Eingelocht!

Martin Kaymer: Mit Eagle und Birdie an die Weltspitze

Martin Kaymer ist der Star im deutschen Golfsport. Mit 20 wurde er Profi, 2011 war er acht Wochen lang die Nummer eins der Weltrangliste. Die größte deutsche Golfhoffnung seit Bernhard Langer ist am Samstag zu Gast im "aktuellen sportstudio".

Die richtige Wahl


Martin Kaymer bezeichnet sich selbst als Gentleman in einer Sportart, die sich sehr an die Etikette hält. Der 26-Jährige ist das deutsche Aushängeschild des Golfsports und seine Erfolge haben ihm den Respekt seiner Gegner und aktuell den dritten Platz der Weltrangliste eingebracht.
Mit zehn Jahren kam Kaymer mit dem Golfen in Berührung. Im heimischen Golfclub von Mettmann schlug er die ersten Bälle über den Golfplatz. Das Talent zeigte sich früh. Mit 13 spielte er schon im Landeskader von Nordrhein-Westfalen, zwei Jahre später war sein Handicap bereits Null.


Obwohl er durchaus auch Talent als Fußballer hatte, entschied sich der Sprössling einer golfbegeisterten Familie für den Individualsport. "Beim Golf bin ich mein eigener Boss. Wenn ich Fehler mache, kann ich die nur auf mich schieben. Beim Fußball bist du abhängig von den anderen", begründete Kaymer seine Wahl für den deutlich kleineren Ball. Eine gute Wahl, denn mittlerweile ist Kaymer der erfolgreichste deutsche Golfer seit Bernhard Langer und unter den weltbesten Spielern ein angesehener Konkurrent. Das Finanzielle stimmt nebenbei auch: Kaymer ist mehrfacher Millionär durch den Golfsport geworden, hat neben seinen Turnierprämien lukrative Sponsorenverträge.

Major-Titel und Ryder Cup


Zwei Jahre nach seinem Wechsel ins Profilager gelang ihm 2007 die Qualifikation für die PGA European Tour, die Turnierserie der besten Spieler Europas. Seinen größten Erfolg holte Kaymer aber in Übersee, bei der PGA Championship 2010 in den USA. Als erster Deutscher seit Bernhard Langer gewann Kaymer ein Major-Turnier und als erster Kontinentaleuropäer überhaupt die PGA Championship.

Nicht weniger wichtig war der Gewinn des Ryder Cups im selben Jahr. Zusammen mit den besten Europäern bezwang Kaymer das US-amerikanische Team in dem prestigeträchtigen Duell Europa gegen die USA. Nach dem überaus erfolgreichen Jahr 2010 schaffte es der 26-Jährige im Februar 2011 an die Spitze der Weltrangliste. Ganze acht Wochen hielt er sich dort, ehe ihn Ende April der Engländer Lee Westwood vom Platz an der Sonne wieder verdrängte.

Aktuell ist Kaymer an dritter Position, hinter Westwood und der Nummer eins, dem Engländer Luke Donald. Am Samstag um 22.30 Uhr ist Martin Kaymer zu Gast bei Moderator Michael Steinbrecher im "aktuellen sportstudio".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet