Sie sind hier:

Leipzig will den FC Bayern stoppen

Fußball-Bundesliga | 33. Spieltag

RB Leipzig kann dem FC Bayern München binnen 14 Tagen die vorzeitige Meisterschaft und den Gewinn des DFB-Pokals verderben. Doch nach einer grandiosen Spielzeit stört eine interne Machtdebatte bei den Leipzigern das Saisonfinale.

Ralf Rangnick
Ralf Rangnick
Quelle: dpa

Die Dramaturgie dieser Saison wollte es so, dass Ralf Rangnick sein überaus erfolgreiches Jahr als Übergangstrainer von RB Leipzig mit zwei glanzvollen Matches beendet. In seinem - vorerst - letzten Heimspiel als Trainer kann Rangnicks Team am Samstag (15:30 Uhr) mit einem Sieg oder Punktgewinn gegen den FC Bayern das Fernduell mit dem BVB um den Meistertitel offen halten. "Wir wollen dieses Spiel aus ganz persönlichem Ehrgeiz heraus gewinnen", kündigte Rangnick an. "Ganz Deutschland wird hierher schauen, wie dieses Spiel verläuft und ausgeht." Kapitän Willi Orban betonte die "Verantwortung gegenüber den anderen Teams".

Zwei irre Wochen

Zwei Wochen darauf greift Leipzig dann im Pokalfinale in Berlin abermals gegen den Rekordmeister und -Pokalsieger selbst nach dem ersten Titel der erst zehnjährigen Klubgeschichte - und dazwischen das Saisonfinale bei Werder Bremen. Zwei irre Wochen, in denen der Dritte (aktuell 65 Punkte) die grandiose Bundesliga-Premierensaison (67 Punkte) sogar noch übertreffen kann. Egal, wie das Pokalfinale ausgeht - das üppige Feierprogramm mit Fanmärschen, Sonderzügen für Anhänger und Spieler und Saison-Abschlussfeierlichkeiten ist bereits geplant.

Doch bevor gefeiert wird, wollen Rangnick und sein Team die Münchner mit einem "couragierten Auftritt" bezwingen. "Die Bayern müssen dreifach punkten", sagte Rangnick und betonte: "Wir müssen nicht, wir wollen." Doch um den Ligakrösus nach dem Coup in der vergangenen Saison erneut zu schlagen, forderte Rangnick nach den zuletzt zu anfälligen Leistungen wieder eine Rückbesinnung auf die Tugenden als bestes Defensivteam der Liga mit Willi Orban, Lukas Klostermann, Ibrahima Konaté und Marcel Halstenberg - dem Fundament für die nun 14 ungeschlagenen Partien in Serie. Vereinsrekord für Leipzig in der Bundesliga.

Perfektes Team für Nachfolger Nagelsmann

Offensiv verlieh Spielmacher Emil Forsberg dem Team nach seinem Comeback nach langwieriger Schambeinverletzung wieder spielerischen Glanz. Timo Werner (16 Ligatore) und Yussuf Poulsen (15) schossen sich zu einem der treffsichersten Sturmduos der Liga. Früher oder später führte Rangnick fast jeden Spieler im Kader zu Topform - von Problemfällen wie Jean-Kévin Augustin einmal abgesehen. Dem Dänen Poulsen etwa traut Rangnick die Entwicklung zum internationalen Topstürmer zu: "Ich sehe bei ihm in den nächsten Jahren keine Grenzen."

Große Fußstapfen also, die der 60-Jährige seinem knapp halb so alten Nachfolger Julian Nagelsmann (31) hinterlässt. Aber auch eine perfekt harmonierende Mannschaft im besten Alter, die wohl bis auf Timo Werner auf allen wichtigen Positionen beisammenbleibt. Rangnick kündigte bereits an, einen Werner-Nachfolger im Visier zu haben, der 15 bis 20 Tore pro Saison garantiere.

Noch aber ist nach wie vor offen, ob der Nationalstürmer überhaupt im Sommer einen Klub findet, der bereit ist, um die 40 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Ein Angebot oder konkrete Gespräche gibt es nicht. Einen "möglichen Wechsel" zu Bayern München nannte Rangnick "reine Spekulation". Er sagte: "Wir wissen nicht, ob sie entschieden haben, dass sie ihn wollen."

Rangnicks Zukunft noch ungewiss

Interne Unruhe gibt es zum Saisonfinale lediglich in Bezug auf Rangnicks Zukunft. Wie das der "kicker" zuerst berichtete, gibt es zwischen Klubboss Oliver Mintzlaff, Investor Dietrich Mateschitz und Rangnick unterschiedliche Ansichten über Rangnicks künftige Aufgaben- und Machtfülle. Rangnick würde gern neben seinem Job als Sportdirektor auch die Geschicke der Red-Bull-Ableger in Brasilien und den USA stärker lenken.

Das soll aber nicht im Interesse von Rangnicks Ex-Berater Mintzlaff sein. Eine Debatte mit Potenzial, das so erfolgreiche Duo der vergangenen Jahre zu entzweien. Rangnick betonte am Donnerstag mehrfach, seinen noch zwei Jahre laufenden Vertrag erfüllen zu wollen: "Es wird nicht mein letztes Heimspiel sein. Ich gehe mal davon aus, dass noch viele weitere dazukommen." Er geht davon aus. Einhundertprozentig sicher klang das nicht.

Der 33. Spieltag im Liveticker

Sa, 09.05.2020
Sa, 09.05.2020
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 09.05.2020
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 09.05.2020
15:30
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 09.05.2020
15:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 09.05.2020
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 09.05.2020
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 09.05.2020
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 09.05.2020
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 09.05.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL431010:3710
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB430113:589
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF430110:379
4FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB422012:488
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB42207:348
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0442118:447
7Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG42115:417
8Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0442116:7-17
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE42025:506
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW42028:9-16
11Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9541126:7-14
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU41125:8-34
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG41123:6-34
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA41126:10-44
151. FC Köln1. FC KölnKölnKOE41034:7-33
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0541034:13-93
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP40135:12-71
18Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC40133:10-71
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.