Die neuen Leiden der "alten Dame"

Hertha BSC ist nicht nur sportlich am Boden

Das war's dann für Hertha BSC. Die Bundesliga wird zur hauptstadtfreien Zone. Die "alte Dame" ist ganz unten angekommen. Nicht nur in der Tabelle. Als am Samstagnachmittag aus Frust Gewalt wurde, war nicht nur der sportliche Ruf ruiniert.

Hertha-Manager Preetz (links) und Trainer Funkel
Hertha-Manager Preetz (links) und Trainer Funkel Quelle: dpa

Mit prima Klima in Liga zwei

Vor genau einem Jahr dachten sie in Berlin noch über eine Meisterfeier nach - zumindest der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Jetzt planen sie für die Zweite Liga. Müssen sie planen.
Die neuen Leiden der alten Dame, sie kamen keineswegs überraschend. Da vergraulte man, just als man am erfolgreichsten war, den langjährigen Manager. Ja, Dieter Hoeneß war unbequem. Es war gewiss nicht immer leicht, mit und unter ihm zu arbeiten. Für alle in Berlin. Aber er fand noch immer einen Dreh. Jetzt sei die Atmosphäre, wie man hört, viel, viel besser - nur der Erfolg hat sich verabschiedet. Mit Hoeneß. Und Hertha geht mit prima Klima in die Zweite Liga.

Michael Preetz erlebt in seinem Traumjob einen Alptraum. Gleich im ersten Jahr. Und man sieht es ihm an: Der Manager liegt drei, vier Kilo unter seinem Normalgewicht aus jener Zeit als er noch Tore schoss für Hertha.

Jagdszenen im Olympiastadion

Blauäugigkeit

Zu blauäugig war es, wie der Neu-Manager und sein Trainer Lucien Favre, damals noch ein Erfolgstrainer, in die Saison gegangen waren. Mit einem Kader, der nicht erstligareif war. Nicht erstligareif sein konnte, wenn man von fünf Topleuten, die der Mannschaft Gesicht und Struktur gegeben hatten, drei ziehen lässt. Es dauerte zu lange, bis die Verantwortlichen merkten, wohin die Reise ging. Erst im Winter konnte man nachkaufen. Seitdem spielt die Mannschaft besser, punktet aber schlechter als sie spielt.

Dass der Manager auch jetzt an Trainer Friedhelm Funkel festhällt, ist nur konsequent. Und entspricht seinem Stil als Manager. Der führt aber geradewegs in die Zweite Liga. Für Berlin eine Katastrophe, wie man am Samstagnachmittag sehen musste.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet