Sie sind hier:

das aktuelle sportstudio am 29. Februar 2020

das aktuelle sportstudio - Sendungsteaser

Mit den Spielen der Fußball-Bundesligen, dem Abendspiel Köln gegen Schalke als Free-TV-Premiere und dem Sport des Tages. Nicht fehlen darf die Torwand. Gast im Studio: DFB-Präsident Fritz Keller

Livestream
Sendetermin:
Im Livestream: 29.02.2020, 23:00 - 00:25
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar in Deutschland

Fritz Keller und seine vielfältigen Aufgaben

von Frank Hellmann

Fritz Keller wird nach einer verhältnismäßig ruhigen Einarbeitungszeit als 13. Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit heiklen Themen konfrontiert. Am Samstag ist der 62-Jährige Gast im aktuellen sportstudio (ab 23 Uhr).

Zurückhaltender Beginn

DFB-Präsident Fritz Keller
Der neue Mann an der Spitze des DFB: Fritz Keller
Quelle: Patrick Seeger / dpa

Wer den Menschen Fritz Keller ein bisschen kennt, der weiß um seine bisweilen barsche Ansprache. "Seid ihr noch ganz dicht?" soll einst die erste Reaktion gelautet haben, als die DFB-Findungskommission den damaligen Präsidenten des SC Freiburg als Kandidaten für den vakanten Chefposten im größten Einzelsportverband der Welt kontaktierte. Kurz darauf hatten die Herren seine Zusage in der Tasche, und inzwischen hat Keller auch die 100-Tage-Frist schadlos überstanden.

Dabei ging der 62-Jährige anders vor als sein Vorgänger Reinhard Grindel, der anfangs fast um Interviews bettelte, um sich öffentlich zu positionieren. Keller fuhr den konträren Kurs: Er wollte sein neues Betätigungsfeld erst einmal richtig kennenlernen, bevor er programmatische Botschaften verbreitet. Während der Einarbeitungsphase positionierte er sich über wenige ausgewählte Gastbeiträge, in denen die Stoßrichtung gesteuert werden kann.

Der Verband soll schneller werden

Der badische Genuss- und Bauchmensch weiß, dass sein Wort ein ganz anderes Gewicht bekommen hat. "Das ist ein ganz anderer Apparat, als ich ihn von Zuhause gewohnt bin", bekannte der preisgekrönte Winzer und Hotelier kürzlich bei einem Auftritt auf dem Sportbusinesskongress Spobis auf der Düsseldorfer Messe. Aus der Verbandszentrale im Frankfurter Stadtwald ist zu hören, dass der unter dem "Nur-gemeinsam-geht’s"-Leitsatz angetretene Chef ordentlich aufs Tempo drückt.

Wir müssen schneller werden. Heute gewinnt nicht der Größere und der mit dem dickeren Geldbeutel, sondern der mit den besten Ideen.
DFB-Präsident Fritz Keller

Sein Motto: "Wir müssen schneller werden. Heute gewinnt nicht der Größere und der mit dem dickeren Geldbeutel, sondern der mit den besten Ideen." Über seinen Führungsstil sagte er Ende Januar: "Ich bin da nicht reingegangen und habe mich so verhalten wie der neue Löwe, der die alten Löwen erstmal wegbeißt." Wobei Keller als Chef durchaus mal aufbrausend werden konnte. Gerade bei Themen, die ihm am Herzen liegen.

Klare Position zu den Rassismus-Vorfällen

Am vergangenen Wochenende war das sehr deutlich zu hören, als sich das DFB-Oberhaupt zu den rassistischen Beschimpfungen des Hertha-Profis Jordan Torunarigha und des Würzburger Drittligaspielers Leroy Kwadwo äußerte, die er mit rassistischen Attentaten in Hanau in Verbindung setzte: "Es ist offensichtlich wieder an der Zeit, wo Menschen Feindbilder brauchen, um ihren Hass loszuwerden. Aber beim Fußball, im Stadion, beim Sport überhaupt haben Hass, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus keine Chance."

Auch beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL) hatte Keller gesellschaftliche Fehlentwicklung angeprangert und beispielsweise die Übergriffe gegen Rettungskräfte kritisiert. Die gesellschaftliche Verantwortung seiner Institution ist Keller ein ehrliches Anliegen, dafür darf der krisengeplagte DFB gleichwohl selbst keine Skandale mehr erzeugen. Das Fritz-Walter-Patenkind - Keller senior war glühender Verehrer des 54er-Weltmeisters - sieht eine große Chance in der EURO 2024, bei der sich Deutschland als Gastgeber wieder von einer freundlichen, weltoffenen Seite präsentieren soll.

Dicke Bretter zu bohren

Gut für ihn, dass die neu gefasste Stellenbeschreibung nicht mehr die Vertretung des DFB-Präsidenten in den Gremien der UEFA und FIFA vorsieht. Das darf der durchaus geltungsbedürftige Vizepräsident Rainer Koch für ihn erledigen. Dass aber auch Keller beim großen Fußball mitreden möchte, war deutlich zu spüren, als er von Bundestrainer Joachim Löw und der Nationalmannschaft mal nonchalant das Halbfinale bei der EM 2020 einforderte.

Die Bemerkung hätte sich Keller besser erspart, denn solche Vorgaben mag Löw gar nicht. Immerhin setzte sich der Verbandschef dafür ein, dass beim Freundschaftsspiel gegen Italien in Nürnberg (31. März) erstmals auch wieder Stehplätze angeboten werden.

Genügend Arbeit an der Basis

Dieser Sport ist viel zu schön, dass er nur Männersache ist.
DFB-Präsident Fritz Keller

Auch an der Basis gibt es genügend Arbeit. Der für seine menschliche Seite geschätzte Keller möchte das Ehrenamt stärken, obgleich er wissen sollte, dass es kaum möglich sein wird, den Fußballfunktionären an der Basis für ihre Einsatzbereitschaft Rentenpunkte gutschreiben zu lassen, weil das dann für alle Stützen der Gesellschaft gelten müsste. Auch den Frauen- und Mädchenfußball möchte er besser und umfassender fördern, obgleich er den Lizenzvereinen wie Borussia Dortmund oder FC Schalke 04 dazu keine Vorschriften machen kann. Sein Credo steht jedoch überrückbar: "Dieser Sport ist viel zu schön, dass er nur Männersache ist."

Und geht es nach ihm, soll das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie eine größere Rolle spielen als bisher. Keller hat seinen Wohnsitz übrigens in Südbaden behalten. Auch wenn er einige Male per Videokonferenz zu DFB-Sitzungen geschaltet wird, nimmt er häufig schon am Sonntag den Zug nach Frankfurt. Er sei, sagte er zuletzt wieder, "als Nomade für den Fußball unterwegs."

Gast: Fritz Keller
DFB-Präsident

Fußball-Bundesliga, 24. Spieltag
Topspiel:
1. FC Köln - FC Schalke 04

FC Augsburg - Bor. M'gladbach
1. FSV Mainz 05 - SC Paderborn
Hoffenheim - Bayern München
Bor. Dortmund - SC Freiburg
Düsseldorf - Hertha BSC (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 24. Spieltag
Darmstadt 98 - 1. FC Heidenheim
Greuther Fürth - VfB Stuttgart
Erzgebirge Aue - Hamburger SV

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

Stab

  • Moderation - Katrin Müller-Hohenstein
Fr, 28.02.2020
Fr, 28.02.2020
20:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 29.02.2020
Sa, 29.02.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 29.02.2020
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 29.02.2020
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 29.02.2020
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
Sa, 29.02.2020
18:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
So, 01.03.2020
So, 01.03.2020
13:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
So, 01.03.2020
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
So, 01.03.2020
18:00
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB23154465:263949
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23146361:253648
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23136465:323345
4Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG22134543:251843
5Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0423134640:291143
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS042399532:32036
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB2397732:28434
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23104934:36-234
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2396831:33-233
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23921229:36-729
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23841138:37128
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA23761034:47-1327
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE22821233:42-926
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23751127:43-1626
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523711531:52-2122
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9523551323:46-2320
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW23451425:53-2817
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP23441529:50-2116
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.