Sie sind hier:

Naturgewalt vom Niederrhein

Bundesliga: 14. Spieltag

Beim Gipfel-Duell am Samstag empfangen die Gladbacher den FC Bayern als Tabellenführer – und mit vier Punkten Vorsprung. Es ist die ultimative Nagelprobe für die Fohlen-Elf – und für deren furiose Offensive mit dem französischen Neuzugang Marcus Thuram.

Marcus Thuram
Marcus Thuram
Quelle: dpa

Bei Christian Streich hallte das bewundernde Staunen über Gladbachs Offensive auch lange nach Spielschluss noch nach. Ein Mann hatte den Freiburger Trainer beim 2:4 seiner Mannschaft am letzten Sonntag im Borussia-Park besonders verdattert. Und so badenserte der 54-Jährige dem Gladbacher Patrick Herrmann, eine Hand freundschaftlich auf der Schulter des schmalen Angreifers abgelegt, beeindruckt ins Ohr: „Hä, dä Thuram.“

Treffsicherer Weltmeistersohn

Jenseits des zugigen Spielertunnels, vor dem Streich und Herrmann standen, hatte Marcus Thuram das heimische Publikum zuvor einmal mehr begeistert: Mit fulminanten Ballgewinnen, kraftvollen Flankenläufen, hoch in der Luft mit der Brust angenommenen und von dort direkt in die eigene Laufrichtung weitergeleiteten Bällen, mannschaftsdienlichem Spiel – und mit seinem nächsten Treffer für den Spitzenreiter.

Das 1:0 bereits nach wenigen Minuten war das neunte Pflichtspieltor des Mannes mit dem berühmten Nachnamen. Sein Vater Lilian wurde 1998 beim Heimturnier mit Frankreich Weltmeister – und 21 Jahre später ist der Filius drauf und dran, in Rekordzeit zur Kultfigur beim Rautenklub zu werden.

Roses Wucht-und-Wille-Fußball

Die kraftvolle Lässigkeit, mit der er den gegnerischen Verteidigern das Leben zur Hölle macht, begeistert die Gladbacher Fans ebenso wie die schon berühmten Jubeleinlagen des 22-Jährigen an der Eckfahne. „Er ist ein guter Typ, der uns mit seiner Präsenz gut tut. Und er ist trotz seiner Größe ein sehr guter Fußballer“, sagt Marco Rose. Wie der französische Angreifer kam auch Borussias Chefcoach vor dieser Saison frisch nach Mönchengladbach. Um dort den Wucht-und-Wille-Fußball einzuführen, den Thuram – mittlerweile fest im Blick von Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps – nun in besonderem Maße verkörpert. Und den die Tabellenführer jetzt auch beim Vorrunden-Highlight gegen die Bayern durchsetzen wollen.

Unser Stadion wird brennen gegen München. Und wir werden uns etwas einfallen lassen. Denn wir wollen ja gewinnen.
Marco Rose, Gladbach

Dass sie dabei selbst bei einer Niederlage vom Abonnements-Meister der letzten Jahre nicht überholt werden können, ist Rose völlig einerlei. Entsprechend der eigenen Spielphilosophie interessiert den 43-Jährigen vielmehr dies: „Unser Stadion wird brennen gegen München. Und wir werden uns etwas einfallen lassen. Denn wir wollen ja gewinnen.“ Der Tabellenplatz sei dabei natürlich „gut für den Kopf, gut für das Umfeld, gut für die Fans“ – ergänzt Breel Embolo, ein ähnlich kraftvoller Stürmer wie Thuram. Der Schweizer Nationalspieler stieß im Sommer vom FC Schalke zu den Fohlen und sagt nun: „Die Bayern zu ärgern, das ist eine gemeinsame Aufgabe der ganzen Bundesliga. Und das läuft momentan super.“

Tipp aus der Nachbarschaft

Am reizvollen Sturz des Riesen werkelte zuletzt auch der rheinische Nachbar aus Leverkusen mit. Angesichts des Münchner Chancenwuchers kam Bayers 2:1-Erfolg dabei einerseits glücklich zustande, anderseits zeigte er die Anfälligkeit der Bayern. „Wenn man das erste Pressing überspielt hat“, gab Leverkusens listiger Keeper Lukas Hradecky noch vor Ort einen wichtigen Tipp, seien die Münchner beim Verteidigen „nicht sehr schnell“.

Nun erproben also die Naturgewalten vom Niederrhein, in der ersten Reihe zuletzt verkörpert durch Thuram, Embolo und Herrmann, ihr Können an diesem besonders herausfordernden Gegner. Und bereits vorab glänzt die geballte Gladbacher Offensivkraft mit dem Sturmpersonal, das momentan etwas hintansteht.

Gute Konkurrenz

Gegen Freiburg zierte nicht nur Edelreservist Alassane Plea die Ersatzbank. Sondern auch Lars Stindl, der eigentliche Kapitän, sowie der brasilianische Altmeister Raffael. Mittelstürmer Embolo spricht von einer „guten Konkurrenz“ – während sein Trainer die komfortable Lage bei der Spielerauswahl möglichst geschickt moderieren muss.

„Wir versuchen“, sagt Marco Rose deshalb, „unserem Kader gerecht zu werden. Da gehen nicht alle jedes Mal zufrieden nach Hause. Aber ein Sieg hilft dabei immer ein Stück weit.“ Und besonders vehement anfachen würde die aktuelle Euphorie am Borussia-Park ein Erfolg über die Bayern – die bei einer Niederlage sieben Punkte hinter die heimstarken Gladbacher (zuletzt sechs Siege in Folge) zurückfallen würden.

Fr, 05.08.2022
Fr, 05.08.2022
20:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 06.08.2022
Sa, 06.08.2022
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 06.08.2022
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 06.08.2022
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 06.08.2022
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 06.08.2022
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 06.08.2022
BOC
Bochum
VfL Bochum
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 06.08.2022
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 06.08.2022
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE00000:000
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU00000:000
11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG00000:000
1Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0400000:000
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB00000:000
1Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG00000:000
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB00000:000
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE00000:000
1FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA00000:000
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0400000:000
1Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC00000:000
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF00000:000
1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB00000:000
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC00000:000
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
1Werder BremenWerder BremenWerderSVW00000:000
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.