Sie sind hier:

Schalke verpasst erneut die Spitze

Bundesliga: Knappen verlieren 0:2 in Hoffenheim

Durch das 0:2 in Hoffenheim hat Schalke zum zweiten Mal nacheinander den Sprung an die Spitze verpasst. Durchatmen in Köln - die Geißböcke konnten im ersten Sonntagsspiel beim 3:0 gegen Paderborn wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln.

Sebastian Rudy (TSG 1899 Hoffenheim) und Amine Harit (FC Schalke 04) am 20.10.2019
Sebastian Rudy (TSG 1899 Hoffenheim) und Amine Harit (FC Schalke 04)
Quelle: Imago

In der Spitzengruppe mischt nun wieder der BVB kräftig mit, der bereits am Samstag mit dem 1:0 gegen Gladbach seine Remis-Serie beendete. Borussia M'gladbach bleibt trotz der Niederlage für mindestens eine weitere Woche Erster. Ansonsten war es für die Vereine der oberen Tabellenhälfte ein Wochenende der verpassten Chancen. Bayern patzte in Augsburg, Leipzig und Wolfsburg teilten sich die Punkte und der SC Freiburg und Gladbach sowie Leverkusen und Schalke verloren. Keines der aus der dicht gedrängten Spitzengruppe beteiligten Teams konnte am 8. Spieltag gewinnen - außer der BVB, der nun wieder auf Tuchfühlung zur Spitze liegt.

Hoffenheim - Schalke 2:0

Siebter statt Erster: Zuletzt hatten die Schalker vor gut neun Jahren an der Spitze gestanden. Bei der 0:2-Niederlage in Hoffenheim am Sonntag waren die Königsblauen lange Zeit überlegen, ohne daraus Kapital zu schlagen. Als einer der Spielverderber erwies sich Andrej Kramaric, der bei seinem Comeback nach längerer Verletzung der Führungstreffer für die Kraichgauer in der 71. Minute gelang.

Der eingewechselte Ihlas Bebou (85.) traf vor 29 477 Zuschauern zum Endstand. Damit vergaben die Königsblauen auch die Chance, Borussia Dortmund am kommenden Samstag als Spitzenreiter zum Derby zu empfangen.

1. FC Köln - SC Paderborn 3:0

Louis Schaub (Köln), Simon Terodde (Köln), Sebastiaan Bornauw (Köln) am 20.10.2019
Kölner Jubel-Trio: Louis Schaub, Simon Terodde, Sebastiaan Bornauw
Quelle: Imago

Der 1. FC Köln hat das Kellerduell der Bundesliga gegen den SC Paderborn souverän für sich entschieden. Das Team von Trainer Achim Beierlorzer verließ dank seines ersten Heimsiegs in dieser Saison die Abstiegsränge. Mit nun sieben Punkten sind die Kölner 15. der Tabelle.

Die Tore für die Gastgeber erzielten vor 50 000 Zuschauern Simon Terodde in der neunten Minute, Louis Schaub (59.) und Sebastiaan Bornauw (85.). Paderborn bleibt auch nach dem achten Spieltag sieglos und ist mit einem Punkt weiter Schlusslicht.

Borussia Dortmund - Mönchengladbach 1:0

 Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach) und Marco Reus (Borussia Dortmund) am 19.10.2019
Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach) und Marco Reus (Borussia Dortmund)
Quelle: Imago

Dank des fünften Saisontreffers des Ex-Gladbachers Marco Reus (58.) besiegte die Dortmunder Borussia im Top-Spiel am Samstagabend die aus Mönchengladbach mit 1:0 (0:0). Mit 15 Punkten ist der BVB nach drei Remis in Serie punktgleich mit dem FC Bayern sowie einen Zähler hinter Gladbach und dem VfL Wolfsburg Vierter - und als bisher einziger Sieger aus den Top-8 der Tabelle der Gewinner des Spieltags. Allerdings leisteten die Dortmunder auch eine unfreiwillige Steilvorlage für den Erzrivalen FC Schalke 04: Nur die Gelsenkirchener könnten am Sonntag mit einem Sieg bei der TSG Hoffenheim Gladbach noch von der Spitze verdrängen.

Augsburg - FC Bayern 2:2

Marco Richter in der Luft
Marco Richter
Quelle: Reuters

Blitz-Rückstand, Verletzungsschock für Niklas Süle - und dann der späte Nackenschlag. Bayern München hat im bayerisch-schwäbischen Derby beim FC Augsburg Abwehrchef Süle und erneut wertvolle Punkte verloren. Der Nationalspieler zog sich beim 2:2 (1:1), das Augsburgs Alfred Finnbogason mit seinem späten Tor sicherstellte (90.+1), vermutlich eine schwere Verletzung am linken Knie zu. Süle verließ noch während des Spiels auf Krücken das Stadion.

Marco Richter brachte den FCA nach nur 27 Sekunden in Führung. Doch Robert Lewandowski (14.) mit seinem zwölften Saisontor und der starke Serge Gnabry (49.) wendeten das Blatt. Der FCA schlug jedoch noch einmal zurück, mit einem Abstaubertor erzwang Finnbogason den Punktgewinn für seine Mannschaft. Zuvor hatte Torhüter Manuel Neuer in der 89. Minute einen Distanzschuss von Max pariert.

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 1:1

Auch RB Leipzig konnte dem VfL Wolfsburg das Verlieren nicht beibringen. Die Mannschaft von Oliver Glasner schaffte dank Stürmer Wout Weghorst in der 82. Minute noch den Ausgleichstreffer und bleibt somit das einzige unbesiegte Team in der Bundesliga. Mit dem 1:1 (0:0) liegt der VfL mit 16 Punkten weiter vor den Leipzigern in der Tabelle. RB blieb somit auch im vierten Pflichtspiel hintereinander sieglos.

Vor 39 182 Zuschauern in der Red-Bull-Arena sorgte Timo Werner (54.) nach einem tollen Solo für die Führung der Leipziger, ehe Weghorst ausglich und seinem Team die positive Bilanz rettete.

Werder Bremen - Hertha BSC 1:1

Werder Bremen und Hertha BSC drohen den Anschluss an die Spitzengruppe in der Bundesliga zu verlieren. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt und die Berliner trennten sich im Weserstadion 1:1 (1:0) und bleiben im grauen Mittelfeld der Tabelle.

Vor 41 447 Zuschauern brachte Joshua Sargent Werder in der siebten Minute zunächst in Führung. Joker Dodi Lukebakio glich für die Gäste 20 Minuten vor dem Ende aus. Vor allem für die ambitionierten Bremer, die es verpassten, an der Hertha vorbeizuziehen, ist das dritte Remis in Serie zu wenig. Die Berliner warten ihrerseits nun schon seit zwölf Ligaspielen auf einen Sieg gegen Werder, zeigten aber Comeback-Qualitäten.

Fortuna Düsseldorf - Mainz 05 1:0

Mit dem ersten Bundesliga-Sieg gegen den FSV Mainz 05 hat Fortuna Düsseldorf seine Negativserie von sechs sieglosen Spielen in Folge beendet und den Sturz auf die Abstiegsränge vermieden. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel gewann am Samstag das Duell mit dem Tabellennachbarn 1:0 (0:0) und kletterte auf den 13. Rang.

Vor 40 660 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena erzielte Rouwen Hennings den Treffer in der 82. Minute zum ersten Pflichtspielsieg gegen die Mainzer seit mehr als 21 Jahren. Im zweiten Abschnitt mussten die Gäste nach Gelb-Rot für Ribeiro Fernandes in Unterzahl spielen.

Union Berlin - SC Freiburg 2:0

Union Berlin hat dank eines Blitzstarts die Talfahrt in der Bundesliga gestoppt. Der Aufsteiger bezwang das bisherige Überraschungsteam SC Freiburg verdient mit 2:0 (1:0) und feierte nach zuvor vier Niederlagen nacheinander das dringend benötigte Erfolgserlebnis. Die enttäuschenden Breisgauer gingen dagegen nach vier Spielen ohne Niederlage wieder als Verlierer vom Platz, stehen im oberen Tabellendrittel aber weiterhin gut da.

Marius Bülter sorgte vor 22.012 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei nach nur 56 Sekunden für Jubelschreie. Der Angreifer nahm aus 25 Metern Maß und ließ SC-Torhüter Alexander Schwolow, der später verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, mit einem sehenswerten Treffer zum 1:0 keine Abwehrchance. Marcus Ingvartsen (84.) stellte den Endstand her.

Frankfurt - Leverkusen 3:0 (2:0)

Bundesliga: Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen
Bas Dost (li.) und Goncalo Paciencia jubeln für die Eintracht
Quelle: dpa

Vorne treffen Paciendia und Dost - und hinten hält Rönnow alles: Eintracht Frankfurt kommt mit einem 3:0 gegen Leverkusen blendend aus der Länderspielpause. Bayer verpasst ganz klar die Tabellenführung. Der Portugiese Paciencia erzielte am Freitagabend für Frankfurt in der 4. Minute das 1:0 und legte seinen fünften Saisontreffer per Handelfmeter nach (17.).

Sturmpartner Bas Dost sorgte schließlich für die Entscheidung (80.), nachdem zuvor Frederik Rönnow im Eintracht-Tor mehrfach toll gehalten hatte. Die effektiveren Frankfurter zogen beim Start in intensive Wochen mit den nun punktgleichen Leverkusenern vorbei. Die Eintracht griff immer wieder dynamisch an. Leverkusen zeigte swich vor allem vor der Pause phasenweise völlig indisponiert und ohne den notwendigen Mumm, um die Eintracht in Bedrängnis zu bringen.

Sa, 21.11.2020
Sa, 21.11.2020
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 21.11.2020
15:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 21.11.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 21.11.2020
15:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 21.11.2020
15:30
DSC
Bielefeld
Arminia Bielefeld
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 21.11.2020
18:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 21.11.2020
20:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
So, 22.11.2020
So, 22.11.2020
15:30
SCF
Freiburg
SC Freiburg
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 22.11.2020
18:00
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22007:346
2FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22005:146
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL21104:224
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21104:314
6Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC21102:114
7FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB21019:453
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB21016:423
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
10Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21013:213
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW21014:5-13
12Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0420201:102
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20201:102
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20112:4-21
15Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG20111:4-31
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20022:4-20
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520022:7-50
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420021:11-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.