Sie sind hier:

Gladbach verliert Tabellenführung - Schalke schlägt Frankfurt

Fußball-Bundesliga | 15. Spieltag

Borussia Mönchengladbach hat nach dem späten Europa-League-K.o. auch in der Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert. Durch ein Tor in der Nachspielzeit verlor die Borussia beim VfL Wolfsburg 1:2 (1:1) und ist die Tabellenführung erst einmal los. Das zweite Sonntagsspiel gewann Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0).

Wolfsburgs Renato Steffen im Zweikampf mit gladbachs Laszlo Benes in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg.
Der VfL Wolfsburg gewinnt im ersten Sonntagsspiel gegen den bisherigen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach.
Quelle: DPA

Neuer Spitzenreiter ist RB Leipzig, das am Samstagabend mit 3:0 bei Fortuna Düsseldorf gewonnen hatte. Zudem feierten Borussia Dortmund und der FC Bayern München klare Siege. Der BVB gewann beim FSV Mainz 05 mit 4:0, die Bayern siegten zu Hause gegen Werder Bremen 6:1.

Im Abstiegskampf sendete der 1.FC Köln ein Lebenzeichen und ist dank des 2:0 gegen Leverkusen nicht mehr Letzter. Wie die Kölner landete auch Hertha BSC einen wichtigen Sieg im Tabellenkeller. Das 1:0 gegen den SC Freiburg ist der erste Dreier unter dem neuen Trainer Jürgen Klinsmann. Immerhin einen Punkt heimste der SC Paderborn mit dem 1:1 gegen den zuletzt starken FC Union Berlin ein.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Alexander Nübel foult Gacinovic im Spiel Schlake 04 gegen Eintracht Frankfurt
Für dieses Einsteigen gegen Gacinovic sah Schalke-Keeper Nübel die Rote Karte.
Quelle: DPA

Trotz einer Roten Karte gegen Torhüter Alexander Nübel hat der FC Schalke 04 zwei Spieltage vor Weihnachten seinen Champions-League-Platz behauptet. Die Königsblauen besiegten Eintracht Frankfurt mit 1:0 (0:0) und gehen als Tabellenvierter vor dem FC Bayern München in die Englische Woche zum Jahresende - allerdings mit großen Defensivsorgen. In Aushilfs-Verteidiger Weston McKennie verloren sie einen weiteren Defensivspieler durch Verletzung, Kapitän Nübel dürfte nach dem Platzverweis wegen einer Notbremse (67.) in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen.

Den Siegtreffer am Sonntagabend erzielte Benito Raman (53.), der damit im vierten Ligaspiel in Folge erfolgreich war. Für die im 29. Pflichtspiel extrem müden Frankfurter ist eine dritte Europacup-Teilnahme in Folge derweil erst einmal in weite Ferne gerückt. Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg ist der begehrte sechste Rang derzeit genauso weit entfernt wie ein direkter Abstiegsplatz.

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:1 (1:1)

Borussia Mönchengladbach verlor im ersten Sonntagsspiel trotz ansprechender Leistung beim VfL Wolfsburg mit 1:2 (1:1) und fiel in der Tabelle auf Rang zwei zurück. In einer turbulenten Auftaktphase gingen die Niedersachsen durch Xaver Schlager in der 13. Minute in Führung. Obwohl auf den TV-Bildern ein passives Abseits nicht ausgeschlossen werden konnte, griff der Videokeller in Köln nicht ein.

Nur 120 Sekunden später glichen die Gäste durch Breel Embolo aus, der aus kurzer Distanz erfolgreich war. Für den Ex-Schalker war es der sechste Saisontreffer. Maximilian Arnold (90.+1) bescherte Wolfsburg in der Nachspielzeit den Dreier. Die Zuschauer in Wolfsburg erlebten schon in der ersten Halbzeit einen intensiven und sehenswerten Schlagabtausch. Erster Höhepunkt war schon in der fünften Minute ein fulminanter Pfostenschuss des Wolfsburgers Joao Victor.

Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig 0:3 (0:1)

Die Tabellenführer übernahm RB Leipzig dank eines 3:0 (1:0)-Erfolges bei Fortuna Düsseldorf - dem sechsten Sieg in Serie. Patrik Schick (2. Minute), Timo Werner (58./Handelfmeter) und Nordi Mukiele (75.) erzielten die Tore für Leipziger. Die Gäste waren wie erwartet die dominierende Mannschaft. Der Tabellen-16. Düsseldorf stand gegen die überlegenen Gäste stark unter Druck und konnte sich nur selten befreien, zumal mit Rouwen Hennings, der wegen einer Grippe passen musste, der mit zehn Treffern beste Torjäger fehlte.

Die Düsseldorfer wurden bei dem knappen Rückstand etwas mutiger und kamen zu guten Szenen, ohne die Leipziger Abwehr aber vor größere Probleme zu stellen.

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 2:0 (0:0)

Für den 1. FC Köln war das 2:0 (0:0) gegen Bayer Leverkusen der ersten Sieg seit fast zwei Monaten – und zudem der erste unter dem neuen Trainer Markus Gisdol.

Der eingewechselte Jhon Cordoba (73.) sorgte mit seinem Treffer für die Führung - das Tor zählte nach Überprüfung durch den Videoassistenten. Verteidiger Sebastiaan Bornauw (84.) erhöhte wenig später per Kopf.

Insgesamt war der Erfolg verdient, weil der Aufsteiger in einem schwachen Spiel die besseren Chancen hatte. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Aleksandar Dragovic (62.) spielte der FC fast eine halbe Stunde in Überzahl spielte. Leverkusen, das zu allem Überfluss auch noch den eingewechselten Leon Bailey (77./Rot nach Tätlichkeit) verlor, enttäuschte dagegen und verpasste den Sprung in höhere Tabellenregionen.

Hertha BSC - SC Freiburg 1:0 (0:0)

Dodi Lukebakio im Zweikampf mit Lucas Höler.
Dodi Lukebakio (Hertha/li.) im Zweikampf mit Lucas Höler.
Quelle: DPA

Jürgen Klinsmann hat dank Vladimir Darida den ersehnten ersten Sieg als Trainer von Hertha BSC gefeiert und darf weiter auf Aufbruchstimmung im Abstiegskampf hoffen.

Die Berliner bezwangen den SC Freiburg in einer mäßigen Partie mit 1:0 (0:0) und versetzten den Breisgauern im Rennen um die Europapokalplätze einen Dämpfer. Mit einem Flatterschuss aus gut 20 Metern sorgte Darida in der 53. Minute für den Premierenerfolg im dritten Spiel unter Klinsmann.

Vor der mäßigen Kulisse von 37 343 Zuschauern im Olympiastadion schien die Atmosphäre angesichts von lauten Pfiffen zur Halbzeit schon zu kippen, nach dem Schlusspfiff durften Klinsmann und die Hertha-Fans aber befreit jubeln. Der Hauptstadtclub verhinderte die vierte Heimniederlage in Serie und damit die Einstellung eines Vereinsnegativrekords in der Bundesliga. Die passiven Freiburger warten seit Ende September auf einen Auswärtserfolg und rutschten vom fünften Tabellenplatz.

FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 0:4 (0:1)

jubelnde dortmunder Spieler nach Reus Treffer zum 1:0
Jubel über Marco Reus' Tor zum 1:0
Quelle: DPA

Borussia Dortmund hat mit einer Tore-Gala im Kampf um die Herbstmeisterschaft vorgelegt. Nach dem 4:0 (1:0)-Sieg beim FSV Mainz 05 geht der BVB als Tabellendritter in die Vorweihnachtswoche. Marco Reus mit seinem neunten Saisontor (32. Minute), Jadon Sancho (66.), Thorgan Hazard (69.) und Nico Schulz (84.) erzielten die Tore für den BVB, der sich damit für das Topduell mit RB Leipzig am kommenden Dienstag warmschoss.

Dortmund dominierte und schnürte den FSV in dessen eigener Hälfte phasenweise ein. Die BVB-Abwehr wurde nur wenig gefordert. Mainz tat sich im Spiel nach vorne schwer und entwickelte kaum Zug zum Tor.

Bayern München - Werder Bremen 6:1 (2:1)

 Jiri Pavlenka parriert eine Ecke im Strafraum
Werder Bremens Keeper Jiri Pavlenka wehrt einen Eckball ab.
Quelle: Imago

Das 6:1 (2:1) gegen Werder Bremen war für den FC Bayern München der 21. Pflichtspielsieg nacheinander gegen die Hanseaten.Vor der Pause tat sich der FC Bayern schwer gegen die Bremer. Dennoch war die Werder-Führung durch Milot Rashicas siebtes Saisontor (24.) etwas überraschend.

Mit einem Doppelschlag durch Coutinho (45.) und Robert Lewandowski (45.+4) stellten die Münchner die Hierarchie her. Nach der Pause sorgten Coutinho (63., 78.) und Lewandowski (72.) mit seinem 18. Saisontor sowie Thomas Müller (75.) für das standgemäße Ergebnis.

SC Paderborn - Union Berlin 1:1 (1:1)

Der SC Paderborn hat es nicht geschafft, seinen überraschenden Auswärtssieg bei Werder Bremen zu vergolden. Eine Woche nach dem 1:0-Erfolg an der Weser kamen die Ostwestfalen im Aufsteigerduell gegen Union Berlin nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Marcus Ingvartsen brachte die Gäste aus Berlin in der siebten Minute in Führung. Kai Pröger gelang der Ausgleich für die Paderborner (33.), die durch den Kölner Sieg gegen Leverkusen nun sogar wieder Letzter sind.

Union trat nach vier Siegen in den vergangenen fünf Ligaspielen von Beginn an sehr selbstbewusst auf. Die Gäste bestimmten anfangs as Geschehen nach Belieben, weil die Gastgeber wie so oft in dieser Saison die Anfangsphase verschliefen.

Nach dem Seitenwechsel waren beide Mannschaften bemüht, das Spiel auf ihre Seite zu drehen. Allerdings blieb in den Offensivaktionen der zwei Aufsteiger vieles Stückwerk.

TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:4 (1:1)

Philipp Max (r.) erzielte zwei Tore für den FC Augsburg
Doppeltorschütze Philipp Max (r.) und der vierfache Vorbereiter Florian Niederlechner freuen sich über den nächsten Dreier für den FC Augsburg.
Quelle: dpa

Der FC Augsburg hat seine Erfolgsserie ausgebaut. Bei der TSG Hoffenheim gewann die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt mit 4:2 (1:1) und holte damit aus den vergangenen fünf Partien 13 von 15 möglichen Punkten.

Philipp Max (11. und 51. Minute/Foulelfmeter), Frederik Jensen (56.) und Iago (85.) erzielten die Tore für den FCA. Robert Skov glich für das Heimteam aus (14.), das 2:3 durch Jürgen Locadia (80.) konterten die Augsburger nochmals. Neben Doppeltorschütze Max ragte bei den Gästen Florian Niederlechner heraus, der alle vier Tore vorbereitete.

Überhaupt agierten die Schwaben über weite Strecken gnadenlos effektiv und brachten mit ihrem schnellen Umschaltspiel die Hoffenheimer Abwehr immer wieder in Bedrängnis. In der Defensive der TSG machte sich zudem das Fehlen der beiden etatmäßigen Innenverteidiger Kevin Vogt und Benjamin Hübner bemerkbar, die nach ihren jüngsten Verletzungen zunächst auf der Bank saßen.

Quelle: SID/dpa

Fr, 13.12.2019
Fr, 13.12.2019
20:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
2:4
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 14.12.2019
Sa, 14.12.2019
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
6:1
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 14.12.2019
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1:0
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 14.12.2019
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0:4
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 14.12.2019
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
2:0
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 14.12.2019
15:30
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
1:1
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 14.12.2019
18:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0:3
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
So, 15.12.2019
So, 15.12.2019
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
2:1
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 15.12.2019
18:00
S04
Schalke
FC Schalke 04
1:0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL15103242:162633
2Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG15101431:181331
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1585237:191829
4FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041584326:18828
5FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB1583441:212027
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1574424:18625
7Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041574422:20225
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565417:15223
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1563621:27-621
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1562719:20-120
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1555524:28-420
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1553724:23118
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1543821:29-815
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0515501020:38-1815
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW1535723:35-1214
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951533916:32-1612
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE15321014:30-1611
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP15231018:33-159
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
20:00
Fazit:
Schalke gewinnt nach hartem Kampf mit 1:0 gegen Frankfurt, die das nächste Auswärtsspiel verlieren. Über 90 Minuten gesehen wäre ein Unetschieden wohl verdient gewesen, doch die Leistung von der Eintracht war erneut unter ihren Möglichkeiten. Erst nach dem Platzverweis von Nübel, der Gaćinović böse verletzte, drückten die Gäste S04 in deren Hälfte. Die Frankfurter warfen zwar alles nach vorne, doch der Ball wollte am Ende nicht mehr ins Tor. Die Schalker springen nach hart umlämpften 90 Minuten zurück an die vierte Position, während die SGE tief im Mittelfeld der Tabelle stecken bleibt. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:57
Spielende
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:57
Nochmal eine gute Chance! Nach der Ecke steigt Hinteregger am höchsten und wuchtet die Murmel ans rechte Fünfereck. Dort steht nur Lucas Torró, der sich allerdings nicht mehr richtig bewegen kann.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:56
Die Frankfurter donnern immer wieder die Bälle nach vorne, doch wirklich gefährlich kommen die Gäste nicht vor die Kiste.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:51
Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
Der erste Konter rollt über Serdar an, der von hinten von N'Dicka zu Fall gebracht wird.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:50
Auf Grund der zahlreichen und langen Unterbrechungen gibt es sieben Minuten oben drauf. Gelingt den Gästen noch der Ausgleich, oder macht Schalke den Dreier mit einem Konter perfekt?
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90
19:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
89
19:49
Lucas Torró humpelt bemitleidenswert hinter die Torauslinie und muss behandelt werden. Der Spanier beißt erneut die Zähne zusammen und kommt zurück.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
87
19:47
Eine Flanke von der linken Seite landet bei Durm im Schalke-Sechzehner. Der ehemalige Dortmunder pflückt die Pille aus der Luft und feuert das Runde mit dem rechten Schlappen auf die Kiste. Schubert taucht blitzschnell ab und kann den Schuss parieren.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
86
19:46
Auch Lucas Torró scheint sich verletzt zu haben, muss aber die Zähne zusammenbeißen, da die Gäste auch schon dreimal gewechselt haben. Die Ärzte von beiden Mannschaften haben in der kommenden Woche viel Arbeit vor sich.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
83
19:43
Burgstaller an den Pfosten. Aus rund 30 Metern donnert der Stürmer das Leder auf die Kiste. Rønnow wäre ohne Chance gewesen und hat Glück, dass die Murmel an den linken Pfosten kracht.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
82
19:41
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
82
19:41
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
79
19:39
Gaćinović wurde vor wenigen Augenblicken ins Krankenhaus gebracht, um zu überprüfen, ob bei dem Frankfurter alles in Ordnung ist. Das Einsteigen von Nübel sah wirklich richtig übel aus.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
78
19:38
Über Umwege landet die Kugel an der zentralen Sechzehnerkante bei Sow, der aus 20 Metern direkt abzieht. Schubert sieht in seinem Kasten gar nichts und hat Glück, dass der Ball knapp links vorbeirauscht.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77
19:36
Einwechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77
19:36
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
74
19:33
Das dürfte noch eine lange Viertelstunde für Schalke werden. Viel nach vorne dürfte bei den Hausherren nicht mehr nach vorne gehen, die schon jetzt tief in die eigene Hälfte gedrückt werden.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
71
19:31
Nach mehr als fünf Minuten Unterbrechung können die Frankfurter den Freistoß ausführen. Kostić bekommt das Leder zugespielt und donnert den Ball aus rund 25 Metern auf die Kiste. Der Schuss fliegt rechts am Tor vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
70
19:30
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
70
19:30
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
69
19:30
Einwechslung bei FC Schalke 04: Markus Schubert
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
69
19:29
Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
69
19:29
Auch an der Lippe blutet Gaćinović, sodass der Frankfurter erstmal an der Seite behandelt werden muss. Dennoch sieht es zum Glück so aus, als wäre der Angreifer nicht schlimmer verletzt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
67
19:26
Rote Karte für Alexander Nübel (FC Schalke 04)
Was ein brutales Foul! Ein langer Ball landet bei Gaćinović, der mit offener Sohle von Nübel ganz übel an der Brust getroffen wird. Während der Keeper den Platz verlässt, muss Gaćinović weiter behandelt werden.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
65
19:25
So langsam müssen die Frankfurter auch die Uhr im Auge behalten. Nach dem Treffer zum 1:0 war von den Gästen, die eigentlich nicht schlecht aus der Halbzeit kamen, rein gar nichts zu sehen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
62
19:21
Gelbe Karte für Lucas Torró (Eintracht Frankfurt)
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
61
19:21
Nach einer Ecke von der linken Seite steigt Hinteregger im S04-Sechzehner am höchsten, kommt dennoch nicht ganz an die Hereingabe ran.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
59
19:19
In der Tabelle würden die Schalker wieder an den Bayern vorbei auf die vierte Position springen, während die Eintracht weiter im hinteren Mittelfeld der Tabelle hängen bleibt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
57
19:16
Gelbe Karte für Filip Kostić (Eintracht Frankfurt)
Kostić ist genervt und holt Harit auf der linken Seite von den Beinen. Dafür gibt es Gelb.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
56
19:16
Schalke kommt direkt nochmal, doch Caligiuri bleibt mit seinem Schuss im Sechzehner der Gäste von der halbrechten Seite an N'Dicka hängen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
54
19:15
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
54
19:15
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
53
19:13
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Benito Raman
Die Arena bebt! Im Mittelfeld verliert Touré die Kugel an Mascarell. Der Schalker passt das Leder in den Lauf von Harit, der vor dem Sechzehner nach rechts zieht und die Kirsche zu Raman spielt. Der Angreifer donnert den Ball aus rund zehn Metern linker Position flach ins rechte Eck und lässt Rønnow keine Abwehrchance.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
50
19:10
Gelbe Karte für Amine Harit (FC Schalke 04)
Harit unterbindet einen Konter der Frankfurter, indem er Rode zu Boden zerrt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
49
19:10
Ab auf die andere Seite! Diesmal verschludern die Gäste das Spielgerät im Aufbau. Auf der halbrechten Seite nimmt Caligiuri Maß und feuert die Kugel auf die Kiste. Rønnow muss sich ganz lang machen und kann den Strahl über die Latte lenken.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
47
19:08
Fast die Führung für die Eintracht! Im Mittelfeld erobern die Gäste das Spielgerät. Kostić nimmt zentral Fahrt auf und donnert die Murmel auf die Kiste. Nur wenige Zentimeter streicht der Ball am rechten Pfosten vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
46
19:05
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert auf das grüne Parkett zurück.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
46
19:05
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45
18:51
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee steht es 0:0 zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt. Die Hausherren kamen besser in die Partie, mussten allerdings schon früh den Ausfall von McKennie hinnehmen. Anschließend erspielten sich die Königsblauen auch die ersten guten Chance, ohne ein Tor dabei erzielen zu können. Von den Frankfurtern war im ersten Durchgang nur etwas in der Nachspielzeit zu sehen. Im zweiten Abschnitt ist für beide Mannschaften noch viel Luft nach oben. Gerade das Passspiel in der gegnerischen Hälfte muss besser werden. Bis gleich!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
43
18:43
Das war knapp! An der Sechzehnerkante gelangt die Murmel etwas glücklich in den Lauf von Raman, der unter großer Bedrängnis von N'Dicka an Rønnow scheitert.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
42
18:42
Gar nicht so schlecht! Hinteregger sieht in der eigenen Hälfte, dass Nübel zu weit vor dem Kasten steht. Der Innenverteidiger holzt das Runde nach vorne und verfehlt das Tor nur knapp.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
40
18:40
Auf der halbrechten Seite hat Kabak plötzlich ganz viel Platz. Der Schalker zieht bis in den Sechzehner und visiert aus 13 Metern das lange Eck an. Der Ball rauscht deutlich am linken Pfosten vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
39
18:39
Kostić legt sich einen Freistoß im rechten Halbfeld zurecht. Der Serbe chipt den Ball mit Gefühl vor den Fünfer, wo Touré hochsteigt. Der Verteidiger trifft die Murmel nicht richtig, sodass Nübel die Kirsche auffangen kann.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
37
18:37
Aus dem linken Offensivkorridor flankt Miranda die Pille links neben den Elferpunkt. Dort kommt Raman angeflogen, köpft das Leder jedoch genau in die Arme von Rønnow.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
36
18:36
Verzweiflung! Im Mittelfeld erobert Sow das Spielgerät und marschier auf das gegnerische Gehäuse zu. Der Frankfurter donnert den Ball aus 30 Metern auf die Kiste und jagt die Murmel auf den Oberrang.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
34
18:33
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Diesmal stellt Rode Harit ein Bein und unterbindet einen schnellen Gegenstoß der Gastgeber. Das quittiert Zwayer mit Gelb.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
32
18:32
Im Mittelfeld bringt Sow Harit von hinten zu Fall. Harit will, dass der Übeltäter den Gelben Karton sieht, doch Zwayer belässt es bei einer Ermahnung.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
30
18:30
Halblinks dringt Gaćinović in den Sechzehner ein. Kabak stellt seinen Körper rein, sodass Gaćinović zu Boden sinkt. Der Frankfurter hätte gern einen Elfmter, den Zwayer allerdings nicht gewährt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
28
18:29
Beste Chance im Spiel! Mit der rechten Hacke passt Harit den ball in den Lauf von Serdar. Der Schalker zirkelt das Leder mit der rechten Innenseite aus rund 20 Metern halblinker Position aufs flache rechte Eck. In seinem Kasten taucht Rønnow blitzschnell ab und kann den Schuss um den rechten Pfosten lenken.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
27
18:27
30 Meter vor dem Tor legt sich Harit die Murmel zurecht. Der Schalker donnert das Leder auf die Kiste, verfehlt sein Ziel aber um mehrere Meter.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
26
18:26
Nächster schmerzhafter Zweikampf! Nach einer Hereingabe von der rechten Seite fängt Nübel die Kugel auf und bekommt unglücklich das Knie von Kabak an die rechte Schläfe. Der Keeper wirkt benommen, kann zum Glück aber weitermachen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
23
18:23
Die erste Diagnose für Weston McKennie ist auch schon da. Es besteht der Verdacht, dass sich der Schalker seine linke Schulter ausgekugelt hat. Auch an dieser Stelle nochmal schnelle Genesung!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
21
18:21
Auf der rechten Außenbahn empfängt Chandler einen bärenstarken Ball von Kostić. Der Außenverteidiger geht dann ins Sprintduell mit Miranda, der mehr PS auf die Straße bringt und auch noch ein Foul zieht.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
19
18:20
Nach fast 20 Minuten sind die Hausherren die deutlich dominantere Mannschaft. Die Eintracht kommt kaum über die eigene Mittellinie und sorgt dementsprechend für keine Entlastung.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
16
18:16
Schalke kommt! Auf der halbrechten Seite zieht Caligiuri in den Strafraum ein. Der Angreifer flankt das Leder zwischen Elferpunkt und Fünfer, wo Raman zu schnell ist und knapp an der Hereingabe vorbeirauscht.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
13
18:13
Einwechslung bei FC Schalke 04: Juan Miranda
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
13
18:13
Auswechslung bei FC Schalke 04: Weston McKennie
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
12
18:12
Nach einem Kopfballduell kracht McKennie böse auf die linke Schulter. Der Schalker liegt mit großen Schmerzen auf dem Rücken und muss mit einer Trage abtransportiert werden.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
9
18:09
An der zentralen Sechzehnerseite geht Harit zu Boden. Zwayer lässt allerdings zurecht weiterlaufen, da Touré robust und fair den Körper reinstellt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
7
18:07
Auf der halbrechten Seite tankt sich Rode nach einem schönen Pass von Chandler durch. Dabei berührt er die Hacke von Serdar, der danach zu Boden geht und einen Freistoß zieht.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
6
18:06
Von der linken Fahne versucht es Oczipka mit einer flachen Hereingabe. Im Zentrum kommt Raman einen Schritt zu spät, sodass Hinteregger dazwischenspritzen kann.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
4
18:04
Beide Mannschaften schrecken in den Zweikämpfen nicht zurück und suchen den Weg ins letzte Drittel. Vor allem die Eintracht hat heute schon durchaus Druck, wenn die internationalen Plätze nicht in zu weite Ferne geraten sollen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
1
18:01
Los geht's auf Schalke! Die Hausherren spielen in blauen Trikots, während die Eintracht im weißen Dress daherkommt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
1
18:00
Spielbeginn
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:51
Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in der VELTINS-Arena in wenigen Minuten losgehen kann. Leiter des heutigen Kräftemessens ist Felix Zwayer, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Assistenten Thorsten Schiffner sowie Marco Achmüller unterstützt wird.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:40
Auch Hütter stellte sich den Fragen auf seiner Pressekonferenz: "Wenn das Selbstvertrauen nicht zu 100 Prozent da ist, dann gelingen einem manchmal die einfachsten Dinge nicht. Das ist bei uns aktuell so, der Wurm ist drin. Aber wir müssen uns diese Dinge wieder erarbeiten. Wir glauben an unsere Spieler. Schalke spielt einen anderen Stil als letzte Saison. Sie agieren sehr intensiv, mit vielen Sprints, sicherlich auch mal mit dem nötigen Glück auf ihrer Seite. Für uns wird es wichtig, kompakt aufzutreten und gleichzeitig Zug nach vorne zu zeigen."
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:32
Auf der anderen Seite zeigt die Formkurve bei den Frankfurtern deutlich nach unten. Aus den letzten sieben Partien konnten die Adler nur einen Sieg bei Arsenal in der Europa League einfahren. Der war allerdings wichtig, da die Hessen unter der Woche trotz Niederlage gegen Guimarães in die Zwischenrunde einziehen konnten. In der Liga sind die Gäste auf Grund der schlechten Leistungen bis auf die zwölfte Position abgekracht. Ein Erfolg in der Fremde wäre heute wichtig, um den Anschluss an die internationen Plätze nicht zu verlieren.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
90
17:26
Fazit:
Der VfL Wolfsburg schlägt Borussia Mönchengladbach am 15. Bundesligaspieltag dank eines späten Treffers mit 2:1. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden erwischten die Niedersachsen erneut den besseren Start, doch die erste nennenswerte Gelegenheit im zweiten Abschnitt ließ Thuram in der 54. Minute ungenutzt. In der Folge schaltete die Glasner-Truppe für eine kurze Zeit noch einen Gang höher und verzeichnete durch Victor (60.) und Mbabu (61.) hochkarätige Gelegenheiten. Die Rose-Truppe fing sich allerdings wieder und verschob den Schwerpunkt des Geschehens weiter nach vorne. In der Schlussphase belohnten sich die Hausherren dann in der ersten Minute der Nachspielzeit durch Arnold für ihren leidenschaftlichen Auftritt. Während sie den Rückstand auf die Europa-League-Ränge auf zwei Zähler verkürzen, muss die Elf vom Niederrhein durch die zweite späte Niederlage dieser Woche die Tabellenführung nach acht Spieltagen abgeben. Der VfL Wolfsburg empfängt am Mittwoch den FC Schalke 04. Borussia Mönchengladbach bekommt es zeitgleich vor eigenem Publikum mit dem SC Paderborn 07 zu tun. Einen schönen Abend noch!
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
90
17:23
Spielende
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:21
Coach Wagner sprach mit den Journalisten über den kommenden Gegner: "Was Frankfurt in den letzten Jahren entwickelt hat, ist einzigartig und wahnsinnig gut. Da sind verdammt schlaue Entscheidungen getroffen worden. Die Eintracht ist wieder eine richtige Nummer im deutschen Fußball. Sie spielen einen sehr leidenschaftlichen Fußball. Wir werden es nötig haben, an unser Maximum zu kommen, um erfolgreich zu sein. Wir werden das höchstmögliche Tempo anschlagen, um direkt in unser Spiel zu finden."
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
90
17:20
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:1 durch Maximilian Arnold
In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielt Arnold das Siegtor! Nach Mbabus langem Einwurf von der rechten Außenbahn legt Beyer unfreiwillig per Kopf für Arnold ab, der aus zentralen 14 Metern mit dem linken Spann direkt wunderschön in die obere rechte Ecke vollendet.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag soll 180 Sekunden betragen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
89
17:18
Gerhardts halbhohe Flanke vom rechten Flügel ist für Weghorst bestimmt. Der Niederländer ist vom Leder aber weit entfernt; Sommer kann es am kurzen Pfosten aufnehmen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
88
17:17
Der letzte Einwechselspieler des Nachmittags in der Volkswagen-Arena ist Klaus. Er übernimmt auf der offensiven Außenbahn für den starken Victor.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
87
17:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
87
17:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
86
17:15
Mönchengladbach scheint sich damit abgefunden zu haben, dass es nicht mehr für mehr als ein Unentschieden reicht. Die Gäste dürften hier maximal noch per Konter in den Wolfsburger Kasten treffen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
84
17:12
Die Niedersachsen wollen es noch einmal wissen und drängen die Elf vom Niederrhein weit in deren eigene Hälfte. Nur mit einem dreifachen Punktgewinn bleiben sie in Sichtweite zu den internationalen Rängen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:11
Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse könnten sich die Schalker wieder am Rekordmeister aus München vorbei auf die vierte Position schieben. Sechs Spiele blieben die Königsblauen zuletzt ungeschlagen, in denen sogar vier Dreier zu bejubeln waren Am vergangenen Wochenende setzte es allerdings einen kleinen Rückschlag, als die Männer aus dem Ruhrpott bei der Werkself in Leverkusen den Kürzeren zog. Ein Vorteil für die Hausherren könnte es sein, dass die Eintracht am Donnerstag noch in der Europa League ran musste.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
81
17:10
Roussillon tankt sich über links gegen zwei Verteidiger entlang der Grundlinie in den Sechzehner und spielt flach in den Fünfmeterraum. Weghorst kommt am ersten Pfosten zu spät; an der langen Ecke ist kein Wolfsburger postiert.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
78
17:07
Glasner nimmt den platzverweisgefährdeten Schlager vom Rasen und ersetzt ihn durch Gerhardt. Rose schickt Bénes in den vorzeitigen Feierabend und wechselt Stindl ein.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
77
17:06
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
77
17:06
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
77
17:06
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
77
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
74
17:03
Brekalo aus vollem Lauf! Weghorst leitet Casteels' Abschlag im offensiven Zentrum auf den Joker weiter. Der zieht eng von Ginter und Elvedi verfolgt aus 17 Metern ab und befördert das Leder weit drüber.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
72
17:01
Gelbe Karte für Jordan Beyer (Bor. Mönchengladbach)
Der Lainer-Ersatz räumt Victor ab und verhindert damit einem Konter der Niedersachsen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17:01
Hallo und herzlich willkommen zum Duell zwischen Schalke und Frankfurt am Sonntagabend! Die beiden Mannschaften werden den 15. Spieltag ab 18 Uhr abschließen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
72
17:00
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
72
17:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
71
17:00
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
Schlager, der schon in Durchgang eins hätte verwarnt werden können, sieht für seinen Tritt gegen Bénes die Gelbe Karte.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
70
16:59
Sind die Wölfe bereit, im Kampf um die drei Punkte erhöhte Risiken einzugehen, oder können sie mit einem Heimremis gegen den bisherigen Tabellenführer leben?
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
69
16:58
... Bénes Ausführung vor den kurzen Pfosten kann Knoche souverän per Kopf klären.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
68
16:57
Bensebaini holt über den linken Flügel gegen Schlager und Knoche einen Eckstoß heraus...
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
67
16:56
Mönchengladbach kann sich nach der schwierigen Phase zur Stundenmarke wieder etwas befreien, ist aktuell nicht mehr durchgängig am eigenen Sechzehner entfernt. Der Weg zur Verteidigung der Tabellenspitze ist aber noch lang.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
64
16:53
Schiedsrichter Brych lässt das Match auch nach der Pause an der langen Leine, pfeift nur wenige harte Zweikampfführungen ab. Glücklicherweise nutzen dies die Spieler mittlerweile nicht mehr so schamlos aus wie zu Beginn der Partie.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
61
16:49
Mbabu nickt an den Pfosten! Nach Arnolds scharfer Freistoßflanke vom rechten Flügel verlängert der Außenverteidiger am Elfmeterpunkt mit der Stirn auf die lange Ecke. Der geschlagene Sommer hat Glück, dass das Aluminium rettet.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
60
16:49
Victor fehlen Zentimeter zur erneuten VfL-Führung! Der Brasilianer wird durch Schlager steil in den halbrechten Offensivkorridor geschickt. Mit ein paar Metern Vorsprung vor Elvedi feuert er die Kugel aus gut 14 Metern knapp unten links vorbei.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
59
16:47
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
59
16:47
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
58
16:46
Pléa gegen Casteels! Nach einem Einwurf auf der linken Seite gelangt die Kugel vor dem Strafraum zum Franzosen, der aus mittiger Lage und 20 Metern einen gefährlichen Aufsetzer auspackt. Den pariert der belgische Schlussmann unkonventionell mit den Füßen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
57
16:46
Arnold nimmt Strobl die Kugel in einem eigentlich schon abgebrochenen Angriff im offensiven Zentrum ab und schießt aus 19 Metern mit dem linken Spann. Sein Versuch rauscht deutlich an der rechten Stange vorbei.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
54
16:43
Thuram mit der Riesenchance auf das 1:2! Nach Bénes' Steilpass auf die halbrechte Sechzehnerseite hat der Franzose nur noch den herauslaufenden Casteels vor sich. Er entscheidet sich aus 13 Metern für einen Schuss in Richtung der linken Ecke, den der Keeper stoppen kann.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
53
16:42
Weghorst will den fälligen Freistoß aus gut 17 Metern direkt verwandeln. Seine flache Ausführung, die für die rechte Ecke bestimmt ist, bleibt jedoch in der weißen Mauer hängen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
51
16:40
Gelbe Karte für Tobias Strobl (Bor. Mönchengladbach)
Strobl kommt unweit der linken Strafraumseite zu spät gegen Arnold. Für sein wiederholten regelwidriges Einsteigen kassiert er eine Gelbe Karte.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
50
16:39
Erneut vermitteln die Niedersachsen in den ersten Minuten den gedankenschnelleren Eindruck. Die Fohlen schaffen es in dieser Phase kaum sauber über die Mittellinie und müssen aufpassen, nicht wieder in Rückstand zu geraten.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
48
16:37
In den Nachwehen eines Eckstoßes zieht Weghorst in Bedrängnis von der linken Strafraumseite aus der Drehung ab. Aus gut acht Metern rauscht die Kugel knapp über die kurze Ecke hinweg.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
47
16:36
Während es bei den Hausherren in der Pause keine personellen Änderungen gegeben hat, ersetzt auf Gästeseite Beyer auf der rechten Abwehrseite den angeschlagenen Lainer.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
46
16:34
Weiter geht‘s in der Volkswagen-Arena! In einer sehenswerten Anfangsphase konnte sich das Glasner-Team zunächst für seine wuchtigen Vorstöße belohnen, doch nach der schnellen Antwort der Fohlenelf sprangen für ihn nur noch halbgare Abschlüsse heraus. Mönchengladbach hat zwar die höheren Ballbesitzwerte, präsentiert sich im gegnerischen Sechzehner aber über weite Strecken als harmlos.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
46
16:34
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jordan Beyer
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
46
16:34
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:19
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der umkämpften ersten Partie des Bundesligasonntags zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Die Niedersachsen erwischten den besseren Start und schrammten bei Victors Pfostenschuss knapp an einem frühen Treffer vorbei (5.). Durch Schlager sicherten sie sich in der 13. Minute einen Vorteil, doch der währte wegen Embolos Tor auf der Gegenseite (15.) nur 86 Sekunden lang. Nach dem unterhaltsamen Beginn gestalteten die Fohlen das Geschehen ausgeglichener, doch zwingende Chancen gab es hüben wie drüben nicht mehr. Bis gleich!
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:18
Bénes will den fälligen Freistoß aus halbrechten 21 Metern direkt direkt im rechten Winkel unterbringen. Die Ausführung des Slowaken hat jedoch kaum Tempo und ist leichte Beute für Casteels.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:16
Gelbe Karte für Jérôme Roussillon (VfL Wolfsburg)
Roussillon tritt Pléa auf der halblinken Abwehrseite bei erhöhtem Tempo auf dessen rechten Fuß. Dieses Foul und sein höhnischer Applaus für den Pfiff zieht eine Gelbe Karte nach sich.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
45
16:15
Lainer hat sich bei einem nicht geahndeten Foul an Roussillon selbst verletzt und muss auf dem Rasen behandelt werden.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
44
16:14
Guilavogui produziert nach Arnolds Ecke von links mit dem Kopf aus gut zehn Metern eine Bogenlampe, die Sommer in der linken Ecke aus der Luft pflückt.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
42
16:11
Wolfsburg erarbeitet sich in den letzten Minuten eine leichtes Übergewicht, vermittelt im Vorwärtsgang den zielstrebigeren Eindruck als die Fohlenelf, die wenig aus ihren Ballbesitzphasen macht.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
39
16:08
Roussillon kratzt das Leder nach einem Steilpass von Schlager von der linken Grundlinie vor das Gästegehäuse. Seine Hereingabe ist für Weghorst etwas zu hoch angesetzt.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
36
16:06
Steffen fängt einen ungenauen Flugball Sommers im halbrechten Angriff ab und dribbelt von dort auf die linke Strafraumseite. Seine unkonzentrierte Flanke segelt von dort über den Gästekasten.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
34
16:04
Gelbe Karte für Breel Embolo (Bor. Mönchengladbach)
Der Schweizer lässt seinen Landsmann Steffen über die Klinge springen, um einen schnellen Gegenstoß der Niedersachsen zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
33
16:03
... Arnolds Ausführung von rechts ist viel zu lang geraten, wird auf der Gegenseite aber von Mbabu gesichert. Nach dessen Pass flankt Schlager scharf vor den kurzen Pfosten. Knoche nickt aus gut neun Metern direkt in Sommers Hände.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
32
16:02
Mbabu kommt auf dem rechten Flügel an Bensebaini vorbei. Seinen Flachpass in den Fünfmeterraum klärt Elvedi auf Kosten einer Ecke...
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
31
16:00
Nach Kopfballablage durch Weghorst probiert Kapitän Guilavogui sein Glück aus mittigen 23 Metern mit dem rechten Spann. Sommer entschärft den unplatzierten Ball problemlos.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
28
15:57
Weghorst setzt nach seinem frühen Foul gegen Ginter auch gegen Elvedi den Ellenbogen ein. Referee Brych lässt den Niederländer erneut ohne Gelbe Karte davonkommen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
26
15:55
Wolfsburg rückte im Falle eines Unentschiedens auf Platz acht vor, könnte am Abend aber noch von Frankfurt überholt werden. Mönchengladbach würde die Spitzenreiterposition nur mit einem Auswärtssieg zurückerobern.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
23
15:53
Gegen die früh attackiernden Fohlen setzen die Gastgeber auf viele lange Bälle in die Spitze. Die bekommt das Rose-Team mittlerweile besser geklärt als in der Anfangsphase.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
20
15:50
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg)
Der Amerikaner lässt Embolo im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo auflaufen. Schiedsrichter Brych steigt nach vielen härteren Vergehen endlich in die persönlichen Strafen ein.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
18
15:48
Der Vergleich zwischen Wölfen und Fohlen nimmt gerade richtig an Fahrt auf. Nach einem Flachpass vom rechten Flügel will Victor aus mittigen zwölf Metern mit rechts abziehen, doch er erwischt das Leder nicht optimal. Es kullert ins Toraus.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
15
15:45
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Breel Embolo
Die Fohlenelf meldet sich direkt wieder zurück! Pléas hohe Hereingabe vom rechten Flügel senkt sich auf der tiefen linken Strafraumseite. Embolo vollendet aus spitzem Winkel direkt mit dem linken Bein in die halbhohe rechte Ecke.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
13
15:43
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Xaver Schlager
Schlager bringt den VfL mit seinem ersten Bundesligatreffer in Front! Roussillon düpiert Lainer an der linken Sechzehnerlinie mit einem Beinschuss und legt für den Österreicher ab. Der nimmt mit dem linken Innenrist aus gut 13 Metern direkt ab und setzt die Kugel genau in den linken Winkel.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
12
15:42
Die Anfangsphase ist weiterhin von vielen Unterbrechungen geprägt. Mönchengladbach hat Ballbesitzvorteile, kann im Gegenssatz zu den Hausherren im letzten Felddrittel aber noch keine Akzente setzen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
10
15:39
Wolfsburg startet rustikal in den Nachmittag, begeht durch Schlagers Einsteigen gegen Hofmann nun schon das dritte Foul der gelbverdächtigen Sorte. Schiedsrichter Brych belässt es allerdings bei einer Ermahnung an den Österreicher.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
7
15:36
Marco Rose stellt nach der 1:2-Heimpleite gegen den İstanbul Başakşehir F.K. fünfmal um. Die Plätze von Oscar Wendt, Christoph Kramer, Patrick Herrmann, Florian Neuhaus (allesamt auf der Bank) und Denis Zakaria (Gelbsperre) nehmen Ramy Bensebaini, Tobias Strobl, László Bénes, Jonas Hofmann und Alassane Pléa ein.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
5
15:35
João Victor trifft den linken Pfosten! Die Niedersachsen kombinieren sich mit wenigen Kontakten von hinten rechts nach vorne links. Der Brasilianer zieht vor dem Sechzehner nach innen und schließt aus 17 Metern mit dem rechten Fuß ab. Das Leder klatscht gegen die Stange und kann dann mit Mühe geklärt werden.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
4
15:34
Nachdem ihn Weghorst sowohl mit dem Ellenbogen als auch mit einem Tritt auf den rechten Fuß bearbeitet hat, muss Ginter auf dem Feld behandelt werden. Er scheint die Partie aber fortsetzen zu können.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
3
15:32
Oliver Glasner hat im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen die AS Saint-Étienne sieben personelle Änderungen vorgenommen. Koen Casteels, John Anthony Brooks, Jérôme Roussillon, Josuha Guilavogui, Maximilian Arnold, João Victor und Wout Weghorst beginnen anstelle von Pavao Pervan, Paulo Otávio, Marcel Tisserand, Josip Brekalo, Yannick Gerhardt, Elvis Rexhbeçaj und Daniel Ginczek.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
1
15:30
Wölfe gegen Fohlen – auf geht's in der Volkswagen-Arena!
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
1
15:30
Spielbeginn
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
15:27
Vor gut 25000 Zuschauern betreten die 22 Akteure den Rasen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
15:00
Das Schiedsrichtergespann im 39. Bundesligavergleich zwischen Wolfsburg und Mönchengladbach wird von Felix Brych angeführt. Der 44-jährige Jurist aus München pfeift seit 2004 in der Bundesliga, steht seit 2007 auf der FIFA-Liste und ist seit über zehn Jahren in der Champions League unterwegs. Die Linienrichter sind Thomas Stein und Stefan Lupp; als Vierter Offizieller verdingt sich Matthias Jöllenbeck.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:55
"Wir wollen von Beginn an da sein, wollen Energie ausstrahlen und bereit sein, unseren Fußball zu spielen. Dann kämpfen wir dort natürlich um drei Punkte, die wir unbedingt holen wollen", weiß Marco Rose, dass die Gefahr besteht, die Ereignisse vom Donnerstag noch nicht ganz verdaut zu haben. Die Schwarz-Weiß-Grünen wollen natürlich an die starke letzte halbe Stunde beim 2:1 gegen den FC Bayern München anknüpfen und die Tabellenführung mit einem Sieg verteidigen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:49
Borussia Mönchengladbach hat es vor drei Tagen als einziger deutscher Vertreter verpasst, in den internationalen Wettbewerben zu überwintern. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit unterlag die Fohlenelf dem İstanbul Başakşehir F.K. mit 1:2 und rutschte auf dramatische Weise vom ersten auf den dritten Gruppenrang ab, nachdem sie den Türken hinsichtlich der Chancenverhältnisse klar überlegen gewesen war.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:47
"Auch wenn Gladbach eine sehr starke Saison spielt, muss man auch sagen, dass es schwer ist, diese Art von Spiel alle drei Tage auf den Platz zu bringen. Und man bekommt trotz allem immer als Gegner gegen die Fohlen seine Chance. Das wird auch dieses Mal wieder so ein. Wir werden dann nur hoffentlich etwas effizienter damit umgehen als in den vergangenen Spielen", hofft Oliver Glasner, dass seine Auswahl nach den jüngsten Pleiten gegen den SV Werder Bremen (2:3) und beim SC Freiburg (0:1) in die Erfolgsspur zurückkehrt.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:40
Der VfL Wolfsburg konnte das sechste EL-Match am Donnerstag vor eigenem Publikum gegen die AS Saint-Étienne entspannt angehen, schließlich stand er schon vorzeitig als K.o.-Phasenteilnehmer fest. Ein Treffer des im Sommer verpflichteten Debütanten Paulo Otávio (52.) reichte zum Heimerfolg gegen die Franzosen; wegen des parallelen Heimsieges der KAA Gent gegen den FC Oleksandriya (2:1) sind die Niedersachsen bei der morgigen Auslosung allerdings im Topf der ungesetzten Teams.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:36
Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach gehören zu den sieben Bundesligisten, die in diesen letzten Wochen vor Weihnachten besonders stark belastet werden, schließlich steht nach dem abschließenden Gruppenspieltag in den beiden UEFA-Wettbewerben eine Englische Woche in der nationalen Eliteklasse an, in der die Klubs vom Mittellandkanal und vom Niederrhein innerhalb von sieben Tagen jeweils dreimal antreten müssen.
VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach
14:31
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Sonntag! Der VfL Wolfsburg fordert Borussia Mönchengladbach heraus. Wölfe und Fohlen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Volkswagen-Arena gegenüber.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
90
20:20
Fazit:
Pünktlich ist Feierabend! RB Leipzig kontrollierte das gesamte Spiel und feiert einen souveränen 3:0-Auswärtssieg. Auch nach Wiederanpfiff ließen die Roten Bullen nichts anbrennen, machten mit dem 2:0 eigentlich schon den Deckel drauf und legten eine Viertelstunde vor Schluss sogar noch den dritten Treffer nach. Düsseldorf war zwar chancenlos, aber hat sich dennoch verbessert gezeigt zum Duell mit dem BVB. Allerdings merkte man der Fortuna an, dass sie alles daransetzten nicht erneut eine Klatsche zu kassieren. Mit Augsburg und Union Berlin erwarten die Rheinländer dann zum Hinrunden-Abschluss noch zwei gleichwertige Gegner. Da geht es dann darum wieder Zählbares zu holen und sich wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Leipzig ist durch den Sieg vorübergehend Tabellenführer und belohnt sich damit für die guten Leistungen der vergangenen Wochen. Am Dienstag steht dann das Top-Spiel gegen Dortmund an und am Wochenende hat RB Augsburg zu Gast.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
90
20:18
Spielende
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
90
20:18
Trotz des klaren Rückstandes feuern die Fans der Fortuna ihr Team lautstark an.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
88
20:16
Halstenberg macht es aus fast 30 Metern direkt. Sein Schuss aufs Torwarteck ist allerdings leichte Beute für Steffen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
87
20:15
Nächster Freistoß für RB! Dieses Mal wurde Matheus Cunha von André Hoffmann zu Boden gerungen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
84
20:12
Das Spiel ist entschieden und die Gäste lassen jetzt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Es scheint schon jetzt so, als ob alle Akteure auf den Abpfiff warten.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
81
20:11
Auch für Timo Werner ist die Begegnung vorzeitig beendet. Ersetzt wird er von Hannes Wolf, der nach seiner schweren Verletzung weiter an das Team herangeführt wird. Gleiches gilt für Aymane Barkok, der Erik Thommy ersetzt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
81
20:09
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Aymane Barkok
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
81
20:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Erik Thommy
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
81
20:09
Einwechslung bei RB Leipzig: Hannes Wolf
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
81
20:09
Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
78
20:09
Der anschließende Standard von Sabitzer bleibt aus guter Position schon in der Mauer hängen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
77
20:06
Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
Kurz vor dem eigenen Strafraum begeht Bodzek ein unnötiges Foul durch einen Tritt von hinten. Dafür gibt es gelb und er ist im nächsten Spiel gesperrt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
76
20:05
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Lewis Baker
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
76
20:05
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
75
20:03
Tooor für RB Leipzig, 0:3 durch Nordi Mukiele
Der Joker sticht! Nach einem Ballgewinn am linken Strafraumeck verlagert RB das Spiel über Matheus Cunha und Mukiele rechts raus auf Sabitzer. Der Österreicher zieht bis zur Grundlinie und gibt die Kugel dann wieder zurück auf Mukiele. Der eingewechselte Rechtsverteidger köpft per Flugkopfball aufs kurze Eck und überwindet mit seinem Aufsetzer Steffen, der dabei ausnahmsweise auch nicht gut aussieht.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
73
20:02
Zack Steffen ist genervt. Nachdem der Keeper eine Ecke abgefangen hat will er es schnell machen. Allerdings hat sich kein Mitspieler angeboten und deshalb gibt es doch nur den kurzen Abwurf.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
71
20:00
Beide Trainer tauschen das Personal. Kownacki, der mit dem Pfostenschuss vor der Pause die beste F95-Chance hatte, macht Platz für Tekpetey. Bei Leipzig bekommt jetzt auch Rom-Leihspieler Schick eine Pause und wird ersetzt von Matheus Cunha.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
71
19:58
Einwechslung bei RB Leipzig: Matheus Cunha
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
71
19:58
Auswechslung bei RB Leipzig: Patrik Schick
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
70
19:58
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Bernard Tekpetey
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
70
19:58
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
68
19:56
Die Fortuna ist zwar bemüht selbst auch mal wieder eine Möglichkeit zu kreieren, doch RB steht defensiv sehr gut und lässt nichts anbrennen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
65
19:54
Erster Wechsel der Partie. Bevor es am Dienstag zum Top-Spiel gegen den BVB kommt, gönnt Julian Nagelsmann auch Lukas Klostermann mal eine kleine Pause und bringt Nordi Mukiele neu rein.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
65
19:53
Einwechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
65
19:52
Auswechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
63
19:52
Dadurch, dass Leipzig jetzt erhöht hat sinken die Chancen von Düsseldorf auf mindestens einen Punkt natürlich drastisch.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
60
19:49
Für Timo Werner ist es bereits der 16 Saisontreffer. Zusätzlich hat der flinke Angreifer auch sechs Assists auf seinem Konto und führt damit die Scorerliste an.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
58
19:45
Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Timo Werner
Timo Werner macht's! An der Ausführung des Strafstoßes erkennt man das pure Selbstbewusstsein des Nationalspielers. Nach einem schnellen Anlauf drischt er das Ding gezielt ins linke untere Eck. Zack Steffen zuckt zwar kurz, bleibt aber stehen und wäre da wohl auch nicht hingekommen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
57
19:45
Gelbe Karte für Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)
Für das Handspiel bekommt der Übeltäter dann auch noch die Gelbe Karte.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
57
19:45
Es gibt den Elfmeter.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
57
19:45
Video-Beweise! Nach einem Eckball hat Ayhan einen Schuss von Klostermann an die Hand bekommen und das wird jetzt kontrolliert.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
55
19:44
Plötzlich geht es ganz schnell bei den Roten Bullen. Sabitzer lässt seinen Gegenspieler auf rechts stehen und bringt die Pille dann scharf vor das Tor. Zimmermann kann noch knapp vor Nkunku klären.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
54
19:43
Auf der Gegenseite wird ein RB-Freistoß mal wieder gefährlich. Von der linken Grundlinie, ähnlich einem Eckstoß, kommt das Rund in die Mitte. Am Fünfer steigt Ilsanker dann am höchsten und verfehlt das rechte Eck nur knapp.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
52
19:41
Die erste Ecke verpufft zwar, aber daraus resultiert eine zweite, die deutlich gefährlicher wird. Von links kommt der Standard hoch und weit an den langen Pfosten. Da kommt Kownacki an den Ball, aber köpft nur in die Hände vom gut stehenden Gulácsi.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
51
19:39
Die Fortuna geht bei den eigenen Offensivaktionen jetzt mit mehr Leuten nach vorne. Trotzdem springt erstmal nur eine Ecke heraus.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
48
19:38
Nach der Aktion geht Timo Werner sogar zu Zack Steffen und klatscht ihn für die starke Aktion ab.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
48
19:38
Klostermann flankt fast aus dem Mittelfeld hoch auf den durchgestarteten Werner. Der sieht, dass Steffen ein bisschen weit draußen steht und versucht es mit dem direkten Kopfball über den Schlussmann. Der ist allerdings reaktionsschnell und sprungstark und kann gerade eben mit den Fingerspitzen parieren. Starke Aktion von beiden!
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
47
19:35
Schnelle erste Unterbrechung. Marcel Halstenberg hat Matthias Zimmermann im Kopfballduell unglücklich mit dem Arm am Kopf getroffen. Nach einer kurzen Behandlung geht es für den Düsseldorfer aber weiter.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
46
19:34
Weiter geht's! Ohne personelle Veränderungen gehen beide Teams in den zweiten Durchgang.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
45
19:20
Halbzeitfazit:
Leipzig dominiert und führt hochverdient mit 1:0 in Düsseldorf. Bereits mit dem ersten guten Angriff machte RB die Führung und spielte sich im Anschluss einige weitere sehr gute Gelegenheiten heraus. Allerdings hat es die Truppe von Julian Nagelsmann verpasst einen weiteren Treffer zu erzielen. Dadurch liegt Düsseldorf nur mit einem Treffer zurück und hat noch alle Möglichkeiten. Das hat sich auch kurz vor dem Pausenpfiff gezeigt, als Kownacki mit seinem Fernschuss nur knapp am Innenpfosten scheiterte. Dementsprechend verspricht der zweite Abschnitt noch einiges an Spannung, solange Leipzig nicht erhöht.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
44
19:15
Pfostenschuss Kownacki! Nach einem Konter über Thommy, der von rechts einfach zwischen zwei Gegenspielern hindurch läuft, kommt Kownacki zentral gut 20 Meter vor dem Tor an den Ball. Der Angreifer nimmt mit einem Kontakt an und schlenzt das Leder dann mit dem rechten Innenrist beinahe aus dem Stand an den rechten Innenpfosten. Das wäre beinahe der Ausgleich aus dem Nichts gewesen!
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
41
19:12
Aus gut 25 Metern leicht rechts vor dem Kasten tritt Marcel Halstenberg zum Freistoß an. Mit dem linken Innenrist versucht der deutsch Nationalspieler die Kugel innen um die Mauer herum zu drehen. Da jedoch ein Kopf dazwischen ist ändert der Schuss seine Richtung völlig und geht nur haarscharf links vorbei. Da Steffen schon auf dem Weg ins andere Eck war hätte der Keeper keine Abwehrmöglichkeit gehabt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
40
19:10
Für RB ist es derzeit ganz schwer durchzukommen. Düsseldorf verteidigt in einem 5-4-1 und geht keinen Meter mehr weiter raus als nötig.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
37
19:08
Ein Raunen geht durch das Stadion. Leipzig ist weit aufgerückt und Ampomah kommt links auf Höhe der Mittellinie an das Spielgerät. Von dort schickt er Kownacki auf die Reise. Allerdings kommt Gulácsi ganz weit raus und klärt außerhalb seines Sechzehners.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
34
19:04
Bei den Gastgebern sticht Nana Ampomah heute heraus. Die wenigen guten Offensivaktionen lief alle über den Ghanaer und auch defensiv hilft er regelmäßig mit.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
33
19:02
Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
Direkt vor den Trainerbänken will Ampomah an Demme vorbeiziehen. Der defensive Mittelfeldspieler erwischt seinen Gegenspieler dabei allerdings mit dem Arm im Gesicht und bekommt dafür die Gelbe Karte.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
31
19:01
Düsseldorf wird im Moment besser und traut sich mutiger nach vorne. Da es Leipzig, trotz guter Möglichkeiten, verpasst hat nachzulegen steht es nur 1:0 und theoretisch ist alles möglich.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
28
18:58
Trotz der extrem einseitigen Partie feuern die F95-Anhänger ihr Team lautstark an.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
25
18:56
Thommy bringt die Ecke von rechts an den ersten Pfosten. Da kann jedoch ein Leipziger klären. Zwar bekommt F95 eine zweite Chance, aber dieses Mal segelt die Hereingabe von Thommy ins Nichts.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
24
18:55
Erster Eckball für die Hausherren. Vielleicht sorgt das mal für Gefahr vor dem Tor von Péter Gulácsi.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
23
18:54
Erneut bringt Halstenberg das Rund sehr gut in die Mitte. Dieses Mal aus dem Spiel von der linken Seite. Schick springt am höchsten und kommt zum Kopfball. Er lässt den Ball gekonnt über seine Stirn rutschen, aber verfehlt das rechte untere Eck ganz knapp.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
21
18:52
Ilsanker mit der Großchance! Nach einem Halstenberg-Freistoß aus dem Halbfeld herrscht im Sechzehner der Fortuna große Verwirrung. Die Pille springt gleich mehrmals hin und her, bevor Ilsanker aus fünf Metern zum Schuss kommt. Allerdings haut der Verteidiger freistehend drüber.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
19
18:50
Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld lässt Schick clever für Nkunku abtropfen. Der Franzose zieht von der Strafraumlinie direkt volley ab und scheitert an Hoffmann, der das Ding noch gerade eben zur Ecke abfälschen kann.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
17
18:48
Die erste Viertelstunde ist vorüber. Leipzig agiert mit ganz breiter Brust und einer absoluten Selbstverständlichkeit. Dementsprechend ist die Führung mehr als verdient. Düsseldorf hat sich nach dem schwachen Start aber gefangen und steht jetzt zumindest defensiv kompakt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
14
18:44
Nach dem sensationellen Start der Leipziger schienen die Hausherren völlig verunsichert. Mittlerweile hat sich die Fortuna aber etwas gefangen und schafft es RB-Chancen zu verhindern.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
11
18:42
Düsseldorf mit der ersten kleinen Offensivaktion. Nach einer Flanke von Ampomah von der linken Grundlinie erwischte Kownacki die Kugel aber nicht.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
10
18:40
Durch das aktuelle Ergebnis und die drei Punkte würde RB übrigens vorübergehend auf Platz eins springen!
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
7
18:38
Leipzig spielt der frühe Treffer natürlich auch in die Karten. Dennoch ist es beeindruckend mit welcher Selbstverständlichkeit sich die Roten Bullen ihre Möglichkeiten herausspielen.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
4
18:37
Beinahe das 2:0! Von links bringt Halstenberg die Pille hoch an den zweiten Pfosten. Da ist Sabitzer komplett alleine gelassen und zeigt, dass er mit dem Fuß deutlich besser ist, als mit dem Kopf. Denn der Österreicher nickt das Ding rechts am Kasten vorbei.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
3
18:35
Damit ist der Plan der Fortuna natürlich schon nach wenigen Sekunden komplett über den Haufen geworfen. Bleibt abzuwarten, wie sich das Match jetzt weiterentwickelt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
2
18:31
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Patrik Schick
Blitzstart! Nach einem Düsseldorfer Angriff baut Leipzig über Gulácsi auf und kombiniert sich dann ganz schnell nach vorne. Am Ende legt sich Laimer das Leder an seinem Gegenspieler vorbei, läuft auf der anderen Seite an dem vorbei und flankt von rechts, innerhalb des Strafraum zentimetergenau auf Schick. Der schließt leicht fallend mit rechts direkt ab und trifft aus knapp sieben Metern links neben Steffen ins Tor.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
1
18:31
Der Ball rollt! Düsseldorf spielt in den gewohnten weißen Trikot mit roten Akzenten und Leipzig agiert heute in dunkelblau.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
1
18:30
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:28
Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann. An den Seitenlinien assistieren dem 40-jährigen Ingolstädter Christian Leicher und Markus Häcker. Vierter Offizieller ist Patrick Alt und den Blick auf den Video-Beweis hat Markus Schmidt.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:26
Im Vergleich zum 2:2 in der Champions League tauscht Julian Nagelsmann ebenfalls fünf Mal das Personal. Marcel Halstenberg, Stefan Ilsanker, Konrad Laimer, Marcel Sabitzer und Patrik Schick werden beginnen, nachdem sie unter der Woche geschont wurden.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:24
Bei der Fortuna gibt es gleich fünf Veränderungen in der Startelf. Besonders bitter ist natürlich, dass Top-Torjäger Rouwen Hennings aufgrund einer Grippe leider passen muss. Für ihn rückt Dawid Kownacki neu rein. Außerdem rotieren Jean Zimmer, Lewis Baker, Alfredo Morales und Kasim Adams raus und werden ersetzt von Nana Ampomah, Marcel Sobottka, Kaan Ayhan und Robin Bormuth.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:21
Der direkte Vergleich spricht ganz eindeutig für RB Leipzig! Düsseldorf hat noch nie gegen die Roten Bullen gewinnen können. In bisher sechs Afueinandertreffen ging RasenBallsport gleich vier Mal als Sieger vom Platz. Das letzte Bundesliga-Duell endete, am 19. Spieltag der Vorsaison, mit 4:0 für die Sachsen. In Düsseldorf markierte Yussuf Poulsen einen Doppelpack. Außerdem trafen Ibrahima Konaté und Konrad Laimer.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:13
"Grundsätzlich bin ich zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Es gibt einen Unterschied zwischen Ergebnis und die Art und Weise, wie wir spielen. Mit den Resultaten bin ich sehr zufrieden. Das große Ganze braucht seine Zeit. Aber wir sind auf einem guten Weg", zeigt sich Julian Nagelsmann hingegen nicht ganz so euphorisch. Für den heutigen Kontrahenten hat der 32-Jährige ebenfalls positive Worte übrig. "Düsseldorf spielt im richtigen Moment positiv eklig und kann jedem Gegner wehtun. Zudem haben sie die beste Chancenverwertung", fügte jedoch an: "Aber: Wir wollen die 3 Punkte – dafür müssen wir alles geben! So würden wir auch mit einem guten Gefühl gegen den BVB und Augsburg antreten."
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
18:02
Die Stärke der Gäste ist auch Friedhelm Funkel nicht entgangen. "Für mich sind die Leipziger nach dem FC Bayern der Top-Kandidat auf die Deutsche Meisterschaft", stellte der 66-Jährige zuletzt klar. "Man muss sich nur die Offensive anschauen. Timo Werner befindet sich in einer außergewöhnlich guten Verfassung, auch Yussuf Poulsen und Emil Forsberg sind in exzellenter Form. Alle sind wahnsinnig gute Fußballer", geriet der F95-Trainer beinahe ins Schwärmen. Doch auch für sein eigenes Team hat er noch eine klare Ansage: "Wir müssen vor allem im Defensivverhalten eine viel bessere Leistung abliefern, als wir das in der zweiten Halbzeit in Dortmund getan haben."
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
17:59
RB Leipzig belegt in der Tabelle den zweiten Platz, ist seit neun Partien ungeschlagen und hat sich zu einem echten Meisterschaftskandidaten entwickelt. In der Liga können die Roten Bullen eine Serie von fünf Siegen in Folge vorweisen. Besonders überzeugend ist dabei die Ausbeute vor dem gegnerischen Tor. Mit bereits 39 Treffer stellt RB die beste Offensive der Liga. Aber auch die Defensive ist mit gerade einmal 16 Gegentoren überragend.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
17:50
Fortuna Düsseldorf ist seit vier Spielen sieglos. Den letzten Dreier durfte das Team von Friedhelm Funkel am zehnten Spieltag gegen Köln bejubeln. Seitdem kann einem die Fortuna fast leid tun. Gegen Bayern setzte es eine 4:0-Heimniederlage, in Dortmund endete die Partie sogar 5:0 und jetzt kommt mit Leipzig die torgefährlichste Mannschaft der Liga. Allerdings konnten die Flingeraner in dem Zeitraum auch zwei Achtungserfolge erzielen und zwei Unentschieden gegen Schalke (3:3) und Hoffenheim (1:1) einfahren. Trotzdem geht Düsseldorf natürlich als klarer Außenseiter in das Match.
Fortuna Düsseldorf RB Leipzig
17:29
Hallo und herzlich willkommen zum Top-Spiel des 15. Spieltags. Fortuna Düsseldorf empfängt RB Leipzig. Anstoß ist um 18:30 Uhr in der Merkur Spiel-Arena.
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:28
Fazit:
Feierabend im Olympiastadion! Hertha BSC besiegt den SC Freiburg verdient mit 1:0 und beendet die Negativserie. Nach einem trostlosen ersten Durchgang sorgte Darida mit seinem sehenswerten Treffer dafür, dass die Partie zum Leben erwachte. In der Folge rannten die Breisgauer einige Zeit an, kamen aber selten zu glasklaren Torchancen. So erkämpften sich die Hauptstädter das Übergewicht zurück und verteidigten den knappen Vorsprung bis zum Schluss souverän. Lediglich das Ausspielen der Konter ließ zu wünschen übrig. Damit springt die Alte Dame auf den 13. Platz und kann ein bisschen durchatmen. Bereits am frühen Mittwochabend reist sie in der Englischen Woche zu Bayer 04 Leverkusen. Die über weite Strecken schwachen Schwarzwälder bekommen es etwas später mit dem FC Bayern München zu tun.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:27
Fazit:
Schluss! Der 1. FC Köln gewinnt ein spektakuläres Rhein-Derby verdient mit 2:0. Nach Wiederanpfiff kam Bayer 04 Leverkusen verbessert aus der Kabine und kam endlich zu den ersten Schüssen auf das gegnerische Tor. Doch in der 62. Minute kassierte Dragović die Gelb-Rote Karte und in Überzahl waren die Hausherren dann klar besser. Dementsprechend gingen die Geißböcke verdient durch Córdoba in Front. Doch damit nicht genug aus Sicht der Gäste. Bailey ließ sich provozieren und kassierte für einen absolut unsportlichen Griff ins Gesicht von Ehizibue die Rote Karte (77.). Mit neun gegen elf war die Begegnung dann sowieso entscheiden, ehe Bornauw mit dem 2:0 endgültig den Deckel drauf machte. Für die Kölner kann der Sieg zu einem Schlüsselmoment im Abstiegskampf werden. Allerdings gilt es die gute Leistung in den zwei Spielen bis zur Winterpause zu bestätigen. Am Mittwoch geht es nach Frankfurt und dann hat die Mannschaft von Markus Gisdol noch Werder Bremen zu Gast. Für die Werkself bedeutet die Niederlage natürlich einen enormen Rückschlag. Gegen Hertha BSC und Mainz muss dann wieder mehr Offensivgeist in die Mannschaft, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:26
Spielende
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:25
Fünf Minuten sind bereits vergangen und alle warten nur noch auf den Schlusspfiff.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
90
17:25
Fazit:
Nichts los in der zweiten Hälfte, und so geht das Spiel vollkommen zurecht Unentschieden aus. Union konnte den starken Auftrit der ersten halben Stunde nicht konservieren, weshalb sich Paderborn auch den Ausgleich rückwirkend verdiente. Während der zweiten 45 Minuten wartete quasi alles auf den einen Lucky Punch, aber so war es Hübner, der mit seinem Pfostentreffer eher das genau Gegenteil schaffte. Paderborn hilft der Punkt vor dem Mittwochsspiel gegen Gladbach nicht weiter im Abstiegskampf. Dagegen konnte Union zumindest den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze wahren und mit Blick auf heute Abend vielleicht sogar einen Punkt gegenüber Düsseldorf holen. Für die Köpenicker geht es dann am Dienstag weiter, wenn sie die TSG Hoffenheim empfangen. Von der Benteler Arena war's das allerdings, einen schönen Abend noch!
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:24
Fazit:
Der FC Bayern München kehrt am 15. Bundesligaspieltag mit einem 6:1-Kantersieg gegen den SV Werder Bremen in die Erfolgsspur zurück und rückt auf den vierten Tabellenplatz vor. Nach ihrer spät eingetüteten 2:1-Pausenführung blieben die Roten hungrig und erarbeiteten sich durch Coutinho eine frühe sehr gute Chance (48.). Sie waren den Norddeutschen weiterhin klar überlegen und kamen durch den starken Coutinho, der mit einer grandiosen Bogenlampe vollendete, zum vorentscheidenden dritten Treffer (63.). Kurz vor Anbruch der letzten Viertelstunde ging es vor der Südkurve der Allianz-Arena dann richtig rund: Innerhalb von sieben Minuten schraubten Lewandowski (72.), Müller (75.) und nochmals Coutinho (78.) das Ergebnis in die Höhe. Damit beendet die Flick-Truppe ihre Offensivkrise und verschärft die schwierige tabellarische Situation bei den Grün-Weißen, die nur noch knapp über dem Strich rangieren. Der FC Bayern München empfängt am Mittwoch den VfL Wolfsburg. Der SV Werder Bremen hat bereits am Dienstag den 1. FSV Mainz 05 zu Gast im Weserstadion. Einen schönen Abend noch!
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90
17:24
Fazit:
Borussia Dortmund setzt den Aufwärtstrend der letzten Wochen fort und gewinnt beim FSV Mainz 05 hochverdient mit 4:0! Gegen erschreckend schwache Gastgeber spielten sich die Borussen vor allem nach der Pause in einen Rausch. Bei etwas konsequenterer Chancenverwertung mit einem aufmerksameren Videoschiedsrichter hätten die Gäste sogar noch einige Tore mehr erzielen können und Mainz ist mit dem Resultat gut bedient. Marco Reus und Jadon Sancho überragten in einer bärenstarken Dortmunder Offensive mit je einem Tor und einer Vorlage. Weiter geht es für beide Teams dank englischer Woche in der Bundesliga schon am Dienstag. Mainz 05 tritt um 18:30 Uhr bei Werder Bremen an, der BVB empfängt zwei Stunde später RB Leipzig zum Topspiel im Signal-Iduna-Park. Noch einen schönen Samstag und bis zum nächsten Mal!
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:23
Die FC-Fans feiern ihre Mannschaft jetzt natürlich lautstark!
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:23
Spielende
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:22
Nur noch 60 Sekunden sind auf der Uhr. Es wird bei diesem 1:0 bleiben.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:22
Neun Leverkusener laufen defensiv zwar die Räume zu, aber Köln lässt den Ball jetzt ruhig durch die eigenen Reihen laufen und wartet auf den Schlusspfiff.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Ganze sechs Minuten gibt es oben drauf. Aufgrund der zwei Platzverweise und der langen Kontrolle des 1:0 durch den Video-Beweises natürlich vertretbar. Allerdings ist das Spiel entscheiden und eigentlich könnte man auch jetzt Schluss machen.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:21
Spielende
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90
17:21
Spielende
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:20
Gelbe Karte für Marius Wolf (Hertha BSC)
Wolf braucht viel zu lange, um diesen Standard auszuführen. Dafür wird er verwarnt.
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:20
Mit cleverem Ballhalten ergaunern Skjelbred und Wolf auf dem rechten Flügel eine Ecke und damit die erste Minute der Nachspielzeit. Es sieht richtig gut für Blau-Weiß aus.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
88
17:19
Da Paderborn im Parallelspiel im Moment nur 1:1 spielt rückt der FC Köln in der Tabelle wieder am SCP vorbei und verkürzt den Abstand auf den Relegationsplatz sogar auf ein Pünktchen. Natürlich vorausgesetzt an den Ergebnissen ändert sich nichts mehr.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
90
17:19
Spielende
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:19
Nochmal schraubt Klinsmann an der Uhr. Skjelbred soll den Vorsprung mitverteidigen. Lukebakio geht runter.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
88
17:19
Hat der BVB jetzt genug? Dortmund hat das Tempo rausgenommen und lässt die Uhr runterlaufen. Dabei würde zumindest Paco Alcácer sicher gerne nochmal knipsen.
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:19
Einwechslung bei Hertha BSC: Per Skjelbred
Hertha BSC SC Freiburg
90
17:19
Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
90
17:19
Es war wanig los in Halbzeit zwei, so gibt es auch nur ein Minütchen oben drauf.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC SC Freiburg
89
17:18
Nichts da. Plattenhardt übernimmt die Verantwortung und hebt die Murmel über die Mauer. Dabei hat er aber zu viel Power in den Schuss gelegt - über die Querlatte.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
89
17:18
Kurz vor Schluss verlässt der hart arbeitende Andersson das Feld. Vielleicht gelingt Ujah dafür die entscheidende Aktion.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87
17:17
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
87
17:17
Marcel Risse scheint sich verletzt zu haben und muss schon wieder runter. Allerdings hat sich sein kurzer Einsatz trotzdem gelohnt. Sowohl beim 1:0, als auch beim zweiten Tor war der Joker direkt beteiligt.
Hertha BSC SC Freiburg
88
17:17
Gelegenheit zur Entscheidung? Haberer hält 18 Meter zentral vor dem eigenen Kasten den Fuß gegen Darida drüber. Eine tolle Freistoßposition...
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87
17:17
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
FC Bayern München Werder Bremen
87
17:17
Bremens zweite Halbzeit hat doch noch einen positiven Aspekt. Nach langer Verletzungspause feiert Bartels sein Comeback. Er ersetzt Torschütze Rashica.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
89
17:17
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
89
17:17
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Andersson
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
88
17:16
Mees schüttelt Sebastian Vasiliadis mit den Armen ab und hat freie Bahn zum Strafraum. Aus halbrechter Position zieht er ab, doch die Kugel rollt am linken Pfosten vorbei.
Hertha BSC SC Freiburg
87
17:16
Knappe Geschichte! Wieder kontern die Spreestädter, jetzt ist es Grujić, der rechts in der Box Lukebakio einsetzt. Dessen halbhohe Hereingabe von der Grundlinie befördert Koch ins Toraus zur Ecke. Sonst wäre Flekken wohl zur Stelle gewesen.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
87
17:16
Einwechslung bei 1. FC Köln: Louis Schaub
FC Bayern München Werder Bremen
86
17:16
Einwechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
FC Bayern München Werder Bremen
86
17:16
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
87
17:16
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marcel Risse
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
86
17:16
Die Stimmung war bereits vor dem zweiten Treffer gut, doch jetzt wird in Köln richtig gefeiert.
FC Bayern München Werder Bremen
85
17:15
In der Live-Tabelle rutscht der SVW auf den 15. Rang ab und könnte am Abend noch auf den Relegationsplatz absacken, sollte Düsseldorf Leipzig schlagen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
85
17:15
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Paco Alcácer
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
85
17:15
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
84
17:14
Tooor für Borussia Dortmund, 0:4 durch Nico Schulz
Wenn selbst Nico Schulz trifft, ist eigentlich alles gesagt. Dortmund kontert mal wieder durch die Zentrale und Sancho hat, selbst bereits in guter Schussposition, das Auge für den links mitgelaufenen Schulz. Der Nationalspieler überwindet Zentner mit einem satten Linksschuss aus spitzem Winkel und darf endlich jubeln.
FC Bayern München Werder Bremen
83
17:14
Nach seiner Drei-Tore-Gala holt sich Coutinho seinen verdienten Einzelapplaus ab. Der Brasilianer macht Platz für den jungen Neuseeländer Singh, der sein Debüt in der Bundesliga feiert.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
83
17:14
Jetzt kommt Mainz! Und wie! Der eingewechselte Alexandru Maxim zieht aus 30 Metern einfach mal ab und trifft fast die Eckfahne.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
85
17:14
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
Hertha BSC SC Freiburg
85
17:14
Während Kwon auf Freiburger Seite Schmid ersetzt, probiert es Grifo per Volleyschuss von der halblinken Sechzehnerkante. Das Leder landet aber in den auffangbereiten Armen Jarsteins.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
85
17:14
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
84
17:13
Tooor für 1. FC Köln, 2:0 durch Sebastiaan Bornauw
Die Entscheidung! Risse bringt einen Freistoß fast von der rechten Seitenlinie scharf an den ersten Pfosten. Dort kann sich Bornauw durchsetzen und nickt aus kürzester Distanz locker ein.
Hertha BSC SC Freiburg
85
17:13
Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
Hertha BSC SC Freiburg
85
17:13
Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
FC Bayern München Werder Bremen
82
17:13
Einwechslung bei Bayern München: Sarpreet Singh
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
85
17:13
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Der Mann mit dem Kopfschutz spielt selbst den Fehlpass, den er mit einem taktischen Foul wieder gutmachen muss.
FC Bayern München Werder Bremen
82
17:13
Auswechslung bei Bayern München: Coutinho
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
82
17:12
Mit Karim Bellarabi ist ein frischer, schneller Spieler für Bayer auf dem Rasen. Ob es Leverkusen allerdings doch noch schafft den Ausgleich zu erzielen bleibt abzuwarten bei zweifacher Unterzahl.
Hertha BSC SC Freiburg
83
17:12
Die Streich-Truppe bringt zurzeit absolut gar nichts zustande. Jeder Angriffsversuch endet spätestens in der Berliner Viererkette. Vieles deutet auf den Befreiungsschlag hin, den die Hausherren seit Langem anstreben.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
81
17:11
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
82
17:11
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
81
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
82
17:11
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
79
17:11
Mit neun gegen elf muss Köln diese Sieg jetzt natürlich über die Zeit bringen. Für Leon Bailey ist es übrigens bereits die zweite glatte Rote Karte in dieser Saison.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
83
17:11
Hübner trifft das Aluminium! Lange Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten, die von Parensen perfekt in die Mitte abgelegt wird. Hübner grätscht in den Ball, bekommt ihn auch an Zingerle vorbei, aber scheitert am Pfosten!
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
80
17:11
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
79
17:11
Mit neun gegen elf muss Köln diese Sieg jetzt natürlich über die Zeit bringen. Für Leon Bailey ist es übrigens bereits die zweite glatte Rote Karte in dieser Saison.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
80
17:11
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
FC Bayern München Werder Bremen
81
17:11
Bremen bekommt also eine echte Packung, nachdem es noch in Minute 44 auf eine Pausenführung gehofft hat. Der FCB hat in dieser Saison schon Mainz mit 6:1 besiegt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
78
17:10
Ecke Hakimi, Abschluss Brandt, Zentner verhindert das 0:4! Lediglich die Dortmunder Abschlussschwäche verhindert hier ein Mainzer Debakel.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
82
17:10
Gelbe Karte für Ben Zolinski (SC Paderborn 07)
Das war mal kein taktisches Foul, sondern einfach ein unnötig hartes Einsteigen im Mittelfeld. Andrich hat's erwischt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
81
17:10
Auf Strafraumhöhe holt Christopher Antwi-Adjei einen Freistoß an der rechten Seitenlinie heraus. Gjasula springt bei der Flanke zum Kopfball, doch erreicht die Kugel nicht. Die Köpenicker können klären.
Hertha BSC SC Freiburg
80
17:10
Wieder vertut die Hertha leichtfertig eine Kontermöglichkeit! Lukebakio rast durchs Mittelfeldzentrum in die gegnerische Hälfte. Statt einen seiner Mitspieler auf den Außenbahnen mitzunehmen, schließt der ehemalige Düsseldorfer aus halblinken 20 Metern selbst ab. Weit drüber.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76
17:08
Main 05 kann mit dem 0:3 mittlerweile hochzufrieden sein. Achraf Hakimi schickt die Pille von rechts quer durch den Fünfer und Jadon Sancho muss am zweiten Pfosten eigentlich nur noch den Fuß hinhalten, lässt das Ding aber passieren.
FC Bayern München Werder Bremen
78
17:08
Tooor für Bayern München, 6:1 durch Coutinho
Die Bayern schießen Werder aus der Arena! Coutinho wird am linken Strafraumeck von Perišić bedient. Er zirkelt mit dem rechten Innenrist in Richtung rechtem Winkel und genau dort schlägt das Spielgerät auch unhaltbar ein.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
79
17:08
Aus irgendeinem Grund kommt Paderborn zu mehr Kontergelegenheiten. Union geht hier ein vollkommen unnötiges Risiko ein, indem sie relativ hoch stehen. Immerhin köpft Andrich die Flanke von links aus der Gefahrenzone.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76
17:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexandru Maxim
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76
17:07
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
77
17:07
Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
Für seine Provokation sieht Ehizibue seine fünfte Gelbe Karte und verpasst damit die Partie gegen Frankfurt.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
77
17:07
Rote Karte für Leon Bailey (Bayer Leverkusen)
Nach einem Zweikampf beschwert sich Bailey bei Ehizibue lautstark. Der Kölner Außenverteidiger schubst den Leverkusener anschließend, als der versucht an ihm vorbeizugehen. Dadurch brennen bei dem Jamaikaner die Sicherungen durch und er fährt seinem Gegenspieler aktiv mit der Hand durchs Gesicht. Gräfe hatte das zwar nicht gesehen, aber entscheidet nach Hinweis seiner Assistenten auf rot!
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
75
17:07
Fast das 0:4! Bei einer Dortmunder Ecke von rechts wird Jadon Sancho am rechten Strafraumeck völlig vergessen. Der Engländer zieht mit rechts ab und sein abgefälschter Schuss klatscht voll an den linken Pfosten!
Hertha BSC SC Freiburg
78
17:07
Geht den Breisgauern die Luft aus? Seit einigen Minuten schaffen sie es kaum noch ins letzte Drittel. Weder defensiv noch offensiv passiert momentan etwas. Vielleicht die Ruhe vor dem Sturm?
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
77
17:06
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
77
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
76
17:05
Direkt im Anschluss kontert Paderborn über den eingewechselten Holtmann, der die linke Linie runtersprintet. Seine scharfe Flanke ins Zentrum rutscht Antwi-Adjei aber durch die Beine.
FC Bayern München Werder Bremen
75
17:05
Tooor für Bayern München, 5:1 durch Thomas Müller
Es wird noch richtig deutlich im Nord-Süd-Klassiker! Der von Perišić steil in Richtung linker Grundlinie geschickte Coutinho legt halbhoch für Joker Müller zurück, der aus mittigen vier Metern per rechten Innenrist einschiebt.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
75
17:05
Der Check ist durch und das Tor zählt!
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
75
17:04
Erneut taucht Ingvartsen im Strafraum auf, diesmal blockt Vasiliadis den Schuss.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
73
17:04
Der Treffer wird überprüft durch den Video-Beweis! Die Frage ist, ob einer der Kölner bei der Entstehung im Abseits stand.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
73
17:03
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mario Götze
Hertha BSC SC Freiburg
75
17:03
Klinsmann wechselt doppelt aus. Mittelstädt und Wolf sollen neue Entlastung bringen. Ibišević und Dilrosun haben dafür vorzeitig Feierabend.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
73
17:03
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
71
17:03
Das Mainzer Spiel ist völlig zerfahren. Was auch immer Achim Beierlorzer sich da taktisch gedacht hat, es funktioniert nicht. Mainz hat die Abwehr komplett aufgelöst, hat vorne aber dennoch überhaupt keine Aktionen.
Hertha BSC SC Freiburg
74
17:03
Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
Hertha BSC SC Freiburg
74
17:03
Auswechslung bei Hertha BSC: Javairô Dilrosun
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
73
17:03
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Jhon Córdoba
Córdoba belohnt Köln! Aus dem Mittelfeld lupft Risse den Ball über die hoch stehende Bayer-Defensivreihe. Drexler steht zwar im Abseits, aber bleibt weg. Stattdessen kommt Hector und spielt weiter auf Córdoba. Der Joker bleibt frei vor dem Kasten cool und vollstreckt trocken ins rechte untere Eck.
Hertha BSC SC Freiburg
74
17:03
Einwechslung bei Hertha BSC: Marius Wolf
Hertha BSC SC Freiburg
74
17:02
Auswechslung bei Hertha BSC: Vedad Ibišević
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
72
17:02
Nachdem Leverkusen sehr gut in die zweite Hälfte gestartet war spielt nach dem Platzverweis nur noch der FC.
FC Bayern München Werder Bremen
72
17:02
Tooor für Bayern München, 4:1 durch Robert Lewandowski
Lewandowski gelingt das 18. Saisontor! Der gerade eingewechselte Müller flankt aus dem rechten Halbraum halbhoch auf die linke Sechzehnerseite. Dort kann der Pole die Kugel in aller Ruhe herunternehmen, um sie mit dem rechten Innenrist aus gut sieben Metern in die rechte Ecke zu befördern.
Hertha BSC SC Freiburg
74
17:02
Nach abgewehrter Ecke von Günter probiert sich Haberer an einem Dropkick aus 25 Metern. Der rutscht ihm über den Schlappen und fliegt sonstwohin.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
74
17:02
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
74
17:02
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
FC Bayern München Werder Bremen
71
17:01
Eggestein an das Außennetz! Nach einer hohen Verlagerung auf die rechte Strafraumseite nimmt der Mann mit der 35 auf dem Rücken die flache rechte Ecke in den Blick. Neuer lenkt die Kugel mit der linken Hand um den Pfosten.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
73
17:01
Den fälligen Freistoß schießt Pröger tatsächlich direkt aufs Tor, womit Gikiewicz mal so gar keine Probleme hat.
Hertha BSC SC Freiburg
72
17:01
Durch den linken Halbraum schlängelt sich Grifo in die Box. Dabei wird er immer weiter nach links rausgetrieben, so landet sein Schuss aus spitzer werdendem Winkel klar vorbei.
FC Bayern München Werder Bremen
70
17:00
Einwechslung bei Bayern München: Thomas Müller
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
69
17:00
Czichos mit der Mega-Möglichkeit! Bei einer Ecke von der rechten Seite stehen alle Spieler im Fünfer. Am kurzen Pfosten wird die Hereingabe dann verlängert und Czichos kommt zentral vor dem Tor aus drei Metern zum Kopfball. Allerdings trifft der Innenverteidiger die Kugel nicht perfekt und köpft ganz knapp drüber.
FC Bayern München Werder Bremen
70
17:00
Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
FC Bayern München Werder Bremen
69
17:00
Perišić startet auf der freien linken Außenbahn durch, tankt sich in den Sechzehner und geht links an Keeper Pavlenka vorbei, lässt sich dabei aber an die Grundlinie abdrängen. Er legt für Lewandowski ab, doch dessen Versuch mit dem rechten Spann wird durch Veljković geblockt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
72
17:00
Gelbe Karte für Joshua Mees (1. FC Union Berlin)
35 Meter vor dem Tor nimmt Mees das Bein zu hoch und trifft Zolinski an den Rippen. Jablonski belässt es bei Gelb.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
71
16:59
Von links flankt Lenz flach ins Zentrum, aber auch da stehen wieder nur Gegner, die den Ball ins Seitenaus klären.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
69
16:59
Tooor für Borussia Dortmund, 0:3 durch Thorgan Hazard
Nächster Konter, nächster Treffer! Mainz steht hinten viel zu offen und kassiert das nächste Ding. Wieder ist der BVB in der Überzahl, diesmal serviert Reus nach rechts für den völlig freistehenden Thorgan Hazard. Der Belgier nimmt Maß und schießt aus 18 Metern stramm aufs linke Eck. Robin Zentner hat die Hände dran und an einem guten Tag kann er den sicher auch mal halten. Heute aber schlägt das Ding unter der Latte ein.
Hertha BSC SC Freiburg
70
16:59
20 Zeigerumndrehungen verbleiben für die Süddeutschen noch, um etwas aus dem Osten der Republik mitzunehmen. Einsatz ist ihnen nicht abzusprechen. Es mangelt aber an der nötigen Durchschlagskraft.
FC Bayern München Werder Bremen
68
16:59
Für Osako ist ein harter Arbeitstag vorzeitig beendet. Der Japaner macht Platz für Bittencourt, der gegen Paderborn noch beginnen durfte.
FC Bayern München Werder Bremen
67
16:58
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
FC Bayern München Werder Bremen
67
16:58
Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
66
16:57
Peter Bosz reagiert auf den Platzverweis und bringt mit Panagiotis Retsos einen Innenverteidiger für den offensiven Kevin Volland. Für den Griechen ist es der erste Bundesliga-Einsatz in dieser Saison.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
69
16:57
Baumgart bringt den Torschützen vom Sieg in Bremen. Kann Michel auch heute treffen?
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
68
16:57
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
FC Bayern München Werder Bremen
66
16:57
Goretzka mit Rücklage! Der DFB-Akteur ist Adressat einer Kopfballablage durch Lewandowski und will diese mit dem rechten Innenrist aus mittigen zehn Metern in den Maschen unterbringen. Sein Schuss fliegt knapp drüber.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
68
16:56
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
Hertha BSC SC Freiburg
67
16:56
Gute Chance für die Hauptstädter! Ibišević dreht sich infolge eines Grujić-Zuspiels halblinks an der Sechzehnerkante um sich selbst. Sein schneller Abschluss segelt knapp an der rechten Längsstange entlang ins Aus.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
66
16:56
Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Jadon Sancho
Dortmund kontert sich zum 2:0! Aber das geht natürlich viel zu leicht! Dan-Axel Zagadou fängt einen Mainzer Ball 30 Meter vor dem eigenen Tor ab und dann laufen fünf (!) Dortmunder auf einen (!) Mainzer zu. Zagadou treibt das Leder über 60 Meter vorwärts, legt dann im Strafraum quer auf Jadon Sancho und der schiebt aus 15 Metern mit rechts gegen die Laufrichtung von Zentner ins linke Eck ein.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
68
16:56
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
68
16:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
68
16:56
Urs Fischer wird gleich den ersten Wechsel durchführen und auch bei Paderborn ist Bewegung auf der Bank.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
66
16:56
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Panagiotis Retsos
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
66
16:56
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
65
16:56
Knapp 25 Minuten sind die Geißböcke jetzt in Überzahl. Das sind beste Voraussetzungen, um mindestens etwas Zählbares einzusammeln.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
65
16:55
Und auch auf der Gegenseite entsteht Gefahr nach einer Ecke für die Gastgeber. Doch letzten Endes verzieht Zolinski aus etwa elf Metern.
Hertha BSC SC Freiburg
65
16:54
Schmids Einwurf von der rechten Seite macht Höler stark mit der Brust an der Grundlinie fest. Sein Ablage spitzelt Koch aus halbrechten sechs Metern weit am Kasten vorbei.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
63
16:54
Brandt verliert das Leder mal im Dortmunder Aufbau und gewährt Jean-Paul Boëtius eine Möglichkeit, doch die wird umgehend per Fehlpass wieder vergeben. Das ist schon extrem harmlos, was die Beierlorzer-Truppe hier anbietet.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
63
16:54
Den folgenden Freistoß aus etwa 25 Metern leicht linksversetzter Position übernimmt der gerade erst eingewechselte Marcel Risse. Allerdings bleibt er in der Mauer hängen, da Bender bewusst per Kopf klären kann.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
61
16:53
Die Gastgeber sind nun zwar kämpferisch deutlich besser in der Partie und machen Dortmund das Leben schwer, offensiv ist allerdings weiterhin nicht viel los beim FSV.
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:53
Tooor für Bayern München, 3:1 durch Coutinho
Coutinho schnürt seinen ersten Doppelpack für den FCB! Nach einem präzisen Flugball Alabas hat der Brasilianer unweit des Elfmeterpunkts nur noch den herauslaufenden Pavlenka vor sich. Den überwindet er mit einem großartigen Lupfer, der nach ganz leichtem Kontakt an der Unterkante der Latte im Gästetor landet.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
64
16:53
Ingvartsen klaut Bülter den Ball! Von rechts kommt endlich wieder eine gefährliche Flanke vors Paderborner Tor. Bülter holt schon aus, aber Ingvartsen spritzt dazwischen und verpatzt die Ballannahme, sodass die Ostwestfalen klären können.
FC Bayern München Werder Bremen
62
16:52
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Friedl stoppt einen aufspringenden Ball auf der linken Abwehrseite mit dem linken Arm und verhindert damit einen Durchbruch Kimmichs. Das absichtliche Handspiel zieht eine Verwarnung nach sich.
Hertha BSC SC Freiburg
63
16:52
Das 1:0 der Gastgeber beflügelt dieses Match mächtig. Seit Daridas Traumtor sind insbesondere die Gäste aufgewacht und wollen mit aller Macht den Ausgleich. Gleichzeitig bleibt auch Berlin gefährlich.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
63
16:52
14.414 Zuschauer verfolgen ein Spiel, das mittlerweile wie der fallende Regen so vor sich hinplätschert.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
62
16:51
Gelb-Rote Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Córdoba wird tief angespielt und behauptet sich sehr gut gegen Dragović. Nachdem der Kolumbianer an dem Innenverteidiger vorbeigezogen ist haut Dragović den FC-Angreifer per Grätsche voll um und bekommt dafür völlig zurecht seine zweite Gelbe Karte.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
60
16:51
Leverkusen ist jetzt viel besser im Spiel, als noch im ersten Abschnitt. Bayer schiebt sich nicht mehr nur den Ball hin und her, sondern sucht jetzt auch den Weg vor das gegnerische Tor.
FC Bayern München Werder Bremen
60
16:51
Nach einer langen Kombination der Bayern findet Goretzka den blanken Perišić auf der linken Strafraumseite per halbhohem Anspiel. Der Kroate visiert aus leicht spitzem Winkel und gut zwölf Metern die lange Ecke an, doch der Ball rutscht ihm über den Spann und fliegt weit an Pavlenkas Gehäuse vorbei.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
61
16:50
Friedrich wird ermahnt, nachdem sein Vergehen zumindest nah an einem taktischen Foul dran ist. Aber Jablonski bewertet es ein wenig anders.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
57
16:50
Erst schickt Havertz Volland mit einem sehenswerten Pass auf die Reise. Doch Horn kommt raus und klärt. Allerdings direkt in die Füße von Havertz, der dann fast von der Mittellinie draufhält und die Pille damit auf das obere Tornetz setzt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
59
16:50
Da kommt Brandt dann mal mit Tempo, lässt zwei Mainzer aussteigen und bedient Schulz und der Ex-Berliner nimmt das Tempo gleich wieder raus. Mainz sortiert sich und jagt wenig später Sancho die Kugel ab.
Hertha BSC SC Freiburg
60
16:49
Der SCF drängt! Der ruhende Ball wird zwar abgewehrt, in den Nachwehen landet eine schwache Kopfballabwehr der Blau-Weißen vor den Füßen Guldes. Dessen Direktabnahme aus 17 Metern zentraler Position saust knapp über die Querlatte.
Hertha BSC SC Freiburg
59
16:48
Wieder wird es nach einem Standard heikel! Erneut tritt Günter eine Ecke in die Mitte, diesmal weit auf die lange Ecke. Niemand kümmert sich um Höler, sodass Jarstein raus muss und soeben mit den Fingerspitzen zum nächsten Eckball rettet.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
60
16:48
Insgesamt merkt man beiden Teams an, dass sie die mitunter langen Ballbesitzphasen nicht gewohnt sind. Da mangelt es an Kreativität und Durchschlagskraft, um einen dichten Defensivverbund zu durchdringen.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
56
16:48
Gisdol reagiert ebenfalls und tauscht gleich doppelt. Modeste hat sich ordentlich reingehauen, aber vor dem gegnerischen Kasten keine gefährlichen Aktionen gehabt. Zudem muss Debütant Thielmann, der sich mit seinem Auftritt für weitere Einsätze empfohlen hat. Neu drin sind mit Risse und Córdoba zwei Spieler, die viel laufen und besonders Risse hat auch einen sehr guten Schuss.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
56
16:48
Das kann man dann auch mal mehr draus machen, wenn man schon nicht so viele Chancen bekommt! Ádám Szalai wird mit einem feinen Querpass in den Sechzehner links freigespielt und geht alleine auf Bürki zu. Der Ungar wartet mit seinem Abschluss dann aber so lange bis Manuel Akanji zur Stelle ist und ihn blockt.
FC Bayern München Werder Bremen
57
16:47
... Kimmichs Ausführung ist zu niedrig angesetzt und wird am ersten Pfosten durch Veljković geklärt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
59
16:47
Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Auch die dritte Gelbe Karte basiert auf einem taktischen Foul.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
53
16:46
Die Borussia hat natürlich trotzdem die nötige Klasse, um sich gegen nun deutlich aggressivere Mainzer durchzusetzen. Einmal an der Box angekommen zeigt sich aber das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Plötzlich wird das Tempo rausgenommen, Sancho und Brandt kicken die Kugel im Stand hin und her, dann klärt Mainz ohne große Mühe.
FC Bayern München Werder Bremen
56
16:46
Nach Lewandowskis Pass in Richtung Gnabry klärt Augustinsson auf der rechten Strafraumseite per Grätsche sicherheitshalber ins Toraus...
Hertha BSC SC Freiburg
57
16:46
Erster Wechsel dieses Duells. Grifo kommt für den unauffälligen Sallai.
Hertha BSC SC Freiburg
57
16:46
Einwechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
Hertha BSC SC Freiburg
57
16:46
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Hertha BSC SC Freiburg
57
16:46
Um ein Haar der Ausgleich! Koch ist sechs Meter zentral vor dem gegnerischen Kasten Abnehmer einer Günter-Ecke von links. Sein Kopfball düst hauchzart rechts am Pfosten vorbei.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
57
16:45
Lange Flanke von Trimmel an den linken Pfosten, wo der Ball vor die Füße von Friedrich fällt. Vor dem Verteidiger stehen aber auch noch einige Paderborner, die seinen Schuss blocken.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
56
16:45
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marcel Risse
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
56
16:45
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
55
16:45
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
55
16:45
Auswechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
Hertha BSC SC Freiburg
56
16:45
Oha, da wäre mehr drin gewesen. Die Ostdeutschen kontern über Darida durch die Mitte. Der Torschütze kann sich die Anspielstation mit Selke links oder Lukebakio rechts aussuchen. Er entscheidet sich für die zweite Option, sein Pass ist aber viel zu steil. Abstoß.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
54
16:45
Erster Wechsel: Für Amiri, der nicht der typische Flügelspieler ist, kommt Bailey neu rein, der mit seinem Tempo und seinem Schuss für ordentlich Gefahr sorgen kann.
FC Bayern München Werder Bremen
54
16:44
Lang zieht von seiner rechten Außenbahn auf Höhe der Strafraumkante nach innen und visiert mit dem linken Fuß die lange Ecke an. Neuer ist schnell unten und sichert den eher zarten Versuch problemlos.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
54
16:44
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
54
16:43
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
55
16:43
Auch die Gäste bleiben jetzt vermehrt am gegnerischen Strafraum hängen. Ballaktionen im Sechzehner gibt es praktisch gar nicht mehr.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
52
16:43
Havertz hat ausnahmsweise mal etwas Platz, zieht von rechts nach innen und hält aus knapp 20 Metern zentraler Position drauf. Horn fliegt ins rechte Eck und kann den wuchtigen Schuss zur Seite abwehren.
FC Bayern München Werder Bremen
53
16:43
Şahin erwischt Goretzka mit dem rechten Fuß auf dessen linkem Fuß und bewirbt sich mit diesem Einsteigen um eine Verwarnung. Referee Schröder, vor der Pause mit kurzer Leine unterwegs, verzichtet jedoch auf diese.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
50
16:43
Mainz macht jetzt wie zu Beginn der ersten Hälfte aber auch wieder mit und lässt sich nicht mehr so weit hinten rein drängen wie vor dem Wechsel. 05 arbeitet jetzt besser gegen den Ball und lässt dem BVB weniger Räume.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
51
16:42
Das Bild auf dem Feld ändert sich auch im zweiten Abschnitt nicht gewaltig. Allerdings fehlt bisher noch die erste Möglichkeit nach Wiederanpfiff für Köln.
Hertha BSC SC Freiburg
53
16:41
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Vladimír Darida
Aus dem Nichts schießt Darida seine Farben in Front! Der Tscheche rennt aus dem linken Halbfeld ins Zentrum und knallt die Pille aus mittigen 23 Metern einfach mal in Richtung Kasten. Flekken macht sich lang und länger, kommt an diesen herrlichen Abschluss aber nicht mehr heran. In der rechten Ecke aus Sicht des Schlussmannes schlägt das Rund ein.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
52
16:41
Gegenüber bekommt Mamba mal Platz und schießt aus gut 20 Metern zentraler Position aufs Tor. Rafał Gikiewicz ist zur Stelle und nimmt den harmlosen Schuss auf.
FC Bayern München Werder Bremen
50
16:41
Joker Perišić setzt aus halblinken 18 Metern mit dem rechten Fuß einen Aufsetzer ab, der für die linke Ecke bestimmt ist. Pavlenka steht genau richtig und hält den Ball fest.
Hertha BSC SC Freiburg
51
16:40
Zunächst einmal sieht das Bild sehr ähnlich zu dem aus, was die beiden Teams uns in der ersten Hälfte geboten haben. Berlin hat viel Ballbesitz, Freiburg kommt kaum ins Kontern.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
52
16:40
Die Ecke rollt mal flach an den Strafraum und weil der erste Berliner nur antäuscht, rollte die Kugel auch an allen Anderen vorbei durch den Sechzehner.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
51
16:39
Bülter holt eine Ecke von rechts heraus.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
48
16:39
Dortmund macht gleich wieder Druck. Reus zieht einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit rechts nach innen. Am Elfer lässt erneut Brandt das Leder über den Hinterkopf rutschen, landet damit aber diesmal genau bei Keeper Zentner.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
48
16:39
Das ging schnell! Nach einem Einwurf von der rechten Seite leitet Volland weiter auf Amiri und der schließt fast vom Elfmeterpunkt volley mit links ab. Horn ist aber auf dem Posten und pariert damit den ersten Schuss, der auf sein Tor kommt. Damit habe die Leverkusener in Halbzeit zwei schon jetzt mehr Gefahr ausgestrahlt, als in Durchgang eins.
FC Bayern München Werder Bremen
48
16:38
Coutinho mit der Topchance! Lewandowski steckt aus dem offensiven Zentrum flach auf den Brasilianer durch, der die Richtung des Balles am Elfmeterpunkt mit der rechten Fußspitze noch leicht verändert. Einmal mehr pariert Pavlenka klasse.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
49
16:38
Außerhalb der Fouls bekommt Union seine Defensive wieder unter Kontrolle, sodass Paderborn höchstens bis zum Strafraum anläuft.
FC Bayern München Werder Bremen
47
16:37
Während Florian Kohfeldt in der Pause nach Gebre Selassies verletzungsbedingter Herausnahme auf weitere Wechsel verzichtet hat, nimmt Flick den verwarnten Boateng vom Platz und schickt Perišić ins Rennen. Pavard rückt nach innen und Kimmich gibt den Rechtsverteidiger.
Hertha BSC SC Freiburg
48
16:37
Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts holt die Klinsmann-Elf zwei Eckstöße heraus. Keiner davon bringt aber ernsthaften Ertrag.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46
16:36
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:36
Weiter geht's in der Allianz-Arena! Die Bayern haben vielversprechend losgelegten, ließen Werder durch ihre Schwächephase zwischen der 20. und der 40. Minute aber auf einen positiven Pausenstand hoffen. In den Schlussminuten zeigten die Roten dann ihr bestes Offensivgesicht und rissen den Vorsprung doch noch an sich. Kann sich Bremen davon erholen oder macht der FCB so weiter?
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:36
Einwechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
46
16:36
Weiter geht's! Beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen.
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:36
Auswechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
47
16:35
Und die Hausherren bekommen den ersten Freistoß an der linken Seitenlinie der gegnerischen Hälfte zugesprochen. Die Flanke gerät aber zu weit nach außen, sodass Vasiliadis die Kugel im Duell mit Parensen nicht aufs Tor bringen kann.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC SC Freiburg
46
16:34
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Hertha BSC SC Freiburg
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
46
16:34
Es hat angefangen zu regnen über Paderborn. Und ohne Wechsel beginnt die zweite Halbzeit.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:23
Halbzeitfazit:
Dank zweier später Treffer führt der FC Bayern München zur Pause des Heimspiels gegen den SV Werder Bremen mit 2:1. Abgesehen von einem unvollendeten Rashica-Konter setzten ausschließlich die Roten in der ersten Viertelstunde offensive Akzente, ließen aber fünf gute Chancen zu einem frühen Treffer ungenutzt. In der Folge vergrößerten die Hanseaten ihre Spielanteile und sicherten sich beim zweiten Gegenstoß durch Rashica den Führungstreffer (24.). Das Flick-Team zeigte sich davon lange Zeit beeindruckt, ließ bei eigener Harmlosigkeit weitere Konter der Norddeutschen zu und musste bis zur Schlussphase warten, ehe es noch einmal entscheidend zulegte: Erst netzte Coutninho nach Vorarbeit von Kimmich und Gnabry aus kurzer Distanz (45.); in der vierten Minute der Nachspielzeit überwand Lewandowski den starken Pavlenka nach Pass durch Coutunho. Bis gleich!
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
45
16:21
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Unentschieden geht es in die Kabinen. Leverkusen hatte von Anfang an ganz viel Ballbesitz und lange die absolute Kontrolle. Doch Köln verteidigte gut, konterte immer wieder schnell und gefährlich und gestaltete die Partie vor der Pause sogar komplett offen. Da Bayer auf dem Weg nach vorne die richtige Idee und die Durchschlagskraft fehlte hat Timo Horn sogar noch keinen Schuss abwehren müssen. Sein Gegenüber, Lukáš Hrádecký, musste hingegen bereits mehrmals eingreifen, da die Hausherren schon einige gefährliche Aktionen hatten. Da Leverkusen mit dem bisherigen Spielverlauf keinesfalls zufrieden sein kann, wird Peter Bosz sicherlich Veränderungen vornehmen und hat auch das nötige Personal dafür auf der Bank. Wenn der 1. FC Köln allerdings weiterhin so dagegen hält kann der zweite Abschnitt extrem spannend werden.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45
16:20
Halbzeitfazit:
Nach einer vor allem von merkwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen geprägten ersten Hälfte führt Borussia Dortmund beim FSV Mainz 05 hochverdient mit 1:0! Die Hausherren hatten zu Beginn fünf gute Minuten, doch anschließend spielte nur noch der BVB. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung wäre diese Partie nun wohl schon entschieden, doch vor allem Reus und Schulz ließen einige Möglichkeiten teilweise kläglich aus. Reus zeichnete sich dann immerhin für den einzigen Treffer verantwortlich. Mindestens einen weiteren hätten die Gäste vom Elfmeterpunkt aus erzielen könne, doch Schiri Benjamin Cortus und der Videoschiedsrichter sind heute nicht ganz auf der Höhe und ließen ein klares Handspiel von St. Juste sowie ein Foul an Marco Reus durchgehen. Dennoch hat Dortmund es sich vor allem selbst zuzuschreiben, dass dieses Spiel noch offen ist, den die Chancen waren da. Bis gleich!
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:20
Ende 1. Halbzeit
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
45
16:20
Halbzeitfazit:
Nach einer druckvollen Anfangsphase ging Union Berlin früh und verdient durch ein Traumtor von Marcus Ingvartsen in Führung. In der Folge verlegten sie sich aufs Kontern, während Paderborn daran scheiterte, die große Menge an Ballbesitz in Chancen umzumünzen. Ohne selbst besonders viele Chancen zu haben, schienen die Köpenicker dem 0:2 näher als Paderborn dem Ausgleich. Doch als sie dann einmal hinten pennten, schlug Antwi-Adjei die perfekte Flanke, die Gjasula noch auf Kai Pröger verlängerte, sodass es plötzlich wieder Unentschieden stand. Danach passierte nicht mehr allzu viel. Das Spiel findet meist zwischen den Strafräumen statt, weshalb beide Teams eher auf den Lucky Punch warten.
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:19
Tooor für Bayern München, 2:1 durch Robert Lewandowski
Der Rekordmeister dreht den Spielstand noch im ersten Abschnitt! Coutinho schickt Lewandowski auf halblinks mit einem halbhohen Ball in die Tiefe. Der Pole vollendet aus gut zwölf Metern mit dem linken Fuß und etwas Dusel in die rechte Ecke und bejubelt sein erstes Bundesligator seit dem 9. November.
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:18
Gebre Selassie hat sich beim Versuch, das Gegentor zu verhindern, am linken Oberschenkel verletzt. Kohfeldt reagiert noch vor dem Kabinengang und ersetzt den Tschechen mit Friedl.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:17
Einwechslung bei Werder Bremen: Marco Friedl
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:17
Auswechslung bei Werder Bremen: Theodor Gebre Selassie
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC SC Freiburg
45
16:17
Halbzeitfazit:
Denkste, ohne Nachspielzeit geht es in die Halbzeit. Zwischen Hertha BSC und dem SC Freiburg steht es noch torlos. Dabei ist die Geschichte des ersten Durchgangs schnell erzählt: Beide Teams tun sich unglaublich schwer damit, Chancen zu kreieren. Die beste Möglichkeit hatte Selke für die Alte Dame, ansonsten ist hier nicht wirklich viel Gefahr auszumachen. Insbesondere die Breisgauer investieren wenig nach vorne. Entsprechend werden die zwei Mannschaften von den Fans mit Pfiffen in die Pause begleitet. Es kann fast nur besser werden - bis gleich!
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
44
16:17
Dann kommt doch nochmal der FCV und holt eine Ecke heraus, die von den Gästen aber locker geklärt wird. es geht in die letzte Minute der regulären Spielzeit.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
43
16:16
Leverkusen verteidigt ganz hoch und wird plötzlich überspielt. Dadurch laufen gleich drei in weiß alleine auf Hrádecký zu. Thielmann treibt den Ball und legt zentral vor dem Tor nach rechts auf Modeste, der sogar das Tor macht. Allerdings stand Thielmann zuvor klar im Abseits und der Treffer zählt zurecht nicht.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
43
16:16
Momentan plätschert die Partie ein bisschen der Halbzeitpause entgegen. Mainz will bloß kein Tor mehr kassieren, Dortmund wohl mal durchschnaufen.
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:15
Tooor für Bayern München, 1:1 durch Coutinho
In der letzten regulären Minute vor der Pause gleichen die Bayern aus! Gnabry wird per Kimmich-Flugball auf die rechte Strafraumseite geschickt. Er legt halbhoch an Pavlenka vorbei für Coutinho quer, der vor dem linken Pfosten aus zwei Metern einschiebt.
Hertha BSC SC Freiburg
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
43
16:14
Der Rekordmeister will es noch einmal wissen und zieht nun eine ähnluche Dominanzphase auf, wie zu Beginn der Partie. Ein abgefälschter Goretzka-Schuss aus zentralen 18 Metern fliegt nicht weit links am Ziel vorbei. Die fällige Ecke bekommt der SVW mit Mühe geklärt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
44
16:14
Ein langer Einwurf von Antwi-Adjei fliegt in die Gefahrenzone, wo plötzlich zwischen Paderbornern und Unionern Panik ausbricht. Jeder versucht den Ball zu treffen, bis es Zolinski schließlich gelingt. Doch noch vor Gikiewicz klärt ein Verteidiger den Schuss.
Hertha BSC SC Freiburg
44
16:14
Eine saftige Nachspielzeit ist nicht zu erwarten. Es gab kaum Unterbrechungen, Wechsel schon gar nicht. Willenborg wird vermutlich die übliche Minute obendrauf geben.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
43
16:13
Trimmel schlägt den Ball wuchtig auf den entgegenkommenden Hübner, doch dessen unplatzierten Kopfball fängt Zingerle locker ab.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
42
16:13
Thorgan Hazard geht im Strafraum zu Boden und will einen Elfer haben. Es gab auch einen Kontakt, allerdings hat der Belgier diesen selbst provoziert. Das Handspiel von St. Juste und ein Zupfen an Reus zuvor hätte man da schon eher mit einem Elfer ahnden können.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
42
16:12
Im linken Halbfeld holt Gentner mal wieder einen Freistoß heraus.
Hertha BSC SC Freiburg
41
16:12
Immerhin erleben wir seit etwa fünf Zeigerumdrehungen mal einige Torabschlüsse. Grundsätzlich machen die Spreestädter den marginal besseren Eindruck. Von den Freiburgern ist das offensiv noch erstaunlich wenig.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
42
16:12
Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Etwas über 20 Meter vor dem eigenen Tor rutscht Dragović in den Zweikampf mit Drexler. Eigentlich trifft erst der Innenverteidiger die Murmel. Doch der Kölner Offensivspieler macht so viel aus der Aktion, dass es trotzdem die Karte gegen Dragović gibt. Die erste kleine Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
41
16:11
Inzwischen fehlt es beiden Parteien an Tempo im Konterspiel. Hübner bekommt hinten einen mit, kann aber weiterspielen.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
41
16:11
Gelbe Karte für Kai Havertz (Bayer Leverkusen)
Havertz zieht in den Strafraum legt den Ball an der Grätsche von Bornauw vorbei und fällt. Gräfe ordnet die Situation aber sehr gut ein und entscheidet ohne zu zögern auf Schwalbe. Damit liegt der Unparteiische völlig richtig und gibt natürlich gelb.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
40
16:10
Im letzten Drittel ist das einfach nicht zwingend genug, was die Borussia spielt. Immer wieder haben Reus, Sancho, Hazard und Brandt jede Mange Platz, doch die vier begnadeten Techniker schaffen es ein ums andere Mal nicht, sich gegenseitig in vernünftige Positionen zu bringen.
FC Bayern München Werder Bremen
40
16:10
Lewandowski mit der Riesenchance zum Ausgleich! Durch die nächste starke Vorarbeit durch Goretzka taucht der Angreifer in der Sechzehnermitte unbedrängt vor dem Gästetor auf. Pavlenka kann seinen Lupfer, der für die rechte Ecke bestimmt ist, stoppen. Coutinho schlenzt wenig später aus 17 Metern ebenfalls nach rechts und diesmal pariert der Tscheche zur Seite.
FC Bayern München Werder Bremen
38
16:09
Nach einem langen Goretzka-Ball in das offensive Zentrum kann Pavlenka vor dem Strafraum vor Lewandowski retten, der ansonsten freie Bahn gehabt hätte.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
37
16:09
Wieder wird es nach einer Dortmunder Ecke gefährlich! Jadon Sancho bringt die Kugel von links mit rechts scharf nach innen und am ersten Pfosten lässt Julian Brandt das Ding über den Schädel rutschen. Zentner hätte keine Chance gehabt und hat Glück, dass der ball das lange Eck um einen halben Meter verfehlt.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
39
16:09
Gelbe Karte für Jan Thielmann (1. FC Köln)
Auf der rechten Seite, beinahe an der Mittellinie, grätscht Thielmann etwas übermutig von hinten gegen Wendell. Das Rund trifft er dabei gar nicht und da es nicht sein erstes Foul ist zückt Gräfe die Gelbe Karte.
Hertha BSC SC Freiburg
38
16:09
Nun die andere Seite: Höler läuft passend in eine flache Hereingabe vom rechten Flügel ein. Seine Direktabnahme aus 13 Metern trudelt jedoch links am Gehäuse vorbei.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
38
16:08
Am ersten Pfosten wird Andersson angeflankt, allerdings einmal mehr unter starker Bedrängnis, weshalb der Ball weit rechts vorbei segelt.
FC Bayern München Werder Bremen
37
16:08
Rashica packt den nächsten Hammer aus! Wieder kommt er in ein Laufduell mit Boateng, zieht diesmal von halblinks in den Sechzehner ein. Er ballert mit dem rechten Spann aus gut 14 Metern; das wuchtige Leder rauscht knapp über den Querbalken.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
35
16:08
Wieder Thielmann! Dieses Mal zieht er von halbrechts ab. Bender steht aber im Weg und kann den Schuss blocken. Trotzdem zeigt sich, dass der 17-Jährige mutig agiert und sich gut einfügt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
35
16:07
Die Dortmunder Führung ist natürlich allemal hochverdient. Mainz hat sich nach fünf mutigen Minuten komplett zurückgezogen und findet offensiv überhaupt nichts statt.
Hertha BSC SC Freiburg
37
16:07
Da muss Selke mehr draus machen! Klünter flankt aus dem rechten Halbfeld einfach mal ins Zentrum. Halblinks im Strafraum taucht Gulde unter dem Ball durch und gibt Selke damit die Chance. Der Stürmer nimmt die Pille an, braucht aber zu lange. Sein Schuss landet unter Bedrängnis aus acht Metern links vorbei.
FC Bayern München Werder Bremen
36
16:07
Der in der ersten Viertelstunde stark beanspruchte Gästetorhüter Pavlenka muss aktuell zwar durchgängig konzentriert sein, doch seine Dienste sind schon etwas länger nicht mehr gefragt. Werder kann die Führung ohne den ganz großen Aufwand halten.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
34
16:07
Thielmann mit der großen Möglichkeit! Modeste verlängert einen langen Ball mit dem Kopf in den Lauf von Drexler, der hat auf links Platz und spielt von der Grundlinie an den Elfmeterpunkt zurück auf Thielmann. Da das Leder hoppelt ist der zwar schwer zu nehmen, aber zumindest aufs Tor sollte der Schuss kommen. Der Debütant trifft die Pille allerdings überhaupt nicht und verzieht völlig.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
36
16:06
Gelbe Karte für Michael Parensen (1. FC Union Berlin)
Wieder muss Union einen Konter unterbinden, was nur durch ein Foul gelingt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
36
16:06
Hübner kann eine abefälschte Freistoß-Flanke nicht kontrollieren, weshalb sie ihm frei vor dem Tor zu weit wegspringt. Da war mehr drin.
Hertha BSC SC Freiburg
34
16:05
In etwas mehr als zehn Minuten gehen wir in die Halbzeit. Das dürfte der Partie auch guttun. Immer noch geschieht herzlich wenig. Beide Trainer werden ihre Mannschaften wachrütteln müssen.
FC Bayern München Werder Bremen
33
16:03
Nach längere Abstinenz tauchen die Gastgeber mal wieder gefährlich vorne auf: Pavards unbedrängte scharfe Flanke vom rechten Flügel verpasst Lewandowski im Zentrum nur knapp. Wenig später ist die nächste hohe Hereingabe des Franzosen etwas zu lang für den polnischen Angreifer.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
33
16:03
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Kai Pröger
Plötzlich fällt der Ausgleich für Paderborn! Antwi-Adjei wird am linken Sechzehnereck nicht angegriffen, weshalb er scharf in die Mitte flankt. Da verlängert erst Gjasula, bevor der eingelaufene Pröger am zweiten Pfosten zum Ausgleich einschießen kann.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
32
16:03
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Marco Reus
Jetzt ist das Ding drin! Dortmund führt einen Eckball von links kurz aus und Hazard bringt die Pille später nach innen. Hummels behindert einen Mainzer Klärungsversuch und das Ding fällt 18 Meter vor dem Tor Reus vor die Füße. Dessen satter Rechtsschuss schlägt unhaltbar für Zentner rechts unten ein.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
29
16:02
Dortmund hat das Tempo ein wenig gedrosselt und versucht sich nun im Positionsspiel. So richtig kommt da aber kein Raumgewinn bei rum.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
31
16:02
Obwohl es sich um ein Derby handelt ist das Match absolut fair und Manuel Gräfe hat keinerlei Probleme mit der Spielleitung.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
31
16:01
Weiterhin passiert viel zwischen den Strafräumen. Andersson hält den ein oder anderen langen Ball im Spiel, während Paderborn eher ideenlos die Kugel hin- und herschiebt.
FC Bayern München Werder Bremen
30
16:01
Die letzten 17 Bundesligavergleiche mit dem SVW haben die Roten allesamt für sich entschieden. Stolpern sie heute nach den Pleiten gegen Leverkusen und in Mönchengladbach über Bremen und verlieren die Tabellenspitze noch mehr aus dem Blick?
Hertha BSC SC Freiburg
31
16:01
...katastrophal. Günters Flanke versandet flach am ersten Pfosten. Da bedankt sich die Berliner Abwehr artig.
Hertha BSC SC Freiburg
30
16:00
Erstmals erkämpfen sich die Schwarzwälder einen Eckstoß. Günter nimmt sich dem ruhenden Ball an, zunächst beackern sich aber Ibišević und Gulde im Sechzehnmeterraum. Willenborg muss schlichten...
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
28
16:00
Köln wird mutiger! Leverkusen hat zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch die Geißböcke haben die Chancen und Abschlüsse. Zwar sind die auch nicht so zwingend, dass eine Führung verdient wäre, aber im Vergleich zum enttäuschenden Auftritt aus der Vorwoche ist das eine klare Leistungssteigerung.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
26
15:59
Jetzt wird es langsam skurril! Nach einem langen Ball auf den linken Flügel ist Nico Schulz am ball und legt unabsichtlich in die Mitte ab für Marco Reus. Der 30-Jährige taucht frei vor Keeper Robin Zentner auf und schießt diesen aus zehn Metern an. Ein mögliches Tor wäre allerdings wohl noch auf Abseits überprüft worden.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
28
15:58
Collins will den mit links über die Mauer schaufeln, scheitert aber an diesem Versuch.
FC Bayern München Werder Bremen
27
15:58
Werder belohnt sich für eine kurze Phase, in der es seine Spielanteile vergrößert hat. Trotzdem ist der aktuelle Vorsprung wegen der klaren Chancenvorteile des Rekordmeisters in der Anfangsphase ziemlich schmeichelhaft.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
26
15:58
Beinahe die Kölner-Führung! Jakobs lässt Bender auf dem linken Flügel locker stehen und spielt von der Grundlinie zurück auf seinen Kapitän. Hector ist aber nicht perfekt zum Ball positioniert und trifft das Ding dadurch nicht perfekt. Trotzdem fliegt das Rund Richtung langes Eck und geht nur knapp daneben.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
27
15:57
Freistoß direkt an der rechten Strafraumkante für Paderborn, herausgeholt von Vasiliadis.
Hertha BSC SC Freiburg
27
15:57
Der folgende Standard landet auf dem Schädel eines Herthaners, der die Pille aus halbrechter Position und zehn Metern aber deutlich drüber setzt.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
26
15:57
Derweil fliegt die nächste Ecke durch den Paderborner Strafraum, den Andersson unter starker Bedrängnis volley nimmt, allerdings auch deutlich verzieht.
Hertha BSC SC Freiburg
26
15:57
Die wohl beste Chance bislang! Dilrosun klaut einen langen Ball von Koch auf die Außenbahn, bevor Schmid herankommt. Seinen Lauf in die Tiefe beendet er mit einem Schuss aus ganz spitzem linken Winkel, nachdem er zuvor über den halben Platz sprintete. Flekken entschärft den Abschluss. Wenig später gibt es Freistoß von links für die Hausherren.
Hertha BSC SC Freiburg
25
15:55
Auch nach 25 Minuten ist die Geschichte ein echter Langweiler. Abgesehen von den beiden Ibišević- und Lukebakio-Versuchen passiert so gut wie nichts. Zu sicher agieren beide Defensivreihen.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
25
15:55
Da scheint sich für Mamba Platz im Strafraum zu ergeben, den hat er sich nach Ansicht des Schiedsrichters aber nur durch ein Foul verschafft.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
23
15:55
Nach einem FC-Einwurf beinahe an der linken, gegnerische Eckfahne kommt Thielmann an den Ball und läuft zurück, da er keine Anspielstation findet. Allerdings wird ihm die Pille von Diaby abgelaufen und plötzlich hat Bayer ganz viel Platz. Zum Glück für den Debütanten spielen die Gäste die Situation aber nicht gut aus und Köln kann klären.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
23
15:55
Gelbe Karte für Jerry St. Juste (1. FSV Mainz 05)
Jetzt hat Benjamin Cortus die Faxen dicke und zeigt dem Mainzer Jerry St. Juste nach rüdem Foul an Sancho im Mittelfeld die erste Gelbe der Partie. Korrekte Entscheidung, allerdings hätte Weigl dann eben auch zwingend eine sehen müssen. St. Juste wird Mainz damit am Dienstag in Bremen fehlen.
FC Bayern München Werder Bremen
24
15:55
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Milot Rashica
Rashica bringt den Außenseiter in Front! Gegen aufgerückte Hausherren nimmt der Kosovare die Kugel im Mittelkreis auf und hat als Verteidiger nur noch den verwarnten Boateng vor sich. Dem nimmt er auf dem Weg zum Sechzehner einige Meter ab, bevor er aus 17 Metern mit rechts abzieht und das Spielgerät in die obere rechte Ecke befördert.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
21
15:54
Julian Weigl hat am Dienstagabend, wenn der BVB RB Leipzig empfängt, offenbar schon etwas vor und will mit aller Macht seine fünfte Gelbe Karte der Saison erzwingen. Schiri Cortus lässt aber Gnade vor Recht ergehen und belässt es bei einer Ermahnung.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
23
15:53
Es bleibt eine ruhige Partie, die ihre Aufregung aus dem zeitweise schnellen Umschalten der Berliner zieht. Dagegen bekommt der SC kaum Tempo ins Spiel.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
21
15:53
Was für ein Pass von Sven Bender! Der Innenverteidiger hat viel Zeit und schlägt das Rund perfekt hinter die gegnerische Kette in den Lauf von Diaby. Dem schnellen Flügelspieler misslingt allerdings die Ballannahme und der herausgekommene Horn kann im letzten Moment klären.
FC Bayern München Werder Bremen
22
15:53
Gelbe Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
Groß kommt im Mittelfeld mit einer Grätsche zu spät gegen Kimmich. Nun bestraft Referee Schröder auch einen Gästespieler mit einer Gelben Karte.
Hertha BSC SC Freiburg
22
15:52
Noch immer fehlen die richtigen Aufreger in dieser Begegnung. Zwar haben beide Teams immer mal wieder Augenblicke, die für einen Moment spannend anmuten. Am Ende stellen sie sich jedoch zumeist als harmlos heraus.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
20
15:52
Die BVB-Führung ist überfällig! Reus zieht dann doch mal ab, jagt die Pille aber aus zehn Metern mit links volley über das Gehäuse.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
20
15:51
Da flattern kurz die Nerven bei den Gastgebern, als sich Bülter das Leder am Fünfmeterraum selbst vorlegen und dann schießen kann. Collins klärt mit dem Kopf auf der Linie. Einen möglichen Konter unterbindet Ingvartsen mit einem Foul.
FC Bayern München Werder Bremen
20
15:51
... Şahins Flanke von der rechten Fahne ist für die lange Ecke bestimmt. Sie senkt sich auf Veljković, der sie mit der Stirn aus gut zehn Metern weit links neben Neuers Kasten verlängert.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
19
15:50
Dortmund lässt sich vom geklauten Elfer nicht beeinflussen und macht weiter Dampf. Nur an vernünftigen Abschlüssen fehlt es. Marco Reus könnte zentral am Strafraum aus vollem Lauf abziehen, will den ball aber ins Tor tragen und wird dann abgelaufen.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
20
15:50
Gelbe Karte für Marcus Ingvartsen (1. FC Union Berlin)
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
19
15:50
Auch nach fast 20 Minuten ist noch nicht viel vor den Toren passiert. Den einzig ernst zunehmenden Abschluss hatte Ismail Jakobs schon nach wenigen Minuten. Leverkusen hat Horn noch gar nicht geprüft.
FC Bayern München Werder Bremen
19
15:50
Davies klärt einen hohen Ball auf Kosten der ersten Ecke der Norddeutschen...
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
19
15:49
Im Mittelfeld erobert Union den Ball und schickt umgehend Andersson auf die Reise. Dem rollt der Ball bei der Annahme ein bisschen weit hinaus, sodass er noch einen Haken schlagen muss und schließlich von zwei Paderbornern im Strafraum gestellt wird.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
16
15:49
Was sagt man jetzt dazu? Marco Reus will von links flach in den Strafraum geben, Jerry St. Juste packt die Grätsche aus und bremst den Ball im Liegen ganz klar mit der weit vom Köper abgestreckten Hand. Klarer Elfmeter für den BVB? Nein! Nach sämtlichen Regularien ist das zwar ein Elfer, aber der VAR, der die Szene überprüft, sagt nein. Und Schiri Cortus guckt sich die Szene gar nicht an. Das ist selbst für Videobeweis-Verhältnisse einfach nur noch seltsam!
FC Bayern München Werder Bremen
18
15:49
Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
Auch Boateng hat eine frühe Verwarnung zu verkraften, nachdem er Klaassen bei erhöhtem Tempo seitlich angegangen ist.
Hertha BSC SC Freiburg
19
15:49
Erneut die Hertha. Diesmal ist es Lukebakio, der aus der halbrechten Angriffsspur kurz nach innen zieht und Flekken im langen Eck prüft. Der Schlussmann ist aber wiederum zur Stelle.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
17
15:49
Noah Katterbach hat heute einiges zu tun. Der offizielle Außenverteidiger agiert nämlich als Manndecker von Kai Havertz und folgt dem fast über das gesamte Feld. Dadurch rückt Ismail Jakobs häufig zurück und übernimmt den Posten links hinten.
FC Bayern München Werder Bremen
17
15:48
Rashicas Ausführung des fälligen Freistoßes per rechten Innenrist ist zu hoch angesetzt und wird durch Pavard per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
16
15:47
Trimmel schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld in den Strafraum. Von da wird die Kugel wieder vor den Sechzehner geklärt, wo Andrich bereit steht und das Leder volley übers Tor pfeffert.
FC Bayern München Werder Bremen
16
15:47
Gelbe Karte für Benjamin Pavard (Bayern München)
Pavard trifft mit seiner Grätsche auf der rechten Abwehrseite nur Augustinssons Knochen. Schiedsrichter Schröder zückt die erste Gelbe Karte.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
14
15:46
Die Werkself kontrolliert das Geschehen komplett. Allerdings finden sie noch keine Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft.
FC Bayern München Werder Bremen
15
15:46
Pavlenka verhindert den Rückstand! Lewandowski schraubt sich nach Gnabrys Flanke von der rechten Außenbahn vor dem langen Pfosten hoch und nickt unbedrängt aus acht Metern wuchtig auf die halblinke Ecke. Pavlenka lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
15
15:46
Borussia Dortmund hat nun hier klar das Kommando übernommen und kombiniert sich immer wieder schön an den Strafraum. Wieder steht Schulz im Mittelpunkt, verweigert diesmal aber den Abschluss und spielt quer. Mainz rettet in letzter Sekunde.
Hertha BSC SC Freiburg
16
15:46
Der erste richtige Schuss aufs Tor gehört der Alten Dame. Von hinten heraus wird ein sauberer Konter aufgezogen. Letztlich läuft Ibišević durch die halbe gegnerische Hälfte und hält aus mittigen 22 Metern drauf. Seinen Flachschuss pariert Flekken problemlos.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
15
15:46
Pröger nimmt sich mal einen Schuss aus der Distanz, der aber in der Berliner Verteidigung hängenbleibt. Derzeit finden die Ostwestfalen kein Mittel durch die starke Defensive der Gäste.
Hertha BSC SC Freiburg
14
15:45
Mangels Alternativen entschließt sich Dilrosun dazu, aus halblinken 20 Metern einfach mal abzuziehen. Sein Versucht wird jedoch von Gulde abgeblockt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
13
15:45
Nico Schulz wird wohl eher kein Torjäger mehr. Hummels setzt mit einem Traumpass Hazard in Szene, der von rechts an den Elfer zurücklegt. Dort kommt der erneut völlig freie Schulz angerauscht und schießt den einzigen im Weg stehenden Mainzer Verteidiger an.
FC Bayern München Werder Bremen
14
15:44
Thiago kommt einen Schritt zu spät! Gnabry spielt Lewandowskis Flugball auf die tiefe rechte Strafraumseite direkt vor den kurzen Pfosten. Thiago kommt angelaufen, doch erneut wirft sich Pavlenka auf das Spielgerät.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
11
15:43
Die erste gute Chance für die Borussia! Sancho Reus und Hazard kombinieren sich mit Glück und Geschick in die Box, dann legt Hakimi am Fünfer quer. Mainz klärt unzureichend und Nico Schulz kommt aus zwölf Metern halblinker Position völlig frei zum Abschluss, vergibt aber kläglich.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
12
15:43
Von der Mittellinie wird Gentner in den Strafraum geschickt. Der erfahrene Mittelfeldspieler schießt aus spitzem Winkel sieben Meter vor dem Tor auf Zingerle, der den Ball pariert. Dann pfeift Jablonski die Aktion wegen Abseits ab.
Hertha BSC SC Freiburg
13
15:43
Schmid übernimmt die Angelegenheit, zirkelt das Spielgerät aber deutlich drüber.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
11
15:43
Schon in der Anfangsphase ist zu spüren, dass die Kölner wirklich kapiert haben worum es geht. Die Heimmannschaft ist von Beginn hellwach und giftig in den Zweikämpfen. Leverkusen kontrolliert hingegen die Partie und lässt die Pille durch die eigenen Reihen laufen.
Hertha BSC SC Freiburg
12
15:43
Und dann macht es Jarstein spannend! Ein Abstoß des Torwarts landet im linken offensiven Halbfeld des SCFs bei Höler. Bevor der Angreifer etwas Gefährliches initiieren kann, wird er gefoult. Freistoß aus 23 Metern.
Hertha BSC SC Freiburg
11
15:42
Weiterhin fehlt es hier an Tempo und Ideenreichtum. Die Streich-Elf verdichtet die Räume sehr gut, kommt dagegen offensiv überhaupt nicht zum Zuge. So plätschert die Nummer ein bisschen vor sich hin.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
10
15:42
Dortmund versucht nun mit einer längeren Ballbesitzphase den bisher sehr agilen Mainzern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Vorwärts geht es dabei allerdings zunächst kaum.
FC Bayern München Werder Bremen
11
15:41
SVW-Schlussmann Pavlenka mit den ersten beiden Einsätzen! Zunächst wehrt der Tscheche Lewandowskis Versuch aus zentralen 17 Metern in der rechten Ecke zur Seite ab. Augenblicke später ist er nach Davies' Querpass von links an der Fünferkante vor dem Polen zur Stelle.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
11
15:41
Jetzt kann sich Union natürlich in aller Ruhe zurückziehen und auf Konter lauern. Für Paderborn ist das ein Worst-Case-Szenario.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
7
15:40
jetzt kommt auch erstmals der BVB! Achraf Hakimi wird auf den rechten Flügel geschickt und legt zurück zum an der Sechzehnerkante sträflich freistehenden Marco Reus. Der Nationalspieler visiert das rechte Eck an, schießt dabei aber einen Mainzer Verteidiger an. Auch der Nachschuss wird geblockt.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
8
15:40
Die Taktik der Hausherren ist ziemlich klar. Köln steht relativ tief, um die Geschwindigkeit von Leverkusen kontrollieren zu können und lauert selbst auf Konter.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
8
15:39
Endlich zeigen sich auch die Hausherren in der Offensive. Zolinski zieht von rechts die Strafraumgrenze entlang in die Mitte und mit links ab. Doch der verrutscht ihm und kullert rechts am Tor vorbei.
FC Bayern München Werder Bremen
9
15:39
... und der leitet einen gefährlichen Gästekonter ein! Nach Kimmichs Ausführung leitet Gebre Selassie und Eggestein den Gegenstoß ein. Rashica rennt über halbrechts über den halben Platz und dringt in den Sechzehner ein. Als er zum Schuss ausholt, rutscht er aus.
Hertha BSC SC Freiburg
8
15:38
Wir sehen einen ruhigen Auftakt in Berlin. Die Hertha generiert viel Ballbesitz, kann diesen aber noch nicht in irgendetwas Produktives umwandeln. Die Gäste warten dagegen auf Konter.
FC Bayern München Werder Bremen
8
15:38
Davies holt über seine linke Seite gegen Lang einen ersten Eckstoß heraus...
FC Bayern München Werder Bremen
7
15:37
Florian Kohfeldt stellt nach der 0:1-Heimniederlage gegen den SC Paderborn 07 ebenfalls dreimal um. Michael Lang, Nuri Şahin und Christian Groß übernehmen die Plätze von Niklas Moisander, Leonardo Bittencourt und Philipp Bargfrede.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
7
15:37
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Marcus Ingvartsen
Wow! Lenz spielt links raus auf Gentner, der den Bal ein paar Meter mitnimmt und in die Mitte legt. Vor dem Strafraum verpasst erst Lenz, doch hinter ihm nimmt Ingvartsen das Ding aus 20 Metern direkt und schweißt das Leder in den linken Winkel.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
5
15:36
Über links hat Köln einiges an Tempo aufgeboten. Jakobs nutzt das und kommt von halblinks zum Abschluss. Hrádecký kann zwar locker parieren, dennoch ein guter erster Abschluss.
FC Bayern München Werder Bremen
5
15:36
Gnabry mit dem Kopf! Pavard macht einen aufspringenden Ball, der aus der Mitte kommt, auf dem rechten Flügel direkt wieder scharf. Der deutsche Nationalspieler verlängert aus zentralen acht Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Das Leder segelt nicht weit über den Querbalken.
Hertha BSC SC Freiburg
5
15:36
Den fälligen Freistoß befördert Schmidt per Aufsetzer in die Arme Jarsteins. Keine gute Ausführung.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
5
15:36
Den ersten Abschluss verbuchen die Hausherren. Ridle Baku hat 25 Meter vor dem Tor jede Menge Platz, nutzt den aber nur um deutlich über das Tor zu schießen.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
4
15:35
Auch auf Seiten der Leverkusener hat ein junger Akteur Grund zur Freude. Kai Havertz kommt bereits zum 100. Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Mit gerade einmal 20 Jahren und 186 Tagen ist er sogar jünger, als Timo Werner, der diese Marke bisher am schnellsten erreicht hatte.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
5
15:35
Zum ersten Mal kommt Paderborn mit dem Ball über die Mittellinie und wird direkt gefoult. Starker Beginn der Gäste.
Hertha BSC SC Freiburg
4
15:34
Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
Frühe Gelbe Karte für Boyata. Der Abwehrmann zupft am Jersey Sallais auf der defensiven linken Seite mit taktischem Hintergrund.
FC Bayern München Werder Bremen
4
15:34
Hansi Flick hat im Vergleich zum 3:1-Heimsieg gegen den Tottenham Hotspur FC drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Javi Martínez, Ivan Perišić und Kingsley Coman beginnen David Alaba, Leon Goretzka und Robert Lewandowski.
Hertha BSC SC Freiburg
3
15:34
Erster Ballkontakt für Jarstein nach seiner Rückkehr. Schmid erhält die Kugel auf der rechten Außenbahn und sucht mit seiner flachen Hereingabe einen Mitspieler. Im Endeffekt findet er aber nur den Keeper.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
3
15:33
Auf Seiten der Kölner feiert Jan Thielmann sein Profidebüt und ist mit 17 Jahren der jüngste Akteur, der für Köln in dieser Saison auf dem Platz steht.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
3
15:33
Trimmel flankt aus dem linken Halbfeld einen Freistoß auf den kurzen Pfosten, wo wieder Bülter auftaucht und eher unfreiwillig durchlässt. So kann Paderborn erneut klären.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
3
15:33
Zerfahrener Beginn in der Opel-Arena. Beide Mannschaften suchen noch nach Sicherheit und leisten sich etliche Fehlpässe.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
2
15:33
Für Union kommt Bülter im Fünfmeterraum zum Abschluss, wird aber noch geblockt.
FC Bayern München Werder Bremen
2
15:32
Nach Davies Ablage vom linken Flügel nimmt Coutinho aus dem Halbraum Maß. Aus gut 20 Metern zirkelt der Brasilianer das Leder deutlich über den rechten Winkel hinweg.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
1
15:32
Der Ball rollt! Mainz kickt wie gewohnt in roten Trikots und weißen Hosen, der BVB ist ebenso klassisch in gelb und schwarz unterwegs.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
1
15:32
Spielbeginn
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
1
15:31
Leopold Zingerle bekommt sofort seine ersten Ballkontakte durch Abstöße. Die Berliner gehen früh rauf.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
1
15:31
Los geht's! Leverkusen stößt an und lässt die Kugel zunächst ruhig durch die eigenen Reihen laufen.
FC Bayern München Werder Bremen
1
15:31
Bayern gegen Bremen – Durchgang eins des Nord-Süd-Klassikers ist eröffnet!
FC Bayern München Werder Bremen
1
15:31
Spielbeginn
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
Hertha BSC SC Freiburg
1
15:30
Auf geht's im Olympiastadion.
Hertha BSC SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:30
Mit der Spielleistung ist Manuel Gräfe beauftragt. An den Seitenlinien werden ihm Markus Sinn und Markus Schüller assistieren. Vierter Offizieller ist Nicolas Winter und für den Video-Beweis ist Daniel Siebert verantwortlich.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
1
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:28
Bei den Gästen sind es allerdings auch einige personelle Veränderungen. Wendell, Baumgartlinger, Amiri und Volland sind von Anfang an mit dabei.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:28
Bei Köln gibt es gleich sechs (!) Veränderungen im Vergleich zum enttäuschenden Auftritt gegen Union Berlin. Czichos, Hector, Skhiri, Jakobs, Modeste und Thielmann sind neu dabei.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
15:27
Beide Teams betreten unter dem Jubel der Zuschauer das Feld. Gleich geht es los in der Benteler Arena.
FC Bayern München Werder Bremen
15:27
Vor 75000 Zuschauern betreten die Mannschaften das grüne Parkett.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:23
Leverkusen geht selbstverständlich mit breiter Brust in das Duell mit dem FC. "Wir haben eine Mannschaft, die sehr gut Fußball spielen kann. Darüber wollen wir den Sieg erreichen", machte Peter Bosz klar. Zudem widersprach er dem Gedanken, dass sein Team müde oder unkonzentriert sein könnte: "Die Spieler sind sehr fokussiert. Wir wissen, dass wir noch drei wichtige Spiele vor uns haben und sind bereit dafür. Ich habe nicht das Gefühl, dass die Akkus vor der Winterpause leer sind. Wir haben eine erfahrene Truppe. Zudem haben wir zuletzt etwas rotiert."
FC Bayern München Werder Bremen
15:19
Mit der Regeldurchsetzung des Vergleichs zwischen Roten und Grün-Weißen wurde Robert Schröder beauftragt. Der 34-Jährige aus Hannover ist zur vergangenen Saison in die deutsche Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem 16. Einsatz auf diesem Level erhält er Unterstützung durch die Linienrichter Christian Gittelmann und Jan Neitzel-Petersen sowie durch den Vierten Offiziellen Martin Petersen.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:18
Dementsprechend groß ist auch der Respekt von FC-Coach Markus Gisdol. "Wenn wir uns nur aufs Verteidigen beschränken, werden wir nicht den Hauch einer Chance haben", gab der 50-Jährige klar zu verstehen, ergänzte aber: "Es ist ein Heimspiel, wir müssen versuchen, mit breiter Brust aufzutreten und zu zeigen: Hier sind wir zu Hause. Wenn wir uns reinarbeiten in die Partie, können wir vielleicht das Spielglück auf unsere Seite ziehen."
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
15:16
Fünf Bundesliga-Spiele leitete Schiedsrichter Sven Jablonski in dieser Saison, eins mit Beteiligung von Paderborn oder Union war noch nicht dabei. Bei der Aufgabe helfen ihm die Linienassistenten Guido Kleve und Holger Henschel sowie Dr. Martin Thomsen als 4. Offizieller. Außerdem werfen im Kölner Studio die Videoassistenten Christian Dingert und Tobias Christ ein Auge auf das Spiel.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:16
Die Gäste aus Leverkusen sind unter der Woche zwar aus der Champions League ausgeschieden, aber in der Bundesliga ist die Werkself in bestechender Form. Die letzten vier Partien gab es keine Niederlage mehr. Zuletzt konnte Bayer sogar zwei Siege in Folge bejubeln, wobei die Gegner, mit Bayern München und Schalke 04, ebenfalls in sehr guter Verfassung waren. Dadurch ist die Truppe von Peter Bosz in der Tabelle bis auf den sechsten Platz vorgerückt und liegt sogar nur ein Punkt hinter dem BVB, der auf Rang drei steht.
Hertha BSC SC Freiburg
15:15
Frank Willenborg ist der Unparteiische des heutigen Kräftemessens. Der 40-jährige Osnabrücker Realschullehrer pfeift seit vier Jahren in der Bundesliga und kommt in der laufenden Spielzeit zu seinem sechsten Einsatz. Dabei bekam er es 2019/2020 bereits ein Mal mit den Ostdeutschen zu tun und erwies sich als Glücksbringer (2:1 gegen den SC Paderborn 07). Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Arne Aarnink und Mark Borsch.
Hertha BSC SC Freiburg
15:11
41 Mal duellierten sich beide Klubs bisher in ihrer Historie. Dabei endete der Großteil der Aufeinandertreffen remis (17 Mal), mehr Siege fuhren unterdessen die Herthaner ein (14 Mal). Nur zehn Mal triumphierten die Freiburger, die dafür seit knapp drei Jahren ungeschlagen sind. Drei der letzten fünf Matches gingen Unentschieden aus, zwei Mal blieben die Schwarz-Weißen erfolgreich (je 2:1). Auch in der Vorsaison gab es daheim mit demselben Ergebnis Grund zum Jubeln. Auswärts stand immerhin ein Punkt zu Buche (1:1).
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:10
Besonders auf die Laufarbeit der Kölner wird ein großes Augenmerk fallen. Mit im Schnitt 111 Kilometern pro Partie legen sie ganze neun Kilometer weniger zurück, als der heutige Gegner. Besonder auffällig: In allen Begegnungen, in denen die Geißböcke mindestens eine ähnliche Distanz wie der Kontrahent zurückgelegt hat, gab es am Ende auch Zählbares! Das war in dieser Liga-Saison allerdings erst vier Mal der Fall und zwar gegen Augsburg, Paderborn, Schalke und Freiburg.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
15:09
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Benjamin Cortus, der an den Seitenlinien von seinen Assistenten Florian Heft und Robert Wessel unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Mike Pickel und über den Videobeweis regieren Benjamin Brand und Michael Emmer.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
15:09
Ein Blick in die Historie verrät, dass Mainz einer der Lieblingsgegner der Borussia ist. Von 26 Duellen konnte Dortmund 15 gewinnen, nur viermal nahm der FSV alle drei Punkte mit. In der letzten Saison gingen beide Bundesligaduelle jeweils mit 2:1 an den BVB.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
15:08
Auch die Berliner haben zuletzt gewonnen, also hat Fischer eigentlich ebenso wenig Grund zu wechseln. Dennoch muss Polter erstmal zuschauen, während Bülter in die Startelf rückt.
Hertha BSC SC Freiburg
15:06
SCF-Coach Streich kennt Klinsmann dabei nur aus dem Fernsehen, wie er vor der Partie zugab. Dabei nimmt er ihn sowohl als Spieler als auch als Übungsleiter als “eine spannende Persönlichkeit im deutschen Fußball“ wahr, dessen Leistung er nach zwei absolvierten Begegnungen noch nicht beurteilen wolle. Damit er mit seiner Elf in der Hauptstadt bestehen kann, will er “anders auftreten als in den letzten beiden Auswärtsspielen“, die jeweils defensiv wenig überzeugend waren (2:4 in Gladbach; 1:1 in Leverkusen“. Vielmehr glaubt er, “dass es auch so ein Wimpernschlagspiel wird – ich hoffe es sogar“.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
15:04
Dortmunds Trainer war im Vorfeld bemüht, die Konzentration nach dem umjubelten Sieg gegen Prag, der dem BVB den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse beschert hat, wieder auf die Bundesliga zu lenken. "Champions League war schön und gut. Wir haben das genossen. Aber es ist vorbei", stellte Favre klar und nahm seine Akteure in die Pflicht: "Wir haben am Samstag ein Spiel in Mainz, und der Fokus liegt voll auf diesem Spiel – bei jedem einzelnen Spieler."
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
15:02
Ein Derby kommt den Geißböcken vielleicht gerade recht, denn trotz Trainerwechsels läuft es beim 1. FC Köln gar nicht. Nach der 2:0-Niederlage gegen Union Berlin, am vergangenen Wochenende, ist jetzt sogar der SC Paderborn am Effzeh vorbeigezogen und Köln somit Schlusslicht. Der Abstand auf den Relegationsplatz und einen Nicht-Abstiegsplatz liegt allerdings, trotz sechs Partie ohne Sieg, immer noch nur bei vier Punkten. Dennoch sollte noch vor der Winterpause Zählbares geholt werden, damit die Situation nicht komplett aussichstlos ist. Mit Leverkusen, Frankfurt und Bremen hat das Team von Markus Gisdol allerdings namhafte Gegner vor der Brust.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
15:00
Im Vergleich zur letzten Woche sieht Baumgart keine Gründe für Veränderungen, weshalb er dieselbe Startelf wie letzte Woche auf den Rasen schickt. Die Variante mit Jans hinten drin hat sich defensiv ausgezahlt und über Mamba und Antwi-Adjei können die Ostwestfalen Tempo machen.
FC Bayern München Werder Bremen
15:00
"Auch wenn wir jetzt keine so gute Phase haben: Keiner fährt nach München und taktiert. Wir werden die bestmögliche Mannschaft auf den Platz stellen für dieses Spiel und versuchen, in München etwas mitzunehmen", weiß Florian Kohfeldt um die Außenseiterrolle seiner Mannschaft. Der letzte Dreier in Fröttmaning gelang dem SVW übrigens beim denkwürdigen 5:2 im September 2008.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
14:58
Bei den Gästen aus dem Ruhrgebiet ist die Stimmung in den letzten Tagen wieder deutlich besser geworden. Nach vielen durchwachsenen Auftritten haben der Auswärtssieg in Berlin, das fulminante 5:0 gegen Düsseldorf und das jüngste 2:1 gegen Slavia Prag wieder für Ruhe gesorgt. Auch die fast schon dauerhafte Diskussion um Trainer Lucien Favre ist vorerst abgeebbt. Damit das auch so bleibt, wollen die Schwarz-Gelben in Mainz unbedingt nachlegen und Druck auf die Spitze machen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
14:58
Um die Borussia dennoch ärgern zu können, hat der 05-Coach klare taktische Anweisungen für seine Jungs. "Wir müssen hellwach sein, müssen diese tiefen Wege mitgehen, dürfen uns aber auch nicht herauslocken lassen", so Beierlorzer. "Und wenn wir dann entsprechend intensiv und aggressiv im Mittelfeld unterwegs sind, wenn wir die eine oder andere Balleroberung bekommen, dann wollen wir natürlich unser Spiel auf den Platz bringen", ergänzte der 52-Jährige.
Hertha BSC SC Freiburg
14:57
Besser sieht die Lage für die Breisgauer aus. Mit bockstarken 25 Zähler nehmen sie die fünfte Position im Tableau ein und liegen damit sogar noch vor Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden bei einer Niederlage aus den letzten vier Pflichtspielen gegen durchaus klangvolle Namen wie Eintracht Frankfurt, Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg zeigt auch der jüngste Trend in eine ordentliche Richtung.
FC Bayern München Werder Bremen
14:56
Der SV Werder Bremen befindet sich in einer sehr schwierigen Phase, schließlich gewann er nur eines der letzten zehn Bundesligaspiele und ist dadurch in den Tabellenkeller abgerutscht. Nachdem die seit Mitte September anhaltende Durststrecke vor 13 Tagen durch einen starken 3:2-Auswärtserfolg beim VfL Wolfsburg beendet worden war, unterlagen die Grün-Weißen am letzten Wochenende dem Aufsteiger SC Paderborn 07 vor eigenem Publikum durch ein spätes Gegentor mit 0:1.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
14:53
Dagegen bedient sich Paderborns Chefcoach Steffen Baumgart eines vollkommen anderen Konzepts. Das laufintensive Pressing und schnelle, passbasierte Konterspiel sorgt allzu oft für aufreibende, torreiche Duelle mit den Großen der Liga. Allerdings fehlten dabei meist die entsprechenden Ergebnisse. Das 0:1 in Bremen markierte erst den zweiten Saisonsieg für den SCP, der deshalb punktgleich mit dem 1. FC Köln am Tabellenende liegt und noch vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hält. Allerdings brachte ihnen dieser Spielstil auch einen 1:3-Sieg im letztjährigen Duell mit Union Berlin.
FC Bayern München Werder Bremen
14:52
"Wir wollen die Hinrunde mit drei Siegen beenden. Das ist nicht ganz einfach, aber wir haben uns das vorgenommen. Dementsprechend werden wir das Spiel angehen. Es ist wichtig, dass wir die Sache absolut konzentriert und diszipliniert angehen", weiß Hansi Flick, dass er in der Winterpause nur im Falle einer abschließenden Siegesserie einigermaßen ruhig arbeiten kann. Werder ist für den FCB in der jüngeren Vergangenheit ein willkommener Widersacher: Die letzten 20 Pflichtspielvergleiche entscheidet er für sich.
Hertha BSC SC Freiburg
14:50
Schauen wir indes rasch auf die Aufstellungen beider Teams. Im Unterschied zur Vorwoche nehmen die Hausherren drei Veränderungen vor. Kraft, Stark (beide Bank) und Duda (hilft bei der U23 aus) werden durch den zurückkehrenden Jarstein, Dilrosun und Ibišević ersetzt. Die Gäste wechseln dagegen gar nicht. Sie vertrauen auf dieselbe Startelf wie vor einer Woche.
FC Bayern München Werder Bremen
14:46
Der FC Bayern München ist nach den Bundesligapleiten gegen Bayer Leverkusen und bei Borussia Mönchengladbach (jeweils 1:2) am Mittwochabend in der Champions League in die Erfolgsspur zurückgekehrt, indem er den Tottenham Hotspur FC im tabellarisch unbedeutenden letzten Gruppenspiel nach Toren von Coman (14.), Müller (45.) und Coutinho (64.) mit 3:1 besiegte. Als erster deutscher Klub überhaupt ziehen die Roten ohne Punktverlust in das Achtelfinale ein.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
14:45
Die Stadien der beiden Vereine sind nur 15 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. So nah sind sich in der Liga ansonsten keine zwei Spielstätten. Dementsprechend hitzig ist die Derby-Stimmung in den direkten Duellen. Die zehn Platzverweise, die der FC in Bundesliga-Matches gegen die Werkself kassiert hat, sind der Höchstwert für die Kölner in der obersten deutschen Spielklasse.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
14:44
Für den Mittelfeldplatz reihte Union überraschend einen Sieg an den anderen. Vier der letzten fünf Spiele gewannen die Berliner. Bei ihren letzten vier Heimauftritten hielten sie die Null, unter anderem gegen den Tabellenführer aus Gladbach. Somit hat sich die Elf von Urs Fischer mit einem scheinbar einfachen Konzept einen Namen gemacht: Leidenschaftlich verteidigen, lange Bälle auf Kopfballspezialist Sebastian Andersson und ein Tor mehr schießen als der Gegner. Notfalls können es auch zwei sein, wenn Andersson, wie luletzt gegen Köln, auch seinen linken Fuß einsetzt.
Hertha BSC SC Freiburg
14:42
Klinsmann lobt zunächst einmal sein Trainerpendant Christian Streich in höchsten Tönen. Was der 54-Jährige aufgebaut habe, “ist phänomenal. Ein Riesenkompliment an die Freiburger und Christian. Das ist echt toll, was er dort macht“. Gleichzeitig möchte er die drei Punkte natürlich gerne zuhause behalten. “Wir sind im Abstiegskampf. Aber wir sind heiß, haben in den vergangenen Tagen intensiv trainiert. Wir brauchen die Punkte. Gegen Frankfurt und Dortmund waren wir nah dran. Wir wissen sehr wohl um die gegnerische Qualität, haben uns aber gut darauf vorbereitet“, so der ehemalige DFB-Fußballlehrer.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
14:42
Die Aufstellungen beider Mannschaften stehen bereits im Spielschema zur Verfügung.
FC Bayern München Werder Bremen
14:41
Am Ende der Hinrunde ihrer 54. gemeinsamen Bundesligasaison bewegen sich der FC Bayern München und der SV Werder Bremen unter den jeweiligen Erwartungen. Während der Rekordmeister und Titelträger der vergangenen sieben Jahren vor der 15. Runde außerhalb der internationalen Plätze rangiert, liegen die Hansestädter lediglich zwei Zähler über der Abstiegszone. Wer kann die negativen Zwischenstand in der abschließenden Englischen Woche etwas korrigieren?
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
14:40
Die Gastgeber mussten am letzten Wochenende die erste Niederlage unter Trainer Achim Beierlorzer hinnehmen. Nach zuvor zwei Siegen gegen Hoffenheim und Frankfurt unterlag Mainz beim Kellerduell in Augsburg trotz Führung mit 1:2 und liegt somit weiterhin nur drei Punkte über dem Relegationsplatz. Nicht nur deshalb sieht der neue Mainzer Übungsleiter sein Team gegen den BVB klar in der Außenseiterrolle. "Wir müssen einen richtig guten Tag haben, damit wir Dortmund bezwingen können", so Beierlorzer.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
14:39
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der FSV Mainz 05 hat um 15:30 Uhr Borussia Dortmund zu Gast in der Opel-Arena!
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
14:37
Das letzte Wochenende markierte den ersten Spieltag, an dem der SC Paderborn und der 1. FC Union Berlin gleichzeitig in der ersten Bundesliga gewonnen haben. Und ausgerechnet sechs Tage später treffen die beiden Aufsteiger auch schon aufeinander. Dabei stellt das Duell der Underdogs einen vermeintlich klaren Favoriten. Während die Ostwestfalen mit nur acht Punkten auf dem vorletzten Platz stehen, haben die Köpenicker elf Punkte mehr gesammelt und sich damit im Tabellenmittelfeld eingenistet.
FC Bayern München Werder Bremen
14:37
Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformationen: David Alaba, Leon Goretzka und Robert Lewandowski kehren beim FCB zurück in die erste Elf. Beim SVW dürfen Michael Lang, Nuri Şahin und Christian Groß neuerdings beginnen.
Hertha BSC SC Freiburg
14:36
Noch immer wollen die Berliner ihre Horrorbilanz stoppen. Seit sieben Bundesligamatches konnten sie nicht mehr gewinnen. Zwei Unentschieden und fünf Niederlagen führten zwischendrin dazu, dass Ante Čović seinen Hut nehmen musste. Jürgen Klinsmann übernahm und begann mit einer Niederlage gegen Borussia Dortmund (1:2). Zuletzt gelang bei Eintracht Frankfurt ein Remis (2:2), wobei gerade bei der SGE nach der Zwei-Tore-Führung mehr drin gewesen wäre. Heute soll nun endlich wieder ein Dreier her.
Hertha BSC SC Freiburg
14:31
Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag der Bundesliga! In einem Duell mit unterschiedlichen Vorsätzen geht der SC Freiburg heute als Favorit ins Rennen, wenn er die Reise zur Hertha aus Berlin antritt. Gibt es den Triumph für den Sportclub oder stoppen die Spreestädter ihre Sieglosserie? Anstoß ist um 15:30 Uhr.
FC Bayern München Werder Bremen
14:30
Ein herzliches Willkommen zu den Samstagspartien des 15. Bundesligaspieltags! Der FC Bayern München und der SV Werder Bremen stehen sich zum 107. Mal in der nationalen Eliteklasse gegenüber. Ab 15:30 Uhr rollt die Kugel über den Rasen der Allianz-Arena.
1. FC Köln Bayer 04 Leverkusen
14:29
Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der 1. FC Köln empfängt Bayer 04 Leverkusen zum Derby! Anstoß ist um 15:30 Uhr im RheinEnergieStadion.
SC Paderborn 07 1. FC Union Berlin
14:29
Das Duell der Underdogs - Der SC Paderborn empfängt Mitaufsteiger Union Berlin. Um 15:30 Uhr erfolgt der Anpfiff in der Benteler Arena. Herzlich willkommen!
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:27
Fazit:
Der FC Augsburg gewinnt die Freitagabendpartie bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 4:2 setzt sich am 15. Spieltag weiter von der Abstiegszone ab. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden gingen die Fuggerstädter nach Akpogumas Foul an Niederlechner und Max‘ erfolgreicher Strafstoßausführung zu einem frühen Zeitpunkt erneut in Führung (51.). Dank eines schnellen Umschaltmoments legten sie durch Jensen bereits in der 56. Minute ihr drittes Tor nach. Die TSG verzeichnete daraufhin zwar wieder klare Ballbesitzvorteile, musste aber bis zur 80. Minute warten, ehe Joker Locadia per Kopf den Anschluss herstellte. Die aufgekommene Spannung währte allerdings nur kurz, denn nach einem Konter stellte Iago nach Niederlechners viertem Assist den alten Abstand wieder her (85.) und sorgte damit für die Entscheidung. Während die Schmidt-Truppe den vierten Sieg in den letzten fünf Begegnungen einfährt und den Vorsprung auf Rang 16 vor den restlichen Partien des Wochenendes auf acht Zähler ausbaut, kassiert die TSG die vierte Heimpleite und verliert die internationalen Ränge vorerst aus den Augen. Die TSG 1899 Hoffenheim tritt am Dienstag beim 1. FC Union Berlin an. Der FC Augsburg empfängt zeitgleich Fortuna Düsseldorf. Einen schönen Abend noch!
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:23
Spielende
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:22
Einwechslung bei FC Augsburg: André Hahn
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:22
Auswechslung bei FC Augsburg: Philipp Max
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:22
Baumgartner scheitert an Koubek und am Pfosten! Bebeou legt von der rechten Grundlinie innerhalb des Sechzehners flach zurück zum Österreicher, der aus gut acht Metern direkt abnimmt. Der tschechische Keeper lenkt den Ball mit der rechten Hand an die Stange.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der PreZero-Arena soll vier Minuten betragen.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
88
22:17
Wie Jensen erzielt auch Iago seinen ersten Treffer in der Bundesliga. Sie sind im hohen Maße mitverantwortlich dafür, dass der FCA heute die 20-Punkte-Grenze knackt.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
86
22:15
Einwechslung bei FC Augsburg: Felix Uduokhai
1899 Hoffenheim FC Augsburg
86
22:15
Auswechslung bei FC Augsburg: Stephan Lichtsteiner
1899 Hoffenheim FC Augsburg
85
22:14
Tooor für FC Augsburg, 2:4 durch Iago
Augsburg kontert zur Entscheidung! Niederlechner attackiert nach einem Pass aus der eigenen Hälfte über links, dringt mit Tempo in den Sechzehner ein und spielt flach und hart vor den Kasten. Iago schiebt unbedrängt aus sechs Metern unten links ein.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
84
22:12
Behält Hoffenheim zumindest noch einen Zähler im Kraichgau? Die ganz große Euphorie kommt beim Schreuder-Team nach dem Anschlusstreffer noch nicht auf.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
81
22:10
Einwechslung bei FC Augsburg: Sergio Córdova
1899 Hoffenheim FC Augsburg
81
22:10
Auswechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
1899 Hoffenheim FC Augsburg
80
22:09
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:3 durch Jürgen Locadia
Die TSG ist wieder dran! Skovs effetreiche Hereingabe von der linken Außenbahn verlängert Joker Locadia vor dem ersten Pfosten aus gut acht Metern mit der Stirn genau in die rechte Ecke.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
79
22:09
Koubek verhindert den Anschluss! Nach Skovs flachem Pass vor den Kasten steht der FCA-Schlussmann sechs Meter vor der Linie sowohl Adamyans Direktabnahme als auch Kramarićs Abstauberversuch im Weg. Hoffenheim schnuppert am zweiten Tor.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
76
22:05
Nach Baiers Foul an Baumgartner will Kramarić den Freistoß aus zentralen 21 Metern direkt im Netz hinter Koubek unterbringen. Er zirkelt das Leder mit dem rechten Innenrist einen guten Meter am linken Winkel vorbei.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
75
22:03
Nicht selten schaffen es die Kraichgauer über die Außenbahnen hinter die gegnerische Abwehrlinie, doch die folgenden Anspielversuche vor den Kasten bekommen die Fuggerstädter in fast jeder Situation geklärt, ohne dass es richtig gefährlich wird.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
72
22:01
Mit Baumgartner wechselt Schreuder seinen dritten und letzter Joker ein. Der Österreicher kommt für Rechtsverteidiger Kadeřábek.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
71
22:00
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
1899 Hoffenheim FC Augsburg
71
22:00
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
1899 Hoffenheim FC Augsburg
69
21:58
Bebou wird im rechten Halbraum mit einem Pass aus dem Mittelfeld bedient. Er dreht sich um Richter herum und zieht aus vollem Lauf mit dem rechten Fuß ab. Diesmal segelt sein Versuch über Koubeks Kasten.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
68
21:56
Augsburg ist nach dem Seitenwechsel zwar nicht das dominante Team, doch hat der Gast seine Anteile vergrößert und ist bei seinen Vorstößen deutlich zielstrebiger als die Kraichgauer.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
65
21:53
Kramarić wird auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er spielt flach und hart an die Fünferkante, doch dort kommen die Kollegen Adamyan und Bebou jeweils einen Schritt zu spät.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
62
21:51
Schreuder reagiert auf die Gegentore zwei und drei mit der Einwechslung von Locadia. Der offensive Niederländer ersetzt Innenverteidiger Bičakčić.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
61
21:50
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Jürgen Locadia
1899 Hoffenheim FC Augsburg
61
21:50
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
1899 Hoffenheim FC Augsburg
60
21:49
Am Ende eines schnellen Gegenstoßes über Kramarić und Adamyan gelangt das Leder auf halbrechts zu Bebou, der mit rechts einen satten Spannschuss auspackt. Der rauscht aus gut 18 Metern deutlich links am Ziel vorbei.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
59
21:47
In der Live-Tabelle rückt die Schmidt-Truppe durch die Führung auf den zehnten Rang vor. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zu diesem Zeitpunkt acht Punkte. Hoffenheim bliebe vorerst Achter, könnte am Sonntag aber noch von Wolfsburg überholt werden.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
56
21:45
Tooor für FC Augsburg, 1:3 durch Fredrik Jensen
Eiskalte Gäste legen ihr drittes Tor nach! Nach Max' Ballgewinn gegen Bebou im linken Mittelfeld spielt Niederlechner einen hervorragenden Steilpass in den Lauf von Jensen. Der Finne ist 14 Meter vor dem Kasten vor dem herauslaufenden Keeper Baumann am Leder und schiebt es durch dessen Beine in die Maschen.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
54
21:42
Khedira und Bičakčić sind in einem Luftduell unglücklich mit den Köpfen zusammengeprallt. Beide müssen im Strafraum der Gäste behandelt werden, dürften aber weitermachen können.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
51
21:39
Tooor für FC Augsburg, 1:2 durch Philipp Max
Max trifft auch per Strafstoß! Der Augsburger mit der 31 auf dem Rücken schickt Baumann in die linke Ecke und verwandelt die Kugel wuchtig in der halbhohen halbrechten Ecke.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
50
21:38
Es gibt Strafstoß für den FCA! Nach Jensens flachem Diagonalpass aus dem rechten Halbraum wird Niederlechner im Strafraumzentrum durch Akpogumas ungestümes Einsteigen mit Kontakt am rechten Fuß zu Fall gebracht. Schiedsrichterin Steinhaus zeigt direkt auf den Punkt.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
48
21:35
Weder Alfred Schreuder noch Martin Schmidt hat in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der Niederländer darf nach der verwarnungsbedingten Herausnahme Samassékous ohnehin nur noch zweimal tauschen.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
46
21:34
Weiter geht's in der PreZero-Arena! Nach den beiden Treffern in der ersten Viertelstunde sahen die Zuschauer in Sinsheim zwar über weite Strecken Einbahnstraßenfußball, doch da der FCA clever verteidigt, ist der Zwischenstand nicht unverdient. Es ist aber natürlich aus Gästesicht nötig, nach dem Seitenwechsel wieder aktivere Phasen einzustreuen.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim FC Augsburg
45
21:17
Halbzeitfazit:
Zur Pause der regnerischen Freitagabendpartie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg steht es 1:1. In einer ausgeglichenen Anfangsphase legten die Fuggerstädter durch Max nach Vorarbeit Niederlechners vor (11.), doch konnten die Kraichgauer schon wenig später durch einen trockenen Skov-Schuss ausgleichen (14.). In der Folge erarbeitete sich das Schreuder-Team zwar klare Ballbesitzvorteile, doch im letzten Felddrittel setzte es mangels Geschwindigkeit lange Zeit keine nennenswerten Akzente. Erst in Minute 43 ließ Bebou eine sehr gute Chance zur blau-weißen Führung ungenutzt. Bis gleich!
1899 Hoffenheim FC Augsburg
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim FC Augsburg
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
43
21:13
Bebou scheitert freistehend an Koubek! Der Ex-Hannoveraner taucht nach einer aus einem Pressschlag resultierenden Bogenlampe unbedrängt der mittigen Strafraumkante auf. Der Gästekeeper hat den Braten aber früh gerochen und verkürzt den Winkel durch schnelles Herauslaufen. Am Ende pariert er den Schuss mit der Brust.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
42
21:11
In den Nachwehen einer Ecke probiert Grillitsch sein Glück aus der halbrechten Distanz. Mit dem rechten Spann befördert er die Kugel deutlich über Koubeks Gehäuse hinweg.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
41
21:11
In der Vorsaison hat die TSG übrigens beide Vergleiche mit Augsburg für sich entschieden: Hier gewann sie im Herbst mit 2:1; in der Fuggerstadt triumphierte sie im April sogar mit 4:0.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
38
21:07
Der FCA ist seit längerer Zeit fast nur noch in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Da er jedoch im Verbund konzentriert verschiebt und sich nicht ganz an den eigenen Sechzehner drängen lässt, gibt er sich damit vorerst zufrieden.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
35
21:04
Bebou ist auf der rechten Strafraumseite Adressat eines präzisen Flugballs durch Grillitsch. Der Ex-Hannoveraner will querlegen, doch Gouweleeuw steht im Weg und vereitelt dieses Vorhaben. Die fällige Ecke bringtn Kraichgauern nichts ein.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
32
21:02
... nach Rudys scharfer Hereingabe vor den langen Pfosten klären die Fuggerstädter im zweiten Anlauf.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
31
21:01
Richter klärt auf der rechten Abwehrseite gegen Kramarić auf Kosten eines Eckstoßes...
1899 Hoffenheim FC Augsburg
30
20:59
Schreuder nimmt den platzverweisgefährdeten Samassékou nach einer knappen halben Stunde herunter. Er ersetzt ihn mit Geiger, der ihn Leipzig noch zur Startelf gehörte.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
29
20:59
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
1899 Hoffenheim FC Augsburg
29
20:58
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
1899 Hoffenheim FC Augsburg
26
20:54
... Skovs direkter Versuch mit dem linken Spann ist für den kurzen Winkel bestimmt. Das Leder rauscht deutlich über Koubeks Kasten.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
25
20:53
Kramarić wird im linken Halbraum durch Khedira zu Fall gebracht...
1899 Hoffenheim FC Augsburg
23
20:52
Der Schreuder-Truppe gibt der Treffer Sicherheit: Sie hält das Leder mittlerweile länger in ihren Reihen und tastet die Defensive der Gäste nach Lücken ab. Dass diese entstehen, wenn schnell kombiniert wird, hat die Entstehung von Skovs Tor gezeigt.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
20
20:49
Der verwarnte Samassékou schrammt hauchdünn an einem Platzverweis vorbei, nachdem er gegen Baier im Mittelfeld das rechte Bein hat stehen lassen. Schiedsrichterin Steinhaus belässt es bei einer letzten Ermahnung.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
17
20:47
... nach kurzer Ausführung flankt Richter scharf nach innen. Gouweleeuw klärt vor der langen Ecke per Kopf.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
16
20:46
Lichtsteiner holt über rechts gegen Skov einen Eckstoß heraus...
1899 Hoffenheim FC Augsburg
14
20:43
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Robert Skov
Die Kraichgauer geben die perfekte Antwort! Dank einer direkten Kombination gelangen die Hausherren über rechts in die Mitte. Nach Rudys flacher Ablage versenkt Skov das Spielgerät aus mittigen 17 Metern wuchtig und präzise in die flache rechte Ecke.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
11
20:41
Tooor für FC Augsburg, 0:1 durch Philipp Max
Der FCA führt in Sinsheim! Nach einem Einwurf im rechten Mittelfeld startet Niederlechner in die Tiefe und rennt an Bičakčić vorbei in den Sechzehner. Im richtigen Augenblick legt der Ex-Freiburger für Max quer, der im Zentrum aus neun Metern in den leeren Kasten einschiebt.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
10
20:40
Jensen ist im halblinken Offensivkorridor Adressat eines Steilpasses durch Max. Er spitzelt die Kugel im Sechzehner rechts am herauslaufenden Schlussmann Baumann vorbei, doch für den Vorlagenversuch findet sich kein Abnehmer. Zudem hat der Finne zuvor im Abseits gestanden.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
8
20:39
Max' flache Ausführung des fälligen Freistoßes aus gut 20 Metern landet in der blauen Mauer.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
7
20:37
Gelbe Karte für Diadié Samassékou (1899 Hoffenheim)
Der Ex-Salzburger räumt Jensen auf der halbrechten Abwehrseite unsanft ab. Zum Freistoß gesellt sich eine frühe Verwarnung gegen den Nationalspieler aus Mali.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
6
20:36
Martin Schmidt stellt nach dem 2:1-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 einmal um. Iago übernimmt den Platz des gelbgesperrten Ruben Vargas.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
5
20:34
Alfred Schreuder hat im Vergleich zur 1:3-Auswärtsniederlage beim RB Leipzig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Stefan Posch (Gelbsperre) und Dennis Geiger (Bank) beginnen Sebastian Rudy und Ihlas Bebou.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
3
20:33
Adamyan bricht auf der rechten Außenbahn durch und hat freie Bahn in Richtung Gästekeeper Koubek. Aus spitzem Winkel setzt er das Leder an den Außenpfosten. In dem Moment geht die Fahne des Linienrichters hoch: Der Ex-Regensburger hat zuvor im Abseits gestanden.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
1
20:30
Hoffenheim gegen Augsburg – der 15. Bundesligaspieltag ist eröffnet!
1899 Hoffenheim FC Augsburg
1
20:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim FC Augsburg
20:27
Vor etwa 24000 Zuschauern betreten die 22 Akteure den Rasen. Die Hausherren tragen blaue, die Gäste rote Klamotten.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
20:06
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Schiedsrichtergespann auf den 17. Bundesligavergleich zwischen TSG und FCA angesetzt, das Bibiana Steinhaus anführt. Die 40-jährige Polizistin ist zur Saison 2017/2018 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Bei ihrem 17. Einsatz auf diesem Level erhält sie Unterstützung durch die Linienrichter Tobias Christ und Marcel Unger sowie durch den Vierten Offiziellen Daniel Schlager.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:56
"Es wäre sicher auch noch für fünf Spiele genug Power im Tank. Die Mannschaft strotzt nur so vor Gier", ist FCA-Trainer Martin Schmidt fast schon traurig, dass die Winterpause bald ansteht. Durch den Lauf haben sich die Augsburger vom Relegationsrang, den sie Anfang November noch belegten, auf fünf Punkte distanziert. Mit einem Dreier in Sinsheim rückten sie zumindest für eine Nacht auf Platz zehn vor.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:51
Der FC Augsburg hat sein Punktekonto an den letzten vier Spieltagen mehr als verdoppelt: Nachdem die Fuggerstädter nach zehn Runden nur mit sieben Zählern dastanden, sammelten sie in den Partien beim SC Paderborn 07 (1:0), mit Hertha BSC (4:0), beim 1. FC Köln (1:1) und gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1) satte zehn Punkte ein – in diesem Zeitraum sind sie hinter dem makellosen RB Leipzig das zweitbeste Team der Bundesliga.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:46
"Ich erwarte eine Mannschaft, die versucht, mit Ball sehr dominant aufzutreten. Wir haben vergangene Woche für mich ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Ich habe diese Woche viele gute Sachen im Training gesehen. Die Jungs setzen die Dinge gut um", hofft Trainer Alfred Schreuder auf einen aktiven Auftritt der TSG, die mit 19 eigenen Treffern vor allem ein offensives Problem hat.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:40
Für die TSG 1899 Hoffenheim geht es in den letzten 270 Minuten der Hinrunde darum, mindestens in Sichtweite zu den internationalen Rängen zu bleiben. Die Kraichgauer haben in den jüngsten drei Matches lediglich einen Zähler geholt, unterlagen am letzten Samstag mit 1:3 beim RB Leipzig. Als Achter ist der sechste Tabellenplatz vier Punkte entfernt.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:36
Nachdem sich unter der Woche die europäischen Wettbewerbe in die Winterpause verabschiedet haben, gehört der Rest des Kalenderjahres dem Vereinsfußball. In der Bundesliga geht es vor Weihnachten noch einmal richtig rund: Innerhalb von neun Tagen werden drei komplette Spieltage ausgetragen. Den Anfang der Englischen Woche machen die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg.
1899 Hoffenheim FC Augsburg
19:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Freitagabend! Das dritte Adventswochenende eröffnen die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg. Ab 20:30 Uhr stehen sich Kraichgauer und Fuggerstädter in der PreZero-Arena gegenüber.

Quelle: dpa, sid

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.