Sie sind hier:

Werner mit besten Karten im Wechselpoker

Bundesliga | Abendspiel Leipzig - Gladbach

Timo Werner schweigt - und trifft seit kurzem wieder. Pünktlich zum Endspurt in der Bundesliga und dem 18.30-Uhr-Spiel bei Borussia Mönchengladbach ist RB Leipzigs Stürmer so torgefährlich wie nie. Im Wechsel-Poker stärkt das seine Position.

DFB-Pokal, FC Augsburg - RB Leipzig am 2. April 2019: Timo Werner jubelt
Timo Werner im DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Augsburg
Quelle: reuters/Andreas Gebert

Timo Werner redet eigentlich gern und viel. Doch seit nun vier Monaten ist er stumm - zumindest öffentlich. Kein TV-Interview, kein Gespräch in der Mixed Zone.

Wie eine Bewerbung

Die letzten Aussagen des 23-Jährigen datieren vom 19. Dezember 2018, als er direkt nach der 0:1-Niederlage beim FC Bayern München sagte: "Wenn man in Deutschland bei RB Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, hat man eigentlich nur einen Verein, wo man hinwechseln kann." Das klingt wie eine Bewerbung beim Rekordmeister.

Von da an zogen sich die Spekulationen über die Zukunft des 23-Jährigen ebenso zäh durch die Rückrunde wie seine Leistungen zu Beginn der zweiten Halbserie. Nach zwei grippalen Infekten traf Werner acht Bundesligapartien lang nicht.

Doch nun ist der Knoten geplatzt. In den vergangenen vier Matches war er an sechs Toren beteiligt; drei bereitete er vor, drei erzielte er selbst. In vier Spielen in Serie an mindestens einem Treffer beteiligt, das war dem Sprint-Stürmer in seiner Karriere zuvor noch nie gelungen. Dazu traf er beim Halbfinaleinzug der Leipziger im DFB-Pokal.

Formsteigerung dank Fitness und freiem Kopf

Die Formsteigerung hängt vor allem damit zusammen, dass der gebürtige Stuttgarter für sein laufintensives Spiel mit vielen Antritten zu 100 Prozent fit sein muss, um seine Schnelligkeits-Vorteile ausspielen und sich durchsetzen zu können. Das ist erst seit wenigen Wochen wieder der Fall.

Zuletzt im Spiel gegen den VfL Wolfsburg glänzte Timo Werner mit einem eher seltenen Kopfballtreffer und drei weiteren Großchancen, bei denen er sich stark behauptete, erfolgreich dribbelte und abschloss.

Doch wer Werner kennt, weiß auch, dass er als sensibler Typ im Kopf frei sein muss, um gute Leistungen abzuliefern. Das ist aktuell wieder der Fall - auch, weil er sich entschieden hat, seinen bis 2020 laufenden Vertrag in Leipzig nicht zu erneuern.

Abschied am Saisonende

RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte am vergangenen Spieltag preisgegeben, dass Werner "eher nicht verlängern möchte". Zwar heißt es aus dem Klub, dass das noch nicht definitiv sei. Nach zdfsport.de-Informationen jedoch ist klar, dass Werner die Leipziger verlassen wird.

Offen hingegen ist noch wann und wohin. Neben den Münchner sollen auch der FC Liverpool und Paris St. Germain interessiert sein. Werner soll sich mittlerweile auch einen Wechsel ins Ausland vorstellen können, zumal mit Jürgen Klopp und Thomas Tuchel deutsche Trainer bei den Topklubs arbeiten. Mit allen drei interessierten Vereinen unterhält RB übrigens gute Beziehungen.

Bayerns beliebte Transfer-Masche

Doch Werner würde eigentlich gern bis 2020 bleiben, um noch vom künftigen Leipziger Trainer Julian Nagelsmann zu lernen. Für Rasenballsport allerdings kommt es nicht infrage, mit Werner in ein letztes Vertragsjahr zu gehen und ihn dann ablösefrei ziehen zu lassen - beliebte Transfer-Masche des FC Bayern, der für diese Fälle mit höheren Gehältern und Handgeldern lockt.

"So einen Fall wie mit Dortmund und Bayern bei Robert Lewandowski oder zwischen Schalke und Bayern bei Leon Goretzka wird es definitiv zwischen uns, Timo Werner und Bayern München nicht geben", hatte Ralf Rangnick deshalb gepoltert. Leipzigs Trainer und Sportdirektor drohte Werner gar mit der Tribüne, sollte er seinen Vertrag bis 2020 erfüllen wollen, was bei dem Torjäger und seinem Umfeld gar nicht gut ankam.

Absprache mit Berater Förster?

Aus Vereinskreisen hieß es, dass es angeblich eine klare Absprache zwischen Werners Berater Karlheinz Förster und RB Leipzig gäbe, die ausschließt, dass der Umworbene ohne neuen Kontrakt in ein letztes Arbeitsjahr geht. Nach zdfsport.de-Informationen jedoch wurde das so klar nicht vereinbart. Inzwischen ist davon keine Rede mehr - offenbar ein Missverständnis.

Fakt ist: Um sich eine bessere Ausgangsposition im Poker zu verschaffen, hätte RB 2018 mit Werner verlängern müssen, was Rangnick und Mintzlaff jedoch verpassten.

Wogen geglättet

Seither haben sich die Wogen geglättet - auch wenn es kein klärendes Gespräch zwischen Rangnick und Werner diesbezüglich gab. Doch Leipzigs Übergangs-Chefcoach gibt sich inzwischen deutlich moderater, mahnte gegenüber potenziellen Interessenten und Werner "Fairness und Angemessenheit" an.

Allerdings: Konkrete Gespräche oder offizielle Anfragen der interessierten Klubs, die bereit sind, die Ablöse von etwa 35 bis 40 Millionen Euro zu zahlen, gibt es derzeit noch nicht. Mit einer Entscheidung ist also erst nach Saisonende zu rechnen.

Timo Werner wird derweil in den verbleibenden fünf Ligaspielen sowie dem Halbfinale und möglichen Endspiel im Pokal wohl weiter schweigen - und im besten Falle Tore für sich sprechen lassen, die RB Leipzig in die Champions League führen. Mit dem siebten Auswärtssieg in Serie am Samstag in Gladbach wäre dies den Leipzigern kaum noch zu nehmen.

Sa, 29.04.2023
Sa, 29.04.2023
BOC
Bochum
VfL Bochum
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 29.04.2023
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 29.04.2023
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 29.04.2023
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 29.04.2023
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 29.04.2023
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 29.04.2023
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 29.04.2023
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 29.04.2023
S04
Schalke
FC Schalke 04
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB15104149:133634
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1593325:17830
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1584330:21928
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1583432:24827
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1583424:20427
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1581625:21425
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565424:20423
8Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1564528:24422
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW1563625:27-221
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051554619:24-519
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1553722:22018
12Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041553725:26-118
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1545621:29-817
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1543818:26-815
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1535719:22-314
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1535718:27-914
17VfL BochumVfL BochumBochumBOC15411014:36-2213
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0415231013:32-199
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.