kullert auf die linke Seite zu Goretzka, der den Ball blind flach zurück in den Strafraum spielt. Dort kommt Müller angerauscht, der die Kirsche unaufgeregt zentral in die Maschen jagt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
10
15:44
Vor der Begegnung war nicht klar, wie es Rösler und die Fortuna heute angehen werden. Nach zehn Minuten lässt sich festhalten, dass die Hausherren es forsch und offensiv versuchen. Dabei agieren sie mit einer Viererkette. Davor spielt Stöger zentral, der flankiert wird von Morales und Berisha.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
11
15:42
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Moussa Diaby
Der Treffer zählt! Karim Bellarabi bringt den Ball zu Moussa Diaby, der Stefan Posch tunnelt und halbrechts in den Straraum einzieht. Eiskalt schiebt er die Kugel auch an Philipp Pentke vorbei in die linke Torecke. Der Videoassistent überprüft noch, ob Karim Bellarabi zuvor bei der Enstehung der Situation im Abseits stand, aber das 2. Saisontor von Moussa Diaby ist regelkonform.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
12
15:42
Diesmal kontern die Bayern übers Zentrum mit Lewandowski, der kurz vor dem Sechzehner auf Perišić rauslegt. Der Kroate bleibt mit seiner flachen Flanke an einem Mainzer hängen, während die folgende Ecke für keinerlei Gefahr sorgt.
FC Augsburg Werder Bremen
11
15:42
Obwohl die Partie in den ersten zehn Minuten im Mittelfeld fast gar nicht stattfindet, mangelt es dem Match noch an Tempo und Struktur. Augsburg versucht über die Flügel Lücken im engen Zentrum zu finden. Die Bremer suchen über Milot Rashica ebenfalls vorwiegend die linke Angriffsseite.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
13
15:42
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Jadon Sancho
Der BVB schnappt sich ein frühes Tor! Nach eigenem Fehlpass bekommt Sancho die Kugel an der linken Strafraumlinie über Gentner und Guerreiro schnell wieder zurück. Aus gut 13 Metern schießt er mit rechts. Von einem Verteidiger abgefälscht schlägt der Ball in der oberen halblinken Ecke ein.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
10
15:41
Die Bayern machen direkt weiter! Goretzka donnert das Spielgerät aus rund 20 Metern auf die Kiste, wird dabei allerdings von Kollege Müller behindert. Der Schuss rauscht halbrechts über den Querbalken.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
7
15:41
Kevin Stöger bleibt bei der Ballmitnahme im Rasen hängen und verliert dadurch das Leder. Über Kostić geht es schnell nach vorne. Der Linksaußen legt vor dem Strafraum quer und findet Chandler. Der hält von halbrechts direkt drauf. Kastenmeier ist jedoch schnell im bedrohten linken Eck und pariert. Den Nachschuss vergibt Kamada etwas kläglich, da er allerdings im Abseits stand ist das nicht weiter schlimm.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
7
15:40
Erneut ist Hoffenheim in der Vorwärtsbewegung. Von der rechten Seite kommt Sebastian Rudy zum Schiss, aber der trifft das Leder nicht gut und der Ball geht ungefährlich rechts am Tor vorbei.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
11
15:40
Nach einem Steilpass auf die halblinke Angriffsseite der Dortmunder ist Gikiewicz zum Verlassen seines Strafraums gezwungen, um vor Håland zu klären. Die Kugel landet bei Reus, dessen Fernschussversuch von einem Union-Abwehrmann geblockt wird.
FC Augsburg Werder Bremen
8
15:40
Da findet der FCA erstmals die Lücke. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch auf Abseits von Niederlechner, der die Kugel von Max eigentlich zum genau richtigen Zeitpunkt durchgesteckt bekommt. Die Wiederholung zeigt, dass die Entscheidung falsch war. Weil der Abschluss von Niederlechner aber ohnehin an Pavlenka scheitert, besteht kein Grund für den VAR, tätig zu werden.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
8
15:38
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
Lewandowski mit seinem 22. Saisontor! Auf der rechten Seite hat Pavard viel zu viel Zeit und darf das Leder überragend mit ganz viel Schnitt an den Elferpunkt schlagen. Dort kommt Lewandowski unbedrängt angerannt, der die Murmel sehenswert ins halbhohe rechte Eck nicken darf. Da haben die Mainzer aber mal ordentlich gepennt!
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
5
15:38
Zimmermann rückt weit mit auf, wird nicht attackiert und hält aus der Distanz einfach mal drauf. Der wuchtige Distanzschuss aus etwa 20 Metern rauscht nur knapp über die Latte.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
8
15:37
Die Köpenicker erarbeiten sich über links ihren ersten Eckstoß. Trimmels Ausführung ist zu niedrig angesetzt und wird am ersten Pfosten durch Hummels per Kopf geklärt.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
6
15:37
Rechts neben dem Elferpunkt steigt St. Juste am höchsten, bugsiert das Spielgerät mit der Schulter allerdings knapp am Pfosten vorbei. Das Tor hätte allerdings sowieso nicht gezählt, da Dankert irgendwo ein Foulspiel gesehen hat.
FC Augsburg Werder Bremen
8
15:37
Die Fuggerstädter haben durch die enge Formation der Norddeutschen auf den Flügeln natürlich Platz und versuchen diesen prompt auszunutzen. Bremen stellt die Räume im Zentrum aber geschickt zu.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
4
15:37
Morales spielt vom rechten Flügel einen klugen Seitenwechsel. Der landet bei Thommy, der kurz einen Haken schlägt und dann in die Mitte flankt. Da die Hereingabe jedoch zu hoch gerät dreht sich das Ding knapp am langen Eck vorbei.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
4
15:36
Es gibt auch den ersten Eckball für Leverkusen, nachdem eine Flanke von Karim Bellarabi ins Toraus geklärt wird. Beim Eckball wird Philipp Pentke im Fünfmeterraum angegangen, sodass Deniz Aytekin eingreift.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
5
15:36
Nicht überraschend nehmen die Bayern das Heft des Handelns schon früh in die Hand und lassen Ball und Gegner laufen. Vor dem Strafraum lässt Lewandowski für Goretzka prallen, der den ersten Schuss aus rund 20 Metern halblinker Position knapp am linken Pfosten vorbeisetzt.
FC Augsburg Werder Bremen
6
15:35
Möglicherweise ist aber auch das ein Grund für die Hereinname des Youngsters Nick Woltemade, der heute sein Startelfdebüt feiert. Der 17-Jährige ist 1,98 Meter groß und kann bei Standards problemlos hinten aushelfen.
FC Augsburg Werder Bremen
5
15:34
Den Werderanern sind die Außenspieler abhandengekommen. So wie es sich in den ersten Minuten taktisch gestaltet, scheint Florian Kohfeldt deshalb kurzerhand auf die Belegung dieser Positionen verzichtet zu haben. Es ist ein waschechtes 3-4-3, das uns die Bremer offensiv wie defensiv bislang anbieten. Bemerkenswert.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
5
15:34
Urs Fischer stellt nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Augsburg zweimal um. Anstelle von Anthony Ujah und Marcus Ingvartsen beginnen Yunus Mallı und Marius Bülter.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
2
15:34
Der ruhende Ball bleibt jedoch ungefährlich und mündet in einem F95-Konter über Ampomah. Da der jedoch ganz alleine unterwegs ist verpufft der schnelle Gegenangriff.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
4
15:34
Bülter kommt einen Schritt zu spät! Nach einem Einwurf auf der tiefen rechten Außenbahn flankt Trimmel halbhoch vor den langen Pfosten. Dort lauert der Ex-Magdeburger, der aus gut fünf Metern unbedrängt nur knapp verpasst.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
2
15:33
Erste dicke Chance für Hoffenheim! Kerem Demirbay verliert im Mittelfeld den Ball und dann geht es schnell nach vorne. Schließlicht taucht Munas Dabbur frei vor Lukáš Hrádecký auf, aber der reagiert stark und lenkt das Leder mit dem Fuß zur Ecke.
FC Augsburg Werder Bremen
2
15:32
Nuri Şahin langt gegen Daniel Baier direkt richtig zu. Nach Bremer Eckball könnten die Fuggerstädter ins Umschaltspiel gehen. Şahin verhindert das mit einem grenzwertigen Einsteigen, für das er bemerkenswerterweise keine Verwarnung sieht. Sowohl die Härte als auch die Tatsache, dass das eigentlich als taktisches Foul zu werten gewesen wäre, hätten das allemal gerechtfertigt.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
1
15:32
Los geht's! Düsseldorf stößt an, aber der erste Angriff wird prompt gestoppt. Im Gegenangriff holt Kostić dann eine frühe erste Ecke.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
2
15:32
Auf der rechten Seite will Müller einen langen Ball erlaufen, doch der Bayern-Akteur macht schon früh Bekanntschaft mit dem nassen Rasen. Seit der Morgendämmerung schüttet es in Mainz aus allen Eimern.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
3
15:32
Lucien Favre hat im Vergleich zum 5:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln eine personelle Änderung vorgenommen. Der formstarke Winterneuzugang Erling Håland verdrängt Thorgan Hazard auf die Bank.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
1
15:31
Spielbeginn
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
1
15:31
Der Ball rollt in Sinsheim! Es spielt Hoffenheim im blauen gegen Leverkusen im roten Dress. Wer erwischt den besseren Start in Spiel?
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
1
15:31
Los geht's in Mainz! Die Bayern stoßen in dunkelblauen Trikots an und agieren im ersten Durchgang von links nach rechts, während die Mainzer im roten Trikot auflaufen.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
1
15:31
Spielbeginn
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
1
15:30
BVB gegen FCU – auf geht's im Signal-Iduna-Park!
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
FC Augsburg Werder Bremen
1
15:30
Der Ball rollt in der WWK-Arena. Die Fuggerstädter stoßen an und spielen heute fast vollständig in Weiß. Lediglich die Trikotärmel sind in Grün gehalten. Die Bremer sind derweil ganz in Schwarz gekleidet.
FC Augsburg Werder Bremen
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15:29
Die Teams sind schon auf dem Rasen. Noch schnell die Platzwahl und dann geht es auch schon los!
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:29
Christopher Trimmel gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Marco Reus. Er wechselt die Seiten, so dass der BVB schon in Durchgang eins in Richtung Südtribüne attackiert.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
15:28
Mit der Spielleitung ist Frank Willenborg beauftragt. An den Seitenlinien wird der Unparteiische von Arne Aarnink und Holger Henschel unterstützt. Vierter Offizieller ist Marco Achmüller und Robert Schröder ist für den Video-Beweis verantwortlich.
FC Augsburg Werder Bremen
15:27
Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist mit Marco Fritz übrigens ein sehr erfahrener Mann. Der 42-Jährige leitet heute sein bereits 15. Pflichtspiel der laufenden Saison – darunter das neunte Match in der Beletage des deutschen Fußballs. Für den FCA ist er ein gutes Omen. Zwei Partien mit Beteiligung der Fuggerstädter pfiff der Unparteiische bislang. Beide Male siegte am Ende der FC Augsburg ohne Gegentor.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:26
Die 22 Akteure verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
15:25
Nachdem Frankfurt in der Rückrunde bisher immer mit dem gleichen Personal startete gibt es heute drei Veränderungen. Danny da Costa, Daichi Kamada und Gonçalo Paciência stehen für Almamy Touré, Mijat Gaćinović und Bas Dost in der Anfangsformation.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
15:22
Uwe Rösler ändert personell nicht allzu viel. Für den verletzten Steven Skrzybski kommt Nana Ampomah neu rein. Zudem steht Kevin Stöger zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf und Neuzugang Valon Berisha darf ebenfalls direkt von Anfang an auflaufen und sein Debüt feiern. Auf die Bank müssen dafür Oliver Fink und Marcel Sobottka.
FC Augsburg Werder Bremen
15:21
Geschenke kann er von dem viermaligen Deutschen Meister allerdings nicht erwarten. Die Bremer brauchen zwingend weitere Punkte im Abstiegskampf und wollen dafür ihre insgesamt gute Auswärtsbilanz ausbauen. Bekleiden die Grün-Weißen in der Heimtabelle den letzten Platz, so hat der SVW auswärts nur vier der zehn Gastspiele in der laufenden Saison verloren (je drei Siege und drei Remis). Hinzu kommt, dass Werder unter Florian Kohfeldt alle vier Ligaspiele gegen den FCA bei insgesamt 13 erzielten Toren gewann.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
15:20
Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des heutigen Matches ist Bastian Dankert, der in den folgenden 90 Minuten von seinen beiden Assistenten René Rohde sowie Markus Häcker unterstützt wird.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15:17
Erst mit dem TSG-Aufstieg trafen die Clubs anschließend in der Bundesliga aufeinander. Und dort ist Sinsheim für Leverkusen ein gutes Pflaster. Sieben von 14 Siegen sicherte man sich auswärts. Hoffenheim gelangen insgesamt lediglich sechs Siege gegen die Werkself. Vier Spiele endeten Unentschieden.
FC Augsburg Werder Bremen
15:16
Ebenfalls auf der Bank sitzt zudem Superstar Alfreð Finnbogason, auf dem viele Hoffnungen der bayerischen Schwaben ruhen. Der Isländer feierte letzte Woche im Stadion An der Alten Försterei sein Comeback und dürfte auch heute ein heißer Kandidat für eine Einwechslung sein. Gegen die Werderaner wird er zudem besonders motiviert in das Match gehen. Der Mann, der in 77 Bundesliga-Spielen für den FCA bereits 34 Tore erzielte, feiert heute seinen 31. Geburtstag.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:15
Mit der Regeldurchsetzung des vierten Pflichtspielvergleichs zwischen Westfalen und Köpenickern wurde Benjamin Cortus beauftragt. Der 38-jährige Informatikkaufmann ist seit der Saison 2016/2017 hauptverantwortlich in der Bundesliga unterwegs. Bei seinem 38. Einsatz auf dem höchsten nationalen Level unterstützen ihn die Linienrichter Florian Heft und Christian Leicher sowie der Vierte Offizielle Tobias Christ.
FC Augsburg Werder Bremen
15:10
Auch die Augsburger bedienten sich übrigens bei der Berliner Hertha. Ebenfalls auf Leihbasis verstärkt Eduard Löwen bis Saisonende das Mittelfeld der Fuggerstädter. Der 22-Jährige wurde bei der jüngsten 0:2-Heimpleite gegen Union Berlin erstmals eingewechselt und sitzt auch gegen Bremen auf der Bank. In der Startelf gibt es dabei nur eine einzige Veränderung. Andreas Luthe steht für Tomáš Koubek im Tor, der heute wegen einer Grippe ausfällt.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15:09
An das erste Aufeinandertreffen mit Hoffenheim im Jahr 2003 wird man sich in Leverkusen nicht gerne erinnern. An der Seitenlinie stand damals Klaus Augenthaler und das Team war gespickt mit Stars wie Jörg Butt, Lucia, Jens Nowotny oder Bernd Schneider. Dennoch gelang dem Regionalligisten die große Überraschung: Mit 3:2 siegte der Underdog, der damals von keinem geringeren als Hansi Flick betreut wurde.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
15:09
Großen Anteil am neuen Aufschwung der Frankfurter hat sicherlich die Systemumstellung von Adi Hütter. Der Wechsel von einer Dreier- zu einer Viererkette hat die defensive Stabilität immens erhöht. Dementsprechend zufrieden ist der Österreicher mit der Leistung seines Teams. Gleichzeitig warnt der 49-Jährige aber, dass damit noch nichts erreicht ist. "Wir sind noch nicht in sicheren Gefilden. Fakt ist aber, dass wir mit sechs Punkten gut in die Rückrunde gestartet sind. Wir hätten auch gegen Leipzig mutig auftreten, alles nach vorne werfen und 0:4 verlieren können. Grundsätzlich möchte ich die Mannschaft immer dahingehend einstellen, dass sie mutig spielt. Dennoch ist unser Weg aktuell der, den Fokus auf die taktische Disziplin zu legen und in den nächsten Wochen unseren Block immer weiter nach vorne zu verschieben. Grundlage bleibt aber immer, die Zweikämpfe anzunehmen und diszipliniert aufzutreten", erläutert Hütter die aktuelle Herangehensweise.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
15:07
Auch Flick sprach über das Match in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz: "Am Samstag treffen wir auf Mainz, die versuchen werden, uns unter Druck zu setzen. Sie haben in der Offensive sehr schnelle Spieler. Wir müssen gewappnet sein und unsere Qualitäten aufs Feld bringen. Wir denken von Spiel zu Spiel. Mir ist es wichtig, dominant auftreten und unser Kombinationsspiel aufzuziehen. Es war von großer Bedeutung, dass wir gut in die Rückrunde starten. Jeder Spieler hat enorm viel Qualität und aktuell präsentieren wir uns als Team hervorragend. Wir haben eine gute Woche mit vielen Emotionen gehabt. Gut ist, dass Jérôme und Leon ihren Konflikt gleich ausgeräumt haben. Natürlich wollen wir solch ein Verhalten aber nicht sehen. Wir haben die Dinge besprochen."
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:07
"Das wird keine einfache Aufgabe, aber jede Aufgabe kann man versuchen zu lösen und das ist genau das, was wir uns vornehmen müssen. Es braucht eine Topleistung unsererseits, wir müssen vorbereitet sein, Mut zeigen und versuchen, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen", glaubt Urs Fischer an die Chance, auch beim Wiedersehen mit dem BVB Zählbares mitnehmen zu können.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15:05
Lars Bender musste zwar unter der Woche teilweise individuell trainieren, steht dem Coach aber zur Verfügung. Es fehlen daher nur Charles Aránguiz (Muskelfaseriss) und Winter-Neuzugang Exequiel Palacios, der noch eine Rotsperre von seinem vorherigen Club River Plate absitzen muss.
FC Augsburg Werder Bremen
15:05
Stand Kevin Vogt schon letzte Woche in der Startelf, so rückt nun auch Davie Selke in die Mannschaft. Er ist eines von drei neuen Gesichtern auf dem Feld. Ebenfalls wieder mit von der Partie ist Niklas Moisander, während Florian Kohfeldt auch Nick Woltemade in die Startelf beruft. Draußen bleiben dafür Miloš Veljković, Josh Sargent und Marco Friedl.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
15:03
Während bei Düsseldorf, in letzter Zeit, ordentlich Betrieb war, geht es in Frankfurt deutlich entspannter zu. Nach dem misslungen Hinrundenende mit sieben Matches ohne Sieg starteten die Adler perfekt in die Rückrunde. Auf einen 2:1-Auftaktsieg in Hoffenheim folgte, mit dem 2:0-Heimerfolg gegen Tabellenführer Leipzig, eine kleine Sensation. Immerhin war es für RB die erste Niederlage nach zuvor wettbewerbsübergreifend 13 Partien ohne Niederlage. Besonders beeindruckend ist dabei, dass die SGE zu Null gespielt hat. Dieses Kunststück ist gegen die Roten Bullen in der diesjährigen Bundesliga-Saison noch keiner Mannschaft gelungen.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
15:03
Die Gäste hatten zuletzt mit Spielen gegen Mainz, Paderborn und Düsseldorf ein vermeintlich leichtes Programm und sicherten sich drei Siege in Folge. Die Serie soll nachdem erfolgreichen 3:0-Jahresauftakt gegen die Fortuna natürlich fortgesetzt werden. Es wartet aber ein Gegner auf einem anderen Niveau. "In der Analyse fällt auf, dass sie vor allem gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte sehr gute Ergebnisse erzielt haben", ist Trainer Peter Bosz gewarnt.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:00
Der 1. FC Union Berlin hat nach dem starken elften Hinrundenrang einen zufriedenstellenden Wiedereinstieg hingelegt: Nachdem er beim Spitzenreiter RB Leipzig nach Pausenführung mit 1:3 verloren hatte, schlug er den FC Augsburg vor eigenem Publikum nach Toren von Subotíc (47.) und Ingvartsen (61.) und baute den Vorsprung auf den Relegationsplatz wieder auf üppige sechs Punkte aus.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
15:00
Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformationen. Bei den Hausherren feiert der neue Star Håland nach seinen erfolgreichen Jokereinsätzen sein Startelfdebüt; der gestern verpflichtete Can gehört noch nicht zum Dortmunder Kader. Auf Seiten der Köpenicker rutschen Mallı und Bülter in die erste Elf.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
14:59
Im Gegensatz dazu kommen die wiedererstarkten Bayern in die OPEL-Arena. In der Winterpause setzte es für den Rekordmeister eine peinliche 2:5-Pleite in Nürnberg. Davon ließen sich die Flick-Männer jedoch nicht beirren und überrollten Berlin mit 4:0 und Schalke mit 5:0. Nach langer Zeit können die Süddeutschen heute zumindest vorübergehend zurück an die Tabellenspitze springen. Topscorer Lewandowski, der bereits 21 Buden auf dem Konto hat, will auch im Mainzer Strafraum für Furore sorgen und den ewigen Torrekord von Gerd Müller angreifen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
14:58
Wie eng es im Tabellenkeller zu geht zeigt ein Blick auf die Zahlen: Düsseldorf ist punktgleich mit dem SC Paderborn, der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt zwei Pünktchen und das rettende Ufer ist sogar nur einen Dreier entfernt. Um das Ziel Klassenerhalt realisieren zu können haben die Rheinländer nicht nur einen neuen Trainer verpflichtet, sondern zusätzlich zu Steven Skrzybski auch noch Zanka und Valon Berisha ausgeliehen. Beide bringen jede Menge Erfahrung mit und sollen sofort helfen.
FC Augsburg Werder Bremen
14:55
Kein Wunder also, dass auf dem Wintertransfermarkt noch einmal nachgelegt wurde. Mit Davie Selke kehrt leihweise bis Saisonende ein ehemaliger Spieler der Bremer zu den Grün-Weißen zurück, der unter Jürgen Klinsmann bei der Hertha keine Zukunft mehr hatte. In der Innenverteidigung soll zudem Leihspieler Kevin Vogt von der TSG Hoffenheim weitere Gegentreffer abwenden. Bei schon 44 Gegentoren stellt der SVW derzeit schließlich die schlechteste Defensive der Bundesliga.
FC Augsburg Werder Bremen
14:55
Und immerhin ist zu konstatieren, dass mit dem SV Werder Bremen ein Team bei den bayerischen Schwaben gastiert, das gewiss ebenfalls nicht gerade den Beinamen "Mannschaft der Stunde" verdient. Die Norddeutschen haben fünf ihrer letzten sechs Ligaspiele verloren und stehen nach 19 Spieltagen bereits bei zehn Saisonniederlagen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
14:53
Zuletzt war Rösler Coach vom schwedischen Verein Malmö FF. In Deutschland war er als Spieler unter anderem für Dresden, Nürnberg und Kaiserslautern aktiv. Doch als Übungsleiter wird es heute eine Premiere. Dementsprechend ist auch die Gefühlslage des neuen Manns an der Seitenlinie. "Es kribbelt! Ich freue mich wirklich sehr auf mein erstes Bundesliga-Spiel", gab der 51-Jährige klar zu verstehen und fügte an: "Die Mannschaft und das Trainerteam haben mich an einem langen und emotionalen Mittwoch gut aufgenommen. Es war für alle Beteiligten keine leichte Situation. Aber wie die Mannschaft und die Mitglieder des Trainer- und Funktionsteam am Donnerstag umgeschaltet und sich auf die Arbeit konzentriert haben, hat mich sehr beeindruckt. Wir müssen uns aufs Wesentliche konzentrieren: Das Spiel am Samstag und den Klassenerhalt."
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
14:50
Coach Beierlorzer sprach vor dem Match über den kommenden Gegner: "Wir dürfen gegen die beste deutsche Mannschaft spielen, die aktuell zwar noch kein Spitzenreiter, aber beim Blick auf die letzten Ergebnisse. Bayern ist natürlich der klare Favorit. Wir müssen noch enger zusammenrücken, jeder muss sich noch mehr fokussieren auf seinen Beruf. Ernsthaft sind die Jungs schon, aber es fehlt ein kleiner Schritt. Wir wollen es Bayern so schwer wie möglich machen und in die richtige Richtung gehen. Wir sind in unserer Analyse ganz klar und gehen offen mit unseren Fehlern um. Das ist der einzige Weg. Wir arbeiten ganz detailliert daran, sie abszustellen. Es hilft nur Arbeit!"
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
14:48
Verzichten muss der TSG-Übungsleiter weiterhin auf Torhüter Oliver Baumann. Zudem fällt Dennis Geiger mit Oberschenkelproblemen aus. Robert Skov und Håvard Nordtveit trainierten unter der Woche mit und stehen heute im Aufgebot, wobei der Norweger erst einmal auf der Bank sitzt.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
14:48
"Wir kennen Union Berlin ziemlich gut, sie sind für alle Mannschaften schwer zu spielen, das sieht man an den Ergebnissen. Sie sind athletisch, sehr physisch und sehr gut organisiert", weiß Lucien Favre, dass der Aufsteiger aus Köpenick eine unangenehme Aufgabe werden könnte. Beim 1:3 im Hinspiel erhielten die Schwarz-Gelben nach einem ebenfalls vielversprechenden Auftakt einen ersten herben Dämpfer.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
14:48
Uwe Rösler steht heute vor seiner ersten Begegnung als Bundesliga-Trainer. Der 51-Jährige hatte am Mittwoch Friedhelm Funkel beerbt. Trotz der anhaltenden Talfahrt und dem erstmaligen Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz kam dieser Trainerwechsel jedoch ziemlich überraschend. Dennoch hegt Funkel, der nach seiner Entlassung seine Karriere beendet hat, keinen allzu großen Groll. Stattdessen bedankte er sich in einem Brief bei den F95-Fans. "Ich persönlich habe noch nie so einen Zuspruch wie von euch erlebt: In den Spielen, im Januar 2019 und auch jetzt. Euch und meinem Team habe ich eine unglaublich geile Zeit zu verdanken. Ich werde immer einer von euch bleiben und die Fortuna im Herzen tragen", schrieb der 66-Jährige.
FC Augsburg Werder Bremen
14:48
"Es kann nicht sein, dass eine andere Mannschaft leidenschaftlicher spielt als wir. Wir haben diese Woche an der letzten Gier gearbeitet. Wir wollen die Punkte am Samstag hierbehalten und unsere Heimstärke ausbauen. Fußballerisch können wir offensiv und defensiv gut mitspielen", sagte Martin Schmidt auf der abschließenden Pressekonferenz. Ganz schön vollmundige Ansagen für eine Mannschaft, die mit einer Tordifferenz von -6 null Punkte aus den letzten drei Spielen holte und in diesem kurzen Zeitfenster das schlechteste Team der gesamten Bundesliga ist. Die angesprochene Heimstärke ist aber durchaus vorhanden. Aus den letzten vier Partien in der WWK-Arena holten die Fuggerstädter starke neun Punkte.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
14:43
Borussia Dortmund ist mit der optimalen Ausbeute in die Rückrunde gestartet, ließ dem wackeligen 5:3-Auftakterfolg beim FC Augsburg einen überzeugenden 5:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln folgen. Die ganz großen Schlagzeilen gehörten in beiden Matches dem 19-jährigen Winterneuzugang Erling Håland (RB Salzburg), der jeweils als Joker in insgesamt 57 Minuten gleich fünf Treffer erzielte.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
14:38
Die TSG Hoffenheim startete glanzlos, aber dennoch mit einem deutlichen 3:0-Sieg in die Rückrunde. Mit 3:0 gewann das Team von Alfred Schreuder gegen Werder Bremen. "Mit dem Ball waren wir in der ersten Hälfte nicht so gut, das lief in der zweiten Hälfte dann besser", sagt Schreuder. Mit Leverkusen wartet nun ein anderes Kaliber: "Sie sind über die Außenpositionen sehr gefährlich und haben mit Kevin Volland einen klasse Stürmer. Ich erwarte sie im 4-2-3-1-System mit viel Tempo nach vorne."
FC Augsburg Werder Bremen
14:38
Dabei täte es den Mannen von Martin Schmidt sehr gut, wenn das nächste Torfestival im negativen Sinne heute ausbliebe. Der 15. der Vorsaison bekleidet nämlich trotz drei Niederlagen hintereinander noch immer den zwölften Tabellenplatz und hat ein Polster von sechs Punkten auf den Relegationsplatz. Diesen wiederum haben die Norddeutschen inne, die in einem waschechten Sechs-Punkte-Spiel somit auf drei Zähler verkürzen und die Augsburger in die Abstiegszone reißen könnten.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
14:36
Nach einer starken Phase zu Beginn der Amtszeit von Beierlorzer ist der Abstiegskampf zurück in Mainz. Gegen Leverkusen, Freiburg sowie Gladbach zogen die 05er zuletzt den Kürzeren, sodass heute etwas Zählbares verdammt wichtig wäre. Allerdings wartet auf die Mainzer kein geringerer Gegner als der FC Bayern, der hier heute natürlich nix zu verschenken hat. In den letzten Wochen klafften in der Hintermannschaft des FSV zu viele Lücken, die heute dringendst gestopft werden sollten, wenn es gegen den FCB nicht böse ausgehen soll.
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
14:36
Bevor am frühen Abend Tabellenführer RB Leipzig und der Dritte Borussia Mönchengladbach das Spitzenspiel des Bundesligawochenendes bestreiten, sind mit dem FC Bayern München, der beim 1. FSV Mainz 05 gefordert ist, und Borussia Dortmund, der den 1. FC Union Berlin erstmals in einem Ligaspiel im ehemaligen Westfalenstadion zu Gast hat, die anderen beiden Bestandteile des Topquartetts am Nachmittag im Einsatz.
FC Augsburg Werder Bremen
14:31
Dabei ist ein Spektakel fast schon programmiert. In der WWK-Arena fielen in den letzten acht Spielen stets mindestens drei Tore – 33 insgesamt. Hinzu kommt, dass die Bremer die letzten vier Pflichtspiele gegen die Fuggerstädter allesamt gewinnen konnten und dabei stets mindestens drei Tore pro Partie schossen. Die Norddeutschen liegen den bayerischen Schwaben umgekehrt aber auch. Gegen keinen anderen Bundesligisten hat der FCA bislang derartig viele Tore erzielt wie gegen die Grün-Weißen (31).
Borussia Dortmund 1. FC Union Berlin
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Dortmund empfängt am 20. Spieltag den 1. FC Union Berlin. Stolpert der Meisterschaftskandidat wie in der Hinrunde über den Aufsteiger? Der Anstoß im Signal-Iduna-Park soll um 15:30 Uhr erfolgen.
Fortuna Düsseldorf Eintracht Frankfurt
14:28
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Bundesliga-Spieltag. Fortuna Düsseldorf empfängt Eintracht Frankfurt. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der Merkur Spiel-Arena.
1. FSV Mainz 05 FC Bayern München
14:27
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 20. Spieltag der höchsten deutschen Spielklasse! Ab 15:30 Uhr stehen sich Mainz und Bayern in der OPEL-Arena gegenüber.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
14:22
Es ist ein Duell um die internationalen Plätze. Nur vier Punkte liegen zwischen der TSG Hoffenheim, die mit 30 Punkten auf dem 7. Rang liegt, und Bayer Leverkusen. Die Westfalen rangieren mit 34 Zählern auf dem 5. Platz. Ein Sieg kann für beide Mannschaften richtungsweisend sein. Die TSG muss gewinnen, um den Abstand zur Konkurrenz nicht größer werden zu lassen. Leverkusen liegt nur zwei Punkte hinter Borussia Dortmund und kann auch nochmal einen Angriff auf die Champions-League-Plätze starten.
FC Augsburg Werder Bremen
13:49
Herzlich willkommen in der WWK-Arena, wo der FC Augsburg heute am 20. Spieltag der Bundesliga um 15:30 Uhr den SV Werder Bremen empfängt.
1899 Hoffenheim Bayer 04 Leverkusen
13:49
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag in der Bundesliga. In der PreZero Arena in Sinsheim trifft die heimische TSG Hoffenheim auf Bayer Leverkusen. Anstoß ist um 15.30 Uhr. Viel Spaß!
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:30
Fazit:
Ein größtenteils recht langweiliges Spiel findet sein verdientes Ergebnis: Hertha BSC und der FC Schalke 04 trennen sich 0:0. Nach dem miserablen ersten Durchgang hatte sein Nachfolger zumindest ein paar mehr Torraumszenen zu bieten. Erst waren es die Gelsenkirchener, die bspw. durch Boyatas Fehler in Person von Raman eine Gelegenheit verbuchen konnte. Den besten Abschluss für die Gastgeber hatte der eingewechselte Neuzugang Piątek. Sein Kopfball sauste aber über die Latte. Am Ende waren beide Mannschaften mit dem Unentschieden wohl zufrieden. Kurz vor Toreschluss hätten sowohl Gregoritsch als auch Mittelstädt ihre Teams in Front bringen können. Einen Sieger hätte diese Partie jedoch keineswegs verdient. Am Dienstag stehen sich beide Klubs im DFB-Pokal erneut gegenüber, dann allerdings im Ruhrpott. In acht Tagen geht es für die Hauptstädter zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter. Die Knappen empfangen zeitgleich den SC Paderborn 07.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:25
Spielende
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:25
Mittelstädt verpasst das 1:0 ganz knapp! Einen letzten Konter bringt Dilrosun auf den linken Flügel zum Linksverteidiger. Der hat keine andere Wahl als abzuschließen. Sein Flachschuss rauscht knapp am langen Pfosten vorbei. Damit steht fest: Nübel musste keinen einzigen Torschuss entschärfen.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:23
Drei der vier Zeigerumdrehungen fassenden Nachspielzeit sind durch. Es deutet alles auf ein Remis hin. Oder gibt es noch den Lucky Punch? Unwahrscheinlich.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:22
Wagner tauscht direkt nochmal. Matondo ersetzt in den letzten Augeblicken Raman.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:22
Einwechslung bei FC Schalke 04: Rabbi Matondo
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:22
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:21
Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC)
Mittelstädt muss den den Konter einleitenden Todibo taktisch stoppen. Gelb.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:21
Ein weiteres Bundesligadebüt. Der noch nicht ganz fitte McKennie macht Platz für Todibo.
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:20
Einwechslung bei FC Schalke 04: Jean-Clair Todibo
Hertha BSC FC Schalke 04
90
22:20
Auswechslung bei FC Schalke 04: Weston McKennie
Hertha BSC FC Schalke 04
88
22:19
Da war eigentlich mehr drin. Dilrosun spielt Caliguri auf links viel zu leicht aus. Seine Hereingabe landet aber im gegenüberliegenden Seitenaus. Sehr schwach.
Hertha BSC FC Schalke 04
86
22:17
Tolle Möglichkeit für die Gäste! Oczipka schlägt eine feine Hereingabe an den Strafstoßpunkt. Dort stehen Boyata und Torunarigha nicht optimal, sodass Greogritsch zum Kopfball kommt. Den setzt er hauchzart neben den linken Pfosten.
Hertha BSC FC Schalke 04
84
22:14
Raman ist Abnehmer einer hohen und weiten Caligiuri-Ecke aus halblinker Position und zwölf Metern. Aus leichter Rücklage landet sein Volley drüber.
Hertha BSC FC Schalke 04
82
22:12
Im Gegenzug hat Piątek am rechten Sechzehnmeterraumeck keine Anspielstation und probiert es deswegen einfach mal. Ein gutes Stück saust die Pille über die Querlatte. Nübel wäre aber auch zur Stelle gewesen.
Hertha BSC FC Schalke 04
81
22:12
Doppelte Schusschance für S04: Caligiuri bricht auf rechts nach einem abgewehrten Freistoß durch und flankt flach in Richtung Elfmeterpunkt. Dort kommt erst McKennie nicht durch, im Nachsetzen bleibt Harit aus 16 Metern hängen.
Hertha BSC FC Schalke 04
78
22:09
Verletzungsbedingt nimmt Wagner spät seinen ersten Tausch vor. Serdar muss für Schöpf weichen.
Hertha BSC FC Schalke 04
78
22:08
Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
Hertha BSC FC Schalke 04
78
22:08
Auswechslung bei FC Schalke 04: Suat Serdar
Hertha BSC FC Schalke 04
76
22:07
Eine Viertelstunde vor Schluss gibt es Verletzungsprobleme bei den Gästen. Serdar humpelt vom Rasen. Schöpf macht sich bereit, außerdem erhält Mascarell als Kapitän neue Instruktionen von der Trainerbank.
Hertha BSC FC Schalke 04
75
22:06
Die Hausherren machen nun etwas mehr. Lukebakio legt vom rechten Sechzehnereck in die Mitte zu Dilrosun ab, der wiederum kurz zu Maier passt. Aus zentralen 18 Metern düst sein Versuch drüber.
Hertha BSC FC Schalke 04
73
22:04
Dickes Ding für die Hertha! Piątek kommt bei einem Eckball relativ freistehend zentral am Fünfmeterraum zum Köpfen. Von seinem Schädel fliegt das Leder knapp über den linken Knick. Den hätte er auch versenken können. Aber auch Nübel wäre durchaus imstande gewesen, das Ding vorher abzugreifen.
Hertha BSC FC Schalke 04
71
22:01
Gelbe Karte für Bastian Oczipka (FC Schalke 04)
Nach 71 Minuten gibt es die erste Gelbe Karte des Matches. Oczipka muss Lukebakio hinterherrennen und zieht taktisch am Jersey. Dafür wird er verwarnt.
Hertha BSC FC Schalke 04
69
21:59
Am Spielfeldrand muss nun Serdar von den Physios angeschaut werden. Er bekam zuvor einen Tritt aufs Sprunggelenk. Nach kurzer Behandlung geht es für ihn weiter.
Hertha BSC FC Schalke 04
67
21:57
Da zeigt sich der neue Mann gleich mal. Maiers Freistoßchip aus dem rechten Halbfeld erreicht Piątek. Der bleibt mit seinem Schuss aus leicht spitzem Winkel am resolut verteidigenden Kabak hängen.
Hertha BSC FC Schalke 04
64
21:54
Doppelwechsel bei der Hertha, und gleich ein ganz besonderer. Piątek kommt gleich zu seinem Bundesligadebüt und wird frenetisch von den Anhängern begrüßt. Er darf für Wolf ran. Zudem übernimmt Maier positionsgetreu für Grujić.
Hertha BSC FC Schalke 04
63
21:53
Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
Hertha BSC FC Schalke 04
63
21:53
Auswechslung bei Hertha BSC: Marius Wolf
Hertha BSC FC Schalke 04
63
21:53
Einwechslung bei Hertha BSC: Arne Maier
Hertha BSC FC Schalke 04
63
21:53
Auswechslung bei Hertha BSC: Marko Grujić
Hertha BSC FC Schalke 04
60
21:50
Wolf betritt den Rasen und kann weitermachen. Unterdessen bereitet Klinsmann einen ersten Wechsel vor. Mal schauen, ob es was bringt.
Hertha BSC FC Schalke 04
59
21:50
Beim anschließenden ruhenden Ball rauscht Wolf unglücklich in den hochsteigenden Gregoritsch. Von dessen Schenkel wird er deftig am Kopf erwischt. Er muss behandelt werden.
Hertha BSC FC Schalke 04
58
21:49
Boyata mit dem Riesenbock! Der bislang so überzeugende Verteidiger will kurz zu Jarstein passen, macht die Rechnung aber ohne Raman. Der Belgier spritzt dazwischen, kann den Keeper aus ganz spitzem Winkel von der rechten Grundlinie nicht überwinden. Ecke.
Hertha BSC FC Schalke 04
58
21:48
Zwei Mal geblockt! Erst bleibt Serdar mit einem Schussversuch an Boyata hängen, gleich in der Umschaltsituation wird Lukebakios Schuss vom linken Strafraumkorridor geblockt. Endlich ist mal Zug drin.
Hertha BSC FC Schalke 04
56
21:47
Jetzt wird es zumindest mal ein bisschen spannender. Jarstein will die Hereingabe abfangen und muss dabei ins Luftduell mit Nastasić. Stegemann pfeift ein Offensivfoul. Nicht zwingend nötig, allerdings hat er dies bereits im ersten Abschnitt auf der Gegenseite auch gemacht. Daher: korrekt.
Hertha BSC FC Schalke 04
56
21:46
Mal geht es schnell, Raman erobert auf der rechten Seite eine Ecke. Bisher waren die Standards gerade von den Schalker aber ganz schwach.
Hertha BSC FC Schalke 04
53
21:44
Über die halblinke Offensivspur wird Lukebakio ins Laufduell mit Kabak geschickt. Der Türke setzt sich dort schon mit vielem Trikotzupfen durch, allerdings hält der Stürmer genauso. Kein Elfmeter, wie die Mehrzahl der anwesenden Fans fordert.
Hertha BSC FC Schalke 04
52
21:43
In den ersten Minuten der zweiten Hälfte scheint es zumindest minimal besser zu werden, was vor allem an der Alten Dame liegt. Sie scheint etwas offensiver werden zu wollen. Noch haben die Gelsenkirchener diese Angriffsbemühungen aber unter Kontrolle.
Hertha BSC FC Schalke 04
49
21:40
Viel harmloser kann eine Ecke nicht ausgespielt werden. Oczipkas kurze Ausführung findet Harit, der den Ball kurz hält und dann zurückpassen möchte. Oczipka wiederum rutscht aus, es gibt Abstoß.
Hertha BSC FC Schalke 04
47
21:38
Nun auch die Spreestädter. Klünter flankt von rechts auf Skjelbreds Kopf. Aus 14 Metern landet die Kugel von dort über dem gegnerischen Kasten.
Hertha BSC FC Schalke 04
46
21:37
S04 schaltet schnell um. Serdar überläuft drei Gegenspieler und schickt auf halblinks Gregoritsch. Die Augsburger Leihgabe scheitert aus 14 Metern an Jarstein, stand aber auch deutlich im Abseits.
Hertha BSC FC Schalke 04
46
21:36
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Hertha BSC FC Schalke 04
46
21:36
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC FC Schalke 04
45
21:19
Halbzeitfazit:
45 spielerisch armselige Minuten sind zu Ende, zwischen Hertha BSC und Schalke 04 steht es noch torlos. Dabei bekommen die Zuschauer eine über weite Strecken grauenhafte Vorstellung geboten. Die Hauptstädter igeln sich in der eigenen Hälfte ein und prallen bei ihren wenigen Angriffsaktionen immer wieder an Kabak und Co. ab. Gleichzeitig verdichten sie hinten so gut, dass den planlosen Knappen so gut wie gar nichts einfällt. Entsprechend gab es nur eine wirklich gute Szene: Kurz vor der Pause entschärfte Jarstein einen abgefälschten McKennie-Schuss. Es kann im zweiten Durchgang von beiden Teams nur besser werden. Bis gleich!
Hertha BSC FC Schalke 04
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC FC Schalke 04
45
21:17
Die beste Möglichkeit der Partie! Gregoritsch legt eine flache Oczipka-Flanke von links mittig an der Sechzehnerkante nach halbrechts für den heranrauschenden McKennie ab. Dessen Abschluss aus 18 Metern fälscht Mittelstädt eklig ab. Jarstein rettet mit einer Pranke zur Ecke. Die bringt nichts ein.
Hertha BSC FC Schalke 04
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC FC Schalke 04
44
21:14
...Kabak klärt die Ecke zur rechten Außenbahn weg. Dort gibt Torunarigha direkt wieder nach innen, wo Nübel herauseilt und ein Offensivfoul gegen sich gepfiffen bekommt.
Hertha BSC FC Schalke 04
43
21:13
Aus einer schwierigen Situation holt Wolf rechts mal einen Eckstoß heraus...
Hertha BSC FC Schalke 04
41
21:12
Von der linken Seite tankt sich Oczipka mal zum Strafraumeck durch und versucht es mit seinem schwächeren rechten Fuß. Seinen total harmlosen Roller nimmt Jarstein dankend auf.
Hertha BSC FC Schalke 04
39
21:10
Harit und Serdar kombinieren sich auf links durchs ganz enge Gewühl, letzter probiert es mit einem Steckpass. Dabei läuft Harit gegen Grujić' Füße und geht zu Boden. Einen Elfmeter gibt es zu Recht nicht. Trotzdem hat der Offensivakteur kurzzeitig Schmerzen. Die sind nun aber auch wieder vergangen.
Hertha BSC FC Schalke 04
37
21:07
Es ist schon eine sehr zäher Nummer hier. Von guten Gelegenheiten sind wir hier meistens meilenweit weg. Die Hertha bleibt mit ihren Offensivbemühungen meist im zweiten oder dritten Drittel stecken. Wenn, dann geht etwas über Mittelstädts linke Außenbahn. Schalke fällt ebenfalls sehr wenig ein.
Hertha BSC FC Schalke 04
34
21:04
Schiri Stegemann bekommt nun ein bisschen mehr zu tun. Jetzt geraten Raman und Torunarigha etwas aneinander. Alles bleibt im Rahmen, dennoch scheint der erste gelbe Karton nicht mehr weit entfernt.
Hertha BSC FC Schalke 04
31
21:01
...Mittelstädts Hereingabe köpft Kabak direkt zu Lukebakio. Der Ex-Düsseldorfer zieht aus halblinken 17 Metern volley ab, trifft die Kugel aber nicht richtig. Abstoß.
Hertha BSC FC Schalke 04
30
21:00
Vielleicht geht ja etwas über Standards. Caligiuri tritt Dilrosun auf dem rechten Defensivflügel auf den Fuß. Freistoß gibt's...
Hertha BSC FC Schalke 04
27
20:58
Wieder kontert die Wagner-Truppe, diesmal hapert es am letzten Pass. Über Serdar und Gregoritsch gelangt die Pille nach halblinks zu Raman. Der sieht den freien Raum halbrechts, Boyata ist per Grätsche aber soeben vor Serdar dran. Wichtige Rettungstat.
Hertha BSC FC Schalke 04
24
20:55
Nun auch erstmals die Blau-Weißen: Von links fliegt eine Außenrist-Flanke in den rechten Part des Schalker Strafraums. Dort nimmt Wolf eine Kopfball-Bogenlampe aus 15 Metern volley - klar am langen Pfosten vorbei.
Hertha BSC FC Schalke 04
23
20:54
Nicht gut gemacht von Harit. Nachdem die Charlottenburger über Lukebakio auf seiner linken Seite gefährlich nach vorne kommen, geht es in den direkten Konter. Mascarell nimmt den Marokkaner mit, dessen Abspiel aus dem Fußgelenk fängt Torunarigha aber locker ab.
Hertha BSC FC Schalke 04
22
20:52
Im Anstoßkreis kommt Kabak einen Schritt zu spät gegen Lukebakio. Gelb wäre durchaus eine Option, Stegemann drückt aber nochmal ein Auge zu.
Hertha BSC FC Schalke 04
20
20:50
Nastasić passt auf. Bei einem raschen Herthaner Gegenzug entwischt Lukebakio über links und dringt in den Sechzehner ein. Der Serbe in Diensten der Gäste geht riskant aber fair dazwischen.
Hertha BSC FC Schalke 04
18
20:48
Erstmals eine Chance! Serdar marschiert durchs Mittelfeld und wird nicht entscheidend angegriffen. Aus zentralen 17 Metern feuert er das Rund mit seinem linken Fuß aber deutlich drüber. Da war mehr drin.
Hertha BSC FC Schalke 04
17
20:47
S04 verzeichnet in dieser Phase im Stile eines Heimteams an die 70% Ballbesitz. Allein: Es mangelt an Ideen. Wenn, dann geht etwas nach Berliner Stockfehlern im Aufbau. Die halten sich allerdings in Grenzen.
Hertha BSC FC Schalke 04
15
20:44
Für Jarstein geht es nun weiter. Trotzdem eine schmerzhafte Szene.
Hertha BSC FC Schalke 04
13
20:44
Ein Zuspiel aus dem rechten Halbraum nimmt Jarstein im Strafraum sicher auf. Dabei bekommt er das Knie von Boyata unglücklich genau an den Schädel. Der Schlussmann ist benommen und muss behandelt werden.
Hertha BSC FC Schalke 04
11
20:41
Die bisher nennenswerteste Szene: Serdar erobert die Kugel tief in der gegnerischen Hälfte am linken Flügel und passt kurz zu Harit. Der 22-Jährige nimmt an der halblinken Sechzehnmeterraumkante wieder Serdar mit. Dessen Schuss aus 18 Metern wird geblockt.
Hertha BSC FC Schalke 04
10
20:40
Zehn Minuten sind bereits durch. Es passiert praktisch nichts, auch gab es noch keine einzige Torannäherung. Es ist ein Geduldsspiel.
Hertha BSC FC Schalke 04
7
20:37
Es wird relativ schnell deutlich, wie die Geschichte hier laufen könnte. Die Hertha verdichtet konsequent die Räume im Mittelfeld, geht dafür auch nicht sonderlich hoch ins Pressing. Den Königsblauen müssen entsprechend Lösungen einfallen. Außerdem sollten sie auf Tempogegentöße achten.
Hertha BSC FC Schalke 04
4
20:34
Ruhiger Auftakt in der Hauptstadt. Schalke hat mehr Ballbesitz und sucht immer wieder mit langen Schlägen in die Spitze sein Glück. Berlin lauert auf Konter.
Hertha BSC FC Schalke 04
1
20:31
Los geht's im Olympiastadion.
Hertha BSC FC Schalke 04
1
20:31
Spielbeginn
Hertha BSC FC Schalke 04
20:15
Sascha Stegemann ist der Referee des heutigen Kräftemessens. Der 34-jährige Diplom-Verwaltungswirt aus Niederkassel pfeift seit sechs Jahren in der deutschen Beletage und kommt in der laufenden Spielzeit zu seinem neunten Einsatz. Mike Pickel und Frederick Assmuth sind seine Assistenten an den Seitenlinien.
Hertha BSC FC Schalke 04
20:09
In der Bundesliga standen sich beide Klubs bisher 71 Mal gegenüber. Dabei spricht die Statistik klar für die Knappen, die in puncto Siegen mit 35:24 vorne liegen. Außerdem ereigneten sich zwölf Unentschieden. Seit einiger Zeit haben die Hauptstädter ordentlich Probleme mit dem kommenden Gegner. In den letzten 22 Bundesligaduellen sprangen lediglich zwölf Punkte bei 16 Niederlagen heraus.
Hertha BSC FC Schalke 04
20:06
Für die Angelegenheit gegen die Spreestädter, auf die seine Schalker bereits am Dienstag vor eigenem Publikum im DFB-Pokal erneut treffen werden, ist S04-Übungsleiter David Wagner optimistisch. Es sei “kein Geheimnis, wie Berlin spielt. Für sie geht es um pragmatischen Fußball. Wir haben aber eine Idee und wissen, wie wir dagegen angehen wollen“. Der Deutsch-Amerikaner baut vor allem auf den eigenen Anhang und darauf, dass Keeper Nübel von einem Pfeifkonzert verschont bleibt: “Unsere Fans leisten über die gesamte Saison einen Riesenbeitrag. Sie wissen, wie wichtig die Unterstützung für jeden einzelnen Spieler ist“.
Hertha BSC FC Schalke 04
19:58
Ein bisschen getrübter dürfte die Stimmung bei den Königsblauen sein. Nach dem gelungenen Start in die Rückrunde (2:0 gegen Borussia Mönchengladbach) gingen sie durchaus mit einigem Selbstbewusstsein in die Begegnung beim FC Bayern München. Dort erwischten sie aber einen rabenschwarzen Abend und kamen ordentlich unter die Räder (0:5). Ein Erfolg heute würde also nicht nur wieder ein besseres Gefühl geben, sondern wäre auch im Kampf um die europäischen Ränge sehr wichtig.
Hertha BSC FC Schalke 04
19:50
Schauen wir unterdessen rasch auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren nehmen im Vergleich zur Vorwoche eine Veränderung vor. Boyata verdrängt Stark (Bank) aus der ersten Elf. Bei den Gästen steht derweil Nübel wieder zwischen den Pfosten. Auch, weil Schubert mit Patellasehnenproblemen zu kämpfen hat, kehrt der künftige Münchener in den Kasten zurück. Außerdem werden Kenny (Fieber) und Matondo (Bank) durch McKennie und Raman ersetzt.
Hertha BSC FC Schalke 04
19:42
Hertha-Coach Jürgen Klinsmann, der sich unter der Woche über die Neuzugänge Krzysztof Piątek (für ca. 23 Mio. Euro vom AC Mailand) und Rekordtransfer Lucas Tousart (für ca. 24 Mio. Euro von Olympique Lyon, jedoch halbjährige Leihe zu OL) freuen durfte, wurde auf der Pressekonferenz vor dem Match von Co-Trainer Alexander Nouri vertreten. Der 40-Jährige erwartet “ein ähnliches Spiel wie gegen Wolfsburg mit hoher Intensität gegen den Ball wie auch in der Offensive. Darauf müssen wir uns einstellen, wir müssen an unser Limit gehen“.
Hertha BSC FC Schalke 04
19:35
Langsam aber sicher läuft es für die Alte Dame. Aus den letzten sechs Ligapartien ergatterte sie starke 13 Zähler und schob sich damit aus der akuten Abstiegszone ins Mittelfeld. Fünf Punkte stehen sie inzwischen vor dem SV Werder Bremen, der auf der 16. Position verweilt. Nur zum Rückrundenauftakt setzte es gegen den FC Bayern München eine Pleite (0:4). Am vergangenen Samstag revanchierte sie sich dafür beim VfL Wolfsburg und siegte auswärts knapp (2:1).
Hertha BSC FC Schalke 04
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag in der Bundesliga! In einem interessanten Duell zweier Mannschaften mit unterschiedlichen Trends trifft Hertha BSC auf den FC Schalke 04. Setzen sich die Ostdeutschen weiter vom Tabellenkeller ab oder pirscht sich der Klub aus dem Ruhrpott an die oberen Plätze? Ab 20:30 Uhr wissen wir es.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.