Sie sind hier:

"Der Markt wird deutlich umkämpfter"

Bundesliga, 25. Spieltag: Mainz - Gladbach

Nach zwei Spielzeiten im Abstiegskampf fühlt sich Mainz 05 vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (18:30 Uhr) derzeit im Tabellen-Niemandsland wohl. Um sportlich weiter zu wachsen, passt der Klub seine Transferstrategie künftig den neuen Marktverhältnissen an.

Rouven Schröder (r.) mit Jean-Paul Boetius
Rouven Schröder (r.) mit Jean-Paul Boetius

Rouven Schröder spürt "große Vorfreude" vor dem Anpfiff der Partie gegen Borussia Mönchengladbach. "Wir erwarten im Topspiel des Spieltags einen großen Gegner und haben durch den Abendtermin auch mehr Aufmerksamkeit", so der Sportvorstand des FSV Mainz 05.

Mit 30 Punkten nach 24 Spieltagen stabil im Mittelfeld der Liga zu rangieren, wertet Schröder nach zwei Jahren im Abstiegskampf als "gute Leistung". Im sogenannten Niemandsland der Tabelle Aufmerksamkeit zu erregen, ist aber auch nicht so einfach. Deshalb fordert Schröder: "Wir wollen die Saison nicht austrudeln lassen und bestmöglich abschneiden."

Kampf um Zuschauer

Weil der Diallo nur ein Jahr in Mainz gespielt hat, identifiziere ich mich nicht mit dem Klub - so argumentiert doch kein richtiger Fan.
05-Manager Rouven Schröder

Ein Sieg gegen den aktuell schwächelnden Champions-League-Kandidat aus Gladbach würde die Neugier der Fans wohl steigern und wäre nach zuletzt vier Niederlagen in fünf Spielen auch wichtig für das Selbstvertrauen der Spieler. Zumal endlich einmal wieder über 30.000 Zuschauer in der Mainzer Arena erwartet werden. Der rückläufige Stadionbesuch ist in Mainz Dauerthema. Nachdem der Zuschauerschnitt bis zur Saison 2015/16 offiziell noch bei stabil rund 31.000 lag, nahm er in den vergangenen Spielzeiten um rund 2000 ab, in dieser Runde sank er noch einmal auf aktuell 25.655. Mit diesem Phänomen kämpfen allerdings nicht nur die Rheinhessen.

Es mag viele Gründe für leere Tribünenabschnitte in Mainz geben, aber ein Argument lässt Schröder nicht gelten: Mangelnde Identifikation, weil der Klub jede Saison Leistungsträger abgibt. "Weil der Diallo nur ein Jahr in Mainz gespielt hat, identifiziere ich mich nicht mit dem Klub - so argumentiert doch kein richtiger Fan", sagt Schröder: "Unsere Mannschaft bietet spannende Spieler, Profis, die seit Jahren im Kader stehen, und starke Talente aus dem Nachwuchs."

Spieler früh sichern

Vergangenen Sommer verkauften die Nullfünfer den Verteidiger Abdou Diallo für 28 Millionen Euro nach Dortmund, ein Jahr zuvor hatten sie den Hochbegabten für fünf Millionen aus Monaco geholt. Zwar suchen die Mainzer immer zuerst auch nach deutschsprachigen Profis, aber um diese werben mittlerweile auch Klubs mit höheren Budgets. "Der Markt wird deutlich umkämpfter", findet Schröder: "Man muss sich Spieler früher sichern."

Auch in Ländern wie den Niederlanden, Spanien oder Frankreich, wo Mainz zuletzt erfolgreich aktiv war, ist das so. Doch der FSV, Jahresumsatz 110 Millionen Euro, kann es sich mittlerweile auch erlauben, einmal nein zu sagen: Nach dem Abgang von Diallo lehnte Schröder eine Offerte aus England für Mittelfeldspieler Jean-Philippe Gbamin über rund 35 Millionen Euro ab. Der Sportvorstand stellt klar: "Wir hätten Diallo nicht abgegeben, wenn er nur die Hälfte oder Dreiviertel des erzielten Erlöses gebracht hätte. Die Ablösesumme muss immer den Gesamtverein anschieben."

Weniger Profis abgeben

Unser Ziel ist es, nicht drei oder vier Spieler zu verlieren, sondern vielleicht nur einen.
05-Manager Rouven Schröder

Obwohl Nullfünf im letzten Sommer vier der fünf teuersten Transfers der Klubgeschichte tätigte, floss nicht alles von den 25 Millionen Euro Transferüberschuss zurück in den Markt. Rund vier Millionen wurden in die Infrastruktur investiert.

Zudem verlängerte Schröder seinen Vertrag und jüngst auch Trainer Sandro Schwarz, beide bis Mitte 2022. Der Verein hat also auf den Schlüsselpositionen für Kontinuität gesorgt. Um sportlich Stabilität zu sichern, will Mainz künftig weniger Profis in einer Transferperiode abgeben. "Unser Ziel ist es, nicht drei oder vier Spieler zu verlieren, sondern vielleicht nur einen", sagt Schröder. Neben Diallo verließen Mainz letzten Sommer ja auch Suat Serdar (Schalke) und Yoshinori Muto (Newcastle). Nach der geförderten Kontinuität im Verein täte diese sicher auch der aktuellen Mannschaft gut - und möglicherweise auch dem Interesse der Fans.

Fr, 12.03.2021
Fr, 12.03.2021
20:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 13.03.2021
Sa, 13.03.2021
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 13.03.2021
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 13.03.2021
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 13.03.2021
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
1. FC Köln
Köln
KOE
Sa, 13.03.2021
18:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
So, 14.03.2021
So, 14.03.2021
13:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
-:-
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
So, 14.03.2021
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
So, 14.03.2021
18:00
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB23164367:323552
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23155343:202350
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23129237:191845
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23119346:321442
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23123848:311739
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0423107641:261537
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23810536:261034
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2397737:35234
9Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG2389640:36433
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2388744:36832
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23761037:40-327
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW2268826:32-626
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA23751123:35-1226
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23561221:41-2021
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23461326:42-1618
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC22531418:41-2318
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523451423:44-2117
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423161616:61-459
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.