Sie sind hier:

Union Berlin gegen BVB: Da ist Musik drin

Bundesliga-Abendspiel am Samstag im aktuellen sportstudio

Bei Union Berlin rechnet am 3. Spieltag eigentlich niemand mit einem Sieg gegen den Borussia Dortmund.  Dennoch wird die Stimmung in der „Alten Försterei“ wieder prächtig sein. Dabei spielt die Stadionhymne „Eisern Union“ von Nina Hagen eine wichtige Rolle.

Fans von Union Berlin in der Alten Försterei
Eine Bank: die Fans von Union Berlin in der Alten Försterei
Quelle: imago images / Camera 4

„Wir aus dem Osten geh'n immer nach vorn
Schulter an Schulter für Eisern Union
Hart sind die Zeiten und hart ist das Team
Darum siegen wir mit Eisern Union“
(Zitate aus der
Stadionhymne „Eisern Union“ von Nina Hagen, 1989)

  • Vor dem Bundesliga-Aufstieg war Union Berlin in der Saison 1988/89 letztmalig erstklassig. Damals spielte der Verein aus dem Ost-Berliner Stadtteil Köpenick in der DDR-Oberliga. Union verstand sich immer als eine Art Gegenentwurf zum DDR-Dauermeister BFC Dynamo Berlin. 1968 wurden die „Eisernen“ DDR-Pokalsieger, bis heute der einzige Titel. Nach der Wiedervereinigung folgten schwere Zeiten. Es ging hinab bis in die 3. Liga. Union verfolgt in seiner Vereinspolitik jetzt eine Art „Dritter Weg“, irgendwas zwischen Ost-Kult und totaler Kommerzialisierung. Dirk Zingler, seit 15 Jahren Klub-Präsident, wird nicht müde zu betonen: „Wir sind nicht viel anders als andere Vereine“. Doch so richtig glauben will ihm das keiner.  

„Eisern Union
Immer wieder Eisern Union
Immer weiter ganz nach vorn
Immer weiter mit Eisern Union

„Wer spielt immer volles Rohr?
Eisern Union, Eisern Union
Wer schießt gern ein Extra-Tor?
Eisern Union, Eisern Union
Wer lässt Ball und Gegner laufen?
Eisern Union, Eisern Union
Wer lässt sich nicht vom Westen kaufen?
Eisern Union, Eisern Union“

Tor des Aufstiegshelden

  • Das erste Bundesligator für Union erzielte am 2.Spieltag Sebastian Andersen zum 1:1 Ausgleich beim FC Augsburg in der 80. Minute. Der dänische Stürmer ist einer der Aufstiegshelden bei Union. In die Startelf gegen die Fuggerstädter schafften es jedoch nur vier Spieler aus der vergangenen Zweitliga-Saison. Der Schweizer Trainer, Urs Fischer, wird auch gegen Dortmund auf seine Neuzugänge setzen. Die Berliner haben für diese Spielzeit immerhin elf neue Spieler verpflichtet.

„Den Sieg vor den Augen, den Blick weit nach vorn 
Zieh'n wir gemeinsam durch die Nation
Osten und Westen - Unser Berlin
Gemeinsam für Eisern Union“

  • „Wir sind gegen Dortmund ganz klarer Underdog“, sagt Kapitän Christopher Trimmel. Widersprochen hat ihm bislang keiner. „Defensiv wird das ein Abenteuer werden“, legte Neuzugang und Ex-Dortmunder Neven Subotic nach. Ein Sieg gegen den Titelaspiranten wäre also eine echte Fußball-Sensation. Zum ersten Auswärtsspiel in Augsburg begleiteten gut 4000 Fans ihre Mannschaft. Sie sangen laut und ohne Unterlass. Augsburgs Spieler hatten im heimischen Stadion durchaus Probleme, die Kommandos ihres Trainers Martin Schmidt zu verstehen.

 „Wo riecht's nach verbranntem Rasen?
Eisern Union, Eisern Union
Da wo wir zum Angriff blasen
Eisern Union, Eisern Union
Es kann nur einen geben
Eisern Union, Eisern Union
Wir werden ewig leben
Eisern Union, Eisern Union“

Stadion mit Charme

  • Das Stadion „Alte Försterei“ bietet 22.500 Zuschauern Platz. Der Verein hat rund 30.000 Mitglieder. Von der S-Bahnstation muss man noch 20 Minuten durch den Wald gehen, um zur Spielstätte zu gelangen. Ein Ausbau auf 37.000 Zuschauer war geplant. Doch dann kam der Erstliga-Aufstieg dazwischen. Union möchte in der ersten Bundesliga-Saison nicht auf einer Baustelle kicken. Randnotiz: Der Verein hat trotz des Aufstiegs die Getränkepreise in der „Alten Försterei“ nicht erhöht. Und selbstverständlich ist das zweite Heimspiel gegen den Champions-League-Teilnehmer ausverkauft.

„Eisern Union
Immer wieder Eisern Union
Immer weiter ganz nach vorn
Immer weiter mit Eisern Union“

  • Die Stimmung in der „Alten Försterei ist legendär. Selbst Stadtrivale Hertha BSC schaut neidisch hinüber nach Köpenick. „Der Druck, der von der Tribüne kommt, ist enorm“, sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nach dem 4:0 Auswärtssieg seines Teams zum Ligastart. „So eine Euphorie habe ich noch nie erlebt“, berichtete Neven Subotic. Und der 30-Jährige hat schon einer Menge Stadien gesehen, darunter das Dortmunder Stadion.

Bundesliga in Zahlen

Fr, 25.09.2020
Fr, 25.09.2020
20:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1:3
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 26.09.2020
Sa, 26.09.2020
15:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 26.09.2020
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 26.09.2020
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 26.09.2020
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 26.09.2020
15:30
DSC
Bielefeld
Arminia Bielefeld
-:-
1. FC Köln
Köln
KOE
Sa, 26.09.2020
18:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
So, 27.09.2020
So, 27.09.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
So, 27.09.2020
18:00
SCF
Freiburg
SC Freiburg
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB11008:083
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11003:033
4FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA11003:123
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL11003:123
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG11003:213
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11003:213
9Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC10101:101
10Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0410100:001
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10100:001
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE10012:3-10
12VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10012:3-10
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU10011:3-20
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0510011:3-20
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW10011:4-30
17Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG10010:3-30
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410010:8-80
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
90
22:31
Fazit:
Abgezockte Frankfurter gewinnen gegen die Hertha mit 3:1. Nach dem 2:0-Pausenrückstand kamen die Berliner klar verbessert aus der Kabine. Zwischenzeitlich waren die Hauptstädter dem Anschluss ganz nahe. Doch spätestens beim Abschluss fehlte die Genauigkeit. Beinahe aus dem Nichts machte Rode auf der Gegenseite dann den Treffer und damit eigentlich schon den Deckel drauf. Zwar konnte Torunarigha noch ein Eigentor von Hinteregger erzwingen, aber die Offensive der Hausherren blieb trotzdem einiges schuldig und konnte in der Folge auch nicht mehr den ganz großen Druck aufbauen. Für Bruno Labbadia und seine Truppe ist diese Niederlage natürlich ein herber Rückschlag und in der nächsten Woche geht es zum FC Bayern München. Die Gäste aus Hessen feiern den ersten Dreier der Saison und treffen als nächstes auf die TSG aus Hoffenheim.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
90
22:26
Spielende
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
90
22:25
Die Berliner laufen zwar weiterhin an, aber wirken nicht mehr wirklich zwingend.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
90
22:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
90
22:22
Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt)
Ilsanker stoppt den aussichtsreichen Laufweg von Redan und wird dafür mit der Gelben Karte bestraft.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
89
22:22
Boyata verliert die Kugel im Aufbau leichtfertig an Barkok. Der Joker zieht alleine auf das Tor zu, da Torunarigha nur noch humpelt und auf dem Rasen ist, da die Hertha nicht mehr wechseln kann. Aus zentraler Position schiebt Barkok die Pille knapp rechts vorbei und vergibt damit die große Möglichkeit auf die endgültige Entscheidung.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
88
22:20
Stark lässt eine Hereingabe von rechts über den Kopf rutschen. Trapp ist aber auf dem Posten und schnappt sich das Ding sicher.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
85
22:20
André Silva schmeckt die Auswechselung überhaupt nicht. Der Portugiese hätte gerne noch auf einen weiteren Treffer gelauert.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
85
22:17
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
85
22:17
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
85
22:17
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
85
22:17
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
84
22:16
Gelbe Karte für Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt)
Kamada rutscht Torunarigha am gegnerischen Strafraumeck in die Parade und zieht damit das taktische Foul. Zudem scheint sich der Innenverteidiger dabei verletzt zu haben.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
83
22:15
Lukebakio war bemüht offensive Akzente zu setzen. An die starken Leistungen aus den Vorwochen konnte er jedoch nicht anknüpfen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
83
22:14
Einwechslung bei Hertha BSC: Daishawn Redan
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
83
22:14
Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
81
22:14
Lukebakio gibt den Ball von links scharf in die Box. Tousart hält den Fuß rein, aber stellt Trapp damit vor keine Probleme.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
78
22:10
Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
Im Luftduell erwischt Boyata André Silva mit dem Arm am Hinterkopf und bekommt dafür die Gelbe Karte.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
77
22:09
Tooor für Hertha BSC, 1:3 durch Martin Hinteregger (Eigentor)
Geht doch noch was? Torunarigha schnappt sich den Ball, zündet den Turbo und treibt die Pille an allen Frankfurtern vorbei bis zur Grundlinie. Von dort legt der aufgerückte Innenverteidiger quer. Hinteregger versucht vor Córdoba zu klären, aber drückt die Murmel damit ins eigene Netz.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
75
22:09
Mit dem 3:0 hat Sebastian Rode die Intensität im Spiel der Berliner wieder heruntergefahren. Die Hausherren bleiben bemüht, aber konnten noch nicht wieder Druck aufbauen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
72
22:04
Gelbe Karte für Matheus Cunha (Hertha BSC)
Direkt vor den Trainerbänken kommt Matheus Cunha im Duell mit Martin Hinteregger zu spät und erwischt den Österreicher mit der offenen Sohle oberhalb des Sprunggelenks. Das war eine ganz üble Szene und der Brasilianer hätte sich auch nicht über die Rote Karte beschweren dürfen!
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
71
22:02
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:3 durch Sebastian Rode
Rode mit dem Traumtor! Kamada flankt von rechts zunächst zu ungenau. Der Japaner bekommt die Kugel aber wieder zurück und macht es dann überlegter. An der Strafraumgrenze nimmt er Rode mit und der zentrale Mittelfeldspieler schlenzt das Rund überlegt mit dem linken Innenrist ins linke Eck. Vom Innenpfosten prallt der Ball in die Maschen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
69
22:02
Die Berliner sind jetzt voll drin. Allerdings hat sich die Eintracht defensiv wieder stabilisiert und lauert auf den womöglich entscheidenden Konter.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
22:01
Für Arne Maier ist der Abend schon wieder beendet. Der 21-Jährige ist erst zur Paus gekommen und hat dem Spiel sichtlich gut getan. Allerdings humpelt er jetzt in die Kabine. Neu dabei ist Marvin Plattenhardt. Dadurch rückt Maximilian Mittelstädt vor ins Mittelfeld.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
22:00
Adi Hütter bringt mit Ache und da Costa zwei flinke Männer zum Kontern. Dafür müssen Touré und Dost runter, die beide eine starke Partie gemacht haben.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:59
Einwechslung bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:59
Auswechslung bei Hertha BSC: Arne Maier
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:58
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:58
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:58
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
66
21:58
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
65
21:57
Die Partie findet derzeit fast ausschließlich in der Hälfte der Frankfurter statt.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
62
21:56
Die Einschläge kommen näher! Erst zieht Matheus Cunha von rechts in die Mitte und scheitert mit seinem Schlenzer ins untere linke Eck an Hinteregger und dann ist es erneut der Brasilianer, der die Szene einleitet. Im Strafraum begeht Córdoba dann aber ein Foul und somit ist die aussichtsreiche Situation vorüber.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
60
21:54
Wilde Aktion im Strafraum der Gäste! Nach einer Ecke von der rechten Seite kriegen die Adler das Leder gleich dreimal nicht richtig geklärt. Bevor Hasebe das Ding dann doch noch weghaut.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
58
21:51
Lukebakio verpasst das 2:1 um Zentimeter!
Matheus Cunha bringt den Freistoß von links außen mit Schnitt zum Tor. Am kurzen Pfosten touchiert Dost die Kugel nur. Dadurch kommt Lukebakio dahinter zum Kopfball und verlängert das Ding aufs lange Eck. Dort fliegt das Spielgerät nur haarscharf vorbei.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
56
21:48
Gelbe Karte für Almamy Touré (Eintracht Frankfurt)
Mittelstädt schickt Tousart auf links die Linie entlang. Der französische Mittelfeldspieler stellt sich clever zwischen Ball und Gegner und wird dann rüde von Touré umgegätscht. Das gibt natürlich nicht nur Freistoß, sondern auch den gelben Karton für den Frankfurter.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
54
21:47
Jhon Córdoba bringt eine völlig neue Körperlichkeit mit. Der Kolumbianer lässt in der gegnerischen Hälfte gleich zwei Gegenspieler einfach an sich abprallen und sichert damit den Ball für die Hertha.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
53
21:46
Tousart hält aus der Distanz drauf. Trapp steht aber genau richtig und schnappt sich den wuchtigen Abschluss problemlos.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
51
21:45
André Silva leitet eine flache Hereingabe von links direkt weiter. Am zweiten Pfosten bleibt Dost am Fünfmeterraum mit dem Fuß im Rasen hängen. Ansonsten hätte es schon wieder klingeln können.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
49
21:41
Die Hertha scheint nach Wiederbeginn deutlich agiler und gibt jetzt klar den Ton an.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
47
21:39
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Rode kommt gegen Matheus Cunha zu spät und holt den Brasilianer unsanft von den Beinen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:39
Weiter geht’s! Labbadia bringt auf den schwachen ersten Durchgang und bringt mit Zeefuik, Maier und Córdoba gleich drei Neue frisch herein.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:38
Einwechslung bei Hertha BSC: Jhon Córdoba
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:38
Einwechslung bei Hertha BSC: Arne Maier
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:37
Einwechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:37
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
46
21:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
45
21:20
Halbzeitfazit:
Eintracht Frankfurt führt in Berlin mit 2:0. Die Gäste haben von Beginn an den stabileren Eindruck gemacht und sorgen mit ihrer Robustheit in den Zweikämpfen für Probleme bei der Hertha. Dadurch geht die SGE-Führung völlig in Ordnung. Bruno Labbadia wird seine Mannschaft für den zweiten Abschnitt allerdings nochmal neu ausrichten und hat mit Jhon Córdoba noch einen richtig guten Joker in der Hinterhand. Entschieden ist hier also gar nichts. Bis gleich!
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
45
21:16
Lukebakio sprintet den rechten Flügel herunter und lässt Hinteregger dabei ganz einfach hinter sich. Das flache Anspiel an den kurzen Pfosten kann Hasebe zwar abfangen, aber Matheus Cunha setzt nach und holt zumindest eine Ecke heraus. Die bleibt allerdings ungefährlich.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
42
21:15
Die alte Dame versucht noch vor der Pause den Anschluss zu erzielen. Allerdings agieren die Gäste extrem abgezockt, stehen jetzt tiefer und lauern auf Konter.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
39
21:11
Die SGE-Führung ist vollkommen verdient. Den Berlinern fällt zu wenig ein, um gegen die höchst engagierten Frankfurter gefährlich zu werden.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
37
21:07
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Bas Dost
Dost nickt ein! Den folgenden Freistoß tritt Kamada von rechts neben dem Sechzehner zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt. Dost muss sich fast gar nicht bewegen und kann trotzdem fast ungestört hochsteigen. Dadurch hat der Niederländer kein Problem gekonnt mit dem Kopf ins untere linke Eck zu vollstrecken.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
35
21:06
Gelbe Karte für Lucas Tousart (Hertha BSC)
Auf der linken Defensivseite trifft der Franzose Rode mit dem Fuß im Gesicht und bekommt dafür seine erste Gelbe Karte in der Bundesliga.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
33
21:06
Trapp verhindert den Ausgleich!
Mittelstädt bringt einen hohen Ball direkt von links vor das Tor. Dort ist Lukebakio völlig blank und hält den Fuß rein. Trapp fliegt und braucht jeden Zentimeter, um gerade eben noch zu parieren.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
32
21:04
Der Gegentreffer scheint die Hausherren wachgerüttelt zu haben. Plötzlich läuft die Pille deutlich besser.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
30
21:00
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch André Silva
André Silva hat einfach einen Lauf! Der 24-Jährige macht es selber und lässt Schwolow keine Chance. Der Keeper ist zwar im richtigen Eck, aber kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Die Pille schlägt links halbhoch ein.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
28
20:59
Elfmeter für Frankfurt!
André Silva zieht am rechten Strafraumeck in den Sechzehner, verzögert im Duell mit Boyata kurz und legt sich den Ball dann kurz vor. Genau in dem Moment geht der Innenverteidiger dazwischen und erwischt den Portugiesen am Fuß.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
27
20:59
Eintracht Frankfurt wirkt heute viel präsenter als gegen Bielefeld. Mit der robusten Spielweise der SGE kommen die Berliner noch gar nicht klar.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
25
20:57
Touré bringt den Ball vom rechten Flügel an den Fünfer. Torunarigha wartet auf die Hereingabe. André Silva kommt aus dem Rücken allerdings entgegen und dadurch zum Kopfball. Der rauscht nur ganz knapp über den Querbalken.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
23
20:54
Auch nach über 20 Minuten sind gefährliche Abschlüsse eher Mangelware. Von den Frankfurtern gab es einige Annäherungen und die Hertha ist noch komplett blass geblieben.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
20
20:51
Erneut die Eintracht! Dieses Mal geht es über rechts nach vorne. Die Flanke landet am langen Pfosten auf dem Kopf von Dost, der das lange Eck nur knapp verfehlt.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
18
20:50
Kaum geht es bei den Gästen mal schnell und gradlinig nach vorne und direkt wird es heiß. Kamada wird zwischen den Reihen angespielt, sucht direkt den Weg nach vorne und steckt durch auf André Silva. Der Portugiese wird im Strafraum im letzten Moment von Boyata abgekocht. Ansonsten wäre das eine Großchance gewesen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
15
20:47
Die Kostić-Verletzung ist für die Frankfurter natürlich ein herber Rückschlag. Der Serbe ist auf seiner linken Seite ein Aktivposten der Mannschaft. Neu dabei ist Zuber, der für genau solche Situationen aus Hoffenheim geholt wurde.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
15
20:45
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
15
20:45
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
13
20:44
Filip Kostić ist immer noch nicht auf das Feld zurückgekehrt und scheint ausgewechselt werden zu müssen. Steven Zuber macht sich auf jeden Fall schon warm.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
11
20:43
Kamada bringt eine Ecke von links herein. Die Hausherren passen gut auf, aber der Klärungsversuch ist etwas zu ungenau. Dadurch kommt Ilsanker an die Kugel und zimmert aus der zweiten Reihe direkt drauf. Der Schuss des Österreichers rauscht weit drüber.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
9
20:41
Bei einer Rettungsaktion im Hertha-Sechzehner prallen Torunarigha und Kostić aufeinander. Der 27-jährige Serbe muss behandelt werden.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
9
20:40
Im gegnerischen Aufbauspiel schieben André Silva und Co. regelmäßig weit nach vorne und zwingen Schwolow damit zu Befreiungsschlägen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
6
20:37
Frankfurt hat in den ersten Minuten mehr Ballbesitz. Allerdings geht nach vorne noch nicht viel. Auch die Gegenangriffe der Heimelf bleiben bisher ungefährlich.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
4
20:36
Matheus Cunha setzt sich zentral in der gegnerischen Hälfte sehr gut durch und löffelt die Kugel links in den Strafraum. Abraham ist gerade eben noch mit den Haarspitzen dazwischen und verhindert dadurch, dass Piątek das Ding kriegt.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
3
20:33
Die ersten Aktionen sind geprägt von hohen langen Bällen in die Spitze. Die Stürmer auf beiden Seiten konnten bislang aber noch keinen Ball richtig festmachen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
1
20:33
Los geht’s! Die Gäste aus Frankfurt stoßen an und spielen in Rot-Schwarz. Die Berliner halten in Blau und Weiß dagegen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
1
20:31
Spielbeginn
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
20:30
Im Olympiastadion wird die Hymne endlich wieder von zumindest 4000 anwesenden Fans mitgesungen. Die Mannschaften machen sich auch schon bereit. Der zweite Spieltag wird gleich also stimmungsvoll eröffnet!
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
20:26
In der letzten Spielzeit ist die Eintracht gegen die Berliner unbesiegt geblieben. Am Main gab es ein 2:2-Remis und in der Hauptstadt konnten die Adler sogar mit 4:1 gewinnen.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
20:07
Gegen den Hauptstadtklub verstärkt Adi Hütter die Defensive. Stefan Ilsanker ersetzt Dominik Kohr in der Zentrale und Almamy Touré übernimmt den Posten auf der rechten Seite von Danny da Costa. Im Angriff ist die SGE bislang zu berechenbar. An allen drei Pflichtspieltore waren André Silva und Bas Dost direkt beteiligt. Der Portugiese hat zwei Treffer und einen Assist und bei seinem Sturmkollegen aus den Niederladen ist die Statistik genau andersherum.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
19:57
Nach dem gelungenen Ligaauftakt setzt Bruno Labbadia auf Konstanz. Im Vergleich zum souveränen 4:1-Sieg in Bremen nimmt der 54-Jährige keine Veränderung vor. Damit sitzt Jhon Córdoba, der bei seinem Debüt direkt einen Treffer beigesteuert hat, erneut zunächst auf der Bank. Allerdings hat die Offensive der Berliner ohnehin einen Lauf. Immerhin hat die Hertha zwei Mal in Folge vier Treffer erzielt.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
Hallo aus dem Breisgau und willkommen zum Abschluss des 2. Spieltags der Bundesliga. Heute Abend empfängt der SC Freiburg den VfL Wolfsburg.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
Hallo und ganz herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel des 2. Bundesligaspieltags. Um 15:30 Uhr empfängt 1899 Hoffenheim den FC Bayern.
Bayer 04 Leverkusen RB Leipzig
Hallo! Es geht weiter in Deutschlands Fußball-Oberhaus und am 2. Spieltag bekommen es Leverkusen und Leipzig miteinander zu tun. Wir berichten live für euch am Samstag um 15:30 Uhr von der Partie!
Arminia Bielefeld 1. FC Köln
Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Arminia Bielefeld und dem 1. FC Köln in der höchsten deutschen Spielklasse.
FC Schalke 04 Werder Bremen
Hallo und herzlich willkommen zur Partie des 2. Spieltags der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen!
FC Augsburg Borussia Dortmund
Hallo und herzlich willkommen zur Partie des zweiten Spieltags der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund!
Borussia Mönchengladbach 1. FC Union Berlin
Herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag. Borussia Mönchengladbach empfängt im Borussia-Park die Mannschaft von Union Berlin. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.
1. FSV Mainz 05 VfB Stuttgart
Hallo und herzlich willkommen zur Partie des zweiten Spieltag der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfB Stuttgart!
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
Weniger verheißungsvoll startete indes die Eintracht aus Frankfurt in die neue Bundesligasaison. Im heimischen Stadion vor 6500 Zuschauern mühte sie sich zu einem 1:1-Unentschieden gegen den Aufsteiger Arminia Bielefeld. Trainer Adi Hütter ärgerte sich über das Ergebnis. Sein Team habe die nötige Entschlossenheit vermissen lassen und keine Lösungsansätze gehabt, um das Spiel erfolgreicher zu gestalten.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
Am vergangenen Wochenende schlug die Berliner Hertha, die sich im Pokal zuvor noch blamierte und gegen Eintracht Braunschweig ausschied, Werder Bremen auf fremden Platz mit 4:1. Bestnoten in diesem Spiel verdienten sich die Berliner Matheus Cunha, Vladimir Darida und Peter Pekarik und hatten damit maßgeblichen Anteil am ersten Berliner Sieg in Bremen seit 14 Jahren.
Hertha BSC Eintracht Frankfurt
Zum Auftakt des zweiten Spieltages der Fußballbundesliga treffen ab 20:30 Uhr Berlin und Frankfurt aufeinander. Hallo und herzlich willkommen zu einer hoffentlich ebenso spannenden wie sehenswerten Partie!
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.