Meister der Welle

Philip Köster ist der erste deutsche Surf-Weltmeister

Wenn er morgens aufsteht, geht sein erster Blick aus dem Fenster seines Elternhauses auf Gran Canaria hinaus aufs Meer: Philip Köster inspiziert, ob die Wellen gut zum Surfen sind.

Philip Köster
Philip Köster Quelle: Imago

Höhenflug und Titel

Der 17-Jährige liebt und lebt Windsurfen, das Wasser ist sein Element. Seine Lieblingsdisziplin ist Wave, das Surfen in und Springen aus der Welle. Das Ausnahmetalent fühlt sich nicht nur wohl auf den Wellen, er ist auch erfolgreich beim "Tanz" mit den Wellen.
Mit zwölf Jahren nimmt er an seinem ersten Weltcup teil, nur zwei Jahre später, 2008, wird er "Rookie of the Year" - der beste Nachwuchsfahrer des Jahres in der PWA, der Professional Windsurfers Association. Im selben Jahr stellt er eine Bestmarke auf. Er springt so hoch aus einer Welle heraus wie niemand zuvor in einem Wettbewerb: 18 Meter! Weltrekord. Und das mit gerade einmal 14 Jahren.

Philip Köster 2010 in Spanien
Philip Köster Quelle: ,imago


Seit seinem 15. Lebensjahr fährt er fest bei der PWA-Tour - der offiziellen Weltmeisterschaft im Windsurfen - mit. Schon 2010 beendet er die Saison als Dritter in der Disziplin Wave und wird bei den Extreme Sports Awards zum "Windsurfer des Jahres" gewählt. Nun krönt er seine dritte Saison bereits mit dem Weltmeistertitel.


Er dominiert die Tour und seine Gegner, gewinnt die ersten drei der vier Wettbewerbe und sichert sich vorzeitig den Titel. Philip Köster ist der erste Deutsche, der den WM-Titel gewinnt und mit 17 der Zweitjüngste überhaupt - nur Surfer-Legende Robby Naish war bei seiner ersten Weltmeisterschaft mit 13 Jahren jünger.

Am Samstag ist das Surftalent zu Gast im "aktuellen sportstudio" von 23 Uhr an.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet